Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 3. Nürnberg, 1653.

Bild:
<< vorherige Seite
Taube.

Die Tauben bedeuten die Einfalt/ treue Lie-
be/ Friedfertigkeit und Frommkeit.

Taube columba: Taub surdus Daube
an einem Faß pars dolii.

53. Tauff.

Das Bad der Wider geburt/ der hehre Lebens-
brun/ der Seelen erstgesundes Bad/ die Abwa-
schung deß Sündenwustes/ die rechte Sünden-
flut/ in welcher sich erhalten die frommen ins ge-
mein/ und der Bethesdateig/ der alle Krankheit
heilte.

Tauchen immergere: Taugen idoneum esse
daher Tugend kommt.

454. Teppicht.

Oder Tappet ist ausgebreitet/ gestückt/ einge-
würket/ das kostbare Gedecke von Türkischen Ge-
web/ die Zier der Tisch und Wände/ die von deß
Künstler Hände mit bunten Schmuck gestuckt.

455. Teuffel.

Der Anfänger alles Unheils/ der Sünden-
stiffter/ Weltvergiffter/ Seelenfeind und Laster-
freund/ Lügendichter/ Meuchelmörder/ Listbetrü-
ger/ Trugeredner/ der Menschen Ankläger. Der
Zaubereystiffter/ der stoltze Lästergeift/ der schwar-
tze Höllenmohr/ der Verführer und Verleumder.
Der reimet mit dem Zweiffel.

Dieser bösse Geist gebildet durch einen reis-
senden Wolff/ durch einen brüllenden Löwen/

durch
Taube.

Die Tauben bedeuten die Einfalt/ treue Lie-
be/ Friedfertigkeit und Frommkeit.

Taube columba: Taub ſurdus Daube
an einem Faß pars dolii.

53. Tauff.

Das Bad der Wider geburt/ der hehre Lebens-
brun/ der Seelen erſtgeſundes Bad/ die Abwa-
ſchung deß Suͤndenwuſtes/ die rechte Suͤnden-
flut/ in welcher ſich erhalten die frommen ins ge-
mein/ und der Betheſdateig/ der alle Krankheit
heilte.

Tauchen immergere: Taugen idoneum eſſe
daher Tugend kommt.

454. Teppicht.

Oder Tappet iſt ausgebreitet/ geſtuͤckt/ einge-
wuͤrket/ das koſtbare Gedecke von Tuͤrkiſchen Ge-
web/ die Zier der Tiſch und Waͤnde/ die von deß
Kuͤnſtler Haͤnde mit bunten Schmuck geſtuckt.

455. Teuffel.

Der Anfaͤnger alles Unheils/ der Suͤnden-
ſtiffter/ Weltvergiffter/ Seelenfeind und Laſter-
freund/ Luͤgendichter/ Meuchelmoͤrdeꝛ/ Liſtbetruͤ-
ger/ Trugeredner/ der Menſchen Anklaͤger. Der
Zaubereyſtiffter/ deꝛ ſtoltze Laͤſtergeift/ der ſchwar-
tze Hoͤllenmohr/ der Verfuͤhrer und Verleumder.
Der reimet mit dem Zweiffel.

Dieſer boͤſſe Geiſt gebildet durch einen reiſ-
ſenden Wolff/ durch einen bruͤllenden Loͤwen/

durch
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0478" n="448[446]"/>
            <fw place="top" type="header">Taube.</fw><lb/>
            <p>Die <hi rendition="#fr">Tauben</hi> bedeuten die Einfalt/ treue Lie-<lb/>
be/ Friedfertigkeit und Frommkeit.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Taube</hi><hi rendition="#aq">columba:</hi><hi rendition="#fr">Taub</hi><hi rendition="#aq">&#x017F;urdus</hi><hi rendition="#fr">Daube</hi><lb/>
an einem Faß <hi rendition="#aq">pars dolii.</hi></p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">53. Tauff.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Das Bad der Wider geburt/ der hehre Lebens-<lb/>
brun/ der Seelen er&#x017F;tge&#x017F;undes Bad/ die Abwa-<lb/>
&#x017F;chung deß Su&#x0364;ndenwu&#x017F;tes/ die rechte Su&#x0364;nden-<lb/>
flut/ in welcher &#x017F;ich erhalten die frommen ins ge-<lb/>
mein/ und der Bethe&#x017F;dateig/ der alle Krankheit<lb/>
heilte.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Tauchen</hi><hi rendition="#aq">immergere:</hi><hi rendition="#fr">Taugen</hi><hi rendition="#aq">idoneum e&#x017F;&#x017F;e</hi><lb/>
daher Tugend kommt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">454. Teppicht.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Oder Tappet i&#x017F;t ausgebreitet/ ge&#x017F;tu&#x0364;ckt/ einge-<lb/>
wu&#x0364;rket/ das ko&#x017F;tbare Gedecke von Tu&#x0364;rki&#x017F;chen Ge-<lb/>
web/ die Zier der Ti&#x017F;ch und Wa&#x0364;nde/ die von deß<lb/>
Ku&#x0364;n&#x017F;tler Ha&#x0364;nde mit bunten Schmuck ge&#x017F;tuckt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#fr"> <hi rendition="#b">455. Teuffel.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>Der Anfa&#x0364;nger alles <hi rendition="#fr">U</hi>nheils/ der Su&#x0364;nden-<lb/>
&#x017F;tiffter/ Weltvergiffter/ Seelenfeind und La&#x017F;ter-<lb/>
freund/ Lu&#x0364;gendichter/ Meuchelmo&#x0364;rde&#xA75B;/ Li&#x017F;tbetru&#x0364;-<lb/>
ger/ Trugeredner/ der Men&#x017F;chen Ankla&#x0364;ger. Der<lb/>
Zauberey&#x017F;tiffter/ de&#xA75B; &#x017F;toltze La&#x0364;&#x017F;tergeift/ der &#x017F;chwar-<lb/>
tze Ho&#x0364;llenmohr/ der Verfu&#x0364;hrer und Verleumder.<lb/>
Der reimet mit dem Zweiffel.</p><lb/>
            <p>Die&#x017F;er <hi rendition="#fr">bo&#x0364;&#x017F;&#x017F;e Gei&#x017F;t</hi> gebildet durch einen rei&#x017F;-<lb/>
&#x017F;enden Wolff/ durch einen bru&#x0364;llenden Lo&#x0364;wen/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">durch</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[448[446]/0478] Taube. Die Tauben bedeuten die Einfalt/ treue Lie- be/ Friedfertigkeit und Frommkeit. Taube columba: Taub ſurdus Daube an einem Faß pars dolii. 53. Tauff. Das Bad der Wider geburt/ der hehre Lebens- brun/ der Seelen erſtgeſundes Bad/ die Abwa- ſchung deß Suͤndenwuſtes/ die rechte Suͤnden- flut/ in welcher ſich erhalten die frommen ins ge- mein/ und der Betheſdateig/ der alle Krankheit heilte. Tauchen immergere: Taugen idoneum eſſe daher Tugend kommt. 454. Teppicht. Oder Tappet iſt ausgebreitet/ geſtuͤckt/ einge- wuͤrket/ das koſtbare Gedecke von Tuͤrkiſchen Ge- web/ die Zier der Tiſch und Waͤnde/ die von deß Kuͤnſtler Haͤnde mit bunten Schmuck geſtuckt. 455. Teuffel. Der Anfaͤnger alles Unheils/ der Suͤnden- ſtiffter/ Weltvergiffter/ Seelenfeind und Laſter- freund/ Luͤgendichter/ Meuchelmoͤrdeꝛ/ Liſtbetruͤ- ger/ Trugeredner/ der Menſchen Anklaͤger. Der Zaubereyſtiffter/ deꝛ ſtoltze Laͤſtergeift/ der ſchwar- tze Hoͤllenmohr/ der Verfuͤhrer und Verleumder. Der reimet mit dem Zweiffel. Dieſer boͤſſe Geiſt gebildet durch einen reiſ- ſenden Wolff/ durch einen bruͤllenden Loͤwen/ durch

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653/478
Zitationshilfe: Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 3. Nürnberg, 1653, S. 448[446]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter03_1653/478>, abgerufen am 14.10.2019.