Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heeren, Arnold H. L.: Geschichte des Europäischen Staatensystems und seiner Kolonien. Göttingen, 1809.

Bild:
<< vorherige Seite

2. Gesch. d. Colonialwesens 1786--1804.
Gallo; Graf L. Cobenzl; Graf v. Meerfeldt; Baron v.
Degelmann.

62. In Folge dieses Friedens verschwand die
Republik Venedig völlig aus der Reihe der Staa-
ten. Das deutsche Reich, im geheim von Oest-
reich, so wie früher im geheim von Preußen ver-
lassen, mußte bald sein Schicksal erfahren; aber
diese geheimen Verträge, unter einander verglichen,
(S. 557.) welche Aufschlüsse gewähren sie der
Nachwelt!


II. Geschichte des Colonialwesens von 1786 bis 1804. *).

1. Welche Rückwirkung die großen Staats-
umwälzungen Europas auf die Colonien haben
würden, war fast unmöglich zu bestimmen, da die-
se gar nicht blos von der Verbreitung der Waf-
fen, sondern noch mehr von der Verbreitung der
Grundsätze abhiengen. Wie verschieden mußte aber
auch wieder die Wirkung der letzten nach den ver-
schiedenen Verhältnissen der Classen der Gesellschaft
in den Colonialländern seyn! Wie ganz anders

in
*) Zur leichtern Uebersicht ist die Colonialgeschichte so-
gleich bis ans Ende der Periode durchgeführt.

2. Geſch. d. Colonialweſens 1786--1804.
Gallo; Graf L. Cobenzl; Graf v. Meerfeldt; Baron v.
Degelmann.

62. In Folge dieſes Friedens verſchwand die
Republik Venedig voͤllig aus der Reihe der Staa-
ten. Das deutſche Reich, im geheim von Oeſt-
reich, ſo wie fruͤher im geheim von Preußen ver-
laſſen, mußte bald ſein Schickſal erfahren; aber
dieſe geheimen Vertraͤge, unter einander verglichen,
(S. 557.) welche Aufſchluͤſſe gewaͤhren ſie der
Nachwelt!


II. Geſchichte des Colonialweſens von 1786 bis 1804. *).

1. Welche Ruͤckwirkung die großen Staats-
umwaͤlzungen Europas auf die Colonien haben
wuͤrden, war faſt unmoͤglich zu beſtimmen, da die-
ſe gar nicht blos von der Verbreitung der Waf-
fen, ſondern noch mehr von der Verbreitung der
Grundſaͤtze abhiengen. Wie verſchieden mußte aber
auch wieder die Wirkung der letzten nach den ver-
ſchiedenen Verhaͤltniſſen der Claſſen der Geſellſchaft
in den Coloniallaͤndern ſeyn! Wie ganz anders

in
*) Zur leichtern Ueberſicht iſt die Colonialgeſchichte ſo-
gleich bis ans Ende der Periode durchgefuͤhrt.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p>
                  <pb facs="#f0611" n="573"/>
                  <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">2. Ge&#x017F;ch. d. Colonialwe&#x017F;ens 1786--1804.</hi> </fw><lb/> <hi rendition="#et">Gallo; Graf L. Cobenzl; Graf v. Meerfeldt; Baron v.<lb/>
Degelmann.</hi> </p><lb/>
                <p>62. In Folge die&#x017F;es Friedens ver&#x017F;chwand die<lb/>
Republik Venedig vo&#x0364;llig aus der Reihe der Staa-<lb/>
ten. Das deut&#x017F;che Reich, im geheim von Oe&#x017F;t-<lb/>
reich, &#x017F;o wie fru&#x0364;her im geheim von Preußen ver-<lb/>
la&#x017F;&#x017F;en, mußte bald &#x017F;ein Schick&#x017F;al erfahren; aber<lb/>
die&#x017F;e geheimen Vertra&#x0364;ge, unter einander verglichen,<lb/>
(S. 557.) welche Auf&#x017F;chlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e gewa&#x0364;hren &#x017F;ie der<lb/>
Nachwelt!</p>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
              <div n="5">
                <head><hi rendition="#aq">II.</hi> Ge&#x017F;chichte des Colonialwe&#x017F;ens von 1786 bis 1804. <note place="foot" n="*)">Zur leichtern Ueber&#x017F;icht i&#x017F;t die Colonialge&#x017F;chichte &#x017F;o-<lb/>
gleich bis ans Ende der Periode durchgefu&#x0364;hrt.</note>.</head><lb/>
                <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
                <p>1. Welche Ru&#x0364;ckwirkung die großen Staats-<lb/>
umwa&#x0364;lzungen Europas auf die Colonien haben<lb/>
wu&#x0364;rden, war fa&#x017F;t unmo&#x0364;glich zu be&#x017F;timmen, da die-<lb/>
&#x017F;e gar nicht blos von der Verbreitung der Waf-<lb/>
fen, &#x017F;ondern noch mehr von der Verbreitung der<lb/>
Grund&#x017F;a&#x0364;tze abhiengen. Wie ver&#x017F;chieden mußte aber<lb/>
auch wieder die Wirkung der letzten nach den ver-<lb/>
&#x017F;chiedenen Verha&#x0364;ltni&#x017F;&#x017F;en der Cla&#x017F;&#x017F;en der Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft<lb/>
in den Colonialla&#x0364;ndern &#x017F;eyn! Wie ganz anders<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">in</fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[573/0611] 2. Geſch. d. Colonialweſens 1786--1804. Gallo; Graf L. Cobenzl; Graf v. Meerfeldt; Baron v. Degelmann. 62. In Folge dieſes Friedens verſchwand die Republik Venedig voͤllig aus der Reihe der Staa- ten. Das deutſche Reich, im geheim von Oeſt- reich, ſo wie fruͤher im geheim von Preußen ver- laſſen, mußte bald ſein Schickſal erfahren; aber dieſe geheimen Vertraͤge, unter einander verglichen, (S. 557.) welche Aufſchluͤſſe gewaͤhren ſie der Nachwelt! II. Geſchichte des Colonialweſens von 1786 bis 1804. *). 1. Welche Ruͤckwirkung die großen Staats- umwaͤlzungen Europas auf die Colonien haben wuͤrden, war faſt unmoͤglich zu beſtimmen, da die- ſe gar nicht blos von der Verbreitung der Waf- fen, ſondern noch mehr von der Verbreitung der Grundſaͤtze abhiengen. Wie verſchieden mußte aber auch wieder die Wirkung der letzten nach den ver- ſchiedenen Verhaͤltniſſen der Claſſen der Geſellſchaft in den Coloniallaͤndern ſeyn! Wie ganz anders in *) Zur leichtern Ueberſicht iſt die Colonialgeſchichte ſo- gleich bis ans Ende der Periode durchgefuͤhrt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heeren_staatensystem_1809
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heeren_staatensystem_1809/611
Zitationshilfe: Heeren, Arnold H. L.: Geschichte des Europäischen Staatensystems und seiner Kolonien. Göttingen, 1809, S. 573. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heeren_staatensystem_1809/611>, abgerufen am 17.07.2019.