Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
XIII.
Wenn ich an deinem Hause
Des Morgens vorüber geh',
So freut's mich, du liebe Kleine,
Wenn ich dich am Fenster seh'.
Mit deinen schwarzbraunen Augen
Siehst du mich forschend an:
Wer bist du, und was fehlt dir,
Du fremder, kranker Mann?
"Ich bin ein deutscher Dichter,
Bekannt im deutschen Land;
Nennt man die besten Namen,
So wird auch der meine genannt.
Und was mir fehlt, du Kleine,
Fehlt Manchem im deutschen Land;
Nennt man die schlimmsten Schmerzen,
So wird auch der meine genannt."

XIII.
Wenn ich an deinem Hauſe
Des Morgens vorüber geh',
So freut's mich, du liebe Kleine,
Wenn ich dich am Fenſter ſeh'.
Mit deinen ſchwarzbraunen Augen
Siehſt du mich forſchend an:
Wer biſt du, und was fehlt dir,
Du fremder, kranker Mann?
„Ich bin ein deutſcher Dichter,
Bekannt im deutſchen Land;
Nennt man die beſten Namen,
So wird auch der meine genannt.
Und was mir fehlt, du Kleine,
Fehlt Manchem im deutſchen Land;
Nennt man die ſchlimmſten Schmerzen,
So wird auch der meine genannt.“

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0200" n="192"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">XIII.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Wenn ich an deinem Hau&#x017F;e</l><lb/>
              <l>Des Morgens vorüber geh',</l><lb/>
              <l>So freut's mich, du liebe Kleine,</l><lb/>
              <l>Wenn ich dich am Fen&#x017F;ter &#x017F;eh'.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Mit deinen &#x017F;chwarzbraunen Augen</l><lb/>
              <l>Sieh&#x017F;t du mich for&#x017F;chend an:</l><lb/>
              <l>Wer bi&#x017F;t du, und was fehlt dir,</l><lb/>
              <l>Du fremder, kranker Mann?</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>&#x201E;Ich bin ein deut&#x017F;cher Dichter,</l><lb/>
              <l>Bekannt im deut&#x017F;chen Land;</l><lb/>
              <l>Nennt man die be&#x017F;ten Namen,</l><lb/>
              <l>So wird auch der meine genannt.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="4">
              <l>Und was mir fehlt, du Kleine,</l><lb/>
              <l>Fehlt Manchem im deut&#x017F;chen Land;</l><lb/>
              <l>Nennt man die &#x017F;chlimm&#x017F;ten Schmerzen,</l><lb/>
              <l>So wird auch der meine genannt.&#x201C;</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[192/0200] XIII. Wenn ich an deinem Hauſe Des Morgens vorüber geh', So freut's mich, du liebe Kleine, Wenn ich dich am Fenſter ſeh'. Mit deinen ſchwarzbraunen Augen Siehſt du mich forſchend an: Wer biſt du, und was fehlt dir, Du fremder, kranker Mann? „Ich bin ein deutſcher Dichter, Bekannt im deutſchen Land; Nennt man die beſten Namen, So wird auch der meine genannt. Und was mir fehlt, du Kleine, Fehlt Manchem im deutſchen Land; Nennt man die ſchlimmſten Schmerzen, So wird auch der meine genannt.“

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/200
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827, S. 192. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/200>, abgerufen am 16.06.2019.