Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827.

Bild:
<< vorherige Seite
LXV.
Diesen liebenswürd'gen Jüngling
Kann man nicht genug verehren;
Oft traktirt er mich mit Austern,
Und mit Rheinwein und Liquören.
Zierlich sitzt ihm Rock und Höschen,
Doch noch zierlicher die Binde,
Und so kommt er jeden Morgen;
Fragt, ob ich mich wohlbefinde;
Spricht von meinem weiten Ruhme,
Meiner Anmuth, meinen Witzen;
Eifrig und geschäftig ist er
Mir zu dienen, mir zu nützen.
Und des Abends, in Gesellschaft,
Mit begeistertem Gesichte,
Deklamirt er vor den Damen
Meine göttlichen Gedichte.
LXV.
Dieſen liebenswürd'gen Jüngling
Kann man nicht genug verehren;
Oft traktirt er mich mit Auſtern,
Und mit Rheinwein und Liquören.
Zierlich ſitzt ihm Rock und Höschen,
Doch noch zierlicher die Binde,
Und ſo kommt er jeden Morgen;
Fragt, ob ich mich wohlbefinde;
Spricht von meinem weiten Ruhme,
Meiner Anmuth, meinen Witzen;
Eifrig und geſchäftig iſt er
Mir zu dienen, mir zu nützen.
Und des Abends, in Geſellſchaft,
Mit begeiſtertem Geſichte,
Deklamirt er vor den Damen
Meine göttlichen Gedichte.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0245" n="237"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#aq">LXV.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Die&#x017F;en liebenswürd'gen Jüngling</l><lb/>
              <l>Kann man nicht genug verehren;</l><lb/>
              <l>Oft traktirt er mich mit Au&#x017F;tern,</l><lb/>
              <l>Und mit Rheinwein und Liquören.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Zierlich &#x017F;itzt ihm Rock und Höschen,</l><lb/>
              <l>Doch noch zierlicher die Binde,</l><lb/>
              <l>Und &#x017F;o kommt er jeden Morgen;</l><lb/>
              <l>Fragt, ob ich mich wohlbefinde;</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Spricht von meinem weiten Ruhme,</l><lb/>
              <l>Meiner Anmuth, meinen Witzen;</l><lb/>
              <l>Eifrig und ge&#x017F;chäftig i&#x017F;t er</l><lb/>
              <l>Mir zu dienen, mir zu nützen.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="4">
              <l>Und des Abends, in Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft,</l><lb/>
              <l>Mit begei&#x017F;tertem Ge&#x017F;ichte,</l><lb/>
              <l>Deklamirt er vor den Damen</l><lb/>
              <l>Meine göttlichen Gedichte.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[237/0245] LXV. Dieſen liebenswürd'gen Jüngling Kann man nicht genug verehren; Oft traktirt er mich mit Auſtern, Und mit Rheinwein und Liquören. Zierlich ſitzt ihm Rock und Höschen, Doch noch zierlicher die Binde, Und ſo kommt er jeden Morgen; Fragt, ob ich mich wohlbefinde; Spricht von meinem weiten Ruhme, Meiner Anmuth, meinen Witzen; Eifrig und geſchäftig iſt er Mir zu dienen, mir zu nützen. Und des Abends, in Geſellſchaft, Mit begeiſtertem Geſichte, Deklamirt er vor den Damen Meine göttlichen Gedichte.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/245
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Buch der Lieder. Hamburg, 1827, S. 237. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_lieder_1827/245>, abgerufen am 25.06.2019.