Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 1. Hamburg, 1826.

Bild:
<< vorherige Seite
XXX.
Man glaubt, daß ich mich gräme
In bitter'm Liebesleid,
Und endlich glaub' ich es selber,
So gut wie andre Leut'.
Du Kleine mit großen Augen,
Ich hab' es dir immer gesagt,
Daß ich dich unsäglich liebe,
Daß Liebe mein Herz zernagt.
Doch nur in einsamer Kammer
Sprach ich auf solche Art,
Und ach! ich hab' immer geschwiegen
In deiner Gegenwart.
Da gab es böse Engel,
Die hielten mir zu den Mund;
Und ach! durch böse Engel
Bin ich so elend jetzund.

XXX.
Man glaubt, daß ich mich graͤme
In bitter'm Liebesleid,
Und endlich glaub' ich es ſelber,
So gut wie andre Leut'.
Du Kleine mit großen Augen,
Ich hab' es dir immer geſagt,
Daß ich dich unſaͤglich liebe,
Daß Liebe mein Herz zernagt.
Doch nur in einſamer Kammer
Sprach ich auf ſolche Art,
Und ach! ich hab' immer geſchwiegen
In deiner Gegenwart.
Da gab es boͤſe Engel,
Die hielten mir zu den Mund;
Und ach! durch boͤſe Engel
Bin ich ſo elend jetzund.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0046" n="34"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">XXX</hi>.<lb/></head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Man glaubt, daß ich mich gra&#x0364;me</l><lb/>
              <l>In bitter'm Liebesleid,</l><lb/>
              <l>Und endlich glaub' ich es &#x017F;elber,</l><lb/>
              <l>So gut wie andre Leut'.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Du Kleine mit großen Augen,</l><lb/>
              <l>Ich hab' es dir immer ge&#x017F;agt,</l><lb/>
              <l>Daß ich dich un&#x017F;a&#x0364;glich liebe,</l><lb/>
              <l>Daß Liebe mein Herz zernagt.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Doch nur in ein&#x017F;amer Kammer</l><lb/>
              <l>Sprach ich auf &#x017F;olche Art,</l><lb/>
              <l>Und ach! ich hab' immer ge&#x017F;chwiegen</l><lb/>
              <l>In deiner Gegenwart.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="4">
              <l>Da gab es bo&#x0364;&#x017F;e Engel,</l><lb/>
              <l>Die hielten mir zu den Mund;</l><lb/>
              <l>Und ach! durch bo&#x0364;&#x017F;e Engel</l><lb/>
              <l>Bin ich &#x017F;o elend jetzund.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[34/0046] XXX. Man glaubt, daß ich mich graͤme In bitter'm Liebesleid, Und endlich glaub' ich es ſelber, So gut wie andre Leut'. Du Kleine mit großen Augen, Ich hab' es dir immer geſagt, Daß ich dich unſaͤglich liebe, Daß Liebe mein Herz zernagt. Doch nur in einſamer Kammer Sprach ich auf ſolche Art, Und ach! ich hab' immer geſchwiegen In deiner Gegenwart. Da gab es boͤſe Engel, Die hielten mir zu den Mund; Und ach! durch boͤſe Engel Bin ich ſo elend jetzund.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826/46
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 1. Hamburg, 1826, S. 34. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826/46>, abgerufen am 27.03.2019.