Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 1. Hamburg, 1826.

Bild:
<< vorherige Seite
LIII.
Verrieth mein blasses Angesicht
Dir nicht mein Liebeswehe?
Und willst du, daß der stolze Mund
Das Bettlerwort gestehe?
O, dieser Mund ist gar zu stolz,
Und kann nur küssen und scherzen;
Er spräche vielleicht ein höhnisch Wort,
Während ich sterbe vor Schmerzen.

LIV.
Theurer Freund, du bist verliebt,
Und dich quälen neue Schmerzen;
Dunkler wird es dir im Kopf',
Heller wird es dir im Herzen.
Theurer Freund, du bist verliebt,
Und du willst es nicht bekennen,
Und ich seh' des Herzens Gluth
Schon durch deine Weste brennen.

LIII.
Verrieth mein blaſſes Angeſicht
Dir nicht mein Liebeswehe?
Und willſt du, daß der ſtolze Mund
Das Bettlerwort geſtehe?
O, dieſer Mund iſt gar zu ſtolz,
Und kann nur kuͤſſen und ſcherzen;
Er ſpraͤche vielleicht ein hoͤhniſch Wort,
Waͤhrend ich ſterbe vor Schmerzen.

LIV.
Theurer Freund, du biſt verliebt,
Und dich quaͤlen neue Schmerzen;
Dunkler wird es dir im Kopf',
Heller wird es dir im Herzen.
Theurer Freund, du biſt verliebt,
Und du willſt es nicht bekennen,
Und ich ſeh' des Herzens Gluth
Schon durch deine Weſte brennen.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0065" n="53"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">LIII</hi>.<lb/></head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Verrieth mein bla&#x017F;&#x017F;es Ange&#x017F;icht</l><lb/>
              <l>Dir nicht mein Liebeswehe?</l><lb/>
              <l>Und will&#x017F;t du, daß der &#x017F;tolze Mund</l><lb/>
              <l>Das Bettlerwort ge&#x017F;tehe?</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>O, die&#x017F;er Mund i&#x017F;t gar zu &#x017F;tolz,</l><lb/>
              <l>Und kann nur ku&#x0364;&#x017F;&#x017F;en und &#x017F;cherzen;</l><lb/>
              <l>Er &#x017F;pra&#x0364;che vielleicht ein ho&#x0364;hni&#x017F;ch Wort,</l><lb/>
              <l>Wa&#x0364;hrend ich &#x017F;terbe vor Schmerzen.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">LIV</hi>.<lb/></head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Theurer Freund, du bi&#x017F;t verliebt,</l><lb/>
              <l>Und dich qua&#x0364;len neue Schmerzen;</l><lb/>
              <l>Dunkler wird es dir im Kopf',</l><lb/>
              <l>Heller wird es dir im Herzen.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Theurer Freund, du bi&#x017F;t verliebt,</l><lb/>
              <l>Und du will&#x017F;t es nicht bekennen,</l><lb/>
              <l>Und ich &#x017F;eh' des Herzens Gluth</l><lb/>
              <l>Schon durch deine We&#x017F;te brennen.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[53/0065] LIII. Verrieth mein blaſſes Angeſicht Dir nicht mein Liebeswehe? Und willſt du, daß der ſtolze Mund Das Bettlerwort geſtehe? O, dieſer Mund iſt gar zu ſtolz, Und kann nur kuͤſſen und ſcherzen; Er ſpraͤche vielleicht ein hoͤhniſch Wort, Waͤhrend ich ſterbe vor Schmerzen. LIV. Theurer Freund, du biſt verliebt, Und dich quaͤlen neue Schmerzen; Dunkler wird es dir im Kopf', Heller wird es dir im Herzen. Theurer Freund, du biſt verliebt, Und du willſt es nicht bekennen, Und ich ſeh' des Herzens Gluth Schon durch deine Weſte brennen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826/65
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Reisebilder. Bd. 1. Hamburg, 1826, S. 53. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_reisebilder01_1826/65>, abgerufen am 27.03.2019.