Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heine, Heinrich: Deutschland. Ein Wintermährchen. Hamburg, 1844.

Bild:
<< vorherige Seite
Caput X.

Dicht hinter Hagen ward es Nacht,
Und ich fühlte in den Gedärmen
Ein seltsames Frösteln. Ich konnte mich erst
Zu Unna, im Wirthshaus, erwärmen.
Ein hübsches Mädchen fand ich dort,
Die schenkte mir freundlich den Punsch ein;
Wie gelbe Seide das Lockenhaar,
Die Augen sanft wie Mondschein.
Den lispelnd westphälischen Accent
Vernahm ich mit Wollust wieder.
Viel süße Erinnerung dampfte der Punsch,
Ich dachte der lieben Brüder,
Heine's Deutschland. 4
Caput X.

Dicht hinter Hagen ward es Nacht,
Und ich fühlte in den Gedärmen
Ein ſeltſames Fröſteln. Ich konnte mich erſt
Zu Unna, im Wirthshaus, erwärmen.
Ein hübſches Mädchen fand ich dort,
Die ſchenkte mir freundlich den Punſch ein;
Wie gelbe Seide das Lockenhaar,
Die Augen ſanft wie Mondſchein.
Den liſpelnd weſtphäliſchen Accent
Vernahm ich mit Wolluſt wieder.
Viel ſüße Erinnerung dampfte der Punſch,
Ich dachte der lieben Brüder,
Heine's Deutſchland. 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0069" n="49"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Caput X.</hi><lb/>
          </head>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Dicht hinter Hagen ward es Nacht,</l><lb/>
              <l>Und ich fühlte in den Gedärmen</l><lb/>
              <l>Ein &#x017F;elt&#x017F;ames Frö&#x017F;teln. Ich konnte mich er&#x017F;t</l><lb/>
              <l>Zu Unna, im Wirthshaus, erwärmen.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Ein hüb&#x017F;ches Mädchen fand ich dort,</l><lb/>
              <l>Die &#x017F;chenkte mir freundlich den Pun&#x017F;ch ein;</l><lb/>
              <l>Wie gelbe Seide das Lockenhaar,</l><lb/>
              <l>Die Augen &#x017F;anft wie Mond&#x017F;chein.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Den li&#x017F;pelnd we&#x017F;tphäli&#x017F;chen Accent</l><lb/>
              <l>Vernahm ich mit Wollu&#x017F;t wieder.</l><lb/>
              <l>Viel &#x017F;üße Erinnerung dampfte der Pun&#x017F;ch,</l><lb/>
              <l>Ich dachte der lieben Brüder,</l><lb/>
            </lg>
            <fw place="bottom" type="sig">Heine's Deut&#x017F;chland. 4<lb/></fw>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[49/0069] Caput X. Dicht hinter Hagen ward es Nacht, Und ich fühlte in den Gedärmen Ein ſeltſames Fröſteln. Ich konnte mich erſt Zu Unna, im Wirthshaus, erwärmen. Ein hübſches Mädchen fand ich dort, Die ſchenkte mir freundlich den Punſch ein; Wie gelbe Seide das Lockenhaar, Die Augen ſanft wie Mondſchein. Den liſpelnd weſtphäliſchen Accent Vernahm ich mit Wolluſt wieder. Viel ſüße Erinnerung dampfte der Punſch, Ich dachte der lieben Brüder, Heine's Deutſchland. 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei der für das DTA zugrunde gelegten Ausgabe aus… [mehr]

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_wintermaehrchen_1844
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heine_wintermaehrchen_1844/69
Zitationshilfe: Heine, Heinrich: Deutschland. Ein Wintermährchen. Hamburg, 1844, S. 49. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heine_wintermaehrchen_1844/69>, abgerufen am 21.10.2018.