Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 6. Riga, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite
71.

"Was in unserm Klima, in unsrer Ver-
fassung uns die Griechische Kunst solle?"
fragen Sie; und ich antworte kurz: "wir
wollen nicht sie
, sondern sie soll
uns besitzen
;" gerade das Gegentheil,
was jener Grieche von sich in Ansehung
der Lais rühmte. Diese Lais verführt
nur schlechte Gemüther; die bessere wird
sie als eine Aspasia bilden.

Wir wollen, meyne ich, die grie-
chische Kunst nicht besitzen, da so

Sechste Samml. F
71.

Was in unſerm Klima, in unſrer Ver-
faſſung uns die Griechiſche Kunſt ſolle?“
fragen Sie; und ich antworte kurz: „wir
wollen nicht ſie
, ſondern ſie ſoll
uns beſitzen
;“ gerade das Gegentheil,
was jener Grieche von ſich in Anſehung
der Lais ruͤhmte. Dieſe Lais verfuͤhrt
nur ſchlechte Gemuͤther; die beſſere wird
ſie als eine Aſpaſia bilden.

Wir wollen, meyne ich, die grie-
chiſche Kunſt nicht beſitzen, da ſo

Sechſte Samml. F
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0096" n="81"/>
      <div n="1">
        <head>71.</head><lb/>
        <p>&#x201E;<hi rendition="#in">W</hi>as in un&#x017F;erm Klima, in un&#x017F;rer Ver-<lb/>
fa&#x017F;&#x017F;ung uns die Griechi&#x017F;che Kun&#x017F;t &#x017F;olle?&#x201C;<lb/>
fragen Sie; und ich antworte kurz: &#x201E;<hi rendition="#g">wir<lb/>
wollen nicht &#x017F;ie</hi>, <hi rendition="#g">&#x017F;ondern &#x017F;ie &#x017F;oll<lb/>
uns be&#x017F;itzen</hi>;&#x201C; gerade das Gegentheil,<lb/>
was jener Grieche von &#x017F;ich in An&#x017F;ehung<lb/>
der Lais ru&#x0364;hmte. Die&#x017F;e Lais verfu&#x0364;hrt<lb/>
nur &#x017F;chlechte Gemu&#x0364;ther; die be&#x017F;&#x017F;ere wird<lb/>
&#x017F;ie als eine A&#x017F;pa&#x017F;ia bilden.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Wir wollen</hi>, meyne ich, <hi rendition="#g">die grie</hi>-<lb/><hi rendition="#g">chi&#x017F;che Kun&#x017F;t nicht be&#x017F;itzen</hi>, da &#x017F;o<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Sech&#x017F;te Samml. F</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[81/0096] 71. „Was in unſerm Klima, in unſrer Ver- faſſung uns die Griechiſche Kunſt ſolle?“ fragen Sie; und ich antworte kurz: „wir wollen nicht ſie, ſondern ſie ſoll uns beſitzen;“ gerade das Gegentheil, was jener Grieche von ſich in Anſehung der Lais ruͤhmte. Dieſe Lais verfuͤhrt nur ſchlechte Gemuͤther; die beſſere wird ſie als eine Aſpaſia bilden. Wir wollen, meyne ich, die grie- chiſche Kunſt nicht beſitzen, da ſo Sechſte Samml. F

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795/96
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 6. Riga, 1795, S. 81. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795/96>, abgerufen am 27.05.2019.