Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 10. Riga, 1797.

Bild:
<< vorherige Seite

Kenntniß alter und neuer Zeiten den fal-
schen Schimmer wegzublasen, der um ei-
nen Marius, Sulla, Attila, Gen-
gischan, Tamerlan gaukelt, bis end-
lich jeder gebildeten Seele Gesänge auf sie
und auf Lips Tullian gleich heroisch er-
schienen.


Dritte Gesinnung.

Abscheu der falschen Staatskunst.


Immer mehr muß sich die falsche
Staatskunst
entlarven, die den Ruhm
eines Regenten und das Glück seiner Re-
gierung in Erweiterung der Grenzen, in
Erjagung oder Erhaschung fremder Pro-
vinzen, in vermehrte Einkünfte, schlaue
Unterhandlungen, in willkührliche Macht,

I 2

Kenntniß alter und neuer Zeiten den fal-
ſchen Schimmer wegzublaſen, der um ei-
nen Marius, Sulla, Attila, Gen-
gischan, Tamerlan gaukelt, bis end-
lich jeder gebildeten Seele Geſaͤnge auf ſie
und auf Lips Tullian gleich heroiſch er-
ſchienen.


Dritte Geſinnung.

Abſcheu der falſchen Staatskunſt.


Immer mehr muß ſich die falſche
Staatskunſt
entlarven, die den Ruhm
eines Regenten und das Gluͤck ſeiner Re-
gierung in Erweiterung der Grenzen, in
Erjagung oder Erhaſchung fremder Pro-
vinzen, in vermehrte Einkuͤnfte, ſchlaue
Unterhandlungen, in willkuͤhrliche Macht,

I 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0138" n="131"/>
Kenntniß alter und neuer Zeiten den fal-<lb/>
&#x017F;chen Schimmer wegzubla&#x017F;en, der um ei-<lb/>
nen <hi rendition="#g">Marius</hi>, <hi rendition="#g">Sulla</hi>, <hi rendition="#g">Attila</hi>, <hi rendition="#g">Gen</hi>-<lb/><hi rendition="#g">gischan</hi>, <hi rendition="#g">Tamerlan</hi> gaukelt, bis end-<lb/>
lich jeder gebildeten Seele Ge&#x017F;a&#x0364;nge auf &#x017F;ie<lb/>
und auf Lips Tullian gleich heroi&#x017F;ch er-<lb/>
&#x017F;chienen.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Dritte Ge&#x017F;innung</hi>.</head><lb/>
          <p>Ab&#x017F;cheu der fal&#x017F;chen Staatskun&#x017F;t.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Immer mehr muß &#x017F;ich die <hi rendition="#g">fal&#x017F;che<lb/>
Staatskun&#x017F;t</hi> entlarven, die den Ruhm<lb/>
eines Regenten und das Glu&#x0364;ck &#x017F;einer Re-<lb/>
gierung in Erweiterung der Grenzen, in<lb/>
Erjagung oder Erha&#x017F;chung fremder Pro-<lb/>
vinzen, in vermehrte Einku&#x0364;nfte, &#x017F;chlaue<lb/>
Unterhandlungen, in willku&#x0364;hrliche Macht,<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">I 2</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[131/0138] Kenntniß alter und neuer Zeiten den fal- ſchen Schimmer wegzublaſen, der um ei- nen Marius, Sulla, Attila, Gen- gischan, Tamerlan gaukelt, bis end- lich jeder gebildeten Seele Geſaͤnge auf ſie und auf Lips Tullian gleich heroiſch er- ſchienen. Dritte Geſinnung. Abſcheu der falſchen Staatskunſt. Immer mehr muß ſich die falſche Staatskunſt entlarven, die den Ruhm eines Regenten und das Gluͤck ſeiner Re- gierung in Erweiterung der Grenzen, in Erjagung oder Erhaſchung fremder Pro- vinzen, in vermehrte Einkuͤnfte, ſchlaue Unterhandlungen, in willkuͤhrliche Macht, I 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet10_1797
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet10_1797/138
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 10. Riga, 1797, S. 131. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet10_1797/138>, abgerufen am 30.05.2020.