Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Ueber die neuere Deutsche Litteratur. Bd. 2. Riga, 1767.

Bild:
<< vorherige Seite
Gespräch
zwischen einem Rabbi und einem
Christen

über Klopstocks Meßias.


Der Rabbi.

Jch habe Jhr Verlangen erfüllt, und Klop-
stock gelesen! Jch habe ihn zweimal und
mit neuem Vergnügen gelesen. Kaum hätte
ich einem Nördlichen Deutschen die reiche
Morgenländische Einbildungskraft zugetrauet,
die er bewiesen.

Der Christ. Nun! habe ich also nicht
Recht, daß er auf Deutscher Erde ein Ori-
entalisches Denkmal gebauet hat, das die
Ehre unserer Nation wäre, wenn es vollen-
det würde?

Rabbi. Allerdings: und daß er sich über
die Mythologie der Griechen so glücklich zu
schwingen gewußt: fodert viel Genie!

Christ. Und daß er überall aus sich selbst
die Lücken hat ausfüllen können, um aus ei-
ner kurzen Geschichte, Gedicht, Epopee, und

eine
Geſpraͤch
zwiſchen einem Rabbi und einem
Chriſten

uͤber Klopſtocks Meßias.


Der Rabbi.

Jch habe Jhr Verlangen erfuͤllt, und Klop-
ſtock geleſen! Jch habe ihn zweimal und
mit neuem Vergnuͤgen geleſen. Kaum haͤtte
ich einem Noͤrdlichen Deutſchen die reiche
Morgenlaͤndiſche Einbildungskraft zugetrauet,
die er bewieſen.

Der Chriſt. Nun! habe ich alſo nicht
Recht, daß er auf Deutſcher Erde ein Ori-
entaliſches Denkmal gebauet hat, das die
Ehre unſerer Nation waͤre, wenn es vollen-
det wuͤrde?

Rabbi. Allerdings: und daß er ſich uͤber
die Mythologie der Griechen ſo gluͤcklich zu
ſchwingen gewußt: fodert viel Genie!

Chriſt. Und daß er uͤberall aus ſich ſelbſt
die Luͤcken hat ausfuͤllen koͤnnen, um aus ei-
ner kurzen Geſchichte, Gedicht, Epopee, und

eine
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0075" n="243"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Ge&#x017F;pra&#x0364;ch</hi><lb/>
zwi&#x017F;chen einem Rabbi und einem<lb/>
Chri&#x017F;ten</hi><lb/>
u&#x0364;ber Klop&#x017F;tocks Meßias.</head><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head>Der Rabbi.</head><lb/>
          <p><hi rendition="#in">J</hi>ch habe Jhr Verlangen erfu&#x0364;llt, und Klop-<lb/>
&#x017F;tock gele&#x017F;en! Jch habe ihn zweimal und<lb/>
mit neuem Vergnu&#x0364;gen gele&#x017F;en. Kaum ha&#x0364;tte<lb/>
ich einem No&#x0364;rdlichen Deut&#x017F;chen die reiche<lb/>
Morgenla&#x0364;ndi&#x017F;che Einbildungskraft zugetrauet,<lb/>
die er bewie&#x017F;en.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Der Chri&#x017F;t.</hi> Nun! habe ich al&#x017F;o nicht<lb/>
Recht, daß er auf Deut&#x017F;cher Erde ein Ori-<lb/>
entali&#x017F;ches Denkmal gebauet hat, das die<lb/>
Ehre un&#x017F;erer Nation wa&#x0364;re, wenn es vollen-<lb/>
det wu&#x0364;rde?</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Rabbi.</hi> Allerdings: und daß er &#x017F;ich u&#x0364;ber<lb/>
die Mythologie der Griechen &#x017F;o glu&#x0364;cklich zu<lb/>
&#x017F;chwingen gewußt: fodert viel Genie!</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Chri&#x017F;t.</hi> Und daß er u&#x0364;berall aus &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
die Lu&#x0364;cken hat ausfu&#x0364;llen ko&#x0364;nnen, um aus ei-<lb/>
ner kurzen Ge&#x017F;chichte, Gedicht, Epopee, und<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">eine</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[243/0075] Geſpraͤch zwiſchen einem Rabbi und einem Chriſten uͤber Klopſtocks Meßias. Der Rabbi. Jch habe Jhr Verlangen erfuͤllt, und Klop- ſtock geleſen! Jch habe ihn zweimal und mit neuem Vergnuͤgen geleſen. Kaum haͤtte ich einem Noͤrdlichen Deutſchen die reiche Morgenlaͤndiſche Einbildungskraft zugetrauet, die er bewieſen. Der Chriſt. Nun! habe ich alſo nicht Recht, daß er auf Deutſcher Erde ein Ori- entaliſches Denkmal gebauet hat, das die Ehre unſerer Nation waͤre, wenn es vollen- det wuͤrde? Rabbi. Allerdings: und daß er ſich uͤber die Mythologie der Griechen ſo gluͤcklich zu ſchwingen gewußt: fodert viel Genie! Chriſt. Und daß er uͤberall aus ſich ſelbſt die Luͤcken hat ausfuͤllen koͤnnen, um aus ei- ner kurzen Geſchichte, Gedicht, Epopee, und eine

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_litteratur02_1767
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_litteratur02_1767/75
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Ueber die neuere Deutsche Litteratur. Bd. 2. Riga, 1767, S. 243. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_litteratur02_1767/75>, abgerufen am 09.07.2020.