Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Besser klinget Priams Jammer,
Daß sein Sohn im Kampf erlag,
Als wenn unsre zweite Kammer
Schreibet an den Bundestag.
Besser klingt's, wenn nun im Feuer
Endlich Trojas Feste steht,
Als wenn unser Landtag heuer
Ruhig auseinander geht.

Eine himmlische Etymologie.

Mel. Ich bin der Doctor Eisenbart.

"Ein großer Teufel ist schon Gog,
Ma-Gog ist ein viel größrer noch.
Was aber ist der De-Ma-Gog,
Das ist der allergrößte doch."
So sprach dereinst der Engel Mund,
Und das vernahm der deutsche Bund,
Der machte schnell den Engelsfund
Uns armen, armen Teufeln kund.

Beſſer klinget Priams Jammer,
Daß ſein Sohn im Kampf erlag,
Als wenn unſre zweite Kammer
Schreibet an den Bundestag.
Beſſer klingt's, wenn nun im Feuer
Endlich Trojas Feſte ſteht,
Als wenn unſer Landtag heuer
Ruhig auseinander geht.

Eine himmliſche Etymologie.

Mel. Ich bin der Doctor Eiſenbart.

„Ein großer Teufel iſt ſchon Gog,
Ma-Gog iſt ein viel größrer noch.
Was aber iſt der De-Ma-Gog,
Das iſt der allergrößte doch.“
So ſprach dereinſt der Engel Mund,
Und das vernahm der deutſche Bund,
Der machte ſchnell den Engelsfund
Uns armen, armen Teufeln kund.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <pb facs="#f0105" n="85"/>
            <lg n="6">
              <l>Be&#x017F;&#x017F;er klinget Priams Jammer,</l><lb/>
              <l>Daß &#x017F;ein Sohn im Kampf erlag,</l><lb/>
              <l>Als wenn un&#x017F;re zweite Kammer</l><lb/>
              <l>Schreibet an den Bundestag.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="7">
              <l>Be&#x017F;&#x017F;er klingt's, wenn nun im Feuer</l><lb/>
              <l>Endlich Trojas Fe&#x017F;te &#x017F;teht,</l><lb/>
              <l>Als wenn un&#x017F;er Landtag heuer</l><lb/>
              <l>Ruhig auseinander geht.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Eine himmli&#x017F;che Etymologie.</hi><lb/>
          </head>
          <p rendition="#c">Mel. Ich bin der Doctor Ei&#x017F;enbart.</p><lb/>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>&#x201E;Ein großer Teufel i&#x017F;t &#x017F;chon Gog,</l><lb/>
              <l>Ma-Gog i&#x017F;t ein viel größrer noch.</l><lb/>
              <l>Was aber i&#x017F;t der De-Ma-Gog,</l><lb/>
              <l>Das i&#x017F;t der allergrößte doch.&#x201C;</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>So &#x017F;prach derein&#x017F;t der Engel Mund,</l><lb/>
              <l>Und das vernahm der deut&#x017F;che Bund,</l><lb/>
              <l>Der machte &#x017F;chnell den Engelsfund</l><lb/>
              <l>Uns armen, armen Teufeln kund.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[85/0105] Beſſer klinget Priams Jammer, Daß ſein Sohn im Kampf erlag, Als wenn unſre zweite Kammer Schreibet an den Bundestag. Beſſer klingt's, wenn nun im Feuer Endlich Trojas Feſte ſteht, Als wenn unſer Landtag heuer Ruhig auseinander geht. Eine himmliſche Etymologie. Mel. Ich bin der Doctor Eiſenbart. „Ein großer Teufel iſt ſchon Gog, Ma-Gog iſt ein viel größrer noch. Was aber iſt der De-Ma-Gog, Das iſt der allergrößte doch.“ So ſprach dereinſt der Engel Mund, Und das vernahm der deutſche Bund, Der machte ſchnell den Engelsfund Uns armen, armen Teufeln kund.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/105
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 85. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/105>, abgerufen am 06.08.2020.