Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Schacher.
Jeder solcher Lumpenhunde
Wird vom zweiten abgethan.
Sei nur brav zu jeder Stunde,
Niemand hat dir etwas an.

Göthe.
Man sieht, ihr wollt nur Honorare,
Man sieht's aus allem was ihr schreibt;
Die Freiheit ist euch eine Waare,
Womit ihr nur Geschäfte treibt.
Ihr laßt um euer lumpig Ichlein
Die Welt sich drehn bei Tag und Nacht;
Für Freiheit macht ihr nicht ein Strichlein,
Wenn ihr's zugleich für euch nicht macht.
Und liegt die Freiheit auf der Bahre,
Dann lebet ihr noch fort und schreibt,
Dann habt ihr eine andre Waare,
Womit ihr noch Geschäfte treibt.

Schacher.
Jeder ſolcher Lumpenhunde
Wird vom zweiten abgethan.
Sei nur brav zu jeder Stunde,
Niemand hat dir etwas an.

Göthe.
Man ſieht, ihr wollt nur Honorare,
Man ſieht's aus allem was ihr ſchreibt;
Die Freiheit iſt euch eine Waare,
Womit ihr nur Geſchäfte treibt.
Ihr laßt um euer lumpig Ichlein
Die Welt ſich drehn bei Tag und Nacht;
Für Freiheit macht ihr nicht ein Strichlein,
Wenn ihr's zugleich für euch nicht macht.
Und liegt die Freiheit auf der Bahre,
Dann lebet ihr noch fort und ſchreibt,
Dann habt ihr eine andre Waare,
Womit ihr noch Geſchäfte treibt.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0112" n="92"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Schacher.</hi><lb/>
          </head>
          <cit>
            <quote> <hi rendition="#et">Jeder &#x017F;olcher Lumpenhunde<lb/>
Wird vom zweiten abgethan.<lb/>
Sei nur brav zu jeder Stunde,<lb/>
Niemand hat dir etwas an.</hi><lb/>
            </quote>
            <bibl> <hi rendition="#right">Göthe.</hi><lb/>
            </bibl>
          </cit>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Man &#x017F;ieht, ihr wollt nur Honorare,</l><lb/>
              <l>Man &#x017F;ieht's aus allem was ihr &#x017F;chreibt;</l><lb/>
              <l>Die Freiheit i&#x017F;t euch eine Waare,</l><lb/>
              <l>Womit ihr nur Ge&#x017F;chäfte treibt.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Ihr laßt um euer lumpig Ichlein</l><lb/>
              <l>Die Welt &#x017F;ich drehn bei Tag und Nacht;</l><lb/>
              <l>Für Freiheit macht ihr nicht ein Strichlein,</l><lb/>
              <l>Wenn ihr's zugleich für euch nicht macht.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l>Und liegt die Freiheit auf der Bahre,</l><lb/>
              <l>Dann lebet <hi rendition="#g">ihr</hi> noch fort und &#x017F;chreibt,</l><lb/>
              <l>Dann habt ihr eine andre Waare,</l><lb/>
              <l>Womit ihr noch Ge&#x017F;chäfte treibt.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[92/0112] Schacher. Jeder ſolcher Lumpenhunde Wird vom zweiten abgethan. Sei nur brav zu jeder Stunde, Niemand hat dir etwas an. Göthe. Man ſieht, ihr wollt nur Honorare, Man ſieht's aus allem was ihr ſchreibt; Die Freiheit iſt euch eine Waare, Womit ihr nur Geſchäfte treibt. Ihr laßt um euer lumpig Ichlein Die Welt ſich drehn bei Tag und Nacht; Für Freiheit macht ihr nicht ein Strichlein, Wenn ihr's zugleich für euch nicht macht. Und liegt die Freiheit auf der Bahre, Dann lebet ihr noch fort und ſchreibt, Dann habt ihr eine andre Waare, Womit ihr noch Geſchäfte treibt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/112
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 92. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/112>, abgerufen am 06.08.2020.