Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Die deutschen Fahnen zu Paris.
Ihr braucht nicht Fahnen und Standarten,
Ihr habt Erinnerung genug,
Genug, genug an Bonaparten,
Wie er die Welt in Fesseln schlug.
Nicht durch sein Siegen, Plündern, Morden
Ward er dereinst der Mann der Zeit;
Er ist was Großes nur geworden
Durch seiner Zeit Erbärmlichkeit.
Dies Große wißt ihr schlecht zu schätzen,
Ihr wollt kein Bild vom Zeitenlauf,
Sonst hingt ihr für die Fahnenfetzen
Euch einen deutschen Schlafrock auf.

Die deutſchen Fahnen zu Paris.
Ihr braucht nicht Fahnen und Standarten,
Ihr habt Erinnerung genug,
Genug, genug an Bonaparten,
Wie er die Welt in Feſſeln ſchlug.
Nicht durch ſein Siegen, Plündern, Morden
Ward er dereinſt der Mann der Zeit;
Er iſt was Großes nur geworden
Durch ſeiner Zeit Erbärmlichkeit.
Dies Große wißt ihr ſchlecht zu ſchätzen,
Ihr wollt kein Bild vom Zeitenlauf,
Sonſt hingt ihr für die Fahnenfetzen
Euch einen deutſchen Schlafrock auf.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0150" n="130"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Die deut&#x017F;chen Fahnen zu Paris.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ihr braucht nicht Fahnen und Standarten,</l><lb/>
              <l>Ihr habt Erinnerung genug,</l><lb/>
              <l>Genug, genug an Bonaparten,</l><lb/>
              <l>Wie er die Welt in Fe&#x017F;&#x017F;eln &#x017F;chlug.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Nicht durch &#x017F;ein Siegen, Plündern, Morden</l><lb/>
              <l>Ward er derein&#x017F;t der Mann der Zeit;</l><lb/>
              <l>Er i&#x017F;t was Großes nur geworden</l><lb/>
              <l>Durch &#x017F;einer Zeit Erbärmlichkeit.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="3">
              <l><hi rendition="#g">Dies</hi> Große wißt ihr &#x017F;chlecht zu &#x017F;chätzen,</l><lb/>
              <l>Ihr wollt kein Bild vom Zeitenlauf,</l><lb/>
              <l>Son&#x017F;t hingt ihr für die Fahnenfetzen</l><lb/>
              <l>Euch einen deut&#x017F;chen Schlafrock auf.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[130/0150] Die deutſchen Fahnen zu Paris. Ihr braucht nicht Fahnen und Standarten, Ihr habt Erinnerung genug, Genug, genug an Bonaparten, Wie er die Welt in Feſſeln ſchlug. Nicht durch ſein Siegen, Plündern, Morden Ward er dereinſt der Mann der Zeit; Er iſt was Großes nur geworden Durch ſeiner Zeit Erbärmlichkeit. Dies Große wißt ihr ſchlecht zu ſchätzen, Ihr wollt kein Bild vom Zeitenlauf, Sonſt hingt ihr für die Fahnenfetzen Euch einen deutſchen Schlafrock auf.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/150
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 130. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/150>, abgerufen am 29.09.2020.