Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841.

Bild:
<< vorherige Seite
Das allgemeine Beste.
Ihr Völker, laßt doch euer Klagen!
Laßt euer Zweifeln, euer Zagen!
Daß sich für euch die Fürsten plagen,
Das soll euch allen wohlbehagen.
Die Fürsten sind bei Tag und Nacht
Auf euer Bestes nur bedacht.
Ihr sollt nicht schmähen, sollt nicht schmollen,
Ihr sollt nicht euren Fürsten grollen!
Sollt ihnen Dank und Ehrfurcht zollen,
Weil sie nur euer Bestes wollen!
Zwar ist das Beste von der Welt
Vorläufig immer noch das Geld.

Das allgemeine Beſte.
Ihr Völker, laßt doch euer Klagen!
Laßt euer Zweifeln, euer Zagen!
Daß ſich für euch die Fürſten plagen,
Das ſoll euch allen wohlbehagen.
Die Fürſten ſind bei Tag und Nacht
Auf euer Beſtes nur bedacht.
Ihr ſollt nicht ſchmähen, ſollt nicht ſchmollen,
Ihr ſollt nicht euren Fürſten grollen!
Sollt ihnen Dank und Ehrfurcht zollen,
Weil ſie nur euer Beſtes wollen!
Zwar iſt das Beſte von der Welt
Vorläufig immer noch das Geld.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0179" n="159"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Das allgemeine Be&#x017F;te.</hi><lb/>
          </head>
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>Ihr Völker, laßt doch euer Klagen!</l><lb/>
              <l>Laßt euer Zweifeln, euer Zagen!</l><lb/>
              <l>Daß &#x017F;ich für euch die Für&#x017F;ten plagen,</l><lb/>
              <l>Das &#x017F;oll euch allen wohlbehagen.</l><lb/>
              <l>Die Für&#x017F;ten &#x017F;ind bei Tag und Nacht</l><lb/>
              <l>Auf euer Be&#x017F;tes nur bedacht.</l><lb/>
            </lg>
            <lg n="2">
              <l>Ihr &#x017F;ollt nicht &#x017F;chmähen, &#x017F;ollt nicht &#x017F;chmollen,</l><lb/>
              <l>Ihr &#x017F;ollt nicht euren Für&#x017F;ten grollen!</l><lb/>
              <l>Sollt ihnen Dank und Ehrfurcht zollen,</l><lb/>
              <l>Weil &#x017F;ie nur euer Be&#x017F;tes wollen!</l><lb/>
              <l>Zwar i&#x017F;t das Be&#x017F;te von der Welt</l><lb/>
              <l>Vorläufig immer noch das Geld.</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[159/0179] Das allgemeine Beſte. Ihr Völker, laßt doch euer Klagen! Laßt euer Zweifeln, euer Zagen! Daß ſich für euch die Fürſten plagen, Das ſoll euch allen wohlbehagen. Die Fürſten ſind bei Tag und Nacht Auf euer Beſtes nur bedacht. Ihr ſollt nicht ſchmähen, ſollt nicht ſchmollen, Ihr ſollt nicht euren Fürſten grollen! Sollt ihnen Dank und Ehrfurcht zollen, Weil ſie nur euer Beſtes wollen! Zwar iſt das Beſte von der Welt Vorläufig immer noch das Geld.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/179
Zitationshilfe: Hoffmann von Fallersleben, August Heinrich: Unpolitische Lieder. Bd. 2. Hamburg, 1841, S. 159. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hoffmann_unpolitische02_1841/179>, abgerufen am 06.08.2020.