Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797.

Bild:
<< vorherige Seite

X.

Reisen.



Ich kann unmöglich unterlassen, diesem
herrlichen Genuss des Lebens eine eigne
Stelle zu widmen, und ihn auch zur
Verlängerung desselben zu empfehlen.
Die fortgesezte Bewegung, die Verän-
derung der Gegenstände, die damit ver-
bundene Aufheiterung des Gemüths, der
Genuss einer freyen immer veränderten
Luft, wirken zauberisch auf den Men-
schen, und vermögen unglaublich viel
zu Erneuerung und Verjüngung des Le-
bens. Es ist wahr, die Lebensconsum-
tion kann dabey etwas vermehrt werden,
aber diess wird reichlich durch die ver-
mehrte Restauration ersezt, die theils in
Absicht des Körperlichen durch die er-

mun-

X.

Reiſen.



Ich kann unmöglich unterlaſſen, dieſem
herrlichen Genuſs des Lebens eine eigne
Stelle zu widmen, und ihn auch zur
Verlängerung deſſelben zu empfehlen.
Die fortgeſezte Bewegung, die Verän-
derung der Gegenſtände, die damit ver-
bundene Aufheiterung des Gemüths, der
Genuſs einer freyen immer veränderten
Luft, wirken zauberiſch auf den Men-
ſchen, und vermögen unglaublich viel
zu Erneuerung und Verjüngung des Le-
bens. Es iſt wahr, die Lebensconſum-
tion kann dabey etwas vermehrt werden,
aber dieſs wird reichlich durch die ver-
mehrte Reſtauration erſezt, die theils in
Abſicht des Körperlichen durch die er-

mun-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0604" n="576"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head>X.</head><lb/>
            <argument>
              <p> <hi rendition="#c">Rei&#x017F;en.</hi> </p>
            </argument><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <p><hi rendition="#in">I</hi>ch kann unmöglich unterla&#x017F;&#x017F;en, die&#x017F;em<lb/>
herrlichen Genu&#x017F;s des Lebens eine eigne<lb/>
Stelle zu widmen, und ihn auch zur<lb/>
Verlängerung de&#x017F;&#x017F;elben zu empfehlen.<lb/>
Die fortge&#x017F;ezte Bewegung, die Verän-<lb/>
derung der Gegen&#x017F;tände, die damit ver-<lb/>
bundene Aufheiterung des Gemüths, der<lb/>
Genu&#x017F;s einer freyen immer veränderten<lb/>
Luft, wirken zauberi&#x017F;ch auf den Men-<lb/>
&#x017F;chen, und vermögen unglaublich viel<lb/>
zu Erneuerung und Verjüngung des Le-<lb/>
bens. Es i&#x017F;t wahr, die Lebenscon&#x017F;um-<lb/>
tion kann dabey etwas vermehrt werden,<lb/>
aber die&#x017F;s wird reichlich durch die ver-<lb/>
mehrte Re&#x017F;tauration er&#x017F;ezt, die theils in<lb/>
Ab&#x017F;icht des Körperlichen durch die er-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">mun-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[576/0604] X. Reiſen. Ich kann unmöglich unterlaſſen, dieſem herrlichen Genuſs des Lebens eine eigne Stelle zu widmen, und ihn auch zur Verlängerung deſſelben zu empfehlen. Die fortgeſezte Bewegung, die Verän- derung der Gegenſtände, die damit ver- bundene Aufheiterung des Gemüths, der Genuſs einer freyen immer veränderten Luft, wirken zauberiſch auf den Men- ſchen, und vermögen unglaublich viel zu Erneuerung und Verjüngung des Le- bens. Es iſt wahr, die Lebensconſum- tion kann dabey etwas vermehrt werden, aber dieſs wird reichlich durch die ver- mehrte Reſtauration erſezt, die theils in Abſicht des Körperlichen durch die er- mun-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/604
Zitationshilfe: Hufeland, Christoph Wilhelm: Die Kunst das menschliche Leben zu verlängern. Jena, 1797, S. 576. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hufeland_leben_1797/604>, abgerufen am 17.07.2019.