Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
II.
Erste Ankündigungen einer höheren Welt.


Am andern Tage fuhr ich über Mergentheim,
Künzelsau, Oehringen nach Heilbronn. Es war
bereits etwas dunkel, als ich ankam. Wie weit
ist Weinsberg von hier? fragte ich einen Fuhrmann,
der auf der Straße seine Karre trieb. Zwei Stun-
den, war die Antwort. Oho, dachte ich, da wäre
es wundersam, wenn mir nicht hier schon etwas
begegnen sollte. Die letzten schwächsten Wir-
kungen des Weinsberger Pandämoniums müssen
mindestens bis hieher sich erstrecken. Also paß
auf, Münchhausen. -- Münchhausen war damals kein
gebildetes Kind gebildeter Eltern mehr, er war
Jüngling, schwärmerischer Jüngling voll Ahnung
und Sehnsucht nach dem Jenseits.

Ich paßte auf und -- erlebte etwas. Neben
der Kilianskirche fließt in einer Vertiefung der
Brunnen, von welchem Heilbronn den Namen er-

Immermann's Münchhausen. 2. Th. 16
II.
Erſte Ankündigungen einer höheren Welt.


Am andern Tage fuhr ich über Mergentheim,
Künzelsau, Oehringen nach Heilbronn. Es war
bereits etwas dunkel, als ich ankam. Wie weit
iſt Weinsberg von hier? fragte ich einen Fuhrmann,
der auf der Straße ſeine Karre trieb. Zwei Stun-
den, war die Antwort. Oho, dachte ich, da wäre
es wunderſam, wenn mir nicht hier ſchon etwas
begegnen ſollte. Die letzten ſchwächſten Wir-
kungen des Weinsberger Pandämoniums müſſen
mindeſtens bis hieher ſich erſtrecken. Alſo paß
auf, Münchhauſen. — Münchhauſen war damals kein
gebildetes Kind gebildeter Eltern mehr, er war
Jüngling, ſchwärmeriſcher Jüngling voll Ahnung
und Sehnſucht nach dem Jenſeits.

Ich paßte auf und — erlebte etwas. Neben
der Kilianskirche fließt in einer Vertiefung der
Brunnen, von welchem Heilbronn den Namen er-

Immermann’s Münchhauſen. 2. Th. 16
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0259" n="241"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">II.</hi></hi><lb/><hi rendition="#g">Er&#x017F;te Ankündigungen einer höheren Welt</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>Am andern Tage fuhr ich über Mergentheim,<lb/>
Künzelsau, Oehringen nach Heilbronn. Es war<lb/>
bereits etwas dunkel, als ich ankam. Wie weit<lb/>
i&#x017F;t Weinsberg von hier? fragte ich einen Fuhrmann,<lb/>
der auf der Straße &#x017F;eine Karre trieb. Zwei Stun-<lb/>
den, war die Antwort. Oho, dachte ich, da wäre<lb/>
es wunder&#x017F;am, wenn mir nicht hier &#x017F;chon etwas<lb/>
begegnen &#x017F;ollte. Die letzten &#x017F;chwäch&#x017F;ten Wir-<lb/>
kungen des Weinsberger Pandämoniums mü&#x017F;&#x017F;en<lb/>
minde&#x017F;tens bis hieher &#x017F;ich er&#x017F;trecken. Al&#x017F;o paß<lb/>
auf, Münchhau&#x017F;en. &#x2014; Münchhau&#x017F;en war damals kein<lb/>
gebildetes Kind gebildeter Eltern mehr, er war<lb/>
Jüngling, &#x017F;chwärmeri&#x017F;cher Jüngling voll Ahnung<lb/>
und Sehn&#x017F;ucht nach dem Jen&#x017F;eits.</p><lb/>
          <p>Ich paßte auf und &#x2014; erlebte etwas. Neben<lb/>
der Kilianskirche fließt in einer Vertiefung der<lb/>
Brunnen, von welchem Heilbronn den Namen er-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Immermann&#x2019;s Münchhau&#x017F;en. 2. Th. 16</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[241/0259] II. Erſte Ankündigungen einer höheren Welt. Am andern Tage fuhr ich über Mergentheim, Künzelsau, Oehringen nach Heilbronn. Es war bereits etwas dunkel, als ich ankam. Wie weit iſt Weinsberg von hier? fragte ich einen Fuhrmann, der auf der Straße ſeine Karre trieb. Zwei Stun- den, war die Antwort. Oho, dachte ich, da wäre es wunderſam, wenn mir nicht hier ſchon etwas begegnen ſollte. Die letzten ſchwächſten Wir- kungen des Weinsberger Pandämoniums müſſen mindeſtens bis hieher ſich erſtrecken. Alſo paß auf, Münchhauſen. — Münchhauſen war damals kein gebildetes Kind gebildeter Eltern mehr, er war Jüngling, ſchwärmeriſcher Jüngling voll Ahnung und Sehnſucht nach dem Jenſeits. Ich paßte auf und — erlebte etwas. Neben der Kilianskirche fließt in einer Vertiefung der Brunnen, von welchem Heilbronn den Namen er- Immermann’s Münchhauſen. 2. Th. 16

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/259
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839, S. 241. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/259>, abgerufen am 21.04.2019.