Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite
V.
Himmel und Hölle zögern anfangs zu
Weinsberg in Conflict zu gerathen
.


In den nächsten Tagen lernte ich nun die Sin-
nesart der beiden Doctoren genauer kennen. Kern-
beißer war ein gemüthlicher alter Knabe, der sich
hin und wieder selbst über die Dämonen lustig
machte, Einem fleißig vom Alten und Neuen ein-
schenkte und dabei komische Schnurren erzählte, wie
sich das Geisterpack mitunter so hundstoll betrage.
Darüber konnte er lachen, daß ihm der Athem
verging. Er gefiel mir sehr wohl -- in der höheren
Welt muß Alles vorräthig seyn, auch ein Schwänk-
lein und Späßlein.

Eschenmichel dagegen hielt sich mehr zurück und
hatte etwas Lauerndes in seinem Wesen, er sah
nicht gerade aus, sondern seitwärts, oder schielte
von unten empor. Er war immer in Ekstase, ich
habe ihn den Bissen nicht in das Salz tauchen

V.
Himmel und Hölle zögern anfangs zu
Weinsberg in Conflict zu gerathen
.


In den nächſten Tagen lernte ich nun die Sin-
nesart der beiden Doctoren genauer kennen. Kern-
beißer war ein gemüthlicher alter Knabe, der ſich
hin und wieder ſelbſt über die Dämonen luſtig
machte, Einem fleißig vom Alten und Neuen ein-
ſchenkte und dabei komiſche Schnurren erzählte, wie
ſich das Geiſterpack mitunter ſo hundstoll betrage.
Darüber konnte er lachen, daß ihm der Athem
verging. Er gefiel mir ſehr wohl — in der höheren
Welt muß Alles vorräthig ſeyn, auch ein Schwänk-
lein und Späßlein.

Eſchenmichel dagegen hielt ſich mehr zurück und
hatte etwas Lauerndes in ſeinem Weſen, er ſah
nicht gerade aus, ſondern ſeitwärts, oder ſchielte
von unten empor. Er war immer in Ekſtaſe, ich
habe ihn den Biſſen nicht in das Salz tauchen

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0283" n="265"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">V.</hi></hi><lb/><hi rendition="#g">Himmel und Hölle zögern anfangs zu<lb/>
Weinsberg in Conflict zu gerathen</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <p>In den näch&#x017F;ten Tagen lernte ich nun die Sin-<lb/>
nesart der beiden Doctoren genauer kennen. Kern-<lb/>
beißer war ein gemüthlicher alter Knabe, der &#x017F;ich<lb/>
hin und wieder &#x017F;elb&#x017F;t über die Dämonen lu&#x017F;tig<lb/>
machte, Einem fleißig vom Alten und Neuen ein-<lb/>
&#x017F;chenkte und dabei komi&#x017F;che Schnurren erzählte, wie<lb/>
&#x017F;ich das Gei&#x017F;terpack mitunter &#x017F;o hundstoll betrage.<lb/>
Darüber konnte er lachen, daß ihm der Athem<lb/>
verging. Er gefiel mir &#x017F;ehr wohl &#x2014; in der höheren<lb/>
Welt muß Alles vorräthig &#x017F;eyn, auch ein Schwänk-<lb/>
lein und Späßlein.</p><lb/>
          <p>E&#x017F;chenmichel dagegen hielt &#x017F;ich mehr zurück und<lb/>
hatte etwas Lauerndes in &#x017F;einem We&#x017F;en, er &#x017F;ah<lb/>
nicht gerade aus, &#x017F;ondern &#x017F;eitwärts, oder &#x017F;chielte<lb/>
von unten empor. Er war immer in Ek&#x017F;ta&#x017F;e, ich<lb/>
habe ihn den Bi&#x017F;&#x017F;en nicht in das Salz tauchen<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[265/0283] V. Himmel und Hölle zögern anfangs zu Weinsberg in Conflict zu gerathen. In den nächſten Tagen lernte ich nun die Sin- nesart der beiden Doctoren genauer kennen. Kern- beißer war ein gemüthlicher alter Knabe, der ſich hin und wieder ſelbſt über die Dämonen luſtig machte, Einem fleißig vom Alten und Neuen ein- ſchenkte und dabei komiſche Schnurren erzählte, wie ſich das Geiſterpack mitunter ſo hundstoll betrage. Darüber konnte er lachen, daß ihm der Athem verging. Er gefiel mir ſehr wohl — in der höheren Welt muß Alles vorräthig ſeyn, auch ein Schwänk- lein und Späßlein. Eſchenmichel dagegen hielt ſich mehr zurück und hatte etwas Lauerndes in ſeinem Weſen, er ſah nicht gerade aus, ſondern ſeitwärts, oder ſchielte von unten empor. Er war immer in Ekſtaſe, ich habe ihn den Biſſen nicht in das Salz tauchen

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/283
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839, S. 265. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/283>, abgerufen am 18.04.2019.