Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839.

Bild:
<< vorherige Seite

Sie, mir zu sagen: Sind Sie und Ihr Karl die
Vorläufer Jemandes, oder sind Sie ... Münchhau-
sen fuhr seltsam zusammen, zitterte mit den Nasen-
flügeln, sah sich scheu um, ließ Emerentien nicht
ausreden, sondern stotterte hastig: Was Vorläufer?
Lassen Sie sich doch nichts in den Kopf setzen,
meine Diotima. Gott verdamme mich, wenn uns
Jemand nachgelaufen kommt. Wir sind da, ich und
mein Taugenichts von Bedienten, und man muß
uns nehmen, wie wir sind, und nicht wähnen, daß
noch ein Anderer uns folge und hier auf dem Schlosse
ankommen könne.

Also ist es klar und entschieden, mein Glück!
rief das Fräulein. Der Bediente Karl Buttervogel
kam mit Essig. Emerentia spreche sich und ihr
Glück jetzt selbst aus.



Sie, mir zu ſagen: Sind Sie und Ihr Karl die
Vorläufer Jemandes, oder ſind Sie … Münchhau-
ſen fuhr ſeltſam zuſammen, zitterte mit den Naſen-
flügeln, ſah ſich ſcheu um, ließ Emerentien nicht
ausreden, ſondern ſtotterte haſtig: Was Vorläufer?
Laſſen Sie ſich doch nichts in den Kopf ſetzen,
meine Diotima. Gott verdamme mich, wenn uns
Jemand nachgelaufen kommt. Wir ſind da, ich und
mein Taugenichts von Bedienten, und man muß
uns nehmen, wie wir ſind, und nicht wähnen, daß
noch ein Anderer uns folge und hier auf dem Schloſſe
ankommen könne.

Alſo iſt es klar und entſchieden, mein Glück!
rief das Fräulein. Der Bediente Karl Buttervogel
kam mit Eſſig. Emerentia ſpreche ſich und ihr
Glück jetzt ſelbſt aus.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0036" n="18"/>
Sie, mir zu &#x017F;agen: Sind Sie und Ihr Karl die<lb/>
Vorläufer Jemandes, oder &#x017F;ind Sie &#x2026; Münchhau-<lb/>
&#x017F;en fuhr &#x017F;elt&#x017F;am zu&#x017F;ammen, zitterte mit den Na&#x017F;en-<lb/>
flügeln, &#x017F;ah &#x017F;ich &#x017F;cheu um, ließ Emerentien nicht<lb/>
ausreden, &#x017F;ondern &#x017F;totterte ha&#x017F;tig: Was Vorläufer?<lb/>
La&#x017F;&#x017F;en Sie &#x017F;ich doch nichts in den Kopf &#x017F;etzen,<lb/>
meine Diotima. Gott verdamme mich, wenn uns<lb/>
Jemand nachgelaufen kommt. Wir &#x017F;ind da, ich und<lb/>
mein Taugenichts von Bedienten, und man muß<lb/>
uns nehmen, wie wir &#x017F;ind, und nicht wähnen, daß<lb/>
noch ein Anderer uns folge und hier auf dem Schlo&#x017F;&#x017F;e<lb/>
ankommen könne.</p><lb/>
          <p>Al&#x017F;o i&#x017F;t es klar und ent&#x017F;chieden, mein Glück!<lb/>
rief das Fräulein. Der Bediente Karl Buttervogel<lb/>
kam mit E&#x017F;&#x017F;ig. Emerentia &#x017F;preche &#x017F;ich und ihr<lb/>
Glück jetzt &#x017F;elb&#x017F;t aus.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[18/0036] Sie, mir zu ſagen: Sind Sie und Ihr Karl die Vorläufer Jemandes, oder ſind Sie … Münchhau- ſen fuhr ſeltſam zuſammen, zitterte mit den Naſen- flügeln, ſah ſich ſcheu um, ließ Emerentien nicht ausreden, ſondern ſtotterte haſtig: Was Vorläufer? Laſſen Sie ſich doch nichts in den Kopf ſetzen, meine Diotima. Gott verdamme mich, wenn uns Jemand nachgelaufen kommt. Wir ſind da, ich und mein Taugenichts von Bedienten, und man muß uns nehmen, wie wir ſind, und nicht wähnen, daß noch ein Anderer uns folge und hier auf dem Schloſſe ankommen könne. Alſo iſt es klar und entſchieden, mein Glück! rief das Fräulein. Der Bediente Karl Buttervogel kam mit Eſſig. Emerentia ſpreche ſich und ihr Glück jetzt ſelbſt aus.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/36
Zitationshilfe: Immermann, Karl: Münchhausen. Bd. 2. Düsseldorf, 1839, S. 18. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/immermann_muenchhausen02_1839/36>, abgerufen am 24.03.2019.