Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jahn, Friedrich L.; Eiselen, Ernst W. B.: Die deutsche Turnkunst, zur Einrichtung der Turnplätze dargestellt. Berlin, 1816.

Bild:
<< vorherige Seite
Baden und Schwimmen.

W. Gf. Plouquet das Wasserbet; ein Vorschlag zu
einer bequemen und sichern Badeanstalt in Flüssen
und Bächen. Tübingen bei Cotta. 1798. (2 gr.)

Ebendesselben Beschreibung eines sichern, bequemen
und eleganten Schwimmgürtels. Tübingen bei Heer-
brandt. 1805. (2 gr.)

Kr. Ant. Zwierlein über die neuesten Badeanstalten
in Deutschland auf Flüssen, zur See und an Bade-
örtern, deren Nutzen, Schaden und Charlatanerien
dabei. Frankfurth am Main b. Simon. 1803. (12 gr.)

Dieth. Lavater über den Nutzen und die Gefahren
des Badens der Jugend an freien Örtern, nebst
Vorschlägen, wie diese letztere zu mindern seien, und
einer Anleitung, wie man im Wasser Verunglückte
behandeln soll. Zürich bei Ziegler. 1804. (4 gr.)

J. C. Meyer der Rathgeber vor, bei und nach dem
Bade etc. Pirna bei Friese. 1805. (12 gr.)

Engelb. Wichelhausen über die Bäder des Alter-
thums, insonderheit der alten Römer, ihren Verfall
und die Nothwendigkeit, sie allgemein wieder einzu-
führen, Manheim bei Schwan und Götz. 1807.
(1 Thlr. 6 gr.)

Über Schwimmschulen Siehe Gesundheitszeitung
vom Jahr 1774.

Oron-
Baden und Schwimmen.

W. Gf. Plouquet das Waſſerbet; ein Vorſchlag zu
einer bequemen und ſichern Badeanſtalt in Flüſſen
und Bächen. Tübingen bei Cotta. 1798. (2 gr.)

Ebendeſſelben Beſchreibung eines ſichern, bequemen
und eleganten Schwimmgürtels. Tübingen bei Heer-
brandt. 1805. (2 gr.)

Kr. Ant. Zwierlein über die neueſten Badeanſtalten
in Deutſchland auf Flüſſen, zur See und an Bade-
örtern, deren Nutzen, Schaden und Charlatanerien
dabei. Frankfurth am Main b. Simon. 1803. (12 gr.)

Dieth. Lavater über den Nutzen und die Gefahren
des Badens der Jugend an freien Örtern, nebſt
Vorſchlägen, wie dieſe letztere zu mindern ſeien, und
einer Anleitung, wie man im Waſſer Verunglückte
behandeln ſoll. Zürich bei Ziegler. 1804. (4 gr.)

J. C. Meyer der Rathgeber vor, bei und nach dem
Bade ꝛc. Pirna bei Frieſe. 1805. (12 gr.)

Engelb. Wichelhauſen über die Bäder des Alter-
thums, inſonderheit der alten Römer, ihren Verfall
und die Nothwendigkeit, ſie allgemein wieder einzu-
führen, Manheim bei Schwan und Götz. 1807.
(1 Thlr. 6 gr.)

Über Schwimmſchulen Siehe Geſundheitszeitung
vom Jahr 1774.

Oron-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0325" n="255"/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Baden und Schwimmen.</hi> </hi> </head><lb/>
            <p>W. <hi rendition="#g">Gf. Plouquet</hi> das Wa&#x017F;&#x017F;erbet; ein Vor&#x017F;chlag zu<lb/>
einer bequemen und &#x017F;ichern Badean&#x017F;talt in Flü&#x017F;&#x017F;en<lb/>
und Bächen. Tübingen bei Cotta. 1798. (2 gr.)</p><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Ebende&#x017F;&#x017F;elben</hi> Be&#x017F;chreibung eines &#x017F;ichern, bequemen<lb/>
und <hi rendition="#aq">eleganten</hi> Schwimmgürtels. Tübingen bei Heer-<lb/>
brandt. 1805. (2 gr.)</p><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Kr. Ant. Zwierlein</hi> über die neue&#x017F;ten Badean&#x017F;talten<lb/>
in Deut&#x017F;chland auf Flü&#x017F;&#x017F;en, zur See und an Bade-<lb/>
örtern, deren Nutzen, Schaden und <hi rendition="#aq">Charlatanerien</hi><lb/>
dabei. Frankfurth am Main b. Simon. 1803. (12 gr.)</p><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Dieth. Lavater</hi> über den Nutzen und die Gefahren<lb/>
des Badens der Jugend an freien Örtern, neb&#x017F;t<lb/>
Vor&#x017F;chlägen, wie die&#x017F;e letztere zu mindern &#x017F;eien, und<lb/>
einer Anleitung, wie man im Wa&#x017F;&#x017F;er Verunglückte<lb/>
behandeln &#x017F;oll. Zürich bei Ziegler. 1804. (4 gr.)</p><lb/>
            <p>J. C. <hi rendition="#g">Meyer</hi> der Rathgeber vor, bei und nach dem<lb/>
Bade &#xA75B;c. Pirna bei Frie&#x017F;e. 1805. (12 gr.)</p><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Engelb. Wichelhau&#x017F;en</hi> über die Bäder des Alter-<lb/>
thums, in&#x017F;onderheit der alten Römer, ihren Verfall<lb/>
und die Nothwendigkeit, &#x017F;ie allgemein wieder einzu-<lb/>
führen, Manheim bei Schwan und Götz. 1807.<lb/>
(1 Thlr. 6 gr.)</p><lb/>
            <p><hi rendition="#g">Über Schwimm&#x017F;chulen</hi> Siehe Ge&#x017F;undheitszeitung<lb/>
vom Jahr 1774.</p><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#g">Oron-</hi> </fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[255/0325] Baden und Schwimmen. W. Gf. Plouquet das Waſſerbet; ein Vorſchlag zu einer bequemen und ſichern Badeanſtalt in Flüſſen und Bächen. Tübingen bei Cotta. 1798. (2 gr.) Ebendeſſelben Beſchreibung eines ſichern, bequemen und eleganten Schwimmgürtels. Tübingen bei Heer- brandt. 1805. (2 gr.) Kr. Ant. Zwierlein über die neueſten Badeanſtalten in Deutſchland auf Flüſſen, zur See und an Bade- örtern, deren Nutzen, Schaden und Charlatanerien dabei. Frankfurth am Main b. Simon. 1803. (12 gr.) Dieth. Lavater über den Nutzen und die Gefahren des Badens der Jugend an freien Örtern, nebſt Vorſchlägen, wie dieſe letztere zu mindern ſeien, und einer Anleitung, wie man im Waſſer Verunglückte behandeln ſoll. Zürich bei Ziegler. 1804. (4 gr.) J. C. Meyer der Rathgeber vor, bei und nach dem Bade ꝛc. Pirna bei Frieſe. 1805. (12 gr.) Engelb. Wichelhauſen über die Bäder des Alter- thums, inſonderheit der alten Römer, ihren Verfall und die Nothwendigkeit, ſie allgemein wieder einzu- führen, Manheim bei Schwan und Götz. 1807. (1 Thlr. 6 gr.) Über Schwimmſchulen Siehe Geſundheitszeitung vom Jahr 1774. Oron-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/jahn_turnkunst_1816
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/jahn_turnkunst_1816/325
Zitationshilfe: Jahn, Friedrich L.; Eiselen, Ernst W. B.: Die deutsche Turnkunst, zur Einrichtung der Turnplätze dargestellt. Berlin, 1816, S. 255. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/jahn_turnkunst_1816/325>, abgerufen am 24.05.2019.