Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777.

Bild:
<< vorherige Seite

Kämpfers Geschichte von Japan. Zweites Buch.
oder Aufruhrs. Der Kaiser gab diesen Titel einem seiner Söhne. Jm 19ten Jahr sei-
nes Reichs und 78ten vor Christi Geburt wurden die erste Fune, d. i. Kauffarthei und
Kriegsschiffe in Japan erbauet und aufgerichtet. Jm 68ten Jahr seiner Regierung wur-
den zwei Monde in Osten gesehen. Siusin regierte 68 Jahr und lebte 119 Jahr.

Dai XI.

Synin, dessen dritter Sohn folgte ihm im Jahr nach Synmu 632, vor Christi
Geburt 29, und im 41ten seines Alters. Jn dem ersten Jahre seines Reichs hatte man
spät im Herbst reife Pfirschen in China. Jm 36ten Jahre seines Reichs regnete es Ster-
ne vom Himmel in Japan. Jm 14ten Jahre seines Reichs am klaren und hellen Tage
entstund urplözlich in China ein heftig Donnern und Blitzen; Cometen, und feurige Drachen
und ungemeine Luftzeichen erschienen in der Luft, und es regnete Feuer vom Himmel. Jm
60ten Jahr seiner Regierung siengen sie in Japan an zu besserer Bestellung der Reisfelder
Teiche zu machen, und das Wasser in Graben einzuschließen. Jm 65ten Jahr seiner Re-
gierung im 7ten Monat wurde vieles Volk in China vom Bliz und Hagel getödtet; auf
welches Ungewitter ein solcher Hunger erfolgte, daß sich das Volk einander selbst tödtete und
auffras. Jm 88ten Jahre wurde ein Ros mit ausserordentlichem Schweife aus Jndien in
Japan überbracht, welches 1000 Meilen in einem Jahre*) laufen konte. Ein Wettlauf
zwischen diesem und dem berühmten Pferde des Ali würde ein lustiger Anblik seyn. Jm
95ten Jahr seiner Regierung kam Bupo, sonst Kobotus genant, aus Jndien nach Japan
und brachte auf einem weißen Pferde die Kio oder das Buch vom Gottesdienst und
seiner Lehre mit herüber. Jhm wurde nachgehends ein Tempel aufgerichtet, Fakubosj
oder der weiße Pferdetempel genant. Eben zu der Zeit ist der ausländische heidnische
Götzendienst der Chineser und anderer Völker hier ausgebreitet worden, und die Zahl der
Tempel und Götzenhäuser mehr und mehr angewachsen. Die Regierung dieses Kaisers ist
eine der längsten von denen, welche auf dem japanischen Thron gesessen haben, denn er
regierte 98 und lebte 139 Jahr.**) Jch mus nicht vergessen vor dem Schlus dieses Ka-
pitels zu melden, daß im 29ten Jahr der Regierung dieses Kaisers, welches war das
661te Jahr nach Synmu, das 6te und lezte Jahr des chinesischen Kaisers Ai, von den

Chi-
*) [Spaltenumbruch]
Dies ist nur eine Kleinigkeit gegen die
englische Uebersetzung. Diese läst das wunderbare
Pferd in einem Tage 1000 Meilen laufen. Die
Lesart meiner Handschristen ist in der That zu na-
[Spaltenumbruch] türlich, daß ich jenes nicht für einen Schreibfehler
halten solte.
**) Nach Deguignes regierte er doch nur 68,
und lebte 120 Jahr,

Kaͤmpfers Geſchichte von Japan. Zweites Buch.
oder Aufruhrs. Der Kaiſer gab dieſen Titel einem ſeiner Soͤhne. Jm 19ten Jahr ſei-
nes Reichs und 78ten vor Chriſti Geburt wurden die erſte Fune, d. i. Kauffarthei und
Kriegsſchiffe in Japan erbauet und aufgerichtet. Jm 68ten Jahr ſeiner Regierung wur-
den zwei Monde in Oſten geſehen. Siuſin regierte 68 Jahr und lebte 119 Jahr.

Dai XI.

Synin, deſſen dritter Sohn folgte ihm im Jahr nach Synmu 632, vor Chriſti
Geburt 29, und im 41ten ſeines Alters. Jn dem erſten Jahre ſeines Reichs hatte man
ſpaͤt im Herbſt reife Pfirſchen in China. Jm 36ten Jahre ſeines Reichs regnete es Ster-
ne vom Himmel in Japan. Jm 14ten Jahre ſeines Reichs am klaren und hellen Tage
entſtund urploͤzlich in China ein heftig Donnern und Blitzen; Cometen, und feurige Drachen
und ungemeine Luftzeichen erſchienen in der Luft, und es regnete Feuer vom Himmel. Jm
60ten Jahr ſeiner Regierung ſiengen ſie in Japan an zu beſſerer Beſtellung der Reisfelder
Teiche zu machen, und das Waſſer in Graben einzuſchließen. Jm 65ten Jahr ſeiner Re-
gierung im 7ten Monat wurde vieles Volk in China vom Bliz und Hagel getoͤdtet; auf
welches Ungewitter ein ſolcher Hunger erfolgte, daß ſich das Volk einander ſelbſt toͤdtete und
auffras. Jm 88ten Jahre wurde ein Ros mit auſſerordentlichem Schweife aus Jndien in
Japan uͤberbracht, welches 1000 Meilen in einem Jahre*) laufen konte. Ein Wettlauf
zwiſchen dieſem und dem beruͤhmten Pferde des Ali wuͤrde ein luſtiger Anblik ſeyn. Jm
95ten Jahr ſeiner Regierung kam Bupo, ſonſt Kobotus genant, aus Jndien nach Japan
und brachte auf einem weißen Pferde die Kio oder das Buch vom Gottesdienſt und
ſeiner Lehre mit heruͤber. Jhm wurde nachgehends ein Tempel aufgerichtet, Fakuboſj
oder der weiße Pferdetempel genant. Eben zu der Zeit iſt der auslaͤndiſche heidniſche
Goͤtzendienſt der Chineſer und anderer Voͤlker hier ausgebreitet worden, und die Zahl der
Tempel und Goͤtzenhaͤuſer mehr und mehr angewachſen. Die Regierung dieſes Kaiſers iſt
eine der laͤngſten von denen, welche auf dem japaniſchen Thron geſeſſen haben, denn er
regierte 98 und lebte 139 Jahr.**) Jch mus nicht vergeſſen vor dem Schlus dieſes Ka-
pitels zu melden, daß im 29ten Jahr der Regierung dieſes Kaiſers, welches war das
661te Jahr nach Synmu, das 6te und lezte Jahr des chineſiſchen Kaiſers Ai, von den

Chi-
*) [Spaltenumbruch]
Dies iſt nur eine Kleinigkeit gegen die
engliſche Ueberſetzung. Dieſe laͤſt das wunderbare
Pferd in einem Tage 1000 Meilen laufen. Die
Lesart meiner Handſchriſten iſt in der That zu na-
[Spaltenumbruch] tuͤrlich, daß ich jenes nicht fuͤr einen Schreibfehler
halten ſolte.
**) Nach Deguignes regierte er doch nur 68,
und lebte 120 Jahr,
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0298" n="194"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Ka&#x0364;mpfers Ge&#x017F;chichte von Japan. Zweites Buch.</hi></fw><lb/>
oder Aufruhrs. Der Kai&#x017F;er gab die&#x017F;en Titel einem &#x017F;einer So&#x0364;hne. Jm 19ten Jahr &#x017F;ei-<lb/>
nes Reichs und 78ten vor Chri&#x017F;ti Geburt wurden die er&#x017F;te <hi rendition="#fr">Fune,</hi> d. i. Kauffarthei und<lb/>
Kriegs&#x017F;chiffe in <hi rendition="#fr">Japan</hi> erbauet und aufgerichtet. Jm 68ten Jahr &#x017F;einer Regierung wur-<lb/>
den zwei Monde in O&#x017F;ten ge&#x017F;ehen. <hi rendition="#fr">Siu&#x017F;in</hi> regierte 68 Jahr und lebte 119 Jahr.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Dai <hi rendition="#aq">XI.</hi></hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">Synin,</hi> de&#x017F;&#x017F;en dritter Sohn folgte ihm im Jahr nach Synmu 632, vor Chri&#x017F;ti<lb/>
Geburt 29, und im 41ten &#x017F;eines Alters. Jn dem er&#x017F;ten Jahre &#x017F;eines Reichs hatte man<lb/>
&#x017F;pa&#x0364;t im Herb&#x017F;t reife Pfir&#x017F;chen in <hi rendition="#fr">China.</hi> Jm 36ten Jahre &#x017F;eines Reichs regnete es Ster-<lb/>
ne vom Himmel in Japan. Jm 14ten Jahre &#x017F;eines Reichs am klaren und hellen Tage<lb/>
ent&#x017F;tund urplo&#x0364;zlich in China ein heftig Donnern und Blitzen; Cometen, und feurige Drachen<lb/>
und ungemeine Luftzeichen er&#x017F;chienen in der Luft, und es regnete Feuer vom Himmel. Jm<lb/>
60ten Jahr &#x017F;einer Regierung &#x017F;iengen &#x017F;ie in Japan an zu be&#x017F;&#x017F;erer Be&#x017F;tellung der Reisfelder<lb/>
Teiche zu machen, und das Wa&#x017F;&#x017F;er in Graben einzu&#x017F;chließen. Jm 65ten Jahr &#x017F;einer Re-<lb/>
gierung im 7ten Monat wurde vieles Volk in China vom Bliz und Hagel geto&#x0364;dtet; auf<lb/>
welches Ungewitter ein &#x017F;olcher Hunger erfolgte, daß &#x017F;ich das Volk einander &#x017F;elb&#x017F;t to&#x0364;dtete und<lb/>
auffras. Jm 88ten Jahre wurde ein Ros mit au&#x017F;&#x017F;erordentlichem Schweife aus Jndien in<lb/>
Japan u&#x0364;berbracht, welches 1000 Meilen in einem Jahre<note place="foot" n="*)"><cb/><lb/>
Dies i&#x017F;t nur eine Kleinigkeit gegen die<lb/>
engli&#x017F;che Ueber&#x017F;etzung. Die&#x017F;e la&#x0364;&#x017F;t das wunderbare<lb/>
Pferd in einem Tage 1000 Meilen laufen. Die<lb/>
Lesart meiner Hand&#x017F;chri&#x017F;ten i&#x017F;t in der That zu na-<lb/><cb/>
tu&#x0364;rlich, daß ich jenes nicht fu&#x0364;r einen Schreibfehler<lb/>
halten &#x017F;olte.</note> laufen konte. Ein Wettlauf<lb/>
zwi&#x017F;chen die&#x017F;em und dem beru&#x0364;hmten Pferde des <hi rendition="#fr">Ali</hi> wu&#x0364;rde ein lu&#x017F;tiger Anblik &#x017F;eyn. Jm<lb/>
95ten Jahr &#x017F;einer Regierung kam <hi rendition="#fr">Bupo,</hi> &#x017F;on&#x017F;t <hi rendition="#fr">Kobotus</hi> genant, aus <hi rendition="#fr">Jndien</hi> nach <hi rendition="#fr">Japan</hi><lb/>
und brachte auf einem weißen Pferde die <hi rendition="#fr">Kio</hi> oder das <hi rendition="#fr">Buch vom Gottesdien&#x017F;t und</hi><lb/>
&#x017F;einer <hi rendition="#fr">Lehre</hi> mit heru&#x0364;ber. Jhm wurde nachgehends ein Tempel aufgerichtet, <hi rendition="#fr">Fakubo&#x017F;j</hi><lb/>
oder der <hi rendition="#fr">weiße Pferdetempel</hi> genant. Eben zu der Zeit i&#x017F;t der ausla&#x0364;ndi&#x017F;che heidni&#x017F;che<lb/>
Go&#x0364;tzendien&#x017F;t der Chine&#x017F;er und anderer Vo&#x0364;lker hier ausgebreitet worden, und die Zahl der<lb/>
Tempel und Go&#x0364;tzenha&#x0364;u&#x017F;er mehr und mehr angewach&#x017F;en. Die Regierung die&#x017F;es Kai&#x017F;ers i&#x017F;t<lb/>
eine der la&#x0364;ng&#x017F;ten von denen, welche auf dem japani&#x017F;chen Thron ge&#x017F;e&#x017F;&#x017F;en haben, denn er<lb/>
regierte 98 und lebte 139 Jahr.<note place="foot" n="**)">Nach Deguignes regierte er doch nur 68,<lb/>
und lebte 120 Jahr,</note> Jch mus nicht verge&#x017F;&#x017F;en vor dem Schlus die&#x017F;es Ka-<lb/>
pitels zu melden, daß im 29ten Jahr der Regierung die&#x017F;es Kai&#x017F;ers, welches war das<lb/>
661te Jahr nach Synmu, das 6te und lezte Jahr des chine&#x017F;i&#x017F;chen Kai&#x017F;ers <hi rendition="#fr">Ai,</hi> von den<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Chi-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[194/0298] Kaͤmpfers Geſchichte von Japan. Zweites Buch. oder Aufruhrs. Der Kaiſer gab dieſen Titel einem ſeiner Soͤhne. Jm 19ten Jahr ſei- nes Reichs und 78ten vor Chriſti Geburt wurden die erſte Fune, d. i. Kauffarthei und Kriegsſchiffe in Japan erbauet und aufgerichtet. Jm 68ten Jahr ſeiner Regierung wur- den zwei Monde in Oſten geſehen. Siuſin regierte 68 Jahr und lebte 119 Jahr. Dai XI. Synin, deſſen dritter Sohn folgte ihm im Jahr nach Synmu 632, vor Chriſti Geburt 29, und im 41ten ſeines Alters. Jn dem erſten Jahre ſeines Reichs hatte man ſpaͤt im Herbſt reife Pfirſchen in China. Jm 36ten Jahre ſeines Reichs regnete es Ster- ne vom Himmel in Japan. Jm 14ten Jahre ſeines Reichs am klaren und hellen Tage entſtund urploͤzlich in China ein heftig Donnern und Blitzen; Cometen, und feurige Drachen und ungemeine Luftzeichen erſchienen in der Luft, und es regnete Feuer vom Himmel. Jm 60ten Jahr ſeiner Regierung ſiengen ſie in Japan an zu beſſerer Beſtellung der Reisfelder Teiche zu machen, und das Waſſer in Graben einzuſchließen. Jm 65ten Jahr ſeiner Re- gierung im 7ten Monat wurde vieles Volk in China vom Bliz und Hagel getoͤdtet; auf welches Ungewitter ein ſolcher Hunger erfolgte, daß ſich das Volk einander ſelbſt toͤdtete und auffras. Jm 88ten Jahre wurde ein Ros mit auſſerordentlichem Schweife aus Jndien in Japan uͤberbracht, welches 1000 Meilen in einem Jahre *) laufen konte. Ein Wettlauf zwiſchen dieſem und dem beruͤhmten Pferde des Ali wuͤrde ein luſtiger Anblik ſeyn. Jm 95ten Jahr ſeiner Regierung kam Bupo, ſonſt Kobotus genant, aus Jndien nach Japan und brachte auf einem weißen Pferde die Kio oder das Buch vom Gottesdienſt und ſeiner Lehre mit heruͤber. Jhm wurde nachgehends ein Tempel aufgerichtet, Fakuboſj oder der weiße Pferdetempel genant. Eben zu der Zeit iſt der auslaͤndiſche heidniſche Goͤtzendienſt der Chineſer und anderer Voͤlker hier ausgebreitet worden, und die Zahl der Tempel und Goͤtzenhaͤuſer mehr und mehr angewachſen. Die Regierung dieſes Kaiſers iſt eine der laͤngſten von denen, welche auf dem japaniſchen Thron geſeſſen haben, denn er regierte 98 und lebte 139 Jahr. **) Jch mus nicht vergeſſen vor dem Schlus dieſes Ka- pitels zu melden, daß im 29ten Jahr der Regierung dieſes Kaiſers, welches war das 661te Jahr nach Synmu, das 6te und lezte Jahr des chineſiſchen Kaiſers Ai, von den Chi- *) Dies iſt nur eine Kleinigkeit gegen die engliſche Ueberſetzung. Dieſe laͤſt das wunderbare Pferd in einem Tage 1000 Meilen laufen. Die Lesart meiner Handſchriſten iſt in der That zu na- tuͤrlich, daß ich jenes nicht fuͤr einen Schreibfehler halten ſolte. **) Nach Deguignes regierte er doch nur 68, und lebte 120 Jahr,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/298
Zitationshilfe: Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777, S. 194. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/298>, abgerufen am 19.05.2019.