Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777.

Bild:
<< vorherige Seite

Viert. Kap. Folge der geistlichen Erbkaiser, welche nach der Geburt etc.
ten. Jm 4ten Jahre seines Reichs am 4ten Tage des 4ten Monden wurde die erste
Matsuri zu Nara und Tatza gefeiert, welchem Exempel hernach andre unterschiedliche
Oerter des Kaiserthums gefolgt sind. Matsuri ist ein großer Festtag, welcher einem Gö-
tzen, und besonderm Patron und Schuzherrn eines Orts zu Ehren, mit aller ersinlichen
Pracht und Ansehen, mit feierlichen Processionen, prächtigen Schauspielen, Tänzen, musi-
calischen Concerten und andern Lustbarkeiten gefeiert wird. Jm siebenten Jahr seines Reichs,
im 6ten Monden fiel Hagel, so dik, wie die Pfirschen. Jm 8ten Jahre hatten sie reife
Pfirschen zu Jkedamura schon in dem ersten Monat, welcher unser Februarius ist. Eben
dasselbe Jahr am 3ten Tage des 11ten Monden schien die Luft ganz helle gegen Osten, und
war zulezt einer Flamme gleich. Jm 9ten Jahre wurde der Gebrauch der Silbermünze
verboten, und an deren Stat kupferne Sennis geprägt, von denen Ausländern Putjes
genant. Um diese Zeit wurde das Kaiserthum Japan in 66 Landschaften getheilt. Die
Jnseln Jki und Tsussima, welche vordem zu Corea gehörten, sind nachher erobert und
mit dem Kaiserthum Japan in dem vorhergehenden Jahrhundert verknüpft worden, so
daß nun in Allem 68 Provinzen gezählt werden. Jm 13ten Jahre seines Reichs am 14ten
Tag des 10ten Monden entstund ein heftiges Erdbeben. Jm 14ten Jahre seiner Regie-
rung wurde eine neue Nengo, genant Suiwu, angeordnet, welche aber nur ein Jahr
dauerte. Jn eben demselben Jahr starb der Kaiser am 9ten Tage des 9ten Monden, und
wurde durch dessen Tod neue Unruhe an diesem geistlichen Hofe, wegen der Erbfolge von
Ootzno Osi erwecket.

Dai XLI.

Dsito*) des Kaisers Temnus kaiserliche Gemalin und Nichte folgte ihrem Ehe-
gemal und Mutter-Bruder, ohngeachtet der Ansprüche des Ootzno Osi, im Jahr nach
Synmu 1347, nach Christi Geburt 687. Sie residirte zu Fusiwara in Jamatto.
Jm 6ten Jahre ihrer Regierung wurde das erste Sakki oder Reisbier in Jekisinocori,
in der Landschaft Oomi gebrauet. Sie regierte 10 Jahr.

Dai XLII.

Jhr succedirte Mon mu**) des Temnu's Enkel im Jahr nach Synmu 1357,
und Christi 697. Gleich nach seiner Ankunft fieng er eine neue Nengo an, welche Gen
hies, und vier Jahr dauerte, nachher stiftete er noch die Nengos Tenpo von drei, und
Keewuum von vier Jahren, die aber wenig gebraucht sind. Er war der erste, welcher

Tsiaps
*) Bey Deguignes Dsitoo; sinesisch Schitong.
**) Bey Deguignes Man-bü; sinesisch Ven-vu.

Viert. Kap. Folge der geiſtlichen Erbkaiſer, welche nach der Geburt ꝛc.
ten. Jm 4ten Jahre ſeines Reichs am 4ten Tage des 4ten Monden wurde die erſte
Matſuri zu Nara und Tatza gefeiert, welchem Exempel hernach andre unterſchiedliche
Oerter des Kaiſerthums gefolgt ſind. Matſuri iſt ein großer Feſttag, welcher einem Goͤ-
tzen, und beſonderm Patron und Schuzherrn eines Orts zu Ehren, mit aller erſinlichen
Pracht und Anſehen, mit feierlichen Proceſſionen, praͤchtigen Schauſpielen, Taͤnzen, muſi-
caliſchen Concerten und andern Luſtbarkeiten gefeiert wird. Jm ſiebenten Jahr ſeines Reichs,
im 6ten Monden fiel Hagel, ſo dik, wie die Pfirſchen. Jm 8ten Jahre hatten ſie reife
Pfirſchen zu Jkedamura ſchon in dem erſten Monat, welcher unſer Februarius iſt. Eben
daſſelbe Jahr am 3ten Tage des 11ten Monden ſchien die Luft ganz helle gegen Oſten, und
war zulezt einer Flamme gleich. Jm 9ten Jahre wurde der Gebrauch der Silbermuͤnze
verboten, und an deren Stat kupferne Sennis gepraͤgt, von denen Auslaͤndern Putjes
genant. Um dieſe Zeit wurde das Kaiſerthum Japan in 66 Landſchaften getheilt. Die
Jnſeln Jki und Tſuſſima, welche vordem zu Corea gehoͤrten, ſind nachher erobert und
mit dem Kaiſerthum Japan in dem vorhergehenden Jahrhundert verknuͤpft worden, ſo
daß nun in Allem 68 Provinzen gezaͤhlt werden. Jm 13ten Jahre ſeines Reichs am 14ten
Tag des 10ten Monden entſtund ein heftiges Erdbeben. Jm 14ten Jahre ſeiner Regie-
rung wurde eine neue Nengo, genant Suiwu, angeordnet, welche aber nur ein Jahr
dauerte. Jn eben demſelben Jahr ſtarb der Kaiſer am 9ten Tage des 9ten Monden, und
wurde durch deſſen Tod neue Unruhe an dieſem geiſtlichen Hofe, wegen der Erbfolge von
Ootzno Oſi erwecket.

Dai XLI.

Dſito*) des Kaiſers Temnus kaiſerliche Gemalin und Nichte folgte ihrem Ehe-
gemal und Mutter-Bruder, ohngeachtet der Anſpruͤche des Ootzno Oſi, im Jahr nach
Synmu 1347, nach Chriſti Geburt 687. Sie reſidirte zu Fuſiwara in Jamatto.
Jm 6ten Jahre ihrer Regierung wurde das erſte Sakki oder Reisbier in Jekiſinocori,
in der Landſchaft Oomi gebrauet. Sie regierte 10 Jahr.

Dai XLII.

Jhr ſuccedirte Mon mu**) des Temnu’s Enkel im Jahr nach Synmu 1357,
und Chriſti 697. Gleich nach ſeiner Ankunft fieng er eine neue Nengo an, welche Gen
hies, und vier Jahr dauerte, nachher ſtiftete er noch die Nengos Tenpo von drei, und
Keewuum von vier Jahren, die aber wenig gebraucht ſind. Er war der erſte, welcher

Tſiaps
*) Bey Deguignes Dſitoo; ſineſiſch Schitong.
**) Bey Deguignes Man-buͤ; ſineſiſch Ven-vu.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0311" n="207"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Viert. Kap. Folge der gei&#x017F;tlichen Erbkai&#x017F;er, welche nach der Geburt &#xA75B;c.</hi></fw><lb/>
ten. Jm 4ten Jahre &#x017F;eines Reichs am 4ten Tage des 4ten Monden wurde die er&#x017F;te<lb/><hi rendition="#fr">Mat&#x017F;uri</hi> zu Nara und Tatza gefeiert, welchem Exempel hernach andre unter&#x017F;chiedliche<lb/>
Oerter des Kai&#x017F;erthums gefolgt &#x017F;ind. <hi rendition="#fr">Mat&#x017F;uri</hi> i&#x017F;t ein großer Fe&#x017F;ttag, welcher einem Go&#x0364;-<lb/>
tzen, und be&#x017F;onderm Patron und Schuzherrn eines Orts zu Ehren, mit aller er&#x017F;inlichen<lb/>
Pracht und An&#x017F;ehen, mit feierlichen Proce&#x017F;&#x017F;ionen, pra&#x0364;chtigen Schau&#x017F;pielen, Ta&#x0364;nzen, mu&#x017F;i-<lb/>
cali&#x017F;chen Concerten und andern Lu&#x017F;tbarkeiten gefeiert wird. Jm &#x017F;iebenten Jahr &#x017F;eines Reichs,<lb/>
im 6ten Monden fiel Hagel, &#x017F;o dik, wie die Pfir&#x017F;chen. Jm 8ten Jahre hatten &#x017F;ie reife<lb/>
Pfir&#x017F;chen zu <hi rendition="#fr">Jkedamura</hi> &#x017F;chon in dem er&#x017F;ten Monat, welcher un&#x017F;er Februarius i&#x017F;t. Eben<lb/>
da&#x017F;&#x017F;elbe Jahr am 3ten Tage des 11ten Monden &#x017F;chien die Luft ganz helle gegen O&#x017F;ten, und<lb/>
war zulezt einer Flamme gleich. Jm 9ten Jahre wurde der Gebrauch der Silbermu&#x0364;nze<lb/>
verboten, und an deren Stat kupferne <hi rendition="#fr">Sennis</hi> gepra&#x0364;gt, von denen Ausla&#x0364;ndern <hi rendition="#fr">Putjes</hi><lb/>
genant. Um die&#x017F;e Zeit wurde das Kai&#x017F;erthum Japan in 66 Land&#x017F;chaften getheilt. Die<lb/>
Jn&#x017F;eln <hi rendition="#fr">Jki</hi> und <hi rendition="#fr">T&#x017F;u&#x017F;&#x017F;ima,</hi> welche vordem zu <hi rendition="#fr">Corea</hi> geho&#x0364;rten, &#x017F;ind nachher erobert und<lb/>
mit dem Kai&#x017F;erthum Japan in dem vorhergehenden Jahrhundert verknu&#x0364;pft worden, &#x017F;o<lb/>
daß nun in Allem 68 Provinzen geza&#x0364;hlt werden. Jm 13ten Jahre &#x017F;eines Reichs am 14ten<lb/>
Tag des 10ten Monden ent&#x017F;tund ein heftiges Erdbeben. Jm 14ten Jahre &#x017F;einer Regie-<lb/>
rung wurde eine neue <hi rendition="#fr">Nengo,</hi> genant <hi rendition="#fr">Suiwu,</hi> angeordnet, welche aber nur ein Jahr<lb/>
dauerte. Jn eben dem&#x017F;elben Jahr &#x017F;tarb der Kai&#x017F;er am 9ten Tage des 9ten Monden, und<lb/>
wurde durch de&#x017F;&#x017F;en Tod neue Unruhe an die&#x017F;em gei&#x017F;tlichen Hofe, wegen der Erbfolge von<lb/><hi rendition="#fr">Ootzno O&#x017F;i</hi> erwecket.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Dai <hi rendition="#aq">XLI.</hi></hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#fr">D&#x017F;ito</hi><note place="foot" n="*)">Bey Deguignes D&#x017F;itoo; &#x017F;ine&#x017F;i&#x017F;ch Schitong.</note> des Kai&#x017F;ers <hi rendition="#fr">Temnus</hi> kai&#x017F;erliche Gemalin und Nichte folgte ihrem Ehe-<lb/>
gemal und Mutter-Bruder, ohngeachtet der An&#x017F;pru&#x0364;che des <hi rendition="#fr">Ootzno O&#x017F;i,</hi> im Jahr nach<lb/>
Synmu 1347, nach Chri&#x017F;ti Geburt 687. Sie re&#x017F;idirte zu <hi rendition="#fr">Fu&#x017F;iwara</hi> in <hi rendition="#fr">Jamatto.</hi><lb/>
Jm 6ten Jahre ihrer Regierung wurde das er&#x017F;te <hi rendition="#fr">Sakki</hi> oder Reisbier in <hi rendition="#fr">Jeki&#x017F;inocori,</hi><lb/>
in der Land&#x017F;chaft <hi rendition="#fr">Oomi</hi> gebrauet. Sie regierte 10 Jahr.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Dai <hi rendition="#aq">XLII.</hi></hi> </head><lb/>
            <p>Jhr &#x017F;uccedirte <hi rendition="#fr">Mon mu</hi><note place="foot" n="**)">Bey Deguignes Man-bu&#x0364;; &#x017F;ine&#x017F;i&#x017F;ch Ven-vu.</note> des <hi rendition="#fr">Temnu&#x2019;s</hi> Enkel im Jahr nach Synmu 1357,<lb/>
und Chri&#x017F;ti 697. Gleich nach &#x017F;einer Ankunft fieng er eine neue Nengo an, welche <hi rendition="#fr">Gen</hi><lb/>
hies, und vier Jahr dauerte, nachher &#x017F;tiftete er noch die Nengos <hi rendition="#fr">Tenpo</hi> von drei, und<lb/><hi rendition="#fr">Keewuum</hi> von vier Jahren, die aber wenig gebraucht &#x017F;ind. Er war der er&#x017F;te, welcher<lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#fr">T&#x017F;iaps</hi></fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[207/0311] Viert. Kap. Folge der geiſtlichen Erbkaiſer, welche nach der Geburt ꝛc. ten. Jm 4ten Jahre ſeines Reichs am 4ten Tage des 4ten Monden wurde die erſte Matſuri zu Nara und Tatza gefeiert, welchem Exempel hernach andre unterſchiedliche Oerter des Kaiſerthums gefolgt ſind. Matſuri iſt ein großer Feſttag, welcher einem Goͤ- tzen, und beſonderm Patron und Schuzherrn eines Orts zu Ehren, mit aller erſinlichen Pracht und Anſehen, mit feierlichen Proceſſionen, praͤchtigen Schauſpielen, Taͤnzen, muſi- caliſchen Concerten und andern Luſtbarkeiten gefeiert wird. Jm ſiebenten Jahr ſeines Reichs, im 6ten Monden fiel Hagel, ſo dik, wie die Pfirſchen. Jm 8ten Jahre hatten ſie reife Pfirſchen zu Jkedamura ſchon in dem erſten Monat, welcher unſer Februarius iſt. Eben daſſelbe Jahr am 3ten Tage des 11ten Monden ſchien die Luft ganz helle gegen Oſten, und war zulezt einer Flamme gleich. Jm 9ten Jahre wurde der Gebrauch der Silbermuͤnze verboten, und an deren Stat kupferne Sennis gepraͤgt, von denen Auslaͤndern Putjes genant. Um dieſe Zeit wurde das Kaiſerthum Japan in 66 Landſchaften getheilt. Die Jnſeln Jki und Tſuſſima, welche vordem zu Corea gehoͤrten, ſind nachher erobert und mit dem Kaiſerthum Japan in dem vorhergehenden Jahrhundert verknuͤpft worden, ſo daß nun in Allem 68 Provinzen gezaͤhlt werden. Jm 13ten Jahre ſeines Reichs am 14ten Tag des 10ten Monden entſtund ein heftiges Erdbeben. Jm 14ten Jahre ſeiner Regie- rung wurde eine neue Nengo, genant Suiwu, angeordnet, welche aber nur ein Jahr dauerte. Jn eben demſelben Jahr ſtarb der Kaiſer am 9ten Tage des 9ten Monden, und wurde durch deſſen Tod neue Unruhe an dieſem geiſtlichen Hofe, wegen der Erbfolge von Ootzno Oſi erwecket. Dai XLI. Dſito *) des Kaiſers Temnus kaiſerliche Gemalin und Nichte folgte ihrem Ehe- gemal und Mutter-Bruder, ohngeachtet der Anſpruͤche des Ootzno Oſi, im Jahr nach Synmu 1347, nach Chriſti Geburt 687. Sie reſidirte zu Fuſiwara in Jamatto. Jm 6ten Jahre ihrer Regierung wurde das erſte Sakki oder Reisbier in Jekiſinocori, in der Landſchaft Oomi gebrauet. Sie regierte 10 Jahr. Dai XLII. Jhr ſuccedirte Mon mu **) des Temnu’s Enkel im Jahr nach Synmu 1357, und Chriſti 697. Gleich nach ſeiner Ankunft fieng er eine neue Nengo an, welche Gen hies, und vier Jahr dauerte, nachher ſtiftete er noch die Nengos Tenpo von drei, und Keewuum von vier Jahren, die aber wenig gebraucht ſind. Er war der erſte, welcher Tſiaps *) Bey Deguignes Dſitoo; ſineſiſch Schitong. **) Bey Deguignes Man-buͤ; ſineſiſch Ven-vu.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/311
Zitationshilfe: Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777, S. 207. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/311>, abgerufen am 26.05.2019.