Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777.

Bild:
<< vorherige Seite

Fünft. K. Folge der geistl. Erbk. welche nach der Geburt Joritomo etc.
die Nengos Kavoo von zwei, Sioun von vier, Angen von zwei, und Dsjisso von vier
Jahren. Jm dritten Jahre seines Reichs wurde sein Vater geschoren und zum Mönch
gemacht mit Annehmung des Namens Joossin. Jm vierten Jahr seines Reichs am
23ten Tag des ersten Monats wurde ein großer Theil der Hauptstadt und Residenz des Kai-
sers in die Asche gelegt. Jm siebenten Jahre waren überal im ganzen Kaiserthum die Kin-
derpocken tödtlich. Jm eilften Jahr verlegte der Kaiser seine Hofhaltung und Residenz
nach Kuwara. Jm zwölften Jahre seines Reichs und im lezten der Nengo Dsiisso wur-
den in der Provinz Jsju die Feinde des Joritomo und zugleich der Jorimassa mit seiner
ganzen Familie erschlagen. Er regierte zwölf Jahr, und starb 21 Jahr alt.

Dai LXXXI.

Sein ältester Sohn An Toku*) geboren von Kiomori Tochter, folgte ihm
in der Regierung nach, im Jahr nach Synmu 1841, und Christi Geburt 1181. Er ver-
ordnete die Nengos Joowa von einem, und Siuje von zwei Jahren. Jm ersten Jahre sei-
ner Regierung war eine große Hungersnoth in Japan, welche von Unfruchtbarkeit des
Korns und denen immerfort daurenden Kriegen herrührte. Eben dasselbige Jahr verstarb
Kijomori des Kaisers Grosvater auf oben gemeldete Weise. Jn demselbigen Jahre ver-
lies der General Kadsuwara die Parthei der Feki und gieng zu Joritomo über, welcher
damals Tiojenoski hies. Dieser Kadsuwara war von gar geringer Herkunft; allein
durch seine Herzhaftigkeit und heldenmüthige Thaten erhub er sich selbst zu einem der ansehn-
lichsten Fürsten des Kaiserthums. Jn demselbigen Jahre wurde Jori Jje, des Joritomo
Sohn und Nachfolger in dem Commando bey der Armee und der weltlichen Regierung
gebohren.

Nach einer kurzen Regierung von drei Jahren wurde Antoku gezwungen sich der
Krone zu begeben.

Dai LXXXII.

Er hatte zum Nachfolger Gotoba**) oder Toba den zweiten, des Kaisers Ta-
kakuras
4ter Sohn, im Jahr nach Synmu 1844, nach Christi Geburt 1184. Er
verordnete die Nengos Genriaku von einem, Buanitz von fünf, und Kenkiu von neun
Jahren. Jm ersten Jahre seiner Regierung starb Joosnaga ein großer General, von
dessen heldenmüthigen Verrichtungen zum öftern in denen Geschichten von den Kriegen mit

den
*) Sinesisch Gante.
**) Bey Deguignes Ko-toba; sinesisch Heu-u-yü-yüen.

Fuͤnft. K. Folge der geiſtl. Erbk. welche nach der Geburt Joritomo ꝛc.
die Nengos Kavoo von zwei, Sioun von vier, Angen von zwei, und Dſjiſſo von vier
Jahren. Jm dritten Jahre ſeines Reichs wurde ſein Vater geſchoren und zum Moͤnch
gemacht mit Annehmung des Namens Jooſſin. Jm vierten Jahr ſeines Reichs am
23ten Tag des erſten Monats wurde ein großer Theil der Hauptſtadt und Reſidenz des Kai-
ſers in die Aſche gelegt. Jm ſiebenten Jahre waren uͤberal im ganzen Kaiſerthum die Kin-
derpocken toͤdtlich. Jm eilften Jahr verlegte der Kaiſer ſeine Hofhaltung und Reſidenz
nach Kuwara. Jm zwoͤlften Jahre ſeines Reichs und im lezten der Nengo Dſiiſſo wur-
den in der Provinz Jſju die Feinde des Joritomo und zugleich der Jorimaſſa mit ſeiner
ganzen Familie erſchlagen. Er regierte zwoͤlf Jahr, und ſtarb 21 Jahr alt.

Dai LXXXI.

Sein aͤlteſter Sohn An Toku*) geboren von Kiomori Tochter, folgte ihm
in der Regierung nach, im Jahr nach Synmu 1841, und Chriſti Geburt 1181. Er ver-
ordnete die Nengos Joowa von einem, und Siuje von zwei Jahren. Jm erſten Jahre ſei-
ner Regierung war eine große Hungersnoth in Japan, welche von Unfruchtbarkeit des
Korns und denen immerfort daurenden Kriegen herruͤhrte. Eben daſſelbige Jahr verſtarb
Kijomori des Kaiſers Grosvater auf oben gemeldete Weiſe. Jn demſelbigen Jahre ver-
lies der General Kadſuwara die Parthei der Feki und gieng zu Joritomo uͤber, welcher
damals Tiojenoſki hies. Dieſer Kadſuwara war von gar geringer Herkunft; allein
durch ſeine Herzhaftigkeit und heldenmuͤthige Thaten erhub er ſich ſelbſt zu einem der anſehn-
lichſten Fuͤrſten des Kaiſerthums. Jn demſelbigen Jahre wurde Jori Jje, des Joritomo
Sohn und Nachfolger in dem Commando bey der Armee und der weltlichen Regierung
gebohren.

Nach einer kurzen Regierung von drei Jahren wurde Antoku gezwungen ſich der
Krone zu begeben.

Dai LXXXII.

Er hatte zum Nachfolger Gotoba**) oder Toba den zweiten, des Kaiſers Ta-
kakuras
4ter Sohn, im Jahr nach Synmu 1844, nach Chriſti Geburt 1184. Er
verordnete die Nengos Genriaku von einem, Buanitz von fuͤnf, und Kenkiu von neun
Jahren. Jm erſten Jahre ſeiner Regierung ſtarb Joosnaga ein großer General, von
deſſen heldenmuͤthigen Verrichtungen zum oͤftern in denen Geſchichten von den Kriegen mit

den
*) Sineſiſch Gante.
**) Bey Deguignes Ko-toba; ſineſiſch Heu-u-yuͤ-yuͤen.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0327" n="223"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Fu&#x0364;nft. K. Folge der gei&#x017F;tl. Erbk. welche nach der Geburt Joritomo &#xA75B;c.</hi></fw><lb/>
die Nengos <hi rendition="#fr">Kavoo</hi> von zwei, <hi rendition="#fr">Sioun</hi> von vier, <hi rendition="#fr">Angen</hi> von zwei, und <hi rendition="#fr">D&#x017F;ji&#x017F;&#x017F;o</hi> von vier<lb/>
Jahren. Jm dritten Jahre &#x017F;eines Reichs wurde &#x017F;ein Vater ge&#x017F;choren und zum Mo&#x0364;nch<lb/>
gemacht mit Annehmung des Namens <hi rendition="#fr">Joo&#x017F;&#x017F;in.</hi> Jm vierten Jahr &#x017F;eines Reichs am<lb/>
23ten Tag des er&#x017F;ten Monats wurde ein großer Theil der Haupt&#x017F;tadt und Re&#x017F;idenz des Kai-<lb/>
&#x017F;ers in die A&#x017F;che gelegt. Jm &#x017F;iebenten Jahre waren u&#x0364;beral im ganzen Kai&#x017F;erthum die Kin-<lb/>
derpocken to&#x0364;dtlich. Jm eilften Jahr verlegte der Kai&#x017F;er &#x017F;eine Hofhaltung und Re&#x017F;idenz<lb/>
nach <hi rendition="#fr">Kuwara.</hi> Jm zwo&#x0364;lften Jahre &#x017F;eines Reichs und im lezten der Nengo <hi rendition="#fr">D&#x017F;ii&#x017F;&#x017F;o</hi> wur-<lb/>
den in der Provinz <hi rendition="#fr">J&#x017F;ju</hi> die Feinde des <hi rendition="#fr">Joritomo</hi> und zugleich der <hi rendition="#fr">Jorima&#x017F;&#x017F;a</hi> mit &#x017F;einer<lb/>
ganzen Familie er&#x017F;chlagen. Er regierte zwo&#x0364;lf Jahr, und &#x017F;tarb 21 Jahr alt.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Dai <hi rendition="#aq">LXXXI.</hi></hi> </head><lb/>
            <p>Sein a&#x0364;lte&#x017F;ter Sohn <hi rendition="#fr">An Toku</hi><note place="foot" n="*)">Sine&#x017F;i&#x017F;ch Gante.</note> geboren von <hi rendition="#fr">Kiomori</hi> Tochter, folgte ihm<lb/>
in der Regierung nach, im Jahr nach Synmu 1841, und Chri&#x017F;ti Geburt 1181. Er ver-<lb/>
ordnete die Nengos <hi rendition="#fr">Joowa</hi> von einem, und <hi rendition="#fr">Siuje</hi> von zwei Jahren. Jm er&#x017F;ten Jahre &#x017F;ei-<lb/>
ner Regierung war eine große Hungersnoth in Japan, welche von Unfruchtbarkeit des<lb/>
Korns und denen immerfort daurenden Kriegen herru&#x0364;hrte. Eben da&#x017F;&#x017F;elbige Jahr ver&#x017F;tarb<lb/><hi rendition="#fr">Kijomori</hi> des Kai&#x017F;ers Grosvater auf oben gemeldete Wei&#x017F;e. Jn dem&#x017F;elbigen Jahre ver-<lb/>
lies der General <hi rendition="#fr">Kad&#x017F;uwara</hi> die Parthei der <hi rendition="#fr">Feki</hi> und gieng zu <hi rendition="#fr">Joritomo</hi> u&#x0364;ber, welcher<lb/>
damals <hi rendition="#fr">Tiojeno&#x017F;ki</hi> hies. Die&#x017F;er <hi rendition="#fr">Kad&#x017F;uwara</hi> war von gar geringer Herkunft; allein<lb/>
durch &#x017F;eine Herzhaftigkeit und heldenmu&#x0364;thige Thaten erhub er &#x017F;ich &#x017F;elb&#x017F;t zu einem der an&#x017F;ehn-<lb/>
lich&#x017F;ten Fu&#x0364;r&#x017F;ten des Kai&#x017F;erthums. Jn dem&#x017F;elbigen Jahre wurde <hi rendition="#fr">Jori Jje,</hi> des <hi rendition="#fr">Joritomo</hi><lb/>
Sohn und Nachfolger in dem Commando bey der Armee und der weltlichen Regierung<lb/>
gebohren.</p><lb/>
            <p>Nach einer kurzen Regierung von drei Jahren wurde <hi rendition="#fr">Antoku</hi> gezwungen &#x017F;ich der<lb/>
Krone zu begeben.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b">Dai <hi rendition="#aq">LXXXII.</hi></hi> </head><lb/>
            <p>Er hatte zum Nachfolger <hi rendition="#fr">Gotoba</hi><note place="foot" n="**)">Bey Deguignes Ko-toba; &#x017F;ine&#x017F;i&#x017F;ch Heu-u-yu&#x0364;-yu&#x0364;en.</note> oder <hi rendition="#fr">Toba</hi> den zweiten, des Kai&#x017F;ers <hi rendition="#fr">Ta-<lb/>
kakuras</hi> 4ter Sohn, im Jahr nach Synmu 1844, nach Chri&#x017F;ti Geburt 1184. Er<lb/>
verordnete die Nengos <hi rendition="#fr">Genriaku</hi> von einem, <hi rendition="#fr">Buanitz</hi> von fu&#x0364;nf, und <hi rendition="#fr">Kenkiu</hi> von neun<lb/>
Jahren. Jm er&#x017F;ten Jahre &#x017F;einer Regierung &#x017F;tarb <hi rendition="#fr">Joosnaga</hi> ein großer General, von<lb/>
de&#x017F;&#x017F;en heldenmu&#x0364;thigen Verrichtungen zum o&#x0364;ftern in denen Ge&#x017F;chichten von den Kriegen mit<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">den</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[223/0327] Fuͤnft. K. Folge der geiſtl. Erbk. welche nach der Geburt Joritomo ꝛc. die Nengos Kavoo von zwei, Sioun von vier, Angen von zwei, und Dſjiſſo von vier Jahren. Jm dritten Jahre ſeines Reichs wurde ſein Vater geſchoren und zum Moͤnch gemacht mit Annehmung des Namens Jooſſin. Jm vierten Jahr ſeines Reichs am 23ten Tag des erſten Monats wurde ein großer Theil der Hauptſtadt und Reſidenz des Kai- ſers in die Aſche gelegt. Jm ſiebenten Jahre waren uͤberal im ganzen Kaiſerthum die Kin- derpocken toͤdtlich. Jm eilften Jahr verlegte der Kaiſer ſeine Hofhaltung und Reſidenz nach Kuwara. Jm zwoͤlften Jahre ſeines Reichs und im lezten der Nengo Dſiiſſo wur- den in der Provinz Jſju die Feinde des Joritomo und zugleich der Jorimaſſa mit ſeiner ganzen Familie erſchlagen. Er regierte zwoͤlf Jahr, und ſtarb 21 Jahr alt. Dai LXXXI. Sein aͤlteſter Sohn An Toku *) geboren von Kiomori Tochter, folgte ihm in der Regierung nach, im Jahr nach Synmu 1841, und Chriſti Geburt 1181. Er ver- ordnete die Nengos Joowa von einem, und Siuje von zwei Jahren. Jm erſten Jahre ſei- ner Regierung war eine große Hungersnoth in Japan, welche von Unfruchtbarkeit des Korns und denen immerfort daurenden Kriegen herruͤhrte. Eben daſſelbige Jahr verſtarb Kijomori des Kaiſers Grosvater auf oben gemeldete Weiſe. Jn demſelbigen Jahre ver- lies der General Kadſuwara die Parthei der Feki und gieng zu Joritomo uͤber, welcher damals Tiojenoſki hies. Dieſer Kadſuwara war von gar geringer Herkunft; allein durch ſeine Herzhaftigkeit und heldenmuͤthige Thaten erhub er ſich ſelbſt zu einem der anſehn- lichſten Fuͤrſten des Kaiſerthums. Jn demſelbigen Jahre wurde Jori Jje, des Joritomo Sohn und Nachfolger in dem Commando bey der Armee und der weltlichen Regierung gebohren. Nach einer kurzen Regierung von drei Jahren wurde Antoku gezwungen ſich der Krone zu begeben. Dai LXXXII. Er hatte zum Nachfolger Gotoba **) oder Toba den zweiten, des Kaiſers Ta- kakuras 4ter Sohn, im Jahr nach Synmu 1844, nach Chriſti Geburt 1184. Er verordnete die Nengos Genriaku von einem, Buanitz von fuͤnf, und Kenkiu von neun Jahren. Jm erſten Jahre ſeiner Regierung ſtarb Joosnaga ein großer General, von deſſen heldenmuͤthigen Verrichtungen zum oͤftern in denen Geſchichten von den Kriegen mit den *) Sineſiſch Gante. **) Bey Deguignes Ko-toba; ſineſiſch Heu-u-yuͤ-yuͤen.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/327
Zitationshilfe: Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777, S. 223. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/327>, abgerufen am 24.05.2019.