Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777.

Bild:
<< vorherige Seite
Einleitung des Herausgebers.

Um überhaupt nur zu versuchen, ob dies Unternehmen sich wohl hinreichende Un-
terstützungen versprechen dürfe? frag ich hiermit an, ob ich Hrn Planta und die übrigen
gelehrten Aufseher des Musei Britannici ersuchen sol, mir Jhrem gütigen Versprechen ge-
mäs Abschriften zu besorgen, nur vors erste

1) Von allen denjenigen Aufsätzen, welche Japan angehn, welches, be-
greift
man wohl, das Werk, das ich hier dem Leser vorlege, noch weit volständiger ma-
chen würde.
2) Von allen Papieren und Zeichnungen, welche die Kämpferische Reise-
beschreibung einschließen.

Wer die Bekantmachung dieser so wichtigen Werke wünscht, beliebe nur bey der
Verlagshandlung oder bey mir sich als einen sichern zuverläßigen künftigen Käufer dieser
Werke anzugeben. Sobald die Zahl derselben groß genug ist, sol ein Verzeichnis dieser
ehrenvollen Beförderer eines so wichtigen litterarischen Unternehmens gedrukt werden,
ich werde mich alsdann auch noch genauer nach der Größe und Beschaffenheit der Handschriften
und Zeichnungen erkundigen; mit Zuziehung des Verlegers einen Kostenanschlag machen,
und sobald ich dazu in Stand gesezt werde, öffentlich anzeigen, ob die Hofnung die Käm-
pferischen Werke
zu erhalten zur Gewisheit erhoben oder vernichtet sey?*) -- Der vorge-
schlagne Weg, denk ich, ist der beste, diese Frage zuverläßig beantwortet zu erhalten. Daß
der künftige Preis dieser Werke mit gewissenhaftester Billigkeit bestimt und die ersten Be-
förderer erhebliche Vortheile genießen werden, -- versteht sich von selbst.

III.

Jch kehre nun noch einmal zu der Geschichte und Beschreibung von Japan zu-
rük,
von deren Jnhalt, so wie von dem, was ich ihr beizufügen gedenke, ich jezt dem Leser
noch Rechenschaft zu geben habe.

Kämpfer hat den reichen Jnhalt seines Werks in fünf Bücher geordnet. Das
erste enthält außer der Beschreibung der Reise von Batavia nach Siam und von da nach
Japan Nachrichten von den damals noch ganz neuen interessanten Begebenheiten in Siam
und von der politischen und religiösen Verfassung dieses Reichs. Ueber die Erheblichkeit

dieser
*) [Spaltenumbruch]
Jch ersuche alle künftige Recensenten dieses
Werks meiue Frage ihrem Publikum bekant zu ma
chen und diese gute Sache überhaupt -- vor-
[Spaltenumbruch] ausgesezt, daß sie ihnen eine gute scheint --
nach bestem Vermögen zu befördern.
Einleitung des Herausgebers.

Um uͤberhaupt nur zu verſuchen, ob dies Unternehmen ſich wohl hinreichende Un-
terſtuͤtzungen verſprechen duͤrfe? frag ich hiermit an, ob ich Hrn Planta und die uͤbrigen
gelehrten Aufſeher des Muſei Britannici erſuchen ſol, mir Jhrem guͤtigen Verſprechen ge-
maͤs Abſchriften zu beſorgen, nur vors erſte

1) Von allen denjenigen Aufſaͤtzen, welche Japan angehn, welches, be-
greift
man wohl, das Werk, das ich hier dem Leſer vorlege, noch weit volſtaͤndiger ma-
chen wuͤrde.
2) Von allen Papieren und Zeichnungen, welche die Kaͤmpferiſche Reiſe-
beſchreibung einſchließen.

Wer die Bekantmachung dieſer ſo wichtigen Werke wuͤnſcht, beliebe nur bey der
Verlagshandlung oder bey mir ſich als einen ſichern zuverlaͤßigen kuͤnftigen Kaͤufer dieſer
Werke anzugeben. Sobald die Zahl derſelben groß genug iſt, ſol ein Verzeichnis dieſer
ehrenvollen Befoͤrderer eines ſo wichtigen litterariſchen Unternehmens gedrukt werden,
ich werde mich alsdann auch noch genauer nach der Groͤße und Beſchaffenheit der Handſchriften
und Zeichnungen erkundigen; mit Zuziehung des Verlegers einen Koſtenanſchlag machen,
und ſobald ich dazu in Stand geſezt werde, oͤffentlich anzeigen, ob die Hofnung die Kaͤm-
pferiſchen Werke
zu erhalten zur Gewisheit erhoben oder vernichtet ſey?*) — Der vorge-
ſchlagne Weg, denk ich, iſt der beſte, dieſe Frage zuverlaͤßig beantwortet zu erhalten. Daß
der kuͤnftige Preis dieſer Werke mit gewiſſenhafteſter Billigkeit beſtimt und die erſten Be-
foͤrderer erhebliche Vortheile genießen werden, — verſteht ſich von ſelbſt.

III.

Jch kehre nun noch einmal zu der Geſchichte und Beſchreibung von Japan zu-
ruͤk,
von deren Jnhalt, ſo wie von dem, was ich ihr beizufuͤgen gedenke, ich jezt dem Leſer
noch Rechenſchaft zu geben habe.

Kaͤmpfer hat den reichen Jnhalt ſeines Werks in fuͤnf Buͤcher geordnet. Das
erſte enthaͤlt außer der Beſchreibung der Reiſe von Batavia nach Siam und von da nach
Japan Nachrichten von den damals noch ganz neuen intereſſanten Begebenheiten in Siam
und von der politiſchen und religioͤſen Verfaſſung dieſes Reichs. Ueber die Erheblichkeit

dieſer
*) [Spaltenumbruch]
Jch erſuche alle kuͤnftige Recenſenten dieſes
Werks meiue Frage ihrem Publikum bekant zu ma
chen und dieſe gute Sache uͤberhaupt — vor-
[Spaltenumbruch] ausgeſezt, daß ſie ihnen eine gute ſcheint —
nach beſtem Vermoͤgen zu befoͤrdern.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <pb facs="#f0060" n="LVI"/>
              <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Einleitung des Herausgebers.</hi> </fw><lb/>
              <p>Um u&#x0364;berhaupt nur zu ver&#x017F;uchen, ob dies Unternehmen &#x017F;ich wohl hinreichende Un-<lb/>
ter&#x017F;tu&#x0364;tzungen ver&#x017F;prechen du&#x0364;rfe? frag ich hiermit an, ob ich Hrn <hi rendition="#fr">Planta</hi> und die u&#x0364;brigen<lb/>
gelehrten Auf&#x017F;eher des <hi rendition="#aq">Mu&#x017F;ei Britannici</hi> er&#x017F;uchen &#x017F;ol, mir Jhrem gu&#x0364;tigen Ver&#x017F;prechen ge-<lb/>
ma&#x0364;s Ab&#x017F;chriften zu be&#x017F;orgen, nur vors er&#x017F;te</p><lb/>
              <list>
                <item>1) <hi rendition="#fr">Von allen denjenigen Auf&#x017F;a&#x0364;tzen, welche Japan angehn, welches, be-<lb/>
greift</hi> man wohl, das Werk, das ich hier dem Le&#x017F;er vorlege, noch weit vol&#x017F;ta&#x0364;ndiger ma-<lb/>
chen wu&#x0364;rde.</item><lb/>
                <item>2) <hi rendition="#fr">Von allen Papieren und Zeichnungen, welche die Ka&#x0364;mpferi&#x017F;che Rei&#x017F;e-<lb/>
be&#x017F;chreibung ein&#x017F;chließen.</hi></item>
              </list><lb/>
              <p>Wer die Bekantmachung die&#x017F;er &#x017F;o wichtigen Werke wu&#x0364;n&#x017F;cht, beliebe nur bey der<lb/>
Verlagshandlung oder bey mir &#x017F;ich als einen <hi rendition="#fr">&#x017F;ichern zuverla&#x0364;ßigen</hi> ku&#x0364;nftigen <hi rendition="#fr">Ka&#x0364;ufer</hi> die&#x017F;er<lb/>
Werke anzugeben. Sobald die Zahl der&#x017F;elben groß genug i&#x017F;t, &#x017F;ol ein Verzeichnis die&#x017F;er<lb/><hi rendition="#fr">ehrenvollen Befo&#x0364;rderer</hi> eines &#x017F;o wichtigen litterari&#x017F;chen Unternehmens gedrukt werden,<lb/>
ich werde mich alsdann auch noch genauer nach der Gro&#x0364;ße und Be&#x017F;chaffenheit der Hand&#x017F;chriften<lb/>
und Zeichnungen erkundigen; mit Zuziehung des Verlegers einen Ko&#x017F;tenan&#x017F;chlag machen,<lb/>
und &#x017F;obald ich dazu in Stand ge&#x017F;ezt werde, o&#x0364;ffentlich anzeigen, ob die Hofnung die <hi rendition="#fr">Ka&#x0364;m-<lb/>
pferi&#x017F;chen Werke</hi> zu erhalten zur Gewisheit erhoben oder vernichtet &#x017F;ey?<note place="foot" n="*)"><cb/><lb/>
Jch er&#x017F;uche alle ku&#x0364;nftige Recen&#x017F;enten die&#x017F;es<lb/>
Werks meiue Frage ihrem Publikum bekant zu ma<lb/>
chen und die&#x017F;e gute Sache u&#x0364;berhaupt &#x2014; vor-<lb/><cb/>
ausge&#x017F;ezt, daß &#x017F;ie ihnen eine gute &#x017F;cheint &#x2014;<lb/>
nach be&#x017F;tem Vermo&#x0364;gen zu befo&#x0364;rdern.</note> &#x2014; Der vorge-<lb/>
&#x017F;chlagne Weg, denk ich, i&#x017F;t der be&#x017F;te, die&#x017F;e Frage zuverla&#x0364;ßig beantwortet zu erhalten. Daß<lb/>
der ku&#x0364;nftige Preis die&#x017F;er Werke mit gewi&#x017F;&#x017F;enhafte&#x017F;ter Billigkeit be&#x017F;timt und die er&#x017F;ten Be-<lb/>
fo&#x0364;rderer erhebliche Vortheile genießen werden, &#x2014; ver&#x017F;teht &#x017F;ich von &#x017F;elb&#x017F;t.</p>
            </div>
          </div>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#aq">III.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p>Jch kehre nun noch einmal zu der <hi rendition="#fr">Ge&#x017F;chichte und Be&#x017F;chreibung von Japan zu-<lb/>
ru&#x0364;k,</hi> von deren Jnhalt, &#x017F;o wie von dem, was ich ihr beizufu&#x0364;gen gedenke, ich jezt dem Le&#x017F;er<lb/>
noch Rechen&#x017F;chaft zu geben habe.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Ka&#x0364;mpfer</hi> hat den reichen Jnhalt &#x017F;eines Werks in fu&#x0364;nf Bu&#x0364;cher geordnet. Das<lb/>
er&#x017F;te entha&#x0364;lt außer der Be&#x017F;chreibung der Rei&#x017F;e von <hi rendition="#fr">Batavia</hi> nach <hi rendition="#fr">Siam</hi> und von da nach<lb/><hi rendition="#fr">Japan</hi> Nachrichten von den damals noch ganz neuen intere&#x017F;&#x017F;anten Begebenheiten in Siam<lb/>
und von der politi&#x017F;chen und religio&#x0364;&#x017F;en Verfa&#x017F;&#x017F;ung die&#x017F;es Reichs. Ueber die Erheblichkeit<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">die&#x017F;er</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[LVI/0060] Einleitung des Herausgebers. Um uͤberhaupt nur zu verſuchen, ob dies Unternehmen ſich wohl hinreichende Un- terſtuͤtzungen verſprechen duͤrfe? frag ich hiermit an, ob ich Hrn Planta und die uͤbrigen gelehrten Aufſeher des Muſei Britannici erſuchen ſol, mir Jhrem guͤtigen Verſprechen ge- maͤs Abſchriften zu beſorgen, nur vors erſte 1) Von allen denjenigen Aufſaͤtzen, welche Japan angehn, welches, be- greift man wohl, das Werk, das ich hier dem Leſer vorlege, noch weit volſtaͤndiger ma- chen wuͤrde. 2) Von allen Papieren und Zeichnungen, welche die Kaͤmpferiſche Reiſe- beſchreibung einſchließen. Wer die Bekantmachung dieſer ſo wichtigen Werke wuͤnſcht, beliebe nur bey der Verlagshandlung oder bey mir ſich als einen ſichern zuverlaͤßigen kuͤnftigen Kaͤufer dieſer Werke anzugeben. Sobald die Zahl derſelben groß genug iſt, ſol ein Verzeichnis dieſer ehrenvollen Befoͤrderer eines ſo wichtigen litterariſchen Unternehmens gedrukt werden, ich werde mich alsdann auch noch genauer nach der Groͤße und Beſchaffenheit der Handſchriften und Zeichnungen erkundigen; mit Zuziehung des Verlegers einen Koſtenanſchlag machen, und ſobald ich dazu in Stand geſezt werde, oͤffentlich anzeigen, ob die Hofnung die Kaͤm- pferiſchen Werke zu erhalten zur Gewisheit erhoben oder vernichtet ſey? *) — Der vorge- ſchlagne Weg, denk ich, iſt der beſte, dieſe Frage zuverlaͤßig beantwortet zu erhalten. Daß der kuͤnftige Preis dieſer Werke mit gewiſſenhafteſter Billigkeit beſtimt und die erſten Be- foͤrderer erhebliche Vortheile genießen werden, — verſteht ſich von ſelbſt. III. Jch kehre nun noch einmal zu der Geſchichte und Beſchreibung von Japan zu- ruͤk, von deren Jnhalt, ſo wie von dem, was ich ihr beizufuͤgen gedenke, ich jezt dem Leſer noch Rechenſchaft zu geben habe. Kaͤmpfer hat den reichen Jnhalt ſeines Werks in fuͤnf Buͤcher geordnet. Das erſte enthaͤlt außer der Beſchreibung der Reiſe von Batavia nach Siam und von da nach Japan Nachrichten von den damals noch ganz neuen intereſſanten Begebenheiten in Siam und von der politiſchen und religioͤſen Verfaſſung dieſes Reichs. Ueber die Erheblichkeit dieſer *) Jch erſuche alle kuͤnftige Recenſenten dieſes Werks meiue Frage ihrem Publikum bekant zu ma chen und dieſe gute Sache uͤberhaupt — vor- ausgeſezt, daß ſie ihnen eine gute ſcheint — nach beſtem Vermoͤgen zu befoͤrdern.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/60
Zitationshilfe: Kaempfer, Engelbert: Geschichte und Beschreibung von Japan. Hrsg. v. Christian Wilhelm von Dohm. Bd. 1. Lemgo, 1777, S. LVI. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kaempfer_japan01_1777/60>, abgerufen am 19.06.2019.