Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kant, Immanuel: Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? In: Berlinische Monatsschrift, 1784, H. 12, S. 481-494.

Bild:
<< vorherige Seite
Berlinische Monatsschrift.
1784.
Zwölftes Stük. December.
I.
Beantwortung der Frage:
Was ist Aufklärung?
(S. Decemb. 1783. S. 516.)

Aufklärung ist der Ausgang des Men¬
schen aus seiner selbst verschuldeten Unmün¬
digkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen,
sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen
zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmün¬
digkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Man¬
gel des Verstandes, sondern der Entschließung und
des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines
andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth
dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist al¬
so der Wahlspruch der Aufklärung.

Faulheit und Feigheit sind die Ursachen, warum
ein so großer Theil der Menschen, nachdem sie die
Natur längst von fremder Leitung frei gesprochen

(na¬
B. Monatsschr. IV. B. 6. St. Hh
Berliniſche Monatsſchrift.
1784.
Zwölftes Stük. December.
I.
Beantwortung der Frage:
Was iſt Aufklärung?
(S. Decemb. 1783. S. 516.)

Aufklärung iſt der Ausgang des Men¬
ſchen aus ſeiner ſelbſt verſchuldeten Unmün¬
digkeit. Unmündigkeit iſt das Unvermögen,
ſich ſeines Verſtandes ohne Leitung eines anderen
zu bedienen. Selbſtverſchuldet iſt dieſe Unmün¬
digkeit, wenn die Urſache derſelben nicht am Man¬
gel des Verſtandes, ſondern der Entſchließung und
des Muthes liegt, ſich ſeiner ohne Leitung eines
andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth
dich deines eigenen Verſtandes zu bedienen! iſt al¬
ſo der Wahlſpruch der Aufklärung.

Faulheit und Feigheit ſind die Urſachen, warum
ein ſo großer Theil der Menſchen, nachdem ſie die
Natur längſt von fremder Leitung frei geſprochen

(na¬
B. Monatsſchr. IV. B. 6. St. Hh
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0017"/>
      <div n="1">
        <head><hi rendition="#b">Berlini&#x017F;che Monats&#x017F;chrift.</hi><lb/><hi rendition="#g">1784</hi>.<lb/>
Zwölftes Stük. December.<lb/></head>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#aq">I</hi>.<lb/>
Beantwortung der Frage:<lb/><hi rendition="#g">Was i&#x017F;t Aufklärung?</hi><lb/>
(S. Decemb. 1783. S. 516.)<lb/></head>
          <p><hi rendition="#g #in">A</hi><hi rendition="#g">ufklärung</hi> i&#x017F;t der Ausgang des Men¬<lb/>
&#x017F;chen aus &#x017F;einer &#x017F;elb&#x017F;t ver&#x017F;chuldeten Unmün¬<lb/>
digkeit. <hi rendition="#fr">Unmündigkeit</hi> i&#x017F;t das Unvermögen,<lb/>
&#x017F;ich &#x017F;eines Ver&#x017F;tandes ohne Leitung eines anderen<lb/>
zu bedienen. <hi rendition="#fr">Selb&#x017F;tver&#x017F;chuldet</hi> i&#x017F;t die&#x017F;e Unmün¬<lb/>
digkeit, wenn die Ur&#x017F;ache der&#x017F;elben nicht am Man¬<lb/>
gel des Ver&#x017F;tandes, &#x017F;ondern der Ent&#x017F;chließung und<lb/>
des Muthes liegt, &#x017F;ich &#x017F;einer ohne Leitung eines<lb/>
andern zu bedienen. <hi rendition="#aq">Sapere aude!</hi> Habe Muth<lb/>
dich deines eigenen Ver&#x017F;tandes zu bedienen! i&#x017F;t al¬<lb/>
&#x017F;o der Wahl&#x017F;pruch der Aufklärung.</p><lb/>
          <p>Faulheit und Feigheit &#x017F;ind die Ur&#x017F;achen, warum<lb/>
ein &#x017F;o großer Theil der Men&#x017F;chen, nachdem &#x017F;ie die<lb/>
Natur läng&#x017F;t von fremder Leitung frei ge&#x017F;prochen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">B. Monats&#x017F;chr. <hi rendition="#aq">IV</hi>. B. 6. St. Hh </fw> <fw place="bottom" type="catch">(na¬</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0017] Berliniſche Monatsſchrift. 1784. Zwölftes Stük. December. I. Beantwortung der Frage: Was iſt Aufklärung? (S. Decemb. 1783. S. 516.) Aufklärung iſt der Ausgang des Men¬ ſchen aus ſeiner ſelbſt verſchuldeten Unmün¬ digkeit. Unmündigkeit iſt das Unvermögen, ſich ſeines Verſtandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbſtverſchuldet iſt dieſe Unmün¬ digkeit, wenn die Urſache derſelben nicht am Man¬ gel des Verſtandes, ſondern der Entſchließung und des Muthes liegt, ſich ſeiner ohne Leitung eines andern zu bedienen. Sapere aude! Habe Muth dich deines eigenen Verſtandes zu bedienen! iſt al¬ ſo der Wahlſpruch der Aufklärung. Faulheit und Feigheit ſind die Urſachen, warum ein ſo großer Theil der Menſchen, nachdem ſie die Natur längſt von fremder Leitung frei geſprochen (na¬ B. Monatsſchr. IV. B. 6. St. Hh

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kant_aufklaerung_1784
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kant_aufklaerung_1784/17
Zitationshilfe: Kant, Immanuel: Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? In: Berlinische Monatsschrift, 1784, H. 12, S. 481-494. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kant_aufklaerung_1784/17>, abgerufen am 29.06.2016.