Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764.

Bild:
<< vorherige Seite
Erstes Buch.
An
den Freyherrn von Kottwitz,

als er ihr Gemählde zeigte, und sie fragte, ob
die Blumenstücke nicht schön wären?


Ja, sie sind schön, die bunten Blumenstücke!
Betrügerisch für unsre Blicke,
Wird meine Hand verführt, daß sie nach einer langt,
Die wie die schönste Blum in deinem Garten prangt!
Doch schöner sind für mich die Stücke der Geschichte:
Da stirbt auf Alexanders Angesichte
Der Ehrgeiz, den der Held in seiner Brust verbarg;
Da sieht sein Auge starr, gleich halb verloschnen Kohlen,
Die um ihn stehen, an; Er, der der Welt befohlen,
Stirbt, und erobert einen Sarg.
S
Erſtes Buch.
An
den Freyherrn von Kottwitz,

als er ihr Gemaͤhlde zeigte, und ſie fragte, ob
die Blumenſtuͤcke nicht ſchoͤn waͤren?


Ja, ſie ſind ſchoͤn, die bunten Blumenſtuͤcke!
Betruͤgeriſch fuͤr unſre Blicke,
Wird meine Hand verfuͤhrt, daß ſie nach einer langt,
Die wie die ſchoͤnſte Blum in deinem Garten prangt!
Doch ſchoͤner ſind fuͤr mich die Stuͤcke der Geſchichte:
Da ſtirbt auf Alexanders Angeſichte
Der Ehrgeiz, den der Held in ſeiner Bruſt verbarg;
Da ſieht ſein Auge ſtarr, gleich halb verloſchnen Kohlen,
Die um ihn ſtehen, an; Er, der der Welt befohlen,
Stirbt, und erobert einen Sarg.
S
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0317" n="273"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Er&#x017F;tes Buch.</hi> </fw><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#b">An<lb/>
den Freyherrn von Kottwitz,</hi><lb/>
als er ihr Gema&#x0364;hlde zeigte, und &#x017F;ie fragte, ob<lb/>
die Blumen&#x017F;tu&#x0364;cke nicht &#x017F;cho&#x0364;n wa&#x0364;ren?</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <lg type="poem" n="4">
            <l>Ja, &#x017F;ie &#x017F;ind &#x017F;cho&#x0364;n, die bunten Blumen&#x017F;tu&#x0364;cke!<lb/>
Betru&#x0364;geri&#x017F;ch fu&#x0364;r un&#x017F;re Blicke,<lb/>
Wird meine Hand verfu&#x0364;hrt, daß &#x017F;ie nach einer langt,<lb/>
Die wie die &#x017F;cho&#x0364;n&#x017F;te Blum in deinem Garten prangt!<lb/>
Doch &#x017F;cho&#x0364;ner &#x017F;ind fu&#x0364;r mich die Stu&#x0364;cke der Ge&#x017F;chichte:<lb/>
Da &#x017F;tirbt auf Alexanders Ange&#x017F;ichte<lb/>
Der Ehrgeiz, den der Held in &#x017F;einer Bru&#x017F;t verbarg;<lb/>
Da &#x017F;ieht &#x017F;ein Auge &#x017F;tarr, gleich halb verlo&#x017F;chnen Kohlen,<lb/>
Die um ihn &#x017F;tehen, an; Er, der der Welt befohlen,<lb/>
Stirbt, und erobert einen Sarg.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">S</fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[273/0317] Erſtes Buch. An den Freyherrn von Kottwitz, als er ihr Gemaͤhlde zeigte, und ſie fragte, ob die Blumenſtuͤcke nicht ſchoͤn waͤren? Ja, ſie ſind ſchoͤn, die bunten Blumenſtuͤcke! Betruͤgeriſch fuͤr unſre Blicke, Wird meine Hand verfuͤhrt, daß ſie nach einer langt, Die wie die ſchoͤnſte Blum in deinem Garten prangt! Doch ſchoͤner ſind fuͤr mich die Stuͤcke der Geſchichte: Da ſtirbt auf Alexanders Angeſichte Der Ehrgeiz, den der Held in ſeiner Bruſt verbarg; Da ſieht ſein Auge ſtarr, gleich halb verloſchnen Kohlen, Die um ihn ſtehen, an; Er, der der Welt befohlen, Stirbt, und erobert einen Sarg. S

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/317
Zitationshilfe: Karsch, Anna Luise: Auserlesene Gedichte. Berlin, 1764, S. 273. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/karsch_gedichte_1764/317>, abgerufen am 25.03.2019.