Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kempelen, Wolfgang von: Mechanismus der menschlichen Sprache. Wien, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite
Von den Lauten oder Buchstaben.


Fehler bey dem M.
§. 173.

Weil das M so einfach und so leicht zu bilden
ist, wird dabey wohl schwerlich je ein Fehler, oder
eine Verwechslung mit einem anderen Buchstaben
bemerkt werden, ausser bey Leuten, die wie schon
oben gesagt ist worden, keine Luft durch die Nase
haben, und daher Barbontel statt Marmontel
sagen.



N
§. 174.

Man hat in der Natur viererley N, die in der
Schrift zwar mit einerley Zeichen angedeutet, aber
dennoch verschieden ausgesprochen werden. Wir wol-

len
U 3
Von den Lauten oder Buchſtaben.


Fehler bey dem M.
§. 173.

Weil das M ſo einfach und ſo leicht zu bilden
iſt, wird dabey wohl ſchwerlich je ein Fehler, oder
eine Verwechslung mit einem anderen Buchſtaben
bemerkt werden, auſſer bey Leuten, die wie ſchon
oben geſagt iſt worden, keine Luft durch die Naſe
haben, und daher Barbontel ſtatt Marmontel
ſagen.



N
§. 174.

Man hat in der Natur viererley N, die in der
Schrift zwar mit einerley Zeichen angedeutet, aber
dennoch verſchieden ausgeſprochen werden. Wir wol-

len
U 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0369" n="309"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von den Lauten oder Buch&#x017F;taben</hi>.</fw><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Fehler bey dem <hi rendition="#aq">M</hi></hi>.</head><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 173.</head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">W</hi>eil das <hi rendition="#aq">M</hi> &#x017F;o einfach und &#x017F;o leicht zu bilden<lb/>
i&#x017F;t, wird dabey wohl &#x017F;chwerlich je ein Fehler, oder<lb/>
eine Verwechslung mit einem anderen Buch&#x017F;taben<lb/>
bemerkt werden, au&#x017F;&#x017F;er bey Leuten, die wie &#x017F;chon<lb/>
oben ge&#x017F;agt i&#x017F;t worden, keine Luft durch die Na&#x017F;e<lb/>
haben, und daher <hi rendition="#aq">Barbontel</hi> &#x017F;tatt <hi rendition="#b">Marmontel</hi><lb/>
&#x017F;agen.</p>
            </div>
          </div><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b">N</hi> </hi> </head><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 174.</head><lb/>
              <p>Man hat in der Natur viererley <hi rendition="#aq">N</hi>, die in der<lb/>
Schrift zwar mit einerley Zeichen angedeutet, aber<lb/>
dennoch ver&#x017F;chieden ausge&#x017F;prochen werden. Wir wol-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">U 3</fw> <fw place="bottom" type="catch">len</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[309/0369] Von den Lauten oder Buchſtaben. Fehler bey dem M. §. 173. Weil das M ſo einfach und ſo leicht zu bilden iſt, wird dabey wohl ſchwerlich je ein Fehler, oder eine Verwechslung mit einem anderen Buchſtaben bemerkt werden, auſſer bey Leuten, die wie ſchon oben geſagt iſt worden, keine Luft durch die Naſe haben, und daher Barbontel ſtatt Marmontel ſagen. N §. 174. Man hat in der Natur viererley N, die in der Schrift zwar mit einerley Zeichen angedeutet, aber dennoch verſchieden ausgeſprochen werden. Wir wol- len U 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791/369
Zitationshilfe: Kempelen, Wolfgang von: Mechanismus der menschlichen Sprache. Wien, 1791, S. 309. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791/369>, abgerufen am 19.10.2019.