Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kempelen, Wolfgang von: Mechanismus der menschlichen Sprache. Wien, 1791.

Bild:
<< vorherige Seite
IV. Abtheilung.
S
§. 186.

Ein Mitlauter der zweyten Klasse, ein Wind-
mitlauter
. Seine Lage:

1. die Stimme schweigt.
2. die Nase ist geschlossen.
3. die Zunge mit dem vorderen Theile an den
Gaumen angedrückt, jedoch so, daß die
Spitze herabgebogen an dem Grunde der
unteren Zähne anliegt S. Tab. VI
fig. 5.
4. die Zähne sind nicht unumgänglich nöthig,
dienen aber den Laut des S zu ver-
schärfen.
5. die Lippen willkührlich weit offen.

Da dieser Buchstab schon oben bey den
Sprachwerkzeugen §. 86. ausführlich behandelt wor-

den
IV. Abtheilung.
S
§. 186.

Ein Mitlauter der zweyten Klaſſe, ein Wind-
mitlauter
. Seine Lage:

1. die Stimme ſchweigt.
2. die Naſe iſt geſchloſſen.
3. die Zunge mit dem vorderen Theile an den
Gaumen angedruͤckt, jedoch ſo, daß die
Spitze herabgebogen an dem Grunde der
unteren Zaͤhne anliegt S. Tab. VI
fig. 5.
4. die Zaͤhne ſind nicht unumgaͤnglich noͤthig,
dienen aber den Laut des S zu ver-
ſchaͤrfen.
5. die Lippen willkuͤhrlich weit offen.

Da dieſer Buchſtab ſchon oben bey den
Sprachwerkzeugen §. 86. ausfuͤhrlich behandelt wor-

den
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0394" n="332"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">IV</hi>. Abtheilung.</hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b">S</hi> </hi> </head><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 186.</head><lb/>
              <p>Ein Mitlauter der zweyten Kla&#x017F;&#x017F;e, ein <hi rendition="#b">Wind-<lb/>
mitlauter</hi>. Seine Lage:</p><lb/>
              <list>
                <item>1. die Stimme &#x017F;chweigt.</item><lb/>
                <item>2. die Na&#x017F;e i&#x017F;t ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en.</item><lb/>
                <item>3. die Zunge mit dem vorderen Theile an den<lb/><hi rendition="#et">Gaumen angedru&#x0364;ckt, jedoch &#x017F;o, daß die<lb/>
Spitze herabgebogen an dem Grunde der<lb/>
unteren Za&#x0364;hne anliegt S. <hi rendition="#aq">Tab. VI<lb/>
fig. 5.</hi></hi></item><lb/>
                <item>4. die Za&#x0364;hne &#x017F;ind nicht unumga&#x0364;nglich no&#x0364;thig,<lb/><hi rendition="#et">dienen aber den Laut des <hi rendition="#aq">S</hi> zu ver-<lb/>
&#x017F;cha&#x0364;rfen.</hi></item><lb/>
                <item>5. die Lippen willku&#x0364;hrlich weit offen.</item>
              </list><lb/>
              <p>Da die&#x017F;er Buch&#x017F;tab &#x017F;chon oben bey den<lb/>
Sprachwerkzeugen §. 86. ausfu&#x0364;hrlich behandelt wor-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">den</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[332/0394] IV. Abtheilung. S §. 186. Ein Mitlauter der zweyten Klaſſe, ein Wind- mitlauter. Seine Lage: 1. die Stimme ſchweigt. 2. die Naſe iſt geſchloſſen. 3. die Zunge mit dem vorderen Theile an den Gaumen angedruͤckt, jedoch ſo, daß die Spitze herabgebogen an dem Grunde der unteren Zaͤhne anliegt S. Tab. VI fig. 5. 4. die Zaͤhne ſind nicht unumgaͤnglich noͤthig, dienen aber den Laut des S zu ver- ſchaͤrfen. 5. die Lippen willkuͤhrlich weit offen. Da dieſer Buchſtab ſchon oben bey den Sprachwerkzeugen §. 86. ausfuͤhrlich behandelt wor- den

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791/394
Zitationshilfe: Kempelen, Wolfgang von: Mechanismus der menschlichen Sprache. Wien, 1791, S. 332. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kempelen_maschine_1791/394>, abgerufen am 20.01.2020.