Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kleist, Heinrich von: Die Schlacht bei Fehrbellin. Berlin, 1822.

Bild:
<< vorherige Seite

Dritter Akt.
Scene: Fehrbellin. Ein Gefängniß.

Erster Auftritt.
Prinz Arthur. -- (Im Hintergrunde) zwei Reiter, als
Wache. -- Graf Heinrich (tritt auf.)
Prinz Arthur.
Sieh da! Freund Heinrich! Sey willkommen mir!
-- Nun, des Arrestes bin ich wieder los?
Graf Heinrich (erstaunt.)
Gott sey Lob, in der Höh'!
Prinz Arthur.
Was sagst Du?
Graf Heinrich.
Los?
Hat er den Degen Dir zurückgeschickt?
Prinz Arthur.
Mir? Nein.
Graf Heinrich.
Nicht?
Prinz Arthur.
Nein!
Graf Heinrich.
-- Woher denn also los?
Prinz Arthur (nach einer Pause.)
Ich glaubte, Du, Du bringst es mir. -- Gleichviel!
Graf Heinrich.
-- Ich weiß von nichts.

Dritter Akt.
Scene: Fehrbellin. Ein Gefängniß.

Erſter Auftritt.
Prinz Arthur. — (Im Hintergrunde) zwei Reiter, als
Wache. — Graf Heinrich (tritt auf.)
Prinz Arthur.
Sieh da! Freund Heinrich! Sey willkommen mir!
— Nun, des Arreſtes bin ich wieder los?
Graf Heinrich (erſtaunt.)
Gott ſey Lob, in der Höh’!
Prinz Arthur.
Was ſagſt Du?
Graf Heinrich.
Los?
Hat er den Degen Dir zurückgeſchickt?
Prinz Arthur.
Mir? Nein.
Graf Heinrich.
Nicht?
Prinz Arthur.
Nein!
Graf Heinrich.
— Woher denn alſo los?
Prinz Arthur (nach einer Pauſe.)
Ich glaubte, Du, Du bringſt es mir. — Gleichviel!
Graf Heinrich.
— Ich weiß von nichts.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0063" n="50"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Dritter Akt</hi>.</hi> </head><lb/>
        <stage><hi rendition="#g">Scene</hi>: Fehrbellin. Ein Gefängniß.</stage><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Er&#x017F;ter Auftritt</hi>.</head><lb/>
          <stage><hi rendition="#g">Prinz Arthur</hi>. &#x2014; (Im Hintergrunde) <hi rendition="#g">zwei Reiter</hi>, als<lb/><hi rendition="#g">Wache</hi>. &#x2014; <hi rendition="#g">Graf Heinrich</hi> (tritt auf.)</stage><lb/>
          <sp who="#ARTHUR">
            <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Prinz Arthur</hi>.</hi> </speaker><lb/>
            <p><hi rendition="#in">S</hi>ieh da! Freund Heinrich! Sey willkommen mir!<lb/>
&#x2014; Nun, des Arre&#x017F;tes bin ich wieder los?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#HEIN">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">Graf Heinrich</hi> </hi> </speaker>
            <stage> <hi rendition="#c">(er&#x017F;taunt.)</hi> </stage><lb/>
            <p>Gott &#x017F;ey Lob, in der Höh&#x2019;!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ARTHUR">
            <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Prinz Arthur</hi>.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Was &#x017F;ag&#x017F;t Du?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#HEIN">
            <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Graf Heinrich</hi>.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Los?<lb/>
Hat er den Degen Dir zurückge&#x017F;chickt?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ARTHUR">
            <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Prinz Arthur</hi>.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Mir? Nein.</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#HEIN">
            <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Graf Heinrich</hi>.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Nicht?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ARTHUR">
            <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Prinz Arthur</hi>.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Nein!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#HEIN">
            <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Graf Heinrich</hi>.</hi> </speaker><lb/>
            <p>&#x2014; Woher denn al&#x017F;o los?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#ARTHUR">
            <speaker> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#g">Prinz Arthur</hi> </hi> </speaker>
            <stage> <hi rendition="#c">(nach einer Pau&#x017F;e.)</hi> </stage><lb/>
            <p>Ich glaubte, Du, Du bring&#x017F;t es mir. &#x2014; Gleichviel!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#HEIN">
            <speaker> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Graf Heinrich</hi>.</hi> </speaker><lb/>
            <p>&#x2014; Ich weiß von nichts.</p>
          </sp><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[50/0063] Dritter Akt. Scene: Fehrbellin. Ein Gefängniß. Erſter Auftritt. Prinz Arthur. — (Im Hintergrunde) zwei Reiter, als Wache. — Graf Heinrich (tritt auf.) Prinz Arthur. Sieh da! Freund Heinrich! Sey willkommen mir! — Nun, des Arreſtes bin ich wieder los? Graf Heinrich (erſtaunt.) Gott ſey Lob, in der Höh’! Prinz Arthur. Was ſagſt Du? Graf Heinrich. Los? Hat er den Degen Dir zurückgeſchickt? Prinz Arthur. Mir? Nein. Graf Heinrich. Nicht? Prinz Arthur. Nein! Graf Heinrich. — Woher denn alſo los? Prinz Arthur (nach einer Pauſe.) Ich glaubte, Du, Du bringſt es mir. — Gleichviel! Graf Heinrich. — Ich weiß von nichts.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_fehrbellin_1822
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_fehrbellin_1822/63
Zitationshilfe: Kleist, Heinrich von: Die Schlacht bei Fehrbellin. Berlin, 1822, S. 50. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kleist_fehrbellin_1822/63>, abgerufen am 21.03.2019.