Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Frühlingsfeyer.
Nicht in den Ocean der Welten alle
Will ich mich stürzen! schweben nicht,
Wo die ersten Erschaffnen, die Jubelchöre der
Söhne des Lichts,

Anbeten, tief anbeten! und in Entzückung ver-
gehn!
Nur um den Tropfen am Eimer,
Um die Erde nur, will ich schweben, und anbeten!
Halleluja! Halleluja! Der Tropfen am Eimer
Rann aus der Hand des Allmächtigen auch!
Als der Hand des Allmächtigen
Die grösseren Erden entquollen!
Die Ströme des Lichts rauschten, und Sieben-
gestirne wurden,

Da entrannst du, Tropfen! der Hand des All-
mächtigen!
Als ein Strom des Lichts rauscht', und unsre Sonne
wurde!

Ein Wogensturz sich stürzte wie vom Felsen
Der Wolk' herab, und Orion gürtete,
Da entrannst du, Tropfen! der Hand des All-
mächtigen!
Wer sind die tausendmal tausend,
Wer die Myriaden alle,
Welche den Tropfen bewohnen, und bewohnten?
Und wer bin ich?
Halle-
Die Fruͤhlingsfeyer.
Nicht in den Ocean der Welten alle
Will ich mich ſtuͤrzen! ſchweben nicht,
Wo die erſten Erſchaffnen, die Jubelchoͤre der
Soͤhne des Lichts,

Anbeten, tief anbeten! und in Entzuͤckung ver-
gehn!
Nur um den Tropfen am Eimer,
Um die Erde nur, will ich ſchweben, und anbeten!
Halleluja! Halleluja! Der Tropfen am Eimer
Rann aus der Hand des Allmaͤchtigen auch!
Als der Hand des Allmaͤchtigen
Die groͤſſeren Erden entquollen!
Die Stroͤme des Lichts rauſchten, und Sieben-
geſtirne wurden,

Da entrannſt du, Tropfen! der Hand des All-
maͤchtigen!
Als ein Strom des Lichts rauſcht’, und unſre Sonne
wurde!

Ein Wogenſturz ſich ſtuͤrzte wie vom Felſen
Der Wolk’ herab, und Orion guͤrtete,
Da entrannſt du, Tropfen! der Hand des All-
maͤchtigen!
Wer ſind die tauſendmal tauſend,
Wer die Myriaden alle,
Welche den Tropfen bewohnen, und bewohnten?
Und wer bin ich?
Halle-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0032" n="24"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">Die Fru&#x0364;hlingsfeyer.</hi> </head><lb/>
          <lg>
            <lg n="34">
              <l>Nicht in den Ocean der Welten alle</l><lb/>
              <l>Will ich mich &#x017F;tu&#x0364;rzen! &#x017F;chweben nicht,</l><lb/>
              <l>Wo die er&#x017F;ten Er&#x017F;chaffnen, die Jubelcho&#x0364;re der<lb/><hi rendition="#et">So&#x0364;hne des Lichts,</hi></l><lb/>
              <l>Anbeten, tief anbeten! und in Entzu&#x0364;ckung ver-<lb/><hi rendition="#et">gehn!</hi></l>
            </lg><lb/>
            <lg n="35">
              <l>Nur um den Tropfen am Eimer,</l><lb/>
              <l>Um die Erde nur, will ich &#x017F;chweben, und anbeten!</l><lb/>
              <l>Halleluja! Halleluja! Der Tropfen am Eimer</l><lb/>
              <l>Rann aus der Hand des Allma&#x0364;chtigen auch!</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="36">
              <l>Als der Hand des Allma&#x0364;chtigen</l><lb/>
              <l>Die gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;eren Erden entquollen!</l><lb/>
              <l>Die Stro&#x0364;me des Lichts rau&#x017F;chten, und Sieben-<lb/><hi rendition="#et">ge&#x017F;tirne wurden,</hi></l><lb/>
              <l>Da entrann&#x017F;t du, Tropfen! der Hand des All-<lb/><hi rendition="#et">ma&#x0364;chtigen!</hi></l>
            </lg><lb/>
            <lg n="37">
              <l>Als ein Strom des Lichts rau&#x017F;cht&#x2019;, und un&#x017F;re Sonne<lb/><hi rendition="#et">wurde!</hi></l><lb/>
              <l>Ein Wogen&#x017F;turz &#x017F;ich &#x017F;tu&#x0364;rzte wie vom Fel&#x017F;en</l><lb/>
              <l>Der Wolk&#x2019; herab, und Orion gu&#x0364;rtete,</l><lb/>
              <l>Da entrann&#x017F;t du, Tropfen! der Hand des All-<lb/><hi rendition="#et">ma&#x0364;chtigen!</hi></l>
            </lg><lb/>
            <lg n="38">
              <l>Wer &#x017F;ind die tau&#x017F;endmal tau&#x017F;end,</l><lb/>
              <l>Wer die Myriaden alle,</l><lb/>
              <l>Welche den Tropfen bewohnen, und bewohnten?</l><lb/>
              <l>Und wer bin ich?</l>
            </lg><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Halle-</fw><lb/>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[24/0032] Die Fruͤhlingsfeyer. Nicht in den Ocean der Welten alle Will ich mich ſtuͤrzen! ſchweben nicht, Wo die erſten Erſchaffnen, die Jubelchoͤre der Soͤhne des Lichts, Anbeten, tief anbeten! und in Entzuͤckung ver- gehn! Nur um den Tropfen am Eimer, Um die Erde nur, will ich ſchweben, und anbeten! Halleluja! Halleluja! Der Tropfen am Eimer Rann aus der Hand des Allmaͤchtigen auch! Als der Hand des Allmaͤchtigen Die groͤſſeren Erden entquollen! Die Stroͤme des Lichts rauſchten, und Sieben- geſtirne wurden, Da entrannſt du, Tropfen! der Hand des All- maͤchtigen! Als ein Strom des Lichts rauſcht’, und unſre Sonne wurde! Ein Wogenſturz ſich ſtuͤrzte wie vom Felſen Der Wolk’ herab, und Orion guͤrtete, Da entrannſt du, Tropfen! der Hand des All- maͤchtigen! Wer ſind die tauſendmal tauſend, Wer die Myriaden alle, Welche den Tropfen bewohnen, und bewohnten? Und wer bin ich? Halle-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/32
Zitationshilfe: [Klopstock, Friedrich Gottlieb]: Oden. Hamburg, 1771, S. 24. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klopstock_oden_1771/32>, abgerufen am 25.05.2020.