Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
I. Th. V. Cap. I. Abth. Rechtsverhältniss der
§. 156.
Der Bund hat keine oberherrliche Gewalt, namentlich keine
gesetzgebende.

III) Dem teutschen Bund, steht ober-
herrliche Gewalt
über die Bundesgenos-
sen und Bundesstaaten nicht zu a); nament-
lich IV) keine gesetzgebende Gewalt.
Die Grundgesetze und die Einrichtungs- oder
so genannten organischen Gesetze des Bun-
des b), so wie alle Beschlüsse der Bundes-
versammlung, wurden und werden vertrag-
weise errichtet. Sie sind also nicht ober-
herrliche, sondern Vertragsgesetze c).

a) Erinnerungen deshalb in den wiener CongressVerhand-
lungen, s. in Klübers angef. Acten etc. Bd. II, S. 345.
b) BundesActe, Art. 6. 8 u. 10.
c) Klübers angef. Uebersicht etc., S. 143.
§. 157.
Richterliche Gewalt, nur in gewisser Art. Kein Bundesgericht.

V) Richterliche Gewalt ist 1) dem
Bund, in gewisser Art, über die Bundesglie-
der eingeräumt; doch nur für ihre Streitig-
keiten unter sich, deren richterliche Ent-
scheidung die Bundesversammlung, nach
fruchtlos versuchter Vermittlung, durch eine

I. Th. V. Cap. I. Abth. Rechtsverhältniſs der
§. 156.
Der Bund hat keine oberherrliche Gewalt, namentlich keine
gesetzgebende.

III) Dem teutschen Bund, steht ober-
herrliche Gewalt
über die Bundesgenos-
sen und Bundesstaaten nicht zu a); nament-
lich IV) keine gesetzgebende Gewalt.
Die Grundgesetze und die Einrichtungs- oder
so genannten organischen Gesetze des Bun-
des b), so wie alle Beschlüsse der Bundes-
versammlung, wurden und werden vertrag-
weise errichtet. Sie sind also nicht ober-
herrliche, sondern Vertragsgesetze c).

a) Erinnerungen deshalb in den wiener CongreſsVerhand-
lungen, s. in Klübers angef. Acten etc. Bd. II, S. 345.
b) BundesActe, Art. 6. 8 u. 10.
c) Klübers angef. Uebersicht etc., S. 143.
§. 157.
Richterliche Gewalt, nur in gewisser Art. Kein Bundesgericht.

V) Richterliche Gewalt ist 1) dem
Bund, in gewisser Art, über die Bundesglie-
der eingeräumt; doch nur für ihre Streitig-
keiten unter sich, deren richterliche Ent-
scheidung die Bundesversammlung, nach
fruchtlos versuchter Vermittlung, durch eine

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0264" n="240"/>
            <fw place="top" type="header">I. Th. V. Cap. I. Abth. Rechtsverhältni&#x017F;s der</fw><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 156.<lb/><hi rendition="#i">Der Bund hat keine oberherrliche Gewalt, namentlich keine<lb/>
gesetzgebende.</hi></head><lb/>
              <p>III) Dem teutschen Bund, steht <hi rendition="#g">ober-<lb/>
herrliche Gewalt</hi> über die Bundesgenos-<lb/>
sen und Bundesstaaten nicht zu <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>); nament-<lb/>
lich IV) keine <hi rendition="#g">gesetzgebende</hi> Gewalt.<lb/>
Die Grundgesetze und die Einrichtungs- oder<lb/>
so genannten organischen Gesetze des Bun-<lb/>
des <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">b</hi></hi>), so wie alle Beschlüsse der Bundes-<lb/>
versammlung, wurden und werden vertrag-<lb/>
weise errichtet. Sie sind also nicht ober-<lb/>
herrliche, sondern <hi rendition="#g">Vertragsgesetze</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">c</hi></hi>).</p><lb/>
              <note place="end" n="a)">Erinnerungen deshalb in den wiener Congre&#x017F;sVerhand-<lb/>
lungen, s. in <hi rendition="#k">Klübers</hi> angef. Acten etc. Bd. II, S. 345.</note><lb/>
              <note place="end" n="b)">BundesActe, Art. 6. 8 u. 10.</note><lb/>
              <note place="end" n="c)"><hi rendition="#k">Klübers</hi> angef. Uebersicht etc., S. 143.</note>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 157.<lb/><hi rendition="#i">Richterliche Gewalt, nur in gewisser Art. Kein Bundesgericht.</hi></head><lb/>
              <p>V) <hi rendition="#g">Richterliche</hi> Gewalt ist 1) dem<lb/>
Bund, in gewisser Art, über die Bundesglie-<lb/>
der eingeräumt; doch nur für ihre Streitig-<lb/>
keiten <hi rendition="#g">unter sich</hi>, deren richterliche Ent-<lb/>
scheidung die Bundesversammlung, nach<lb/>
fruchtlos versuchter Vermittlung, durch eine<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[240/0264] I. Th. V. Cap. I. Abth. Rechtsverhältniſs der §. 156. Der Bund hat keine oberherrliche Gewalt, namentlich keine gesetzgebende. III) Dem teutschen Bund, steht ober- herrliche Gewalt über die Bundesgenos- sen und Bundesstaaten nicht zu a); nament- lich IV) keine gesetzgebende Gewalt. Die Grundgesetze und die Einrichtungs- oder so genannten organischen Gesetze des Bun- des b), so wie alle Beschlüsse der Bundes- versammlung, wurden und werden vertrag- weise errichtet. Sie sind also nicht ober- herrliche, sondern Vertragsgesetze c). a⁾ Erinnerungen deshalb in den wiener CongreſsVerhand- lungen, s. in Klübers angef. Acten etc. Bd. II, S. 345. b⁾ BundesActe, Art. 6. 8 u. 10. c⁾ Klübers angef. Uebersicht etc., S. 143. §. 157. Richterliche Gewalt, nur in gewisser Art. Kein Bundesgericht. V) Richterliche Gewalt ist 1) dem Bund, in gewisser Art, über die Bundesglie- der eingeräumt; doch nur für ihre Streitig- keiten unter sich, deren richterliche Ent- scheidung die Bundesversammlung, nach fruchtlos versuchter Vermittlung, durch eine

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/264
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 240. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/264>, abgerufen am 23.03.2019.