Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
II. Th. V. Cap.
d) Bei Rittergütern, heissen die dinglichen und vermisch-
ten RittergutsRechte auch RealAdel.
e) Vergl. oben, §. 43, Num. III.
§. 242.
Rechtszustand der Grundherren.
I) Allgemein, nach der t. BundesActe, u. zwar der
vormals reichsunmittelbaren Grundherren,

1) auf der rechten Rheinseite.

Die teutsche BundesActe a) bestimmt,
allgemein, den Rechtszustand der jetzigen,
vormals reichsunmittelbaren Grund-
herren auf der rechten Rheinseite, und
zwar in der Regel nur derjenigen, welche,
nebst ihren Besitzungen, der Matrikel der
Reichsritterschaft einverleibt waren b),
auf folgende Art. I) In Absicht auf ihr per-
sönliches
Verhältniss, soll ihnen zustehen:
1) unbeschränkte Freiheit, ihren Auf-
enthalt
in jedem zu dem Bund gehören-
den, oder mit demselben in Frieden leben-
den Staat zu nehmen; 2) privilegirter Ge-
richtstand.

a) BundesActe, Art. 14, gegen das Ende.
b) Klübers Uebersicht der diplom. Verhandl. des wiener
Congr., S. 366 f.
c) Die wiener CongressVerhandlungen, s. in Klübers
angef. Uebersicht etc., S. 342 ff.
II. Th. V. Cap.
d) Bei Rittergütern, heiſsen die dinglichen und vermisch-
ten RittergutsRechte auch RealAdel.
e) Vergl. oben, §. 43, Num. III.
§. 242.
Rechtszustand der Grundherren.
I) Allgemein, nach der t. BundesActe, u. zwar der
vormals reichsunmittelbaren Grundherren,

1) auf der rechten Rheinseite.

Die teutsche BundesActe a) bestimmt,
allgemein, den Rechtszustand der jetzigen,
vormals reichsunmittelbaren Grund-
herren auf der rechten Rheinseite, und
zwar in der Regel nur derjenigen, welche,
nebst ihren Besitzungen, der Matrikel der
Reichsritterschaft einverleibt waren b),
auf folgende Art. I) In Absicht auf ihr per-
sönliches
Verhältniſs, soll ihnen zustehen:
1) unbeschränkte Freiheit, ihren Auf-
enthalt
in jedem zu dem Bund gehören-
den, oder mit demselben in Frieden leben-
den Staat zu nehmen; 2) privilegirter Ge-
richtstand.

a) BundesActe, Art. 14, gegen das Ende.
b) Klübers Uebersicht der diplom. Verhandl. des wiener
Congr., S. 366 f.
c) Die wiener CongreſsVerhandlungen, s. in Klübers
angef. Uebersicht etc., S. 342 ff.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0408" n="384"/>
            <fw place="top" type="header">II. Th. V. Cap.</fw><lb/>
            <note place="end" n="d)">Bei Rittergütern, hei&#x017F;sen die dinglichen und vermisch-<lb/>
ten RittergutsRechte auch <hi rendition="#i">RealAdel</hi>.</note><lb/>
            <note place="end" n="e)">Vergl. oben, §. 43, Num. III.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 242.<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Rechtszustand der Grundherren</hi></hi>.<lb/>
I) <hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Allgemein</hi>, nach der t. <hi rendition="#g">BundesActe</hi>, u. zwar der<lb/>
vormals <hi rendition="#g">reichsunmittelbaren</hi> Grundherren,</hi><lb/>
1) <hi rendition="#i">auf der <hi rendition="#g">rechten</hi> Rheinseite</hi>.</head><lb/>
            <p>Die teutsche <hi rendition="#g">BundesActe</hi> <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>) bestimmt,<lb/><hi rendition="#g">allgemein</hi>, den Rechtszustand der jetzigen,<lb/>
vormals <hi rendition="#g">reichsunmittelbaren</hi> Grund-<lb/>
herren auf der <hi rendition="#g">rechten</hi> Rheinseite, und<lb/>
zwar in der Regel nur derjenigen, welche,<lb/>
nebst ihren Besitzungen, der Matrikel der<lb/><hi rendition="#g">Reichsritterschaft</hi> einverleibt waren <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">b</hi></hi>),<lb/>
auf folgende Art. I) In Absicht auf ihr <hi rendition="#g">per-<lb/>
sönliches</hi> Verhältni&#x017F;s, soll ihnen zustehen:<lb/>
1) unbeschränkte <hi rendition="#g">Freiheit</hi>, ihren <hi rendition="#g">Auf-<lb/>
enthalt</hi> in jedem zu dem Bund gehören-<lb/>
den, oder mit demselben in Frieden leben-<lb/>
den Staat zu nehmen; 2) privilegirter Ge-<lb/>
richtstand.</p><lb/>
            <note place="end" n="a)">BundesActe, Art. 14, gegen das Ende.</note><lb/>
            <note place="end" n="b)"><hi rendition="#k">Klübers</hi> Uebersicht der diplom. Verhandl. des wiener<lb/>
Congr., S. 366 f.</note><lb/>
            <note place="end" n="c)">Die wiener Congre&#x017F;sVerhandlungen, s. in <hi rendition="#k">Klübers</hi><lb/>
angef. Uebersicht etc., S. 342 ff.</note>
          </div><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[384/0408] II. Th. V. Cap. d⁾ Bei Rittergütern, heiſsen die dinglichen und vermisch- ten RittergutsRechte auch RealAdel. e⁾ Vergl. oben, §. 43, Num. III. §. 242. Rechtszustand der Grundherren. I) Allgemein, nach der t. BundesActe, u. zwar der vormals reichsunmittelbaren Grundherren, 1) auf der rechten Rheinseite. Die teutsche BundesActe a) bestimmt, allgemein, den Rechtszustand der jetzigen, vormals reichsunmittelbaren Grund- herren auf der rechten Rheinseite, und zwar in der Regel nur derjenigen, welche, nebst ihren Besitzungen, der Matrikel der Reichsritterschaft einverleibt waren b), auf folgende Art. I) In Absicht auf ihr per- sönliches Verhältniſs, soll ihnen zustehen: 1) unbeschränkte Freiheit, ihren Auf- enthalt in jedem zu dem Bund gehören- den, oder mit demselben in Frieden leben- den Staat zu nehmen; 2) privilegirter Ge- richtstand. a⁾ BundesActe, Art. 14, gegen das Ende. b⁾ Klübers Uebersicht der diplom. Verhandl. des wiener Congr., S. 366 f. c⁾ Die wiener CongreſsVerhandlungen, s. in Klübers angef. Uebersicht etc., S. 342 ff.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/408
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 384. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/408>, abgerufen am 24.03.2019.