Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
II. Th. XVII. Cap.
a) Rheinische BundesActe, Art. 34, und Analogie dieser
Rechtsbestimmung. v. Berg a. a. O. S. 185. Wie-
sand
l. c. Klübers Staatsr. des Rheinbundes, §. 89
u. 92.
b) Durch den in der rhein. BundesActe (Art. 34) enthalte-
nen Verzicht, sind die anmittelburen (Rhein. Bund, IV.
112) SuccessionsRechte eines Bundesfürsten auf solche
standesherrliche Besitzungen ausgeschlossen, welche in
dem SouverainStaat eines andern Bundesfürsten gelegen
sind. Klübers angef. Staatsr., §. 192.
§. 446.
a) Bei TerritorialLehen.

In Ansehung der während der teutschen
Reichsverfassung bestandenen teutschen Ter-
ritorialLehen,
blieb, bei Auflösung der
Reichsverbindung, I) jede bisherige inlän-
dische
TerritorialLehnverbindung, bei wel-
cher vorhin schon dem jetzigen Bundes-
fürsten die Lehnherrlichkeit gebührte, ohne
Veränderung in der Person des Lehnherrn
und seiner Rechte; aber späterhin erfolgten,
in etlichen Bundesstaaten, Lehnvererbungen
(§. 447). II) Was aber die auswärtige
Lehnverbindung inländischer Privatbesitzun-
gen (feuda extra curtem), betrifft a), so ward
solche 1) von mehreren rheinischen Bundes-
fürsten b), als unter den rheinischen
Bundesstaaten
aufgehoben und auf den-

II. Th. XVII. Cap.
a) Rheinische BundesActe, Art. 34, und Analogie dieser
Rechtsbestimmung. v. Berg a. a. O. S. 185. Wie-
sand
l. c. Klübers Staatsr. des Rheinbundes, §. 89
u. 92.
b) Durch den in der rhein. BundesActe (Art. 34) enthalte-
nen Verzicht, sind die anmittelburen (Rhein. Bund, IV.
112) SuccessionsRechte eines Bundesfürsten auf solche
standesherrliche Besitzungen ausgeschlossen, welche in
dem SouverainStaat eines andern Bundesfürsten gelegen
sind. Klübers angef. Staatsr., §. 192.
§. 446.
a) Bei TerritorialLehen.

In Ansehung der während der teutschen
Reichsverfassung bestandenen teutschen Ter-
ritorialLehen,
blieb, bei Auflösung der
Reichsverbindung, I) jede bisherige inlän-
dische
TerritorialLehnverbindung, bei wel-
cher vorhin schon dem jetzigen Bundes-
fürsten die Lehnherrlichkeit gebührte, ohne
Veränderung in der Person des Lehnherrn
und seiner Rechte; aber späterhin erfolgten,
in etlichen Bundesstaaten, Lehnvererbungen
(§. 447). II) Was aber die auswärtige
Lehnverbindung inländischer Privatbesitzun-
gen (feuda extra curtem), betrifft a), so ward
solche 1) von mehreren rheinischen Bundes-
fürsten b), als unter den rheinischen
Bundesstaaten
aufgehoben und auf den-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0778" n="754"/>
            <fw place="top" type="header">II. Th. XVII. Cap.</fw><lb/>
            <note place="end" n="a)">Rheinische BundesActe, Art. 34, und Analogie dieser<lb/>
Rechtsbestimmung. v. <hi rendition="#k">Berg</hi> a. a. O. S. 185. <hi rendition="#k">Wie-<lb/>
sand</hi> l. c. <hi rendition="#k">Klübers</hi> Staatsr. des Rheinbundes, §. 89<lb/>
u. 92.</note><lb/>
            <note place="end" n="b)">Durch den in der rhein. BundesActe (Art. 34) enthalte-<lb/>
nen Verzicht, sind die <hi rendition="#i">anmittelburen</hi> (Rhein. Bund, IV.<lb/>
112) SuccessionsRechte eines Bundesfürsten auf solche<lb/><hi rendition="#i">standesherrliche</hi> Besitzungen ausgeschlossen, welche in<lb/>
dem SouverainStaat eines <hi rendition="#i">andern</hi> Bundesfürsten gelegen<lb/>
sind. <hi rendition="#k">Klübers</hi> angef. Staatsr., §. 192.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 446.<lb/>
a) <hi rendition="#i">Bei TerritorialLehen</hi>.</head><lb/>
            <p>In Ansehung der während der teutschen<lb/>
Reichsverfassung bestandenen teutschen <hi rendition="#g">Ter-<lb/>
ritorialLehen,</hi> blieb, bei Auflösung der<lb/>
Reichsverbindung, I) jede bisherige <hi rendition="#g">inlän-<lb/>
dische</hi> TerritorialLehnverbindung, bei wel-<lb/>
cher vorhin schon dem jetzigen Bundes-<lb/>
fürsten die Lehnherrlichkeit gebührte, ohne<lb/>
Veränderung in der Person des Lehnherrn<lb/>
und seiner Rechte; aber späterhin erfolgten,<lb/>
in etlichen Bundesstaaten, Lehnvererbungen<lb/>
(§. 447). II) Was aber die <hi rendition="#g">auswärtige</hi><lb/>
Lehnverbindung inländischer Privatbesitzun-<lb/>
gen (feuda extra curtem), betrifft <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>), so ward<lb/>
solche 1) von mehreren rheinischen Bundes-<lb/>
fürsten <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">b</hi></hi>), als <hi rendition="#g">unter den rheinischen<lb/>
Bundesstaaten</hi> aufgehoben und auf den-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[754/0778] II. Th. XVII. Cap. a⁾ Rheinische BundesActe, Art. 34, und Analogie dieser Rechtsbestimmung. v. Berg a. a. O. S. 185. Wie- sand l. c. Klübers Staatsr. des Rheinbundes, §. 89 u. 92. b⁾ Durch den in der rhein. BundesActe (Art. 34) enthalte- nen Verzicht, sind die anmittelburen (Rhein. Bund, IV. 112) SuccessionsRechte eines Bundesfürsten auf solche standesherrliche Besitzungen ausgeschlossen, welche in dem SouverainStaat eines andern Bundesfürsten gelegen sind. Klübers angef. Staatsr., §. 192. §. 446. a) Bei TerritorialLehen. In Ansehung der während der teutschen Reichsverfassung bestandenen teutschen Ter- ritorialLehen, blieb, bei Auflösung der Reichsverbindung, I) jede bisherige inlän- dische TerritorialLehnverbindung, bei wel- cher vorhin schon dem jetzigen Bundes- fürsten die Lehnherrlichkeit gebührte, ohne Veränderung in der Person des Lehnherrn und seiner Rechte; aber späterhin erfolgten, in etlichen Bundesstaaten, Lehnvererbungen (§. 447). II) Was aber die auswärtige Lehnverbindung inländischer Privatbesitzun- gen (feuda extra curtem), betrifft a), so ward solche 1) von mehreren rheinischen Bundes- fürsten b), als unter den rheinischen Bundesstaaten aufgehoben und auf den-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/778
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 754. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/778>, abgerufen am 25.03.2019.