Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 1. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite
Zwanzigstes Kapitel.

Wie der Autor gar demüthiglich um Verge-
bung bittet, daß das vorige Kapitel so lang
gewesen und wie er verspricht, daß das
gegenwärtige Kapitel desto kürzer seyn sollte.
Ein Kapitel, wovon die Rubrik länger ist,
als das Kapitel selbst, und welches, unbe-
schadet der Geschichte, wohl hätte wegblei-
ben können.

[Abbildung]
1. Ich bitte um Verzeihung alle, die mich lesen,
Daß voriges Kapitel so lang gewesen,
Dabei soll auch dieses Kapitelein,
Liebe Leser! desto kürzer seyn.


Ein-
Zwanzigſtes Kapitel.

Wie der Autor gar demuͤthiglich um Verge-
bung bittet, daß das vorige Kapitel ſo lang
geweſen und wie er verſpricht, daß das
gegenwaͤrtige Kapitel deſto kuͤrzer ſeyn ſollte.
Ein Kapitel, wovon die Rubrik laͤnger iſt,
als das Kapitel ſelbſt, und welches, unbe-
ſchadet der Geſchichte, wohl haͤtte wegblei-
ben koͤnnen.

[Abbildung]
1. Ich bitte um Verzeihung alle, die mich leſen,
Daß voriges Kapitel ſo lang geweſen,
Dabei ſoll auch dieſes Kapitelein,
Liebe Leſer! deſto kuͤrzer ſeyn.


Ein-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0118" n="94"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Zwanzig&#x017F;tes Kapitel</hi>.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p>Wie der Autor gar demu&#x0364;thiglich um Verge-<lb/>
bung bittet, daß das vorige Kapitel &#x017F;o lang<lb/>
gewe&#x017F;en und wie er ver&#x017F;pricht, daß das<lb/>
gegenwa&#x0364;rtige Kapitel de&#x017F;to ku&#x0364;rzer &#x017F;eyn &#x017F;ollte.<lb/>
Ein Kapitel, wovon die Rubrik la&#x0364;nger i&#x017F;t,<lb/>
als das Kapitel &#x017F;elb&#x017F;t, und welches, unbe-<lb/>
&#x017F;chadet der Ge&#x017F;chichte, wohl ha&#x0364;tte wegblei-<lb/>
ben ko&#x0364;nnen.</p>
        </argument><lb/>
        <figure/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l>1. <hi rendition="#in">I</hi>ch bitte um Verzeihung alle, die mich le&#x017F;en,</l><lb/>
            <l>Daß voriges Kapitel &#x017F;o lang gewe&#x017F;en,</l><lb/>
            <l>Dabei &#x017F;oll auch die&#x017F;es Kapitelein,</l><lb/>
            <l>Liebe Le&#x017F;er! de&#x017F;to ku&#x0364;rzer &#x017F;eyn.</l>
          </lg>
        </lg>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Ein-</hi> </hi> </fw><lb/>
    </body>
  </text>
</TEI>
[94/0118] Zwanzigſtes Kapitel. Wie der Autor gar demuͤthiglich um Verge- bung bittet, daß das vorige Kapitel ſo lang geweſen und wie er verſpricht, daß das gegenwaͤrtige Kapitel deſto kuͤrzer ſeyn ſollte. Ein Kapitel, wovon die Rubrik laͤnger iſt, als das Kapitel ſelbſt, und welches, unbe- ſchadet der Geſchichte, wohl haͤtte wegblei- ben koͤnnen. [Abbildung] 1. Ich bitte um Verzeihung alle, die mich leſen, Daß voriges Kapitel ſo lang geweſen, Dabei ſoll auch dieſes Kapitelein, Liebe Leſer! deſto kuͤrzer ſeyn. Ein-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799/118
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 1. Dortmund, 1799, S. 94. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799/118>, abgerufen am 25.04.2019.