Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 1. Dortmund, 1799.

Bild:
<< vorherige Seite
Zweites Kapitel.

Von den Eltern unsers Helden und wie er
geboren ward, und von einem nachdenklichen
Traum, den seine Mutter hatte.

[Abbildung]
1. Eh ich weiter gehe, muß ich etwas melden
Von den beiden Eltern unsers Helden,
Auch noch ein oder anders Wort,
Von seinem wahren Geburtsort.
2. Und zwar war es ein Städtlein in Schwaben,
Wo seine Eltern gewohnet haben,
Alda sein Vater, Hans Jobs, ohne Gefahr
Erster ehrwürdiger Rathsherr war.
3. Er
Zweites Kapitel.

Von den Eltern unſers Helden und wie er
geboren ward, und von einem nachdenklichen
Traum, den ſeine Mutter hatte.

[Abbildung]
1. Eh ich weiter gehe, muß ich etwas melden
Von den beiden Eltern unſers Helden,
Auch noch ein oder anders Wort,
Von ſeinem wahren Geburtsort.
2. Und zwar war es ein Staͤdtlein in Schwaben,
Wo ſeine Eltern gewohnet haben,
Alda ſein Vater, Hans Jobs, ohne Gefahr
Erſter ehrwuͤrdiger Rathsherr war.
3. Er
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0029" n="5"/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Zweites Kapitel</hi>.</hi> </head><lb/>
        <argument>
          <p>Von den Eltern un&#x017F;ers Helden und wie er<lb/>
geboren ward, und von einem nachdenklichen<lb/>
Traum, den &#x017F;eine Mutter hatte.</p>
        </argument><lb/>
        <figure/>
        <lg type="poem">
          <lg n="1">
            <l>1. <hi rendition="#in">E</hi>h ich weiter gehe, muß ich etwas melden</l><lb/>
            <l>Von den beiden Eltern un&#x017F;ers Helden,</l><lb/>
            <l>Auch noch ein oder anders Wort,</l><lb/>
            <l>Von &#x017F;einem wahren Geburtsort.</l>
          </lg><lb/>
          <lg n="2">
            <l>2. Und zwar war es ein Sta&#x0364;dtlein in Schwaben,</l><lb/>
            <l>Wo &#x017F;eine Eltern gewohnet haben,</l><lb/>
            <l>Alda &#x017F;ein Vater, Hans Jobs, ohne Gefahr</l><lb/>
            <l>Er&#x017F;ter ehrwu&#x0364;rdiger Rathsherr war.</l>
          </lg><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">3. Er</fw><lb/>
        </lg>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[5/0029] Zweites Kapitel. Von den Eltern unſers Helden und wie er geboren ward, und von einem nachdenklichen Traum, den ſeine Mutter hatte. [Abbildung] 1. Eh ich weiter gehe, muß ich etwas melden Von den beiden Eltern unſers Helden, Auch noch ein oder anders Wort, Von ſeinem wahren Geburtsort. 2. Und zwar war es ein Staͤdtlein in Schwaben, Wo ſeine Eltern gewohnet haben, Alda ſein Vater, Hans Jobs, ohne Gefahr Erſter ehrwuͤrdiger Rathsherr war. 3. Er

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799/29
Zitationshilfe: Kortum, Carl Arnold: Die Jobsiade. Bd. 1. Dortmund, 1799, S. 5. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kortum_jobsiade01_1799/29>, abgerufen am 25.04.2019.