Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kosegarten, Ludwig Gotthard: Poesieen. Bd. 2. Leipzig, 1798.

Bild:
<< vorherige Seite

Unbekanntes Bangen,
Namenlose Lust,
Schüchternheit und Verlangen
Heben die stürmende Brust.
Wechselnde Schauer,
Freud' und Trauer
Süsse Wehmuth, köstlicher Schmerz
Schüttern das bebende
Strebende
Herz.

Wonne, die mich durchschauert,
Du bist nicht Erdenwonne!
Hehre, die droben wandelt,
Du bist nicht Erdensonne!
Anders ist dieser Himmel!
Anders diese Flur!
Blauer und milder der Himmel!
Duftender, grüner die Flur!
Ambrosische Saaten durchfluthen die Felder,
Unsterbliche Stimmen durchflöten die Wälder;
Den Quellen entrieselt Harmonikaklang,
Den Bächen entmurmelt Schlummergesang.
Jedes athmende Blümchen
Nickt mir leisen Gruss,
In jedem schmeichelnden Lüftchen
Umschauert mich Geisterkuss. -- --

Unbekanntes Bangen,
Namenlose Lust,
Schüchternheit und Verlangen
Heben die stürmende Brust.
Wechselnde Schauer,
Freud' und Trauer
Süsse Wehmuth, köstlicher Schmerz
Schüttern das bebende
Strebende
Herz.

Wonne, die mich durchschauert,
Du bist nicht Erdenwonne!
Hehre, die droben wandelt,
Du bist nicht Erdensonne!
Anders ist dieser Himmel!
Anders diese Flur!
Blauer und milder der Himmel!
Duftender, grüner die Flur!
Ambrosische Saaten durchfluthen die Felder,
Unsterbliche Stimmen durchflöten die Wälder;
Den Quellen entrieselt Harmonikaklang,
Den Bächen entmurmelt Schlummergesang.
Jedes athmende Blümchen
Nickt mir leisen Gruss,
In jedem schmeichelnden Lüftchen
Umschauert mich Geisterkuss. — —
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <lg type="poem">
            <lg n="1">
              <l>
                <pb facs="#f0186" n="168"/>
              </l>
              <l>Unbekanntes Bangen,</l><lb/>
              <l>Namenlose Lust,</l><lb/>
              <l>Schüchternheit und Verlangen</l><lb/>
              <l>Heben die stürmende Brust.</l><lb/>
              <l>Wechselnde Schauer,</l><lb/>
              <l>Freud' und Trauer</l><lb/>
              <l>Süsse Wehmuth, köstlicher Schmerz</l><lb/>
              <l>Schüttern das bebende</l><lb/>
              <l>Strebende</l><lb/>
              <l>Herz.</l>
            </lg><lb/>
            <lg n="2">
              <l>Wonne, die mich durchschauert,</l><lb/>
              <l>Du bist nicht Erdenwonne!</l><lb/>
              <l>Hehre, die droben wandelt,</l><lb/>
              <l>Du bist nicht Erdensonne!</l><lb/>
              <l>Anders ist dieser Himmel!</l><lb/>
              <l>Anders diese Flur!</l><lb/>
              <l>Blauer und milder der Himmel!</l><lb/>
              <l>Duftender, grüner die Flur!</l><lb/>
              <l>Ambrosische Saaten durchfluthen die Felder,</l><lb/>
              <l>Unsterbliche Stimmen durchflöten die Wälder;</l><lb/>
              <l>Den Quellen entrieselt Harmonikaklang,</l><lb/>
              <l>Den Bächen entmurmelt Schlummergesang.</l><lb/>
              <l>Jedes athmende Blümchen</l><lb/>
              <l>Nickt mir leisen Gruss,</l><lb/>
              <l>In jedem schmeichelnden Lüftchen</l><lb/>
              <l>Umschauert mich Geisterkuss. &#x2014; &#x2014;</l><lb/>
              <l>
</l>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[168/0186] Unbekanntes Bangen, Namenlose Lust, Schüchternheit und Verlangen Heben die stürmende Brust. Wechselnde Schauer, Freud' und Trauer Süsse Wehmuth, köstlicher Schmerz Schüttern das bebende Strebende Herz. Wonne, die mich durchschauert, Du bist nicht Erdenwonne! Hehre, die droben wandelt, Du bist nicht Erdensonne! Anders ist dieser Himmel! Anders diese Flur! Blauer und milder der Himmel! Duftender, grüner die Flur! Ambrosische Saaten durchfluthen die Felder, Unsterbliche Stimmen durchflöten die Wälder; Den Quellen entrieselt Harmonikaklang, Den Bächen entmurmelt Schlummergesang. Jedes athmende Blümchen Nickt mir leisen Gruss, In jedem schmeichelnden Lüftchen Umschauert mich Geisterkuss. — —

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kosegarten_poesieen02_1798
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kosegarten_poesieen02_1798/186
Zitationshilfe: Kosegarten, Ludwig Gotthard: Poesieen. Bd. 2. Leipzig, 1798, S. 168. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kosegarten_poesieen02_1798/186>, abgerufen am 30.05.2020.