Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lavater, Johann Caspar: Physiognomische Fragmente, zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Bd. 2. Leipzig u. a., 1776.

Bild:
<< vorherige Seite
X. Fragment. Einige Stufen
14.

Aeußerst kenntlich, nur der Kopf etwas zu groß!

15.

Und dieser Kopf zu klein.

16.

Und dieser? -- -- auf eine gewisse Entfernung unverbesserlich, von nahem anzusehen, rauh.

17.

Jn der Nähe alle mögliche Genauigkeit und studierte Wahrheit -- Jn einiger Entfernung
thut das Ganze keine Würkung -- wenigstens verliert sie.

18.

Zu lächelnd süß, zu gespannt -- sonst zum Reden ähnlich.

19.

Zu locker, zu fad, zu gestümpft.

20.

Zu ernsthaft, zu still.

21.

Bey aller Kenntlichkeit ohn' alle bestimmte Action und Gemüthscharakter.

22.

Dieser -- unverbesserlich ähnlich, herrlich gemahlt -- Nur sieht man noch Mahlers
Manier drinn, sieht noch, daß es gemahlt ist.

23.

Und in diesem? ... Nicht nur Mahlers Manier, sondern auch noch des Mahlers Gestalt!
Es wär' ähnlich, aber er hat's mit seiner eignen oft gemahlten Gestalt und Mienen gleichsam
tingirt.

24.

Das heiß ich nun gemahlt! das nicht nur kenntlich, ähnlich, wahr, lebendig! vollkom-
men Natur! nicht Gemählde mehr .... Grundzeichnung, Form, Proportion, Lage, Stellung,
Farbe, Schatten, und Licht, Freyheit, Leichtigkeit, Natur! Natur! Natur in der charakteristischen

Lage!
X. Fragment. Einige Stufen
14.

Aeußerſt kenntlich, nur der Kopf etwas zu groß!

15.

Und dieſer Kopf zu klein.

16.

Und dieſer? — — auf eine gewiſſe Entfernung unverbeſſerlich, von nahem anzuſehen, rauh.

17.

Jn der Naͤhe alle moͤgliche Genauigkeit und ſtudierte Wahrheit — Jn einiger Entfernung
thut das Ganze keine Wuͤrkung — wenigſtens verliert ſie.

18.

Zu laͤchelnd ſuͤß, zu geſpannt — ſonſt zum Reden aͤhnlich.

19.

Zu locker, zu fad, zu geſtuͤmpft.

20.

Zu ernſthaft, zu ſtill.

21.

Bey aller Kenntlichkeit ohn’ alle beſtimmte Action und Gemuͤthscharakter.

22.

Dieſer — unverbeſſerlich aͤhnlich, herrlich gemahlt — Nur ſieht man noch Mahlers
Manier drinn, ſieht noch, daß es gemahlt iſt.

23.

Und in dieſem? ... Nicht nur Mahlers Manier, ſondern auch noch des Mahlers Geſtalt!
Es waͤr’ aͤhnlich, aber er hat’s mit ſeiner eignen oft gemahlten Geſtalt und Mienen gleichſam
tingirt.

24.

Das heiß ich nun gemahlt! das nicht nur kenntlich, aͤhnlich, wahr, lebendig! vollkom-
men Natur! nicht Gemaͤhlde mehr .... Grundzeichnung, Form, Proportion, Lage, Stellung,
Farbe, Schatten, und Licht, Freyheit, Leichtigkeit, Natur! Natur! Natur in der charakteriſtiſchen

Lage!
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <pb facs="#f0116" n="88"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">X.</hi> Fragment. Einige Stufen</hi> </fw><lb/>
        <div n="3">
          <head>14.</head><lb/>
          <p>Aeußer&#x017F;t kenntlich, nur der Kopf etwas zu groß!</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>15.</head><lb/>
          <p>Und die&#x017F;er Kopf zu klein.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>16.</head><lb/>
          <p>Und die&#x017F;er? &#x2014; &#x2014; auf eine gewi&#x017F;&#x017F;e Entfernung unverbe&#x017F;&#x017F;erlich, von nahem anzu&#x017F;ehen, rauh.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>17.</head><lb/>
          <p>Jn der Na&#x0364;he alle mo&#x0364;gliche Genauigkeit und &#x017F;tudierte Wahrheit &#x2014; Jn einiger Entfernung<lb/>
thut das Ganze keine Wu&#x0364;rkung &#x2014; wenig&#x017F;tens verliert &#x017F;ie.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>18.</head><lb/>
          <p>Zu la&#x0364;chelnd &#x017F;u&#x0364;ß, zu ge&#x017F;pannt &#x2014; &#x017F;on&#x017F;t zum Reden a&#x0364;hnlich.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>19.</head><lb/>
          <p>Zu locker, zu fad, zu ge&#x017F;tu&#x0364;mpft.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>20.</head><lb/>
          <p>Zu ern&#x017F;thaft, zu &#x017F;till.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>21.</head><lb/>
          <p>Bey aller Kenntlichkeit ohn&#x2019; alle be&#x017F;timmte Action und Gemu&#x0364;thscharakter.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>22.</head><lb/>
          <p>Die&#x017F;er &#x2014; unverbe&#x017F;&#x017F;erlich a&#x0364;hnlich, herrlich gemahlt &#x2014; Nur &#x017F;ieht man noch Mahlers<lb/>
Manier drinn, &#x017F;ieht noch, daß es gemahlt i&#x017F;t.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>23.</head><lb/>
          <p>Und in die&#x017F;em? ... Nicht nur Mahlers Manier, &#x017F;ondern auch noch des Mahlers Ge&#x017F;talt!<lb/>
Es wa&#x0364;r&#x2019; a&#x0364;hnlich, aber er hat&#x2019;s mit &#x017F;einer eignen oft gemahlten Ge&#x017F;talt und Mienen gleich&#x017F;am<lb/>
tingirt.</p>
        </div><lb/>
        <div n="3">
          <head>24.</head><lb/>
          <p>Das heiß ich nun gemahlt! das nicht nur kenntlich, a&#x0364;hnlich, wahr, lebendig! vollkom-<lb/>
men Natur! nicht Gema&#x0364;hlde mehr .... Grundzeichnung, Form, Proportion, Lage, Stellung,<lb/>
Farbe, Schatten, und Licht, Freyheit, Leichtigkeit, Natur! Natur! Natur in der charakteri&#x017F;ti&#x017F;chen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Lage!</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[88/0116] X. Fragment. Einige Stufen 14. Aeußerſt kenntlich, nur der Kopf etwas zu groß! 15. Und dieſer Kopf zu klein. 16. Und dieſer? — — auf eine gewiſſe Entfernung unverbeſſerlich, von nahem anzuſehen, rauh. 17. Jn der Naͤhe alle moͤgliche Genauigkeit und ſtudierte Wahrheit — Jn einiger Entfernung thut das Ganze keine Wuͤrkung — wenigſtens verliert ſie. 18. Zu laͤchelnd ſuͤß, zu geſpannt — ſonſt zum Reden aͤhnlich. 19. Zu locker, zu fad, zu geſtuͤmpft. 20. Zu ernſthaft, zu ſtill. 21. Bey aller Kenntlichkeit ohn’ alle beſtimmte Action und Gemuͤthscharakter. 22. Dieſer — unverbeſſerlich aͤhnlich, herrlich gemahlt — Nur ſieht man noch Mahlers Manier drinn, ſieht noch, daß es gemahlt iſt. 23. Und in dieſem? ... Nicht nur Mahlers Manier, ſondern auch noch des Mahlers Geſtalt! Es waͤr’ aͤhnlich, aber er hat’s mit ſeiner eignen oft gemahlten Geſtalt und Mienen gleichſam tingirt. 24. Das heiß ich nun gemahlt! das nicht nur kenntlich, aͤhnlich, wahr, lebendig! vollkom- men Natur! nicht Gemaͤhlde mehr .... Grundzeichnung, Form, Proportion, Lage, Stellung, Farbe, Schatten, und Licht, Freyheit, Leichtigkeit, Natur! Natur! Natur in der charakteriſtiſchen Lage!

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_fragmente02_1776
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_fragmente02_1776/116
Zitationshilfe: Lavater, Johann Caspar: Physiognomische Fragmente, zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Bd. 2. Leipzig u. a., 1776, S. 88. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_fragmente02_1776/116>, abgerufen am 20.05.2019.