Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Dritter Theil/
tet mit dem rechten fuß fürsich/ vnd schwencket die Musqueten gegen der lin-
cken seiten. 26. Vmbträhet die Musqueten/ vnd schleiffet die Gablen.
27. Offnet ewer Massen vnd Ladungen. 28. Thut das Pulfer vnd Ku-
glen ins Rohr. 29. Jn zween griffen ziehet den Ladstecken auß dem Schafft
der Musqueten. 30. Vmbkehrt vnd stoßt den Ladstecken an die Brust.
31. Ziehet den Ladstecken auß dem Rohr/ stoßt jhn an die Brust. 32. Wi-
derumb in den Musquetenschafft eyngesteckt. 33. Ergreifft mit der rechten
hand die Musqueten hinder der Pfannen. Trettet mit dem rechten fuß hin-
dersich/ vnd haltet das Rohr hoch vom Leib. 34. Nemmet die Musqueten
auff die Schulteren. 35. Nemmet ewere Musqueten von der Achßlen.
36. Leget die Musqueten in die Gablen. 37. Haltet ewere Musqueten auff
der Gablen mit der lincken hand imgewicht. 38. Nemmet mit zween fin-
geren den Lunden auß der hand. 39. Blaset den Lunden ab. 40. Strau-
bet den Lunden auff. 41. Probiert den Lunden. 42. Decket ewere Pfan-
nen mit zween fingeren.

Die Wörter mit der Musqueten ohne Gablen.

1. Nemmet die Musqueten auff die Achßlen/ vnd den Lunden in die
lincke hand. 2. Trettet mit dem rechten fuß hindersich/ vnd laßt vornen die
Musqueten sincken. 3. Ergreiffet mit der rechten hand die Musqueten
hinder der Pfannen. 4. Nemmet die Musqueten von der Achßlen/ vnd
haltets vom Leib hoch. 5. Leget die Musqueten in die lincke hand/ vnd tret-
tet mit dem rechten füß hindersich. 6. Nemmet mit zween fingeren den
Lunden auß der lincken hand. 7. Blaset den Lunden hinder der Pfannen
ab. 8. Straubt den Lunden auff. 9. Decket mit zween fingeren die
Pfannen. 10. Blaset den Lunden ab. 11. Offnet die Pfannen. 12. Das
Rohr vornen hoch. 13. Leget an/ vnd brennet loß. 14. Rechts oder lincks
abtretten. 15. Den Lunden abgenommen. 16. Mit dem Daumenfin-
ger die Pfannen außgebutzt. 17. Zündpulfer in die Pfann/ vnd beschlossen.
18. Trettet mit dem rechten fuß fürsich/ vnd schwencket die Musqueten an
die lincke seiten. 19. Die Musqueten vmbträhet. 20. Pulfer vnd Ku-
gel ins Rohr. 21. Ziehet den Ladstecken auß. 22. Vmbkehrt den Lad-
stecken vnd an die Brust gestossen. 23. Den Ladstecken in das Rohr/
vnd stampfft das Pulfer. 24. Den Ladstecken widerumb außgezogen.
25. Vmbkehrt den Ladstecken/ vnd an die Brust stoßt. 26. Stecket jhn
widerumb in den Schafft. 27. Bringet mit der lincken hand die Musque-
ten herfür/ ergreifft die Musqueten hinder der Pfannen. 28. Trettet mit
dem rechten fuß hindersich/ vnd haltet das Rohr hoch vom Leib. 29. Nem-
met das Rohr widerumb auff die Achßlen.

Kurtzer

Dritter Theil/
tet mit dem rechten fuß fürſich/ vnd ſchwencket die Muſqueten gegen der lin-
cken ſeiten. 26. Vmbtraͤhet die Muſqueten/ vnd ſchleiffet die Gablen.
27. Offnet ewer Maſſen vnd Ladungen. 28. Thut das Pulfer vnd Ku-
glen ins Rohr. 29. Jn zween griffen ziehet den Ladſtecken auß dem Schafft
der Muſqueten. 30. Vmbkehrt vnd ſtoßt den Ladſtecken an die Bruſt.
31. Ziehet den Ladſtecken auß dem Rohr/ ſtoßt jhn an die Bruſt. 32. Wi-
derumb in den Muſquetenſchafft eyngeſteckt. 33. Ergreifft mit der rechten
hand die Muſqueten hinder der Pfannen. Trettet mit dem rechten fůß hin-
derſich/ vnd haltet das Rohr hoch vom Leib. 34. Nemmet die Muſqueten
auff die Schulteren. 35. Nemmet ewere Muſqueten von der Achßlen.
36. Leget die Muſqueten in die Gablen. 37. Haltet ewere Muſqueten auff
der Gablen mit der lincken hand imgewicht. 38. Nemmet mit zween fin-
geren den Lunden auß der hand. 39. Blaſet den Lunden ab. 40. Strau-
bet den Lunden auff. 41. Probiert den Lunden. 42. Decket ewere Pfan-
nen mit zween fingeren.

Die Woͤrter mit der Muſqueten ohne Gablen.

1. Nemmet die Muſqueten auff die Achßlen/ vnd den Lunden in die
lincke hand. 2. Trettet mit dem rechten fůß hinderſich/ vnd laßt vornen die
Muſqueten ſincken. 3. Ergreiffet mit der rechten hand die Muſqueten
hinder der Pfannen. 4. Nemmet die Muſqueten von der Achßlen/ vnd
haltets vom Leib hoch. 5. Leget die Muſqueten in die lincke hand/ vnd tret-
tet mit dem rechten fuͤß hinderſich. 6. Nemmet mit zween fingeren den
Lunden auß der lincken hand. 7. Blaſet den Lunden hinder der Pfannen
ab. 8. Straubt den Lunden auff. 9. Decket mit zween fingeren die
Pfannen. 10. Blaſet den Lunden ab. 11. Offnet die Pfannen. 12. Das
Rohr vornen hoch. 13. Leget an/ vnd brennet loß. 14. Rechts oder lincks
abtretten. 15. Den Lunden abgenommen. 16. Mit dem Daumenfin-
ger die Pfannen außgebutzt. 17. Zündpulfer in die Pfañ/ vnd beſchloſſen.
18. Trettet mit dem rechten fůß fürſich/ vnd ſchwencket die Muſqueten an
die lincke ſeiten. 19. Die Muſqueten vmbtraͤhet. 20. Pulfer vnd Ku-
gel ins Rohr. 21. Ziehet den Ladſtecken auß. 22. Vmbkehrt den Lad-
ſtecken vnd an die Bruſt geſtoſſen. 23. Den Ladſtecken in das Rohr/
vnd ſtampfft das Pulfer. 24. Den Ladſtecken widerumb außgezogen.
25. Vmbkehrt den Ladſtecken/ vnd an die Bruſt ſtoßt. 26. Stecket jhn
widerumb in den Schafft. 27. Bringet mit der lincken hand die Muſque-
ten herfür/ ergreifft die Muſqueten hinder der Pfannen. 28. Trettet mit
dem rechten fůß hinderſich/ vnd haltet das Rohr hoch vom Leib. 29. Nem-
met das Rohr widerumb auff die Achßlen.

Kurtzer
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0128" n="82"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Dritter Theil/</hi></fw><lb/>
tet mit dem rechten fuß für&#x017F;ich/ vnd &#x017F;chwencket die Mu&#x017F;queten gegen der lin-<lb/>
cken &#x017F;eiten. 26. Vmbtra&#x0364;het die Mu&#x017F;queten/ vnd &#x017F;chleiffet die Gablen.<lb/>
27. Offnet ewer Ma&#x017F;&#x017F;en vnd Ladungen. 28. Thut das Pulfer vnd Ku-<lb/>
glen ins Rohr. 29. Jn zween griffen ziehet den Lad&#x017F;tecken auß dem Schafft<lb/>
der Mu&#x017F;queten. 30. Vmbkehrt vnd &#x017F;toßt den Lad&#x017F;tecken an die Bru&#x017F;t.<lb/>
31. Ziehet den Lad&#x017F;tecken auß dem Rohr/ &#x017F;toßt jhn an die Bru&#x017F;t. 32. Wi-<lb/>
derumb in den Mu&#x017F;queten&#x017F;chafft eynge&#x017F;teckt. 33. Ergreifft mit der rechten<lb/>
hand die Mu&#x017F;queten hinder der Pfannen. Trettet mit dem rechten f&#x016F;ß hin-<lb/>
der&#x017F;ich/ vnd haltet das Rohr hoch vom Leib. 34. Nemmet die Mu&#x017F;queten<lb/>
auff die Schulteren. 35. Nemmet ewere Mu&#x017F;queten von der Achßlen.<lb/>
36. Leget die Mu&#x017F;queten in die Gablen. 37. Haltet ewere Mu&#x017F;queten auff<lb/>
der Gablen mit der lincken hand imgewicht. 38. Nemmet mit zween fin-<lb/>
geren den Lunden auß der hand. 39. Bla&#x017F;et den Lunden ab. 40. Strau-<lb/>
bet den Lunden auff. 41. Probiert den Lunden. 42. Decket ewere Pfan-<lb/>
nen mit zween fingeren.</p>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>Die Wo&#x0364;rter mit der Mu&#x017F;queten ohne Gablen.</head><lb/>
              <p>1. Nemmet die Mu&#x017F;queten auff die Achßlen/ vnd den Lunden in die<lb/>
lincke hand. 2. Trettet mit dem rechten f&#x016F;ß hinder&#x017F;ich/ vnd laßt vornen die<lb/>
Mu&#x017F;queten &#x017F;incken. 3. Ergreiffet mit der rechten hand die Mu&#x017F;queten<lb/>
hinder der Pfannen. 4. Nemmet die Mu&#x017F;queten von der Achßlen/ vnd<lb/>
haltets vom Leib hoch. 5. Leget die Mu&#x017F;queten in die lincke hand/ vnd tret-<lb/>
tet mit dem rechten fu&#x0364;ß hinder&#x017F;ich. 6. Nemmet mit zween fingeren den<lb/>
Lunden auß der lincken hand. 7. Bla&#x017F;et den Lunden hinder der Pfannen<lb/>
ab. 8. Straubt den Lunden auff. 9. Decket mit zween fingeren die<lb/>
Pfannen. 10. Bla&#x017F;et den Lunden ab. 11. Offnet die Pfannen. 12. Das<lb/>
Rohr vornen hoch. 13. Leget an/ vnd brennet loß. 14. Rechts oder lincks<lb/>
abtretten. 15. Den Lunden abgenommen. 16. Mit dem Daumenfin-<lb/>
ger die Pfannen außgebutzt. 17. Zündpulfer in die Pfan&#x0303;/ vnd be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
18. Trettet mit dem rechten f&#x016F;ß für&#x017F;ich/ vnd &#x017F;chwencket die Mu&#x017F;queten an<lb/>
die lincke &#x017F;eiten. 19. Die Mu&#x017F;queten vmbtra&#x0364;het. 20. Pulfer vnd Ku-<lb/>
gel ins Rohr. 21. Ziehet den Lad&#x017F;tecken auß. 22. Vmbkehrt den Lad-<lb/>
&#x017F;tecken vnd an die Bru&#x017F;t ge&#x017F;to&#x017F;&#x017F;en. 23. Den Lad&#x017F;tecken in das Rohr/<lb/>
vnd &#x017F;tampfft das Pulfer. 24. Den Lad&#x017F;tecken widerumb außgezogen.<lb/>
25. Vmbkehrt den Lad&#x017F;tecken/ vnd an die Bru&#x017F;t &#x017F;toßt. 26. Stecket jhn<lb/>
widerumb in den Schafft. 27. Bringet mit der lincken hand die Mu&#x017F;que-<lb/>
ten herfür/ ergreifft die Mu&#x017F;queten hinder der Pfannen. 28. Trettet mit<lb/>
dem rechten f&#x016F;ß hinder&#x017F;ich/ vnd haltet das Rohr hoch vom Leib. 29. Nem-<lb/>
met das Rohr widerumb auff die Achßlen.</p>
            </div><lb/>
            <fw place="bottom" type="catch">Kurtzer</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[82/0128] Dritter Theil/ tet mit dem rechten fuß fürſich/ vnd ſchwencket die Muſqueten gegen der lin- cken ſeiten. 26. Vmbtraͤhet die Muſqueten/ vnd ſchleiffet die Gablen. 27. Offnet ewer Maſſen vnd Ladungen. 28. Thut das Pulfer vnd Ku- glen ins Rohr. 29. Jn zween griffen ziehet den Ladſtecken auß dem Schafft der Muſqueten. 30. Vmbkehrt vnd ſtoßt den Ladſtecken an die Bruſt. 31. Ziehet den Ladſtecken auß dem Rohr/ ſtoßt jhn an die Bruſt. 32. Wi- derumb in den Muſquetenſchafft eyngeſteckt. 33. Ergreifft mit der rechten hand die Muſqueten hinder der Pfannen. Trettet mit dem rechten fůß hin- derſich/ vnd haltet das Rohr hoch vom Leib. 34. Nemmet die Muſqueten auff die Schulteren. 35. Nemmet ewere Muſqueten von der Achßlen. 36. Leget die Muſqueten in die Gablen. 37. Haltet ewere Muſqueten auff der Gablen mit der lincken hand imgewicht. 38. Nemmet mit zween fin- geren den Lunden auß der hand. 39. Blaſet den Lunden ab. 40. Strau- bet den Lunden auff. 41. Probiert den Lunden. 42. Decket ewere Pfan- nen mit zween fingeren. Die Woͤrter mit der Muſqueten ohne Gablen. 1. Nemmet die Muſqueten auff die Achßlen/ vnd den Lunden in die lincke hand. 2. Trettet mit dem rechten fůß hinderſich/ vnd laßt vornen die Muſqueten ſincken. 3. Ergreiffet mit der rechten hand die Muſqueten hinder der Pfannen. 4. Nemmet die Muſqueten von der Achßlen/ vnd haltets vom Leib hoch. 5. Leget die Muſqueten in die lincke hand/ vnd tret- tet mit dem rechten fuͤß hinderſich. 6. Nemmet mit zween fingeren den Lunden auß der lincken hand. 7. Blaſet den Lunden hinder der Pfannen ab. 8. Straubt den Lunden auff. 9. Decket mit zween fingeren die Pfannen. 10. Blaſet den Lunden ab. 11. Offnet die Pfannen. 12. Das Rohr vornen hoch. 13. Leget an/ vnd brennet loß. 14. Rechts oder lincks abtretten. 15. Den Lunden abgenommen. 16. Mit dem Daumenfin- ger die Pfannen außgebutzt. 17. Zündpulfer in die Pfañ/ vnd beſchloſſen. 18. Trettet mit dem rechten fůß fürſich/ vnd ſchwencket die Muſqueten an die lincke ſeiten. 19. Die Muſqueten vmbtraͤhet. 20. Pulfer vnd Ku- gel ins Rohr. 21. Ziehet den Ladſtecken auß. 22. Vmbkehrt den Lad- ſtecken vnd an die Bruſt geſtoſſen. 23. Den Ladſtecken in das Rohr/ vnd ſtampfft das Pulfer. 24. Den Ladſtecken widerumb außgezogen. 25. Vmbkehrt den Ladſtecken/ vnd an die Bruſt ſtoßt. 26. Stecket jhn widerumb in den Schafft. 27. Bringet mit der lincken hand die Muſque- ten herfür/ ergreifft die Muſqueten hinder der Pfannen. 28. Trettet mit dem rechten fůß hinderſich/ vnd haltet das Rohr hoch vom Leib. 29. Nem- met das Rohr widerumb auff die Achßlen. Kurtzer

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei dieser Ausgabe handelt es sich vermutlich um … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/128
Zitationshilfe: Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659, S. 82. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/128>, abgerufen am 23.10.2019.