Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lenz, Jakob Michael Reinhold: Anmerkungen übers Theater, nebst angehängten übersetzten Stück Shakespears. Leipzig, 1774.

Bild:
<< vorherige Seite


mich diesmal nicht betrügen, so ist Navarra
angebrannt.
Rosaline. Du bist in Liebeshändeln
alt geworden.
Maria. Er ist Cupidos Großvater und
geht noch immer bey ihm in den Klassen.
Rosaline. So muß Venus ihrer Mut-
ter ähnlich sehen, denn sonst würde sie
garstige Züge haben.
Boyet. Jhr könnt doch hören, Närr-
chen!
Maria. Nein.
Boyet. So könnt ihr doch sehn. Habt
ihr ihn nicht angesehn, als er vor ihr stand?
Rosaline. Nein, wir sehen nur immer
vor uns.
Boyet. Ja so ist mit euch auch nicht
zu sprechen.


Dritter Akt.
Erste Scene.
Der Park. Armado und Mot.
Mot singt.
Armado.
Zwitschere Kind! mach den Sinn mei-
nes Ohrs empfindlich.
Mot.
F 4


mich diesmal nicht betruͤgen, ſo iſt Navarra
angebrannt.
Roſaline. Du biſt in Liebeshaͤndeln
alt geworden.
Maria. Er iſt Cupidos Großvater und
geht noch immer bey ihm in den Klaſſen.
Roſaline. So muß Venus ihrer Mut-
ter aͤhnlich ſehen, denn ſonſt wuͤrde ſie
garſtige Zuͤge haben.
Boyet. Jhr koͤnnt doch hoͤren, Naͤrr-
chen!
Maria. Nein.
Boyet. So koͤnnt ihr doch ſehn. Habt
ihr ihn nicht angeſehn, als er vor ihr ſtand?
Roſaline. Nein, wir ſehen nur immer
vor uns.
Boyet. Ja ſo iſt mit euch auch nicht
zu ſprechen.


Dritter Akt.
Erſte Scene.
Der Park. Armado und Mot.
Mot ſingt.
Armado.
Zwitſchere Kind! mach den Sinn mei-
nes Ohrs empfindlich.
Mot.
F 4
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <sp>
              <p><pb facs="#f0093" n="87"/><milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
mich diesmal nicht betru&#x0364;gen, &#x017F;o i&#x017F;t Navarra<lb/>
angebrannt.</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker><hi rendition="#g">Ro&#x017F;aline</hi>.</speaker>
              <p>Du bi&#x017F;t in Liebesha&#x0364;ndeln<lb/>
alt geworden.</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker><hi rendition="#g">Maria</hi>.</speaker>
              <p>Er i&#x017F;t Cupidos Großvater und<lb/>
geht noch immer bey ihm in den Kla&#x017F;&#x017F;en.</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker><hi rendition="#g">Ro&#x017F;aline</hi>.</speaker>
              <p>So muß Venus ihrer Mut-<lb/>
ter a&#x0364;hnlich &#x017F;ehen, denn &#x017F;on&#x017F;t wu&#x0364;rde &#x017F;ie<lb/>
gar&#x017F;tige Zu&#x0364;ge haben.</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker><hi rendition="#g">Boyet</hi>.</speaker>
              <p>Jhr ko&#x0364;nnt doch ho&#x0364;ren, Na&#x0364;rr-<lb/>
chen!</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker><hi rendition="#g">Maria</hi>.</speaker>
              <p>Nein.</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker><hi rendition="#g">Boyet</hi>.</speaker>
              <p>So ko&#x0364;nnt ihr doch &#x017F;ehn. Habt<lb/>
ihr ihn nicht ange&#x017F;ehn, als er vor ihr &#x017F;tand?</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker><hi rendition="#g">Ro&#x017F;aline</hi>.</speaker>
              <p>Nein, wir &#x017F;ehen nur immer<lb/>
vor uns.</p>
            </sp><lb/>
            <sp>
              <speaker><hi rendition="#g">Boyet</hi>.</speaker>
              <p>Ja &#x017F;o i&#x017F;t mit euch auch nicht<lb/>
zu &#x017F;prechen.</p>
            </sp>
          </div>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Dritter Akt</hi>.</head><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#g">Er&#x017F;te Scene</hi>.</head><lb/>
            <stage> <hi rendition="#c">Der Park. Armado und Mot.<lb/>
Mot &#x017F;ingt.</hi> </stage><lb/>
            <sp>
              <speaker> <hi rendition="#c">Armado.</hi> </speaker><lb/>
              <p><hi rendition="#in">Z</hi>wit&#x017F;chere Kind! mach den Sinn mei-<lb/>
nes Ohrs empfindlich.</p>
            </sp><lb/>
            <fw place="bottom" type="sig">F 4</fw>
            <fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#g">Mot</hi>.</fw><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[87/0093] mich diesmal nicht betruͤgen, ſo iſt Navarra angebrannt. Roſaline. Du biſt in Liebeshaͤndeln alt geworden. Maria. Er iſt Cupidos Großvater und geht noch immer bey ihm in den Klaſſen. Roſaline. So muß Venus ihrer Mut- ter aͤhnlich ſehen, denn ſonſt wuͤrde ſie garſtige Zuͤge haben. Boyet. Jhr koͤnnt doch hoͤren, Naͤrr- chen! Maria. Nein. Boyet. So koͤnnt ihr doch ſehn. Habt ihr ihn nicht angeſehn, als er vor ihr ſtand? Roſaline. Nein, wir ſehen nur immer vor uns. Boyet. Ja ſo iſt mit euch auch nicht zu ſprechen. Dritter Akt. Erſte Scene. Der Park. Armado und Mot. Mot ſingt. Armado. Zwitſchere Kind! mach den Sinn mei- nes Ohrs empfindlich. Mot. F 4

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lenz_anmerkungen_1774
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lenz_anmerkungen_1774/93
Zitationshilfe: Lenz, Jakob Michael Reinhold: Anmerkungen übers Theater, nebst angehängten übersetzten Stück Shakespears. Leipzig, 1774, S. 87. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lenz_anmerkungen_1774/93>, abgerufen am 24.05.2018.