Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Erster Theil. Halle, 1747.

Bild:
<< vorherige Seite
Register der vornehmsten Namen und Sachen.
[Spaltenumbruch] nen, 153. 163. l). wird von den Oeselern
vergeblich belagert, 168. Bisthum von
Revel stund unter dem Erzbischof von Lun-
den, 203. d).
Revelschen, vereinigen sich mit andern Hei-
den wider Liefland, 88. §. 3. werden von
den Deutschen und Liven bekrieget, 138.
§. 2.
Riga, Ursprung des Namens, 27. d) 5. f).
diese Stadt wird erbauet, 29. §. 1. daselbst
wird eine Comödie aufgeführet, 44. §. 14.
komt in grosse Betrübniß wegen eines nicht
wohl abgelaufenen Treffens, 67. §. 3.
komt in grosse Noth wegen Verbindung der
Heiden, 79. daselbst entsteht eine Feuers-
brunst, 109. wird von den Oeselern mit ei-
ner Belagerung bedrohet, 112. §. 1. 2. ei-
nige Briefe vom Pabst Jnnocentius, die
Riga angehen, 111. das Recht, einen Ri-
gischen Bischof zu setzen, ist streitig,
215. g).
Riga, ein Berg, 18. 27. ein Ort an der Dü-
na, 18. e).
Riole, Burg in Esthland, 159.
Ritterschaft Christi, Nachricht von dem
Ursprung dieses Ordens, 31. §. 6. c). be-
komt vom Bischof den dritten Theil Lief-
lands mit allen Rechten, 59. 60. begibt
sich unter den Schutz der Deutschen Or-
densbrüder, 220.
Roboam, ein tapferer Lette, 99.
Rodenpois, Ort, 40. §. 3.
Ronneburg, in dem Bildersaale dieses
Schlosses stehen die Bildnisse der Rigischen
Bischöfe, 9.
Ropa, Fluß, 55. §. 15. S. 83. §. 9. ein
Kirchspiel, 86. §. 2. gehöret heut zu Tage
den Herrn von Alvendiel, 140, f).
Rosula, Lettische Provinz, 185.
Rotalewien, oder Rotalien, begreift mehr
Provinzen, 109. b).
Rotalier, bekriegen die bekerten Liven, 86.
vereinigen sich mit andern Heiden wider
Liefland, 88. §. 3. fallen in Liefland ein, 113.
werden von den Deutschen wieder überzo-
gen, 120. §. 8. werden getauft, 121.
Rotmar, Bischof Alberts Bruder, komt mit
ihm nach Liefland, 41. §. 6. wird Probst,
200. §. 8.
Rudolph, von Jericho, wird an den König
von Plosceke mit Tractaten geschickt, 81.
- - Ordensmeister der Brüder, wird von
den Liven verklagt, 100. bekomt Saccala
und Ungannien vom Könige von Dänne-
mark, 160.
Rumbul, kleiner Fluß, 27.
Russen, von Polocz, belagern das Schloß
Holm, 51. §. 12. stecken Kukenois in Brand,
65. von Plescekow, werden böse auf die
Ungannier, 123. §. 3. belagern Odempe,
124. §. 7. von Gercike, müssen dem Bi-
[Spaltenumbruch] schof huldigen, 74. §. 4. versprechen den
Esthen zu helfen wider die Rigischen, 133.
führen ihnen abermalige Hülfe zu, 138.
139. plündern Lettland und Ydumäa, 140.
belagern das Schloß Wenden, ibid. fal-
len nochmals in Lettland ein, 173. machen
wieder Friede mit den Rigischen, 201.
Rußin, oder Ruscin, 68. aus Soteske,
86. §. 6. sucht sich an den Esthen zu rä-
chen, 70. nimt mit Bertolden einen zwei-
ten Zug vor, 76. einen dritten mit den
Rigischen, 83. hält sich tapfer in der Be-
lagerung Viliende, 84. komt um in der
Belagerung des Schlosses des Dabrels,
101.
Rutheni, was vor Einwohner darunter ver-
standen werden, 35. §. 7.
S.
Saccala, Esthnische Provinz, komt an die
Brüder der Ritterschaft Christi, 60. ver-
einigt sich mit den Unganniern wider die
Letten, 96. wird von den Letten wieder
überfallen, 70. darin waren Owele und
Purke, zwey Schlösser, 87. die Einwoh-
ner bis an die Pala, fallen dem Bischof in
einem Frieden zu, 97. §. 1.
Saccalaner, unternehmen einen Zug wider
Liefland, 92. §. 7. bitten um Friede, 115.
§. 4. werden getauft, ibid. brechen das
Bündniß, und fallen den Letten ins Land,
125. machen abermals Frieden, 135. re-
belliren nochmals wider die Deutschen, 182.
183. 185.
Sadegerwe, adeliches Gut, 158. *)
Saletsa, Provinz, 108. §. 5.
Salomon, Priester des Bischofs von Esth-
land, 96. 167.
- - Bruder des Bischof Alberts, 166.
167.
Sattesele, Liefländische Provinz, 99. 100.
Schminks Abhandlung von den Aschenkrü-
gen, 183.
Scburzfleischii historia Ensiferorum ist sehr
mangelhaft, 153. s).
Schweden, werden in Leal von den Oeselern
belagert, 160. §. 3.
Schwelgate, ein reicher Litthauer, hetzt seine
Landsleute auf wider die Rigischen, 39.
komt um, 40. §. 4.
Schwerdrbrüder, 152. 155. s). Nachricht
von ihrem Ursprung, 31. c)
Selen, werden von den Rittern hart mitge-
nommen, 106.
Seleburg, oder Burg der Selen, nimt den
angebotenen Vergleich an, 62. 63. §. 6.
wie viel es Bischöfe gehabt, 207. i). wird
zu dem Rigischen Bisthum geschlagen,
ibid. *)
Semgallen, wollen das Schloß Ykeskola mit
Stricken umreissen, 7. §. 6. verbrennen die
Kirche
M m m
Regiſter der vornehmſten Namen und Sachen.
[Spaltenumbruch] nen, 153. 163. l). wird von den Oeſelern
vergeblich belagert, 168. Bisthum von
Revel ſtund unter dem Erzbiſchof von Lun-
den, 203. d).
Revelſchen, vereinigen ſich mit andern Hei-
den wider Liefland, 88. §. 3. werden von
den Deutſchen und Liven bekrieget, 138.
§. 2.
Riga, Urſprung des Namens, 27. d) 5. f).
dieſe Stadt wird erbauet, 29. §. 1. daſelbſt
wird eine Comoͤdie aufgefuͤhret, 44. §. 14.
komt in groſſe Betruͤbniß wegen eines nicht
wohl abgelaufenen Treffens, 67. §. 3.
komt in groſſe Noth wegen Verbindung der
Heiden, 79. daſelbſt entſteht eine Feuers-
brunſt, 109. wird von den Oeſelern mit ei-
ner Belagerung bedrohet, 112. §. 1. 2. ei-
nige Briefe vom Pabſt Jnnocentius, die
Riga angehen, 111. das Recht, einen Ri-
giſchen Biſchof zu ſetzen, iſt ſtreitig,
215. g).
Riga, ein Berg, 18. 27. ein Ort an der Duͤ-
na, 18. e).
Riole, Burg in Eſthland, 159.
Ritterſchaft Chriſti, Nachricht von dem
Urſprung dieſes Ordens, 31. §. 6. c). be-
komt vom Biſchof den dritten Theil Lief-
lands mit allen Rechten, 59. 60. begibt
ſich unter den Schutz der Deutſchen Or-
densbruͤder, 220.
Roboam, ein tapferer Lette, 99.
Rodenpois, Ort, 40. §. 3.
Ronneburg, in dem Bilderſaale dieſes
Schloſſes ſtehen die Bildniſſe der Rigiſchen
Biſchoͤfe, 9.
Ropa, Fluß, 55. §. 15. S. 83. §. 9. ein
Kirchſpiel, 86. §. 2. gehoͤret heut zu Tage
den Herrn von Alvendiel, 140, f).
Roſula, Lettiſche Provinz, 185.
Rotalewien, oder Rotalien, begreift mehr
Provinzen, 109. b).
Rotalier, bekriegen die bekerten Liven, 86.
vereinigen ſich mit andern Heiden wider
Liefland, 88. §. 3. fallen in Liefland ein, 113.
werden von den Deutſchen wieder uͤberzo-
gen, 120. §. 8. werden getauft, 121.
Rotmar, Biſchof Alberts Bruder, komt mit
ihm nach Liefland, 41. §. 6. wird Probſt,
200. §. 8.
Rudolph, von Jericho, wird an den Koͤnig
von Ploſceke mit Tractaten geſchickt, 81.
‒ ‒ Ordensmeiſter der Bruͤder, wird von
den Liven verklagt, 100. bekomt Saccala
und Ungannien vom Koͤnige von Daͤnne-
mark, 160.
Rumbul, kleiner Fluß, 27.
Ruſſen, von Polocz, belagern das Schloß
Holm, 51. §. 12. ſtecken Kukenois in Brand,
65. von Pleſcekow, werden boͤſe auf die
Ungannier, 123. §. 3. belagern Odempe,
124. §. 7. von Gercike, muͤſſen dem Bi-
[Spaltenumbruch] ſchof huldigen, 74. §. 4. verſprechen den
Eſthen zu helfen wider die Rigiſchen, 133.
fuͤhren ihnen abermalige Huͤlfe zu, 138.
139. pluͤndern Lettland und Ydumaͤa, 140.
belagern das Schloß Wenden, ibid. fal-
len nochmals in Lettland ein, 173. machen
wieder Friede mit den Rigiſchen, 201.
Rußin, oder Ruſcin, 68. aus Soteske,
86. §. 6. ſucht ſich an den Eſthen zu raͤ-
chen, 70. nimt mit Bertolden einen zwei-
ten Zug vor, 76. einen dritten mit den
Rigiſchen, 83. haͤlt ſich tapfer in der Be-
lagerung Viliende, 84. komt um in der
Belagerung des Schloſſes des Dabrels,
101.
Rutheni, was vor Einwohner darunter ver-
ſtanden werden, 35. §. 7.
S.
Saccala, Eſthniſche Provinz, komt an die
Bruͤder der Ritterſchaft Chriſti, 60. ver-
einigt ſich mit den Unganniern wider die
Letten, 96. wird von den Letten wieder
uͤberfallen, 70. darin waren Owele und
Purke, zwey Schloͤſſer, 87. die Einwoh-
ner bis an die Pala, fallen dem Biſchof in
einem Frieden zu, 97. §. 1.
Saccalaner, unternehmen einen Zug wider
Liefland, 92. §. 7. bitten um Friede, 115.
§. 4. werden getauft, ibid. brechen das
Buͤndniß, und fallen den Letten ins Land,
125. machen abermals Frieden, 135. re-
belliren nochmals wider die Deutſchen, 182.
183. 185.
Sadegerwe, adeliches Gut, 158. *)
Saletſa, Provinz, 108. §. 5.
Salomon, Prieſter des Biſchofs von Eſth-
land, 96. 167.
‒ ‒ Bruder des Biſchof Alberts, 166.
167.
Satteſele, Lieflaͤndiſche Provinz, 99. 100.
Schminks Abhandlung von den Aſchenkruͤ-
gen, 183.
Scburzfleiſchii hiſtoria Enſiferorum iſt ſehr
mangelhaft, 153. ſ).
Schweden, werden in Leal von den Oeſelern
belagert, 160. §. 3.
Schwelgate, ein reicher Litthauer, hetzt ſeine
Landsleute auf wider die Rigiſchen, 39.
komt um, 40. §. 4.
Schwerdrbruͤder, 152. 155. ſ). Nachricht
von ihrem Urſprung, 31. c)
Selen, werden von den Rittern hart mitge-
nommen, 106.
Seleburg, oder Burg der Selen, nimt den
angebotenen Vergleich an, 62. 63. §. 6.
wie viel es Biſchoͤfe gehabt, 207. i). wird
zu dem Rigiſchen Bisthum geſchlagen,
ibid. *)
Semgallen, wollen das Schloß Ykeskola mit
Stricken umreiſſen, 7. §. 6. verbrennen die
Kirche
M m m
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <list>
            <item><pb facs="#f0261" n="[229]"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter der vornehm&#x017F;ten Namen und Sachen.</hi></fw><lb/><cb/>
nen, <ref>153</ref>. <ref>163</ref>. <hi rendition="#aq">l).</hi> wird von den Oe&#x017F;elern<lb/>
vergeblich belagert, <ref>168</ref>. Bisthum von<lb/>
Revel &#x017F;tund unter dem Erzbi&#x017F;chof von Lun-<lb/>
den, <ref>203.</ref> <hi rendition="#aq">d).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Revel&#x017F;chen,</hi> vereinigen &#x017F;ich mit andern Hei-<lb/>
den wider Liefland, <ref>88</ref>. §. 3. werden von<lb/>
den Deut&#x017F;chen und Liven bekrieget, <ref>138</ref>.<lb/>
§. 2.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Riga,</hi> Ur&#x017F;prung des Namens, <ref>27</ref>. <hi rendition="#aq">d)</hi> <ref>5</ref>. <hi rendition="#aq">f).</hi><lb/>
die&#x017F;e Stadt wird erbauet, <ref>29</ref>. §. 1. da&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
wird eine Como&#x0364;die aufgefu&#x0364;hret, <ref>44</ref>. §. 14.<lb/>
komt in gro&#x017F;&#x017F;e Betru&#x0364;bniß wegen eines nicht<lb/>
wohl abgelaufenen Treffens, <ref>67</ref>. §. 3.<lb/>
komt in gro&#x017F;&#x017F;e Noth wegen Verbindung der<lb/>
Heiden, <ref>79</ref>. da&#x017F;elb&#x017F;t ent&#x017F;teht eine Feuers-<lb/>
brun&#x017F;t, <ref>109</ref>. wird von den Oe&#x017F;elern mit ei-<lb/>
ner Belagerung bedrohet, <ref>112</ref>. §. 1. <ref>2</ref>. ei-<lb/>
nige Briefe vom Pab&#x017F;t Jnnocentius, die<lb/>
Riga angehen, <ref>111</ref>. das Recht, einen Ri-<lb/>
gi&#x017F;chen Bi&#x017F;chof zu &#x017F;etzen, i&#x017F;t &#x017F;treitig,<lb/><ref>215</ref>. <hi rendition="#aq">g).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Riga,</hi> ein Berg, <ref>18</ref>. <ref>27</ref>. ein Ort an der Du&#x0364;-<lb/>
na, <ref>18</ref>. <hi rendition="#aq">e).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Riole,</hi> Burg in E&#x017F;thland, <ref>159</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ritter&#x017F;chaft</hi> Chri&#x017F;ti, Nachricht von dem<lb/>
Ur&#x017F;prung die&#x017F;es Ordens, <ref>31</ref>. §. 6. <hi rendition="#aq">c).</hi> be-<lb/>
komt vom Bi&#x017F;chof den dritten Theil Lief-<lb/>
lands mit allen Rechten, <ref>59</ref>. <ref>60</ref>. begibt<lb/>
&#x017F;ich unter den Schutz der Deut&#x017F;chen Or-<lb/>
densbru&#x0364;der, <ref>220</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Roboam,</hi> ein tapferer Lette, <ref>99</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rodenpois,</hi> Ort, <ref>40</ref>. §. 3.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ronneburg,</hi> in dem Bilder&#x017F;aale die&#x017F;es<lb/>
Schlo&#x017F;&#x017F;es &#x017F;tehen die Bildni&#x017F;&#x017F;e der Rigi&#x017F;chen<lb/>
Bi&#x017F;cho&#x0364;fe, <ref>9</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ropa,</hi> Fluß, <ref>55</ref>. §. 15. <ref>S. 83</ref>. §. 9. ein<lb/>
Kirch&#x017F;piel, <ref>86</ref>. §. 2. geho&#x0364;ret heut zu Tage<lb/>
den Herrn von Alvendiel, <ref>140</ref>, <hi rendition="#aq">f).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ro&#x017F;ula,</hi> Letti&#x017F;che Provinz, <ref>185</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rotalewien,</hi> oder <hi rendition="#fr">Rotalien,</hi> begreift mehr<lb/>
Provinzen, <ref>109</ref>. <hi rendition="#aq">b).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rotalier,</hi> bekriegen die bekerten Liven, <ref>86</ref>.<lb/>
vereinigen &#x017F;ich mit andern Heiden wider<lb/>
Liefland, <ref>88</ref>. §. 3. fallen in Liefland ein, <ref>113</ref>.<lb/>
werden von den Deut&#x017F;chen wieder u&#x0364;berzo-<lb/>
gen, <ref>120</ref>. §. 8. werden getauft, <ref>121</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rotmar,</hi> Bi&#x017F;chof Alberts Bruder, komt mit<lb/>
ihm nach Liefland, <ref>41</ref>. §. 6. wird Prob&#x017F;t,<lb/><ref>200</ref>. §. 8.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rudolph,</hi> von Jericho, wird an den Ko&#x0364;nig<lb/>
von Plo&#x017F;ceke mit Tractaten ge&#x017F;chickt, <ref>81</ref>.<lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; Ordensmei&#x017F;ter der Bru&#x0364;der, wird von<lb/>
den Liven verklagt, <ref>100</ref>. bekomt Saccala<lb/>
und Ungannien vom Ko&#x0364;nige von Da&#x0364;nne-<lb/>
mark, <ref>160</ref>.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rumbul,</hi> kleiner Fluß, <ref>27</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ru&#x017F;&#x017F;en,</hi> von Polocz, belagern das Schloß<lb/>
Holm, <ref>51</ref>. §. 12. &#x017F;tecken Kukenois in Brand,<lb/><ref>65</ref>. von Ple&#x017F;cekow, werden bo&#x0364;&#x017F;e auf die<lb/>
Ungannier, <ref>123</ref>. §. 3. belagern Odempe,<lb/><ref>124</ref>. §. 7. von Gercike, mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en dem Bi-<lb/><cb/>
&#x017F;chof huldigen, <ref>74</ref>. §. 4. ver&#x017F;prechen den<lb/>
E&#x017F;then zu helfen wider die Rigi&#x017F;chen, <ref>133</ref>.<lb/>
fu&#x0364;hren ihnen abermalige Hu&#x0364;lfe zu, <ref>138</ref>.<lb/><ref>139</ref>. plu&#x0364;ndern Lettland und Yduma&#x0364;a, <ref>140</ref>.<lb/>
belagern das Schloß Wenden, ibid. fal-<lb/>
len nochmals in Lettland ein, <ref>173</ref>. machen<lb/>
wieder Friede mit den Rigi&#x017F;chen, <ref>201</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rußin,</hi> oder Ru&#x017F;cin, <ref>68</ref>. aus Soteske,<lb/><ref>86</ref>. §. 6. &#x017F;ucht &#x017F;ich an den E&#x017F;then zu ra&#x0364;-<lb/>
chen, <ref>70</ref>. nimt mit Bertolden einen zwei-<lb/>
ten Zug vor, <ref>76</ref>. einen dritten mit den<lb/>
Rigi&#x017F;chen, <ref>83</ref>. ha&#x0364;lt &#x017F;ich tapfer in der Be-<lb/>
lagerung Viliende, <ref>84</ref>. komt um in der<lb/>
Belagerung des Schlo&#x017F;&#x017F;es des Dabrels,<lb/><ref>101</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rutheni,</hi> was vor Einwohner darunter ver-<lb/>
&#x017F;tanden werden, <ref>35</ref>. §. 7.</item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">S.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Saccala,</hi> E&#x017F;thni&#x017F;che Provinz, komt an die<lb/>
Bru&#x0364;der der Ritter&#x017F;chaft Chri&#x017F;ti, <ref>60</ref>. ver-<lb/>
einigt &#x017F;ich mit den Unganniern wider die<lb/>
Letten, <ref>96</ref>. wird von den Letten wieder<lb/>
u&#x0364;berfallen, <ref>70</ref>. darin waren Owele und<lb/>
Purke, zwey Schlo&#x0364;&#x017F;&#x017F;er, <ref>87</ref>. die Einwoh-<lb/>
ner bis an die Pala, fallen dem Bi&#x017F;chof in<lb/>
einem Frieden zu, <ref>97</ref>. §. 1.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Saccalaner,</hi> unternehmen einen Zug wider<lb/>
Liefland, <ref>92</ref>. §. 7. bitten um Friede, <ref>115</ref>.<lb/>
§. 4. werden getauft, ibid. brechen das<lb/>
Bu&#x0364;ndniß, und fallen den Letten ins Land,<lb/><ref>125</ref>. machen abermals Frieden, <ref>135</ref>. re-<lb/>
belliren nochmals wider die Deut&#x017F;chen, <ref>182</ref>.<lb/><ref>183</ref>. <ref>185</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Sadegerwe,</hi> adeliches Gut, <ref>158</ref>. *)</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Salet&#x017F;a,</hi> Provinz, <ref>108</ref>. §. 5.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Salomon,</hi> Prie&#x017F;ter des Bi&#x017F;chofs von E&#x017F;th-<lb/>
land, <ref>96</ref>. <ref>167</ref>.<lb/><list><item>&#x2012; &#x2012; Bruder des Bi&#x017F;chof Alberts, <ref>166</ref>.<lb/><ref>167</ref>.</item></list></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Satte&#x017F;ele,</hi> Liefla&#x0364;ndi&#x017F;che Provinz, <ref>99</ref>. <ref>100</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Schminks</hi> Abhandlung von den A&#x017F;chenkru&#x0364;-<lb/>
gen, <ref>183</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Scburzflei&#x017F;chii</hi> hi&#x017F;toria En&#x017F;iferorum</hi> i&#x017F;t &#x017F;ehr<lb/>
mangelhaft, <ref>153</ref>. <hi rendition="#aq">&#x017F;).</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Schweden,</hi> werden in Leal von den Oe&#x017F;elern<lb/>
belagert, <ref>160</ref>. §. 3.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Schwelgate,</hi> ein reicher Litthauer, hetzt &#x017F;eine<lb/>
Landsleute auf wider die Rigi&#x017F;chen, <ref>39</ref>.<lb/>
komt um, <ref>40</ref>. §. 4.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Schwerdrbru&#x0364;der,</hi><ref>152</ref>. <ref>155</ref>. <hi rendition="#aq">&#x017F;).</hi> Nachricht<lb/>
von ihrem Ur&#x017F;prung, <ref>31</ref>. <hi rendition="#aq">c)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Selen,</hi> werden von den Rittern hart mitge-<lb/>
nommen, <ref>106</ref>.</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Seleburg,</hi> oder Burg der Selen, nimt den<lb/>
angebotenen Vergleich an, <ref>62</ref>. <ref>63</ref>. §. 6.<lb/>
wie viel es Bi&#x017F;cho&#x0364;fe gehabt, <ref>207</ref>. <hi rendition="#aq">i).</hi> wird<lb/>
zu dem Rigi&#x017F;chen Bisthum ge&#x017F;chlagen,<lb/>
ibid. *)</item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Semgallen,</hi> wollen das Schloß Ykeskola mit<lb/>
Stricken umrei&#x017F;&#x017F;en, <ref>7</ref>. §. 6. verbrennen die<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">M m m</fw><fw place="bottom" type="catch">Kirche</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[[229]/0261] Regiſter der vornehmſten Namen und Sachen. nen, 153. 163. l). wird von den Oeſelern vergeblich belagert, 168. Bisthum von Revel ſtund unter dem Erzbiſchof von Lun- den, 203. d). Revelſchen, vereinigen ſich mit andern Hei- den wider Liefland, 88. §. 3. werden von den Deutſchen und Liven bekrieget, 138. §. 2. Riga, Urſprung des Namens, 27. d) 5. f). dieſe Stadt wird erbauet, 29. §. 1. daſelbſt wird eine Comoͤdie aufgefuͤhret, 44. §. 14. komt in groſſe Betruͤbniß wegen eines nicht wohl abgelaufenen Treffens, 67. §. 3. komt in groſſe Noth wegen Verbindung der Heiden, 79. daſelbſt entſteht eine Feuers- brunſt, 109. wird von den Oeſelern mit ei- ner Belagerung bedrohet, 112. §. 1. 2. ei- nige Briefe vom Pabſt Jnnocentius, die Riga angehen, 111. das Recht, einen Ri- giſchen Biſchof zu ſetzen, iſt ſtreitig, 215. g). Riga, ein Berg, 18. 27. ein Ort an der Duͤ- na, 18. e). Riole, Burg in Eſthland, 159. Ritterſchaft Chriſti, Nachricht von dem Urſprung dieſes Ordens, 31. §. 6. c). be- komt vom Biſchof den dritten Theil Lief- lands mit allen Rechten, 59. 60. begibt ſich unter den Schutz der Deutſchen Or- densbruͤder, 220. Roboam, ein tapferer Lette, 99. Rodenpois, Ort, 40. §. 3. Ronneburg, in dem Bilderſaale dieſes Schloſſes ſtehen die Bildniſſe der Rigiſchen Biſchoͤfe, 9. Ropa, Fluß, 55. §. 15. S. 83. §. 9. ein Kirchſpiel, 86. §. 2. gehoͤret heut zu Tage den Herrn von Alvendiel, 140, f). Roſula, Lettiſche Provinz, 185. Rotalewien, oder Rotalien, begreift mehr Provinzen, 109. b). Rotalier, bekriegen die bekerten Liven, 86. vereinigen ſich mit andern Heiden wider Liefland, 88. §. 3. fallen in Liefland ein, 113. werden von den Deutſchen wieder uͤberzo- gen, 120. §. 8. werden getauft, 121. Rotmar, Biſchof Alberts Bruder, komt mit ihm nach Liefland, 41. §. 6. wird Probſt, 200. §. 8. Rudolph, von Jericho, wird an den Koͤnig von Ploſceke mit Tractaten geſchickt, 81. ‒ ‒ Ordensmeiſter der Bruͤder, wird von den Liven verklagt, 100. bekomt Saccala und Ungannien vom Koͤnige von Daͤnne- mark, 160. Rumbul, kleiner Fluß, 27. Ruſſen, von Polocz, belagern das Schloß Holm, 51. §. 12. ſtecken Kukenois in Brand, 65. von Pleſcekow, werden boͤſe auf die Ungannier, 123. §. 3. belagern Odempe, 124. §. 7. von Gercike, muͤſſen dem Bi- ſchof huldigen, 74. §. 4. verſprechen den Eſthen zu helfen wider die Rigiſchen, 133. fuͤhren ihnen abermalige Huͤlfe zu, 138. 139. pluͤndern Lettland und Ydumaͤa, 140. belagern das Schloß Wenden, ibid. fal- len nochmals in Lettland ein, 173. machen wieder Friede mit den Rigiſchen, 201. Rußin, oder Ruſcin, 68. aus Soteske, 86. §. 6. ſucht ſich an den Eſthen zu raͤ- chen, 70. nimt mit Bertolden einen zwei- ten Zug vor, 76. einen dritten mit den Rigiſchen, 83. haͤlt ſich tapfer in der Be- lagerung Viliende, 84. komt um in der Belagerung des Schloſſes des Dabrels, 101. Rutheni, was vor Einwohner darunter ver- ſtanden werden, 35. §. 7. S. Saccala, Eſthniſche Provinz, komt an die Bruͤder der Ritterſchaft Chriſti, 60. ver- einigt ſich mit den Unganniern wider die Letten, 96. wird von den Letten wieder uͤberfallen, 70. darin waren Owele und Purke, zwey Schloͤſſer, 87. die Einwoh- ner bis an die Pala, fallen dem Biſchof in einem Frieden zu, 97. §. 1. Saccalaner, unternehmen einen Zug wider Liefland, 92. §. 7. bitten um Friede, 115. §. 4. werden getauft, ibid. brechen das Buͤndniß, und fallen den Letten ins Land, 125. machen abermals Frieden, 135. re- belliren nochmals wider die Deutſchen, 182. 183. 185. Sadegerwe, adeliches Gut, 158. *) Saletſa, Provinz, 108. §. 5. Salomon, Prieſter des Biſchofs von Eſth- land, 96. 167. ‒ ‒ Bruder des Biſchof Alberts, 166. 167. Satteſele, Lieflaͤndiſche Provinz, 99. 100. Schminks Abhandlung von den Aſchenkruͤ- gen, 183. Scburzfleiſchii hiſtoria Enſiferorum iſt ſehr mangelhaft, 153. ſ). Schweden, werden in Leal von den Oeſelern belagert, 160. §. 3. Schwelgate, ein reicher Litthauer, hetzt ſeine Landsleute auf wider die Rigiſchen, 39. komt um, 40. §. 4. Schwerdrbruͤder, 152. 155. ſ). Nachricht von ihrem Urſprung, 31. c) Selen, werden von den Rittern hart mitge- nommen, 106. Seleburg, oder Burg der Selen, nimt den angebotenen Vergleich an, 62. 63. §. 6. wie viel es Biſchoͤfe gehabt, 207. i). wird zu dem Rigiſchen Bisthum geſchlagen, ibid. *) Semgallen, wollen das Schloß Ykeskola mit Stricken umreiſſen, 7. §. 6. verbrennen die Kirche M m m

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747/261
Zitationshilfe: [Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Erster Theil. Halle, 1747, S. [229]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik01_1747/261>, abgerufen am 23.11.2020.