Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

[Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Andrer Theil. Halle (Saale), 1753.

Bild:
<< vorherige Seite
Register der merkwürdigsten Sachen.
[Spaltenumbruch]
von Nordeck, Walther, Herrmeister 64
Normegunde, wird dem Orden vom König von
Dännemark abgetreten 51
Normes, wird an das Kloster Padis verkauft 81
O.
Oberpahlen, wird von den Russen besetzt 235
Oertgen, was es für eine Münze sey 30*)
Oesel, wird dem Bischof Herman geschenkt 50.
wird vom König Christoph in Dännemark in
Schutz genommen 136
Oeseler, Empörung und Demütigung derselben
von Andr. von Velwen 42. 43. bekommen vom
Andr. von Stuckland neue Freiheiten 45 e).
Unruhen derselben werden vom Jürgen von
Aichstädt gedämpft 60. ein gleiches geschiehet
von Gotfr. von Rogga 74
von Oldenbockum, Casp. vertheidiget Weissen-
stein gegen die Russen 258. übergiebt Revel
an die Schweden 263
Olgerod, Grosfürst der Litthauer, wird vom
Goswin von Herike geschlagen 99
Orden in Liefland, Versamlung und gemeinschaft-
liche Schlüsse desselben zu Dörpt 75. bekomt
die Volmacht der Absolution 116. bekomt vom
Hochmeister Conr. von Jungingen seine Vor-
rechte bestätiget 117. 118. wird auf der kost-
nitzischen Kirchenversamlung verklagt 123. wä-
let seine Meister selbst ohne Zuziehung des
Hochmeisters 133. Vergleich zwischen demsel-
ben und dem Erzbischof, wegen der Gränzen
ihrer Länder 134. bekomt von dem Hochmei-
ster die oberherrliche Gewalt über ganz Estland
148. 149. bekomt vom Hochmeister das freie
Wahlrecht 183. sucht sich mit dem Reich wider
die Russen zu verbinden 216
Ostrad, Bischof von Wirland 55 d)
Otela, wird dem Orden abgetreten 16
Otto, ein dänischer Prinz, trit in den deutschen Or-
den 100
Ovelack, Joh. Vermächtnis desselben an die ri-
gische Stadtbibliothek 24
Oversch, Joh. wird Verräterey gegen den Or-
den halber hingerichtet 225
P.
Padenewsky, polnischer Gevolmächtigter in
Liefland 251
Padis, neue Ausbauung dieses Klosters 80. kur-
ze Geschichte desselben 79 d) Grenzen desselben
werden von den Herrn von Scherenbeck bestimt.
95. Einweihung desselben 136. gerichtbar-
keit desselben 209. Anforderungen des Ordens
an dasselbe 248. wird von den Schweden ein-
genommen 268
von der Palen, Joh. Befreiung desselben aus
der Gefangenschaft 222
Passagia, was es bedeute 20**)
Paswalischer Vertrag zwischen Polen und Lief-
land 224
Paternoster, Gestalt derselben bey den Liefländern
210
Pebalgen, wird vom Erzbischof Fromhold an
Berthold von Tiesenhausen verpfändet 105
Pepersack, Joh. Abgeordneter der Stadt Revel
an den König Erich von Schweden 264
Pernau, erhält vom König von Schweden ein
Handelsprivilegium 108. Landtag der Häu-
pter von Liefland daselbst unter Kettlern 254 etc.
wird von den Schweden eingenommen 266
[Spaltenumbruch]
Pernau, das alte, wird von den Samogiten zer-
störet 61
Pernawer, Heinr. dänischer Statthalter in Re-
vel 78. 79
Pernispä, wird zum Kloster Gudwall gekauft 48
Peterskirche in Riga, Erbauung derselben 119
Peterson, Joh. schwedischer Gesandter nach Rus-
land 267
Philip, Bischof von Ratzeburg, Lebensgefar und
Tod desselben 8. 9. Begräbnisort desselben
9c)
Phrimer, Herrmeister 86 k)
Pilten, Erbauer dieses Schlosses 12
Pleskow, die Stadt, wird von dem Orden er-
obert 45. (das Fürstentum) wird zur Hälfte
der rigischen Kirche vermacht 47. (die Stadt)
wird von Otto von Rodenstein belagert 63.
von Gerdt von Jocke erobert 77. von Eberh.
von Monheim wieder zum Gehorsam gebracht
93
Plescower, werden von Conr. von Vietinghof
geschlagen 120. 121. Händel derselben mit
dem Bischof zu Dörpt 128
von Plettenberg, Wolther, wird zum Herr-
meister erwälet 174. erhält einen Sieg über
die Russen 175. 176. bekomt vom Kaiser drei-
järige Zolgerechtigkeit 177. Patent derselben
über die Einung der Bauren zu Revel 180 etc.
erneuert den Frieden mit den Russen 184. be-
komt die völlige Oberherschaft über Wirland,
Harrien und Allentaken 190. bekomt von
Carl 5 ein Diploma über die Vorrechte des
Ordens 196. Anstalten desselben zur Beschü-
tzung der evangelischen Religion. 201. 202.
Einrichtung desselben zur Beförderung der Han-
delschaft 204. Tod desselben 205
Polen, Bündnis derselben mit den Liefländern ge-
gen die Russen 225
Predigermönche, Schenkungen der Stadt Riga
an dieselben 90. 91
R.
Radzivil, Nicol. polnischer Bevolmächtigter in
Liefland 251. bringt die Unterwerfung dieses
Landes unter Polen zu Stande 270 etc.
Ragg, Bedeutung dieses lettischen Worts 43*)
von Ratzeburg, Ernst, Herrmeister 65. 66
Rawaldson, Erich, Gefangenschaft desselben
155
von der Recke, wird von dem Herrmeister Brüg-
geney zu seinem Coadjutor angenommen 211.
herrmeisterliche Regierung desselben 214
Reimer, Herrmeister des Ordens in Liefland
86
Reckelings, Joh. Bischof zu Revel, Streitigkei-
ten desselben mit dem Abt zu Padis werden bei-
gelegt 114
Revel, wird von Heinrich VII dem liefländischen
Orden geschenkt 22. vom Papst dem König
von Dännemark zugesprochen 38. bekomt von
der Margaretha Sambiria die Münzgerech-
tigkeit 60. die Domherrn des Stifts bekom-
men die Freiheit, selbst einen Bischof zu wälen
64. die Abhänglichkeit desselben von Lunden
wird aufgehoben 64. wird vom Erich dem VI
beschenkt 67. Stiftung des dasigen Gymnasii
78. 81. wird an den Marggraf Ludwig von
Brandenburg verschenkt 92. wird dem Or-
densmeister zur Vormundschaft übergeben 96.
erhält vom König von Schweden ein Handels-
privilegium 108. bedenkliche Bürgschaft, so
sie übernommen 115. 116. Theilnemung der-
selben an der Reformation Lutheri 189. An-
steckende Seuche und Feuersbrunst daselbst 199.
gefärlicher Tumult daselbst 206. abermalige
Feuers-
Y y y y 2
Regiſter der merkwuͤrdigſten Sachen.
[Spaltenumbruch]
von Nordeck, Walther, Herrmeiſter 64
Normegunde, wird dem Orden vom Koͤnig von
Daͤnnemark abgetreten 51
Normes, wird an das Kloſter Padis verkauft 81
O.
Oberpahlen, wird von den Ruſſen beſetzt 235
Oertgen, was es fuͤr eine Muͤnze ſey 30*)
Oeſel, wird dem Biſchof Herman geſchenkt 50.
wird vom Koͤnig Chriſtoph in Daͤnnemark in
Schutz genommen 136
Oeſeler, Empoͤrung und Demuͤtigung derſelben
von Andr. von Velwen 42. 43. bekommen vom
Andr. von Stuckland neue Freiheiten 45 e).
Unruhen derſelben werden vom Juͤrgen von
Aichſtaͤdt gedaͤmpft 60. ein gleiches geſchiehet
von Gotfr. von Rogga 74
von Oldenbockum, Caſp. vertheidiget Weiſſen-
ſtein gegen die Ruſſen 258. uͤbergiebt Revel
an die Schweden 263
Olgerod, Grosfuͤrſt der Litthauer, wird vom
Goswin von Herike geſchlagen 99
Orden in Liefland, Verſamlung und gemeinſchaft-
liche Schluͤſſe deſſelben zu Doͤrpt 75. bekomt
die Volmacht der Abſolution 116. bekomt vom
Hochmeiſter Conr. von Jungingen ſeine Vor-
rechte beſtaͤtiget 117. 118. wird auf der koſt-
nitziſchen Kirchenverſamlung verklagt 123. waͤ-
let ſeine Meiſter ſelbſt ohne Zuziehung des
Hochmeiſters 133. Vergleich zwiſchen demſel-
ben und dem Erzbiſchof, wegen der Graͤnzen
ihrer Laͤnder 134. bekomt von dem Hochmei-
ſter die oberherrliche Gewalt uͤber ganz Eſtland
148. 149. bekomt vom Hochmeiſter das freie
Wahlrecht 183. ſucht ſich mit dem Reich wider
die Ruſſen zu verbinden 216
Oſtrad, Biſchof von Wirland 55 d)
Otela, wird dem Orden abgetreten 16
Otto, ein daͤniſcher Prinz, trit in den deutſchen Or-
den 100
Ovelack, Joh. Vermaͤchtnis deſſelben an die ri-
giſche Stadtbibliothek 24
Overſch, Joh. wird Verraͤterey gegen den Or-
den halber hingerichtet 225
P.
Padenewsky, polniſcher Gevolmaͤchtigter in
Liefland 251
Padis, neue Ausbauung dieſes Kloſters 80. kur-
ze Geſchichte deſſelben 79 d) Grenzen deſſelben
werden von den Herrn von Scherenbeck beſtimt.
95. Einweihung deſſelben 136. gerichtbar-
keit deſſelben 209. Anforderungen des Ordens
an daſſelbe 248. wird von den Schweden ein-
genommen 268
von der Palen, Joh. Befreiung deſſelben aus
der Gefangenſchaft 222
Paſſagia, was es bedeute 20**)
Paswaliſcher Vertrag zwiſchen Polen und Lief-
land 224
Paternoſter, Geſtalt derſelben bey den Lieflaͤndern
210
Pebalgen, wird vom Erzbiſchof Fromhold an
Berthold von Tieſenhauſen verpfaͤndet 105
Peperſack, Joh. Abgeordneter der Stadt Revel
an den Koͤnig Erich von Schweden 264
Pernau, erhaͤlt vom Koͤnig von Schweden ein
Handelsprivilegium 108. Landtag der Haͤu-
pter von Liefland daſelbſt unter Kettlern 254 ꝛc.
wird von den Schweden eingenommen 266
[Spaltenumbruch]
Pernau, das alte, wird von den Samogiten zer-
ſtoͤret 61
Pernawer, Heinr. daͤniſcher Statthalter in Re-
vel 78. 79
Perniſpaͤ, wird zum Kloſter Gudwall gekauft 48
Peterskirche in Riga, Erbauung derſelben 119
Peterſon, Joh. ſchwediſcher Geſandter nach Rus-
land 267
Philip, Biſchof von Ratzeburg, Lebensgefar und
Tod deſſelben 8. 9. Begraͤbnisort deſſelben
9c)
Phrimer, Herrmeiſter 86 k)
Pilten, Erbauer dieſes Schloſſes 12
Pleſkow, die Stadt, wird von dem Orden er-
obert 45. (das Fuͤrſtentum) wird zur Haͤlfte
der rigiſchen Kirche vermacht 47. (die Stadt)
wird von Otto von Rodenſtein belagert 63.
von Gerdt von Jocke erobert 77. von Eberh.
von Monheim wieder zum Gehorſam gebracht
93
Pleſcower, werden von Conr. von Vietinghof
geſchlagen 120. 121. Haͤndel derſelben mit
dem Biſchof zu Doͤrpt 128
von Plettenberg, Wolther, wird zum Herr-
meiſter erwaͤlet 174. erhaͤlt einen Sieg uͤber
die Ruſſen 175. 176. bekomt vom Kaiſer drei-
jaͤrige Zolgerechtigkeit 177. Patent derſelben
uͤber die Einung der Bauren zu Revel 180 ꝛc.
erneuert den Frieden mit den Ruſſen 184. be-
komt die voͤllige Oberherſchaft uͤber Wirland,
Harrien und Allentaken 190. bekomt von
Carl 5 ein Diploma uͤber die Vorrechte des
Ordens 196. Anſtalten deſſelben zur Beſchuͤ-
tzung der evangeliſchen Religion. 201. 202.
Einrichtung deſſelben zur Befoͤrderung der Han-
delſchaft 204. Tod deſſelben 205
Polen, Buͤndnis derſelben mit den Lieflaͤndern ge-
gen die Ruſſen 225
Predigermoͤnche, Schenkungen der Stadt Riga
an dieſelben 90. 91
R.
Radzivil, Nicol. polniſcher Bevolmaͤchtigter in
Liefland 251. bringt die Unterwerfung dieſes
Landes unter Polen zu Stande 270 ꝛc.
Ragg, Bedeutung dieſes lettiſchen Worts 43*)
von Ratzeburg, Ernſt, Herrmeiſter 65. 66
Rawaldſon, Erich, Gefangenſchaft deſſelben
155
von der Recke, wird von dem Herrmeiſter Bruͤg-
geney zu ſeinem Coadjutor angenommen 211.
herrmeiſterliche Regierung deſſelben 214
Reimer, Herrmeiſter des Ordens in Liefland
86
Reckelings, Joh. Biſchof zu Revel, Streitigkei-
ten deſſelben mit dem Abt zu Padis werden bei-
gelegt 114
Revel, wird von Heinrich VII dem lieflaͤndiſchen
Orden geſchenkt 22. vom Papſt dem Koͤnig
von Daͤnnemark zugeſprochen 38. bekomt von
der Margaretha Sambiria die Muͤnzgerech-
tigkeit 60. die Domherrn des Stifts bekom-
men die Freiheit, ſelbſt einen Biſchof zu waͤlen
64. die Abhaͤnglichkeit deſſelben von Lunden
wird aufgehoben 64. wird vom Erich dem VI
beſchenkt 67. Stiftung des daſigen Gymnaſii
78. 81. wird an den Marggraf Ludwig von
Brandenburg verſchenkt 92. wird dem Or-
densmeiſter zur Vormundſchaft uͤbergeben 96.
erhaͤlt vom Koͤnig von Schweden ein Handels-
privilegium 108. bedenkliche Buͤrgſchaft, ſo
ſie uͤbernommen 115. 116. Theilnemung der-
ſelben an der Reformation Lutheri 189. An-
ſteckende Seuche und Feuersbrunſt daſelbſt 199.
gefaͤrlicher Tumult daſelbſt 206. abermalige
Feuers-
Y y y y 2
<TEI>
  <text>
    <back>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0379" n="361"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">Regi&#x017F;ter der merkwu&#x0364;rdig&#x017F;ten Sachen.</hi> </fw><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item>von <hi rendition="#fr">Nordeck, Walther,</hi> Herrmei&#x017F;ter <hi rendition="#et"><ref>64</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Normegunde,</hi> wird dem Orden vom Ko&#x0364;nig von<lb/>
Da&#x0364;nnemark abgetreten <hi rendition="#et"><ref>51</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Normes,</hi> wird an das Klo&#x017F;ter Padis verkauft <hi rendition="#et"><ref>81</ref></hi></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">O.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Oberpahlen,</hi> wird von den Ru&#x017F;&#x017F;en be&#x017F;etzt <hi rendition="#et"><ref>235</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Oertgen,</hi> was es fu&#x0364;r eine Mu&#x0364;nze &#x017F;ey <hi rendition="#et"><ref>30</ref>*)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Oe&#x017F;el,</hi> wird dem Bi&#x017F;chof Herman ge&#x017F;chenkt <ref>50</ref>.<lb/>
wird vom Ko&#x0364;nig Chri&#x017F;toph in Da&#x0364;nnemark in<lb/>
Schutz genommen <hi rendition="#et"><ref>136</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Oe&#x017F;eler,</hi> Empo&#x0364;rung und Demu&#x0364;tigung der&#x017F;elben<lb/>
von Andr. von Velwen <ref>42</ref>. <ref>43</ref>. bekommen vom<lb/>
Andr. von Stuckland neue Freiheiten <ref>45</ref> <hi rendition="#aq">e</hi>).<lb/>
Unruhen der&#x017F;elben werden vom Ju&#x0364;rgen von<lb/>
Aich&#x017F;ta&#x0364;dt geda&#x0364;mpft <ref>60</ref>. ein gleiches ge&#x017F;chiehet<lb/>
von Gotfr. von Rogga <hi rendition="#et"><ref>74</ref></hi></item><lb/>
            <item>von <hi rendition="#fr">Oldenbockum, Ca&#x017F;p.</hi> vertheidiget Wei&#x017F;&#x017F;en-<lb/>
&#x017F;tein gegen die Ru&#x017F;&#x017F;en <ref>258</ref>. u&#x0364;bergiebt Revel<lb/>
an die Schweden <hi rendition="#et"><ref>263</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Olgerod,</hi> Grosfu&#x0364;r&#x017F;t der Litthauer, wird vom<lb/>
Goswin von Herike ge&#x017F;chlagen <hi rendition="#et"><ref>99</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Orden</hi> in Liefland, Ver&#x017F;amlung und gemein&#x017F;chaft-<lb/>
liche Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e de&#x017F;&#x017F;elben zu Do&#x0364;rpt <ref>75</ref>. bekomt<lb/>
die Volmacht der Ab&#x017F;olution <ref>116</ref>. bekomt vom<lb/>
Hochmei&#x017F;ter Conr. von Jungingen &#x017F;eine Vor-<lb/>
rechte be&#x017F;ta&#x0364;tiget <ref>117</ref>. <ref>118</ref>. wird auf der ko&#x017F;t-<lb/>
nitzi&#x017F;chen Kirchenver&#x017F;amlung verklagt <ref>123</ref>. wa&#x0364;-<lb/>
let &#x017F;eine Mei&#x017F;ter &#x017F;elb&#x017F;t ohne Zuziehung des<lb/>
Hochmei&#x017F;ters <ref>133</ref>. Vergleich zwi&#x017F;chen dem&#x017F;el-<lb/>
ben und dem Erzbi&#x017F;chof, wegen der Gra&#x0364;nzen<lb/>
ihrer La&#x0364;nder <ref>134</ref>. bekomt von dem Hochmei-<lb/>
&#x017F;ter die oberherrliche Gewalt u&#x0364;ber ganz E&#x017F;tland<lb/><ref>148</ref>. <ref>149</ref>. bekomt vom Hochmei&#x017F;ter das freie<lb/>
Wahlrecht <ref>183</ref>. &#x017F;ucht &#x017F;ich mit dem Reich wider<lb/>
die Ru&#x017F;&#x017F;en zu verbinden <hi rendition="#et"><ref>216</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">O&#x017F;trad,</hi> Bi&#x017F;chof von Wirland <hi rendition="#et"><ref>55</ref><hi rendition="#aq">d</hi>)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Otela,</hi> wird dem Orden abgetreten <hi rendition="#et"><ref>16</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Otto,</hi> ein da&#x0364;ni&#x017F;cher Prinz, trit in den deut&#x017F;chen Or-<lb/>
den <hi rendition="#et"><ref>100</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ovelack, Joh.</hi> Verma&#x0364;chtnis de&#x017F;&#x017F;elben an die ri-<lb/>
gi&#x017F;che Stadtbibliothek <hi rendition="#et"><ref>24</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Over&#x017F;ch, Joh.</hi> wird Verra&#x0364;terey gegen den Or-<lb/>
den halber hingerichtet <hi rendition="#et"><ref>225</ref></hi></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">P.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Padenewsky,</hi> polni&#x017F;cher Gevolma&#x0364;chtigter in<lb/>
Liefland <hi rendition="#et"><ref>251</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Padis,</hi> neue Ausbauung die&#x017F;es Klo&#x017F;ters <ref>80</ref>. kur-<lb/>
ze Ge&#x017F;chichte de&#x017F;&#x017F;elben <ref>79</ref> <hi rendition="#aq">d</hi>) Grenzen de&#x017F;&#x017F;elben<lb/>
werden von den Herrn von Scherenbeck be&#x017F;timt.<lb/><ref>95</ref>. Einweihung de&#x017F;&#x017F;elben <ref>136</ref>. gerichtbar-<lb/>
keit de&#x017F;&#x017F;elben <ref>209</ref>. Anforderungen des Ordens<lb/>
an da&#x017F;&#x017F;elbe <ref>248</ref>. wird von den Schweden ein-<lb/>
genommen <hi rendition="#et"><ref>268</ref></hi></item><lb/>
            <item>von <hi rendition="#fr">der Palen, Joh.</hi> Befreiung de&#x017F;&#x017F;elben aus<lb/>
der Gefangen&#x017F;chaft <hi rendition="#et"><ref>222</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#aq">Pa&#x017F;&#x017F;agia,</hi> was es bedeute <hi rendition="#et"><ref>20</ref>**)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Paswali&#x017F;cher Vertrag</hi> zwi&#x017F;chen Polen und Lief-<lb/>
land <hi rendition="#et"><ref>224</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Paterno&#x017F;ter,</hi> Ge&#x017F;talt der&#x017F;elben bey den Liefla&#x0364;ndern<lb/><hi rendition="#et"><ref>210</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pebalgen,</hi> wird vom Erzbi&#x017F;chof Fromhold an<lb/>
Berthold von Tie&#x017F;enhau&#x017F;en verpfa&#x0364;ndet <hi rendition="#et"><ref>105</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Peper&#x017F;ack, Joh.</hi> Abgeordneter der Stadt Revel<lb/>
an den Ko&#x0364;nig Erich von Schweden <hi rendition="#et"><ref>264</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pernau,</hi> erha&#x0364;lt vom Ko&#x0364;nig von Schweden ein<lb/>
Handelsprivilegium <ref>108</ref>. Landtag der Ha&#x0364;u-<lb/>
pter von Liefland da&#x017F;elb&#x017F;t unter Kettlern <ref>254</ref> &#xA75B;c.<lb/>
wird von den Schweden eingenommen <hi rendition="#et"><ref>266</ref></hi></item>
          </list><lb/>
          <cb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Pernau,</hi> das alte, wird von den Samogiten zer-<lb/>
&#x017F;to&#x0364;ret <hi rendition="#et"><ref>61</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pernawer, Heinr.</hi> da&#x0364;ni&#x017F;cher Statthalter in Re-<lb/>
vel <hi rendition="#et"><ref>78</ref>. <ref>79</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Perni&#x017F;pa&#x0364;,</hi> wird zum Klo&#x017F;ter Gudwall gekauft <hi rendition="#et"><ref>48</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Peterskirche</hi> in Riga, Erbauung der&#x017F;elben <hi rendition="#et"><ref>119</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Peter&#x017F;on, Joh.</hi> &#x017F;chwedi&#x017F;cher Ge&#x017F;andter nach Rus-<lb/>
land <hi rendition="#et"><ref>267</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Philip,</hi> Bi&#x017F;chof von Ratzeburg, Lebensgefar und<lb/>
Tod de&#x017F;&#x017F;elben <ref>8</ref>. <ref>9</ref>. Begra&#x0364;bnisort de&#x017F;&#x017F;elben<lb/><hi rendition="#et"><ref>9</ref><hi rendition="#aq">c</hi>)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Phrimer,</hi> Herrmei&#x017F;ter <hi rendition="#et"><ref>86</ref><hi rendition="#aq">k</hi>)</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Pilten,</hi> Erbauer die&#x017F;es Schlo&#x017F;&#x017F;es <hi rendition="#et"><ref>12</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ple&#x017F;kow,</hi> die Stadt, wird von dem Orden er-<lb/>
obert <ref>45</ref>. (das Fu&#x0364;r&#x017F;tentum) wird zur Ha&#x0364;lfte<lb/>
der rigi&#x017F;chen Kirche vermacht <ref>47</ref>. (die Stadt)<lb/>
wird von Otto von Roden&#x017F;tein belagert <ref>63</ref>.<lb/>
von Gerdt von Jocke erobert <ref>77</ref>. von Eberh.<lb/>
von Monheim wieder zum Gehor&#x017F;am gebracht<lb/><hi rendition="#et"><ref>93</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ple&#x017F;cower,</hi> werden von Conr. von Vietinghof<lb/>
ge&#x017F;chlagen <ref>120</ref>. <ref>121</ref>. Ha&#x0364;ndel der&#x017F;elben mit<lb/>
dem Bi&#x017F;chof zu Do&#x0364;rpt <hi rendition="#et"><ref>128</ref></hi></item><lb/>
            <item>von <hi rendition="#fr">Plettenberg, Wolther,</hi> wird zum Herr-<lb/>
mei&#x017F;ter erwa&#x0364;let <ref>174</ref>. erha&#x0364;lt einen Sieg u&#x0364;ber<lb/>
die Ru&#x017F;&#x017F;en <ref>175</ref>. <ref>176</ref>. bekomt vom Kai&#x017F;er drei-<lb/>
ja&#x0364;rige Zolgerechtigkeit <ref>177</ref>. Patent der&#x017F;elben<lb/>
u&#x0364;ber die Einung der Bauren zu Revel <ref>180</ref> &#xA75B;c.<lb/>
erneuert den Frieden mit den Ru&#x017F;&#x017F;en <ref>184</ref>. be-<lb/>
komt die vo&#x0364;llige Oberher&#x017F;chaft u&#x0364;ber Wirland,<lb/>
Harrien und Allentaken <ref>190</ref>. bekomt von<lb/>
Carl <ref>5</ref> ein Diploma u&#x0364;ber die Vorrechte des<lb/>
Ordens <ref>196</ref>. An&#x017F;talten de&#x017F;&#x017F;elben zur Be&#x017F;chu&#x0364;-<lb/>
tzung der evangeli&#x017F;chen Religion. <ref>201</ref>. <ref>202</ref>.<lb/>
Einrichtung de&#x017F;&#x017F;elben zur Befo&#x0364;rderung der Han-<lb/>
del&#x017F;chaft <ref>204</ref>. Tod de&#x017F;&#x017F;elben <hi rendition="#et"><ref>205</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Polen,</hi> Bu&#x0364;ndnis der&#x017F;elben mit den Liefla&#x0364;ndern ge-<lb/>
gen die Ru&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#et"><ref>225</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Predigermo&#x0364;nche,</hi> Schenkungen der Stadt Riga<lb/>
an die&#x017F;elben <hi rendition="#et"><ref>90</ref>. <ref>91</ref></hi></item>
          </list>
        </div><lb/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b">R.</hi> </head><lb/>
          <list>
            <item><hi rendition="#fr">Radzivil, Nicol.</hi> polni&#x017F;cher Bevolma&#x0364;chtigter in<lb/>
Liefland <ref>251</ref>. bringt die Unterwerfung die&#x017F;es<lb/>
Landes unter Polen zu Stande <hi rendition="#et"><ref>270</ref> &#xA75B;c.</hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Ragg,</hi> Bedeutung die&#x017F;es letti&#x017F;chen Worts <hi rendition="#et"><ref>43</ref>*)</hi></item><lb/>
            <item>von <hi rendition="#fr">Ratzeburg, Ern&#x017F;t,</hi> Herrmei&#x017F;ter <hi rendition="#et"><ref>65</ref>. <ref>66</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Rawald&#x017F;on, Erich,</hi> Gefangen&#x017F;chaft de&#x017F;&#x017F;elben<lb/><hi rendition="#et"><ref>155</ref></hi></item><lb/>
            <item>von <hi rendition="#fr">der Recke,</hi> wird von dem Herrmei&#x017F;ter Bru&#x0364;g-<lb/>
geney zu &#x017F;einem Coadjutor angenommen <ref>211</ref>.<lb/>
herrmei&#x017F;terliche Regierung de&#x017F;&#x017F;elben <hi rendition="#et"><ref>214</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Reimer,</hi> Herrmei&#x017F;ter des Ordens in Liefland<lb/><hi rendition="#et"><ref>86</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Reckelings, Joh.</hi> Bi&#x017F;chof zu Revel, Streitigkei-<lb/>
ten de&#x017F;&#x017F;elben mit dem Abt zu Padis werden bei-<lb/>
gelegt <hi rendition="#et"><ref>114</ref></hi></item><lb/>
            <item><hi rendition="#fr">Revel,</hi> wird von Heinrich <hi rendition="#aq">VII</hi> dem liefla&#x0364;ndi&#x017F;chen<lb/>
Orden ge&#x017F;chenkt <ref>22</ref>. vom Pap&#x017F;t dem Ko&#x0364;nig<lb/>
von Da&#x0364;nnemark zuge&#x017F;prochen <ref>38</ref>. bekomt von<lb/>
der Margaretha Sambiria die Mu&#x0364;nzgerech-<lb/>
tigkeit <ref>60</ref>. die Domherrn des Stifts bekom-<lb/>
men die Freiheit, &#x017F;elb&#x017F;t einen Bi&#x017F;chof zu wa&#x0364;len<lb/><ref>64</ref>. die Abha&#x0364;nglichkeit de&#x017F;&#x017F;elben von Lunden<lb/>
wird aufgehoben <ref>64</ref>. wird vom Erich dem <hi rendition="#aq">VI</hi><lb/>
be&#x017F;chenkt <ref>67</ref>. Stiftung des da&#x017F;igen Gymna&#x017F;ii<lb/><ref>78</ref>. <ref>81</ref>. wird an den Marggraf Ludwig von<lb/>
Brandenburg ver&#x017F;chenkt <ref>92</ref>. wird dem Or-<lb/>
densmei&#x017F;ter zur Vormund&#x017F;chaft u&#x0364;bergeben <ref>96</ref>.<lb/>
erha&#x0364;lt vom Ko&#x0364;nig von Schweden ein Handels-<lb/>
privilegium <ref>108</ref>. bedenkliche Bu&#x0364;rg&#x017F;chaft, &#x017F;o<lb/>
&#x017F;ie u&#x0364;bernommen <ref>115</ref>. <ref>116</ref>. Theilnemung der-<lb/>
&#x017F;elben an der Reformation Lutheri <ref>189</ref>. An-<lb/>
&#x017F;teckende Seuche und Feuersbrun&#x017F;t da&#x017F;elb&#x017F;t <ref>199</ref>.<lb/>
gefa&#x0364;rlicher Tumult da&#x017F;elb&#x017F;t <ref>206</ref>. abermalige<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Y y y y 2</fw><fw place="bottom" type="catch">Feuers-</fw><lb/></item>
          </list>
        </div>
      </div>
    </back>
  </text>
</TEI>
[361/0379] Regiſter der merkwuͤrdigſten Sachen. von Nordeck, Walther, Herrmeiſter 64 Normegunde, wird dem Orden vom Koͤnig von Daͤnnemark abgetreten 51 Normes, wird an das Kloſter Padis verkauft 81 O. Oberpahlen, wird von den Ruſſen beſetzt 235 Oertgen, was es fuͤr eine Muͤnze ſey 30*) Oeſel, wird dem Biſchof Herman geſchenkt 50. wird vom Koͤnig Chriſtoph in Daͤnnemark in Schutz genommen 136 Oeſeler, Empoͤrung und Demuͤtigung derſelben von Andr. von Velwen 42. 43. bekommen vom Andr. von Stuckland neue Freiheiten 45 e). Unruhen derſelben werden vom Juͤrgen von Aichſtaͤdt gedaͤmpft 60. ein gleiches geſchiehet von Gotfr. von Rogga 74 von Oldenbockum, Caſp. vertheidiget Weiſſen- ſtein gegen die Ruſſen 258. uͤbergiebt Revel an die Schweden 263 Olgerod, Grosfuͤrſt der Litthauer, wird vom Goswin von Herike geſchlagen 99 Orden in Liefland, Verſamlung und gemeinſchaft- liche Schluͤſſe deſſelben zu Doͤrpt 75. bekomt die Volmacht der Abſolution 116. bekomt vom Hochmeiſter Conr. von Jungingen ſeine Vor- rechte beſtaͤtiget 117. 118. wird auf der koſt- nitziſchen Kirchenverſamlung verklagt 123. waͤ- let ſeine Meiſter ſelbſt ohne Zuziehung des Hochmeiſters 133. Vergleich zwiſchen demſel- ben und dem Erzbiſchof, wegen der Graͤnzen ihrer Laͤnder 134. bekomt von dem Hochmei- ſter die oberherrliche Gewalt uͤber ganz Eſtland 148. 149. bekomt vom Hochmeiſter das freie Wahlrecht 183. ſucht ſich mit dem Reich wider die Ruſſen zu verbinden 216 Oſtrad, Biſchof von Wirland 55 d) Otela, wird dem Orden abgetreten 16 Otto, ein daͤniſcher Prinz, trit in den deutſchen Or- den 100 Ovelack, Joh. Vermaͤchtnis deſſelben an die ri- giſche Stadtbibliothek 24 Overſch, Joh. wird Verraͤterey gegen den Or- den halber hingerichtet 225 P. Padenewsky, polniſcher Gevolmaͤchtigter in Liefland 251 Padis, neue Ausbauung dieſes Kloſters 80. kur- ze Geſchichte deſſelben 79 d) Grenzen deſſelben werden von den Herrn von Scherenbeck beſtimt. 95. Einweihung deſſelben 136. gerichtbar- keit deſſelben 209. Anforderungen des Ordens an daſſelbe 248. wird von den Schweden ein- genommen 268 von der Palen, Joh. Befreiung deſſelben aus der Gefangenſchaft 222 Paſſagia, was es bedeute 20**) Paswaliſcher Vertrag zwiſchen Polen und Lief- land 224 Paternoſter, Geſtalt derſelben bey den Lieflaͤndern 210 Pebalgen, wird vom Erzbiſchof Fromhold an Berthold von Tieſenhauſen verpfaͤndet 105 Peperſack, Joh. Abgeordneter der Stadt Revel an den Koͤnig Erich von Schweden 264 Pernau, erhaͤlt vom Koͤnig von Schweden ein Handelsprivilegium 108. Landtag der Haͤu- pter von Liefland daſelbſt unter Kettlern 254 ꝛc. wird von den Schweden eingenommen 266 Pernau, das alte, wird von den Samogiten zer- ſtoͤret 61 Pernawer, Heinr. daͤniſcher Statthalter in Re- vel 78. 79 Perniſpaͤ, wird zum Kloſter Gudwall gekauft 48 Peterskirche in Riga, Erbauung derſelben 119 Peterſon, Joh. ſchwediſcher Geſandter nach Rus- land 267 Philip, Biſchof von Ratzeburg, Lebensgefar und Tod deſſelben 8. 9. Begraͤbnisort deſſelben 9c) Phrimer, Herrmeiſter 86 k) Pilten, Erbauer dieſes Schloſſes 12 Pleſkow, die Stadt, wird von dem Orden er- obert 45. (das Fuͤrſtentum) wird zur Haͤlfte der rigiſchen Kirche vermacht 47. (die Stadt) wird von Otto von Rodenſtein belagert 63. von Gerdt von Jocke erobert 77. von Eberh. von Monheim wieder zum Gehorſam gebracht 93 Pleſcower, werden von Conr. von Vietinghof geſchlagen 120. 121. Haͤndel derſelben mit dem Biſchof zu Doͤrpt 128 von Plettenberg, Wolther, wird zum Herr- meiſter erwaͤlet 174. erhaͤlt einen Sieg uͤber die Ruſſen 175. 176. bekomt vom Kaiſer drei- jaͤrige Zolgerechtigkeit 177. Patent derſelben uͤber die Einung der Bauren zu Revel 180 ꝛc. erneuert den Frieden mit den Ruſſen 184. be- komt die voͤllige Oberherſchaft uͤber Wirland, Harrien und Allentaken 190. bekomt von Carl 5 ein Diploma uͤber die Vorrechte des Ordens 196. Anſtalten deſſelben zur Beſchuͤ- tzung der evangeliſchen Religion. 201. 202. Einrichtung deſſelben zur Befoͤrderung der Han- delſchaft 204. Tod deſſelben 205 Polen, Buͤndnis derſelben mit den Lieflaͤndern ge- gen die Ruſſen 225 Predigermoͤnche, Schenkungen der Stadt Riga an dieſelben 90. 91 R. Radzivil, Nicol. polniſcher Bevolmaͤchtigter in Liefland 251. bringt die Unterwerfung dieſes Landes unter Polen zu Stande 270 ꝛc. Ragg, Bedeutung dieſes lettiſchen Worts 43*) von Ratzeburg, Ernſt, Herrmeiſter 65. 66 Rawaldſon, Erich, Gefangenſchaft deſſelben 155 von der Recke, wird von dem Herrmeiſter Bruͤg- geney zu ſeinem Coadjutor angenommen 211. herrmeiſterliche Regierung deſſelben 214 Reimer, Herrmeiſter des Ordens in Liefland 86 Reckelings, Joh. Biſchof zu Revel, Streitigkei- ten deſſelben mit dem Abt zu Padis werden bei- gelegt 114 Revel, wird von Heinrich VII dem lieflaͤndiſchen Orden geſchenkt 22. vom Papſt dem Koͤnig von Daͤnnemark zugeſprochen 38. bekomt von der Margaretha Sambiria die Muͤnzgerech- tigkeit 60. die Domherrn des Stifts bekom- men die Freiheit, ſelbſt einen Biſchof zu waͤlen 64. die Abhaͤnglichkeit deſſelben von Lunden wird aufgehoben 64. wird vom Erich dem VI beſchenkt 67. Stiftung des daſigen Gymnaſii 78. 81. wird an den Marggraf Ludwig von Brandenburg verſchenkt 92. wird dem Or- densmeiſter zur Vormundſchaft uͤbergeben 96. erhaͤlt vom Koͤnig von Schweden ein Handels- privilegium 108. bedenkliche Buͤrgſchaft, ſo ſie uͤbernommen 115. 116. Theilnemung der- ſelben an der Reformation Lutheri 189. An- ſteckende Seuche und Feuersbrunſt daſelbſt 199. gefaͤrlicher Tumult daſelbſt 206. abermalige Feuers- Y y y y 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik02_1753
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik02_1753/379
Zitationshilfe: [Lettus, Henricus]: Der Liefländischen Chronik Andrer Theil. Halle (Saale), 1753, S. 361. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lettus_chronik02_1753/379>, abgerufen am 20.05.2019.