Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Liebig, Justus von: Die organische Chemie in ihrer Anwendung auf Agricultur und Physiologie. Braunschweig, 1840.

Bild:
<< vorherige Seite
Anhang zur Seite 57.

Beobachtungen über eine Pflanze
(Ficus Australis),
welche 8 Monate hintereinander in dem Gewächshause des
botanischen Gartens in Edinburg in der Luft hangend,
ohne mit der Erde sich in Berührung zu befinden,
gelebt hat,
von
William Maguab, *)
Director des Pflanzengartens in Edinburg.

Die Ficus australis stammen aus dem südlichen Theile Neu-
hollands und sind durch Sir Joseph Banks 1789 in unsere
Gärten eingeführt worden; sie sind jetzt ziemlich verbreitet in Eng-
land, wo man sie wie die Pflanzen in den mäßig warmen
Treibhäusern (green house) behandelt. In einem solchen guten

*) Nach einer Angabe in Turner's Elements of Chemistry, London
1834, Seite 932. lebte diese Pflanze noch 16 Jahre nach dem in
der Abhandlung angeführten Datum.
Anhang zur Seite 57.

Beobachtungen über eine Pflanze
(Ficus Australis),
welche 8 Monate hintereinander in dem Gewächshauſe des
botaniſchen Gartens in Edinburg in der Luft hangend,
ohne mit der Erde ſich in Berührung zu befinden,
gelebt hat,
von
William Maguab, *)
Director des Pflanzengartens in Edinburg.

Die Ficus australis ſtammen aus dem ſüdlichen Theile Neu-
hollands und ſind durch Sir Joſeph Banks 1789 in unſere
Gärten eingeführt worden; ſie ſind jetzt ziemlich verbreitet in Eng-
land, wo man ſie wie die Pflanzen in den mäßig warmen
Treibhäuſern (green house) behandelt. In einem ſolchen guten

*) Nach einer Angabe in Turner’s Elements of Chemistry, London
1834, Seite 932. lebte dieſe Pflanze noch 16 Jahre nach dem in
der Abhandlung angeführten Datum.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0199" n="[181]"/>
        <div n="2">
          <head><hi rendition="#g">Anhang zur Seite 57</hi>.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Beobachtungen über eine Pflanze</hi><lb/><hi rendition="#aq">(<hi rendition="#g">Ficus Australis</hi>),</hi><lb/>
welche 8 Monate hintereinander in dem Gewächshau&#x017F;e des<lb/>
botani&#x017F;chen Gartens in Edinburg in der Luft hangend,<lb/>
ohne mit der Erde &#x017F;ich in Berührung zu befinden,<lb/>
gelebt hat,<lb/><hi rendition="#g">von</hi><lb/><hi rendition="#b">William Maguab,</hi> <note place="foot" n="*)">Nach einer Angabe in <hi rendition="#aq">Turner&#x2019;s Elements of Chemistry, London</hi><lb/>
1834, Seite 932. lebte die&#x017F;e Pflanze noch 16 Jahre nach dem in<lb/>
der Abhandlung angeführten Datum.</note><lb/>
Director des Pflanzengartens in Edinburg.</head><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
            <p>Die <hi rendition="#aq">Ficus australis</hi> &#x017F;tammen aus dem &#x017F;üdlichen Theile Neu-<lb/>
hollands und &#x017F;ind durch Sir <hi rendition="#g">Jo&#x017F;eph Banks</hi> 1789 in un&#x017F;ere<lb/>
Gärten eingeführt worden; &#x017F;ie &#x017F;ind jetzt ziemlich verbreitet in Eng-<lb/>
land, wo man &#x017F;ie wie die Pflanzen in den mäßig warmen<lb/>
Treibhäu&#x017F;ern (<hi rendition="#aq">green house</hi>) behandelt. In einem &#x017F;olchen guten<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[181]/0199] Anhang zur Seite 57. Beobachtungen über eine Pflanze (Ficus Australis), welche 8 Monate hintereinander in dem Gewächshauſe des botaniſchen Gartens in Edinburg in der Luft hangend, ohne mit der Erde ſich in Berührung zu befinden, gelebt hat, von William Maguab, *) Director des Pflanzengartens in Edinburg. Die Ficus australis ſtammen aus dem ſüdlichen Theile Neu- hollands und ſind durch Sir Joſeph Banks 1789 in unſere Gärten eingeführt worden; ſie ſind jetzt ziemlich verbreitet in Eng- land, wo man ſie wie die Pflanzen in den mäßig warmen Treibhäuſern (green house) behandelt. In einem ſolchen guten *) Nach einer Angabe in Turner’s Elements of Chemistry, London 1834, Seite 932. lebte dieſe Pflanze noch 16 Jahre nach dem in der Abhandlung angeführten Datum.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/liebig_agricultur_1840
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/liebig_agricultur_1840/199
Zitationshilfe: Liebig, Justus von: Die organische Chemie in ihrer Anwendung auf Agricultur und Physiologie. Braunschweig, 1840, S. [181]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/liebig_agricultur_1840/199>, abgerufen am 19.10.2019.