Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Liebig, Justus von: Die organische Chemie in ihrer Anwendung auf Physiologie und Pathologie. Braunschweig, 1842.

Bild:
<< vorherige Seite
Analytische Belege.
Note 25. S. 113
Zusammensetzung der Milchsäure.
C6H10O5
Kohlenstoff . . . . . 44,90
Wasserstoff . . . . . 6,11
Sauerstoff . . . . . 48,99
Note 26. Seite 117.
Gas aus dem Unterleib von Kühen, nach dem Genuß von
zu vielem Klee durch Punctur erhalten:
[Tabelle]
Note 27. Seite 120.
Magendie fand in dem Magen und den Eingeweiden
Hingerichteter:

bei einem Individuum a) welches eine Stunde, b) bei einem zweiten Indivi-
duum, welches 2 Stunden und c) bei einem dritten Individuum, welches
4 Stunden vor der Hinrichtung eine leichte Mahlzeit zu sich genommen hatte,
in 100 Volum-Theilen befanden sich:

[Tabelle]
Analytiſche Belege.
Note 25. S. 113
Zuſammenſetzung der Milchſäure.
C6H10O5
Kohlenſtoff . . . . . 44,90
Waſſerſtoff . . . . . 6,11
Sauerſtoff . . . . . 48,99
Note 26. Seite 117.
Gas aus dem Unterleib von Kühen, nach dem Genuß von
zu vielem Klee durch Punctur erhalten:
[Tabelle]
Note 27. Seite 120.
Magendie fand in dem Magen und den Eingeweiden
Hingerichteter:

bei einem Individuum a) welches eine Stunde, b) bei einem zweiten Indivi-
duum, welches 2 Stunden und c) bei einem dritten Individuum, welches
4 Stunden vor der Hinrichtung eine leichte Mahlzeit zu ſich genommen hatte,
in 100 Volum-Theilen befanden ſich:

[Tabelle]
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0342" n="318"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Analyti&#x017F;che Belege</hi>.</fw><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Note 25. S. 113</hi><lb/><hi rendition="#g">Zu&#x017F;ammen&#x017F;etzung der Milch&#x017F;äure</hi>.</head><lb/>
            <list>
              <item> <hi rendition="#aq">C<hi rendition="#sub">6</hi>H<hi rendition="#sub">10</hi>O<hi rendition="#sub">5</hi></hi> </item><lb/>
              <item>Kohlen&#x017F;toff . . . . . 44,90</item><lb/>
              <item>Wa&#x017F;&#x017F;er&#x017F;toff . . . . . 6,11</item><lb/>
              <item>Sauer&#x017F;toff . . . . . 48,99</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Note 26. Seite 117.</hi><lb/>
Gas aus dem Unterleib von Kühen, nach dem Genuß von<lb/>
zu vielem Klee durch Punctur erhalten:</head><lb/>
            <table>
              <row>
                <cell/>
              </row>
            </table>
          </div>
          <div n="3">
            <head><hi rendition="#b">Note 27. Seite 120.</hi><lb/>
Magendie fand in dem Magen und den Eingeweiden<lb/>
Hingerichteter:</head><lb/>
            <p>bei einem Individuum <hi rendition="#aq">a</hi>) welches eine Stunde, <hi rendition="#aq">b</hi>) bei einem zweiten Indivi-<lb/>
duum, welches 2 Stunden und <hi rendition="#aq">c</hi>) bei einem dritten Individuum, welches<lb/>
4 Stunden vor der Hinrichtung eine leichte Mahlzeit zu &#x017F;ich genommen hatte,<lb/><hi rendition="#et">in 100 Volum-Theilen befanden &#x017F;ich:</hi></p><lb/>
            <table>
              <row>
                <cell/>
              </row>
            </table>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[318/0342] Analytiſche Belege. Note 25. S. 113 Zuſammenſetzung der Milchſäure. C6H10O5 Kohlenſtoff . . . . . 44,90 Waſſerſtoff . . . . . 6,11 Sauerſtoff . . . . . 48,99 Note 26. Seite 117. Gas aus dem Unterleib von Kühen, nach dem Genuß von zu vielem Klee durch Punctur erhalten: Note 27. Seite 120. Magendie fand in dem Magen und den Eingeweiden Hingerichteter: bei einem Individuum a) welches eine Stunde, b) bei einem zweiten Indivi- duum, welches 2 Stunden und c) bei einem dritten Individuum, welches 4 Stunden vor der Hinrichtung eine leichte Mahlzeit zu ſich genommen hatte, in 100 Volum-Theilen befanden ſich:

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/liebig_physiologie_1842
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/liebig_physiologie_1842/342
Zitationshilfe: Liebig, Justus von: Die organische Chemie in ihrer Anwendung auf Physiologie und Pathologie. Braunschweig, 1842, S. 318. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/liebig_physiologie_1842/342>, abgerufen am 19.03.2019.