Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756.

Bild:
<< vorherige Seite
3 Cap. Von der
§. 49.
5) Modena.

Modena, die Hauptstadt des Herzogthums gleiches Na-
mens, treibt keine allzubeträchtliche Handlung, ob sie gleich in
einem fetten und fruchtbaren Lande liegt. Es besteht aber sol-
che Handlung 1) in Seide, die in dem Herzogthume in unge-
meiner Menge gezeuget, aber alle ohne die geringste Zurichtung
verschicket wird; und 2) in Sammet und andern seidenen Ma-
nufacturen.
Dieser Handel geschieht über Venedig. Dahin
und anderwärts wird auch 3) jährlich eine Menge von Mas-
ken
verkaufet, die hier am besten gemacht werden sollen.

§. 50.
6) Reggio.

Reggio, die Hauptstadt eines Herzogthums gleiches Na-
mens, so dem Herzoge von Modena gehöret, ist des berühm-
ten Markts, oder Messe wegen berühmt, die jährlich daselbst
gehalten wird. Man bekömmt von daher 1) viele rohe Seide, wel-
che in dem Herzogthume gezeuget wird; 2) Weine und köstli-
che Früchte, so die dasigen Weinberge und Gärten im Ueber-
flusse hervorbringen; 3) vierhaarigte Sammete, die daselbst
gemacht werden, und in ihrer Art sehr beliebt sind; und 4) al-
lerhand Arbeit von Helfenbein und andern Knochen, als klei-
ne Ringe, Todtenköpfe, Reliquienkästchen, Agnus Dei etc. Sie-
he in unserer Akad. der Kaufl. den Artikel Reggio.

§. 51.
7) Mantua.

Jn Mantua, der Hauptstadt des Herzogthums gleiches
Namens, wird ein großer Handel getrieben, welches man
auch daher abnehmen kann, daß die Anzahl der dasigen Juden
sich auf 4 bis 5000 beläuft, die daselbst ihr besonderes Quar-
tier haben, so alle Abende verschlossen wird. Unter andern
wird der Flachs, welcher hier trefflich wohl geräth, stark in
andere Länder verführet; und die Einwohner verfertigen viele
Seidenzeuge, wie man denn auf dem dasigen See eine erstau-
nenswürdige Menge von Seidenmühlen findet, welche dienen,
theils Seide zu spinnen, theils solche zu haspeln, theils auch
solche zu zwirnen. Uebrigens giebt das Land die vortrefflichsten
Pferde. Siehe in unserer Akademie der Kaufleute den Arti-
kel Mantua.

§. 52.
8) Florenz.

Florenz, die Hauptstadt des Großherzogthums gleiches
Namens, treibt starke Handlung. Der Wechsel- sowol, als
der Waarenhandel geht gemeiniglich über Livorno (§. 42).
Des letztern Hauptgegenstand sind 1) die Manufacturen der
Stadt,
als da sind Draps d' or und Draps d' Argent, Ar-
moisins, seidene Rasche, Taffente; Atlasse, vornehmlich weis-
se, die hier besser, als anderswo fabriciret, und daher sehr hoch
geschätzet werden; Brocade, gesponnenes Gold und Silber,
dergleichen Draht; zugerichtete Seide; feines und zartes wol-
lenes Garn, das unter dem Namen des florentiner Garns be-
rühmt ist; sehr zarte Ratinen oder Rasche, deren Farbe aber
nichts taugt; Hausapotheken von Ebenholze etc. und 2) andere
Waaren, als vortreffliche Weine, rohe Seide, rohe und ge-

waschene
3 Cap. Von der
§. 49.
5) Modena.

Modena, die Hauptſtadt des Herzogthums gleiches Na-
mens, treibt keine allzubetraͤchtliche Handlung, ob ſie gleich in
einem fetten und fruchtbaren Lande liegt. Es beſteht aber ſol-
che Handlung 1) in Seide, die in dem Herzogthume in unge-
meiner Menge gezeuget, aber alle ohne die geringſte Zurichtung
verſchicket wird; und 2) in Sammet und andern ſeidenen Ma-
nufacturen.
Dieſer Handel geſchieht uͤber Venedig. Dahin
und anderwaͤrts wird auch 3) jaͤhrlich eine Menge von Mas-
ken
verkaufet, die hier am beſten gemacht werden ſollen.

§. 50.
6) Reggio.

Reggio, die Hauptſtadt eines Herzogthums gleiches Na-
mens, ſo dem Herzoge von Modena gehoͤret, iſt des beruͤhm-
ten Markts, oder Meſſe wegen beruͤhmt, die jaͤhrlich daſelbſt
gehalten wird. Man bekoͤmmt von daher 1) viele rohe Seide, wel-
che in dem Herzogthume gezeuget wird; 2) Weine und koͤſtli-
che Fruͤchte, ſo die daſigen Weinberge und Gaͤrten im Ueber-
fluſſe hervorbringen; 3) vierhaarigte Sammete, die daſelbſt
gemacht werden, und in ihrer Art ſehr beliebt ſind; und 4) al-
lerhand Arbeit von Helfenbein und andern Knochen, als klei-
ne Ringe, Todtenkoͤpfe, Reliquienkaͤſtchen, Agnus Dei ꝛc. Sie-
he in unſerer Akad. der Kaufl. den Artikel Reggio.

§. 51.
7) Mantua.

Jn Mantua, der Hauptſtadt des Herzogthums gleiches
Namens, wird ein großer Handel getrieben, welches man
auch daher abnehmen kann, daß die Anzahl der daſigen Juden
ſich auf 4 bis 5000 belaͤuft, die daſelbſt ihr beſonderes Quar-
tier haben, ſo alle Abende verſchloſſen wird. Unter andern
wird der Flachs, welcher hier trefflich wohl geraͤth, ſtark in
andere Laͤnder verfuͤhret; und die Einwohner verfertigen viele
Seidenzeuge, wie man denn auf dem daſigen See eine erſtau-
nenswuͤrdige Menge von Seidenmuͤhlen findet, welche dienen,
theils Seide zu ſpinnen, theils ſolche zu haſpeln, theils auch
ſolche zu zwirnen. Uebrigens giebt das Land die vortrefflichſten
Pferde. Siehe in unſerer Akademie der Kaufleute den Arti-
kel Mantua.

§. 52.
8) Florenz.

Florenz, die Hauptſtadt des Großherzogthums gleiches
Namens, treibt ſtarke Handlung. Der Wechſel- ſowol, als
der Waarenhandel geht gemeiniglich uͤber Livorno (§. 42).
Des letztern Hauptgegenſtand ſind 1) die Manufacturen der
Stadt,
als da ſind Draps d’ or und Draps d’ Argent, Ar-
moiſins, ſeidene Raſche, Taffente; Atlaſſe, vornehmlich weiſ-
ſe, die hier beſſer, als anderswo fabriciret, und daher ſehr hoch
geſchaͤtzet werden; Brocade, geſponnenes Gold und Silber,
dergleichen Draht; zugerichtete Seide; feines und zartes wol-
lenes Garn, das unter dem Namen des florentiner Garns be-
ruͤhmt iſt; ſehr zarte Ratinen oder Raſche, deren Farbe aber
nichts taugt; Hausapotheken von Ebenholze ꝛc. und 2) andere
Waaren, als vortreffliche Weine, rohe Seide, rohe und ge-

waſchene
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <body>
            <div n="1">
              <div n="2">
                <pb facs="#f1000" n="396"/>
                <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">3 Cap. Von der</hi> </fw><lb/>
                <div n="3">
                  <head>§. 49.</head><lb/>
                  <note place="left">5) Modena.</note>
                  <p><hi rendition="#fr">Modena,</hi> die Haupt&#x017F;tadt des Herzogthums gleiches Na-<lb/>
mens, treibt keine allzubetra&#x0364;chtliche <hi rendition="#fr">Handlung,</hi> ob &#x017F;ie gleich in<lb/>
einem fetten und fruchtbaren Lande liegt. Es be&#x017F;teht aber &#x017F;ol-<lb/>
che Handlung 1) in <hi rendition="#fr">Seide,</hi> die in dem Herzogthume in unge-<lb/>
meiner Menge gezeuget, aber alle ohne die gering&#x017F;te Zurichtung<lb/>
ver&#x017F;chicket wird; und 2) in <hi rendition="#fr">Sammet</hi> und andern <hi rendition="#fr">&#x017F;eidenen Ma-<lb/>
nufacturen.</hi> Die&#x017F;er Handel ge&#x017F;chieht u&#x0364;ber Venedig. Dahin<lb/>
und anderwa&#x0364;rts wird auch 3) ja&#x0364;hrlich eine Menge von <hi rendition="#fr">Mas-<lb/>
ken</hi> verkaufet, die hier am be&#x017F;ten gemacht werden &#x017F;ollen.</p>
                </div><lb/>
                <div n="3">
                  <head>§. 50.</head><lb/>
                  <note place="left">6) Reggio.</note>
                  <p><hi rendition="#fr">Reggio,</hi> die Haupt&#x017F;tadt eines Herzogthums gleiches Na-<lb/>
mens, &#x017F;o dem Herzoge von Modena geho&#x0364;ret, i&#x017F;t des beru&#x0364;hm-<lb/>
ten Markts, oder <hi rendition="#fr">Me&#x017F;&#x017F;e</hi> wegen beru&#x0364;hmt, die ja&#x0364;hrlich da&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
gehalten wird. Man beko&#x0364;mmt von daher 1) viele rohe <hi rendition="#fr">Seide,</hi> wel-<lb/>
che in dem Herzogthume gezeuget wird; 2) <hi rendition="#fr">Weine</hi> und ko&#x0364;&#x017F;tli-<lb/>
che <hi rendition="#fr">Fru&#x0364;chte,</hi> &#x017F;o die da&#x017F;igen Weinberge und Ga&#x0364;rten im Ueber-<lb/>
flu&#x017F;&#x017F;e hervorbringen; 3) <hi rendition="#fr">vierhaarigte Sammete,</hi> die da&#x017F;elb&#x017F;t<lb/>
gemacht werden, und in ihrer Art &#x017F;ehr beliebt &#x017F;ind; und 4) al-<lb/>
lerhand <hi rendition="#fr">Arbeit von Helfenbein</hi> und andern Knochen, als klei-<lb/>
ne Ringe, Todtenko&#x0364;pfe, Reliquienka&#x0364;&#x017F;tchen, Agnus Dei &#xA75B;c. Sie-<lb/>
he in un&#x017F;erer <hi rendition="#fr">Akad. der Kaufl.</hi> den Artikel <hi rendition="#fr">Reggio.</hi></p>
                </div><lb/>
                <div n="3">
                  <head>§. 51.</head><lb/>
                  <note place="left">7) Mantua.</note>
                  <p>Jn <hi rendition="#fr">Mantua,</hi> der Haupt&#x017F;tadt des Herzogthums gleiches<lb/>
Namens, wird ein großer <hi rendition="#fr">Handel</hi> getrieben, welches man<lb/>
auch daher abnehmen kann, daß die Anzahl der da&#x017F;igen <hi rendition="#fr">Juden</hi><lb/>
&#x017F;ich auf 4 bis 5000 bela&#x0364;uft, die da&#x017F;elb&#x017F;t ihr be&#x017F;onderes Quar-<lb/>
tier haben, &#x017F;o alle Abende ver&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en wird. Unter andern<lb/>
wird der <hi rendition="#fr">Flachs,</hi> welcher hier trefflich wohl gera&#x0364;th, &#x017F;tark in<lb/>
andere La&#x0364;nder verfu&#x0364;hret; und die Einwohner verfertigen viele<lb/><hi rendition="#fr">Seidenzeuge,</hi> wie man denn auf dem da&#x017F;igen See eine er&#x017F;tau-<lb/>
nenswu&#x0364;rdige Menge von Seidenmu&#x0364;hlen findet, welche dienen,<lb/>
theils Seide zu &#x017F;pinnen, theils &#x017F;olche zu ha&#x017F;peln, theils auch<lb/>
&#x017F;olche zu zwirnen. Uebrigens giebt das Land die vortrefflich&#x017F;ten<lb/><hi rendition="#fr">Pferde.</hi> Siehe in un&#x017F;erer <hi rendition="#fr">Akademie der Kaufleute</hi> den Arti-<lb/>
kel <hi rendition="#fr">Mantua.</hi></p>
                </div><lb/>
                <div n="3">
                  <head>§. 52.</head><lb/>
                  <note place="left">8) Florenz.</note>
                  <p><hi rendition="#fr">Florenz,</hi> die Haupt&#x017F;tadt des Großherzogthums gleiches<lb/>
Namens, treibt &#x017F;tarke Handlung. Der <hi rendition="#fr">Wech&#x017F;el-</hi> &#x017F;owol, als<lb/>
der <hi rendition="#fr">Waarenhandel</hi> geht gemeiniglich u&#x0364;ber Livorno (§. 42).<lb/>
Des letztern Hauptgegen&#x017F;tand &#x017F;ind 1) die <hi rendition="#fr">Manufacturen der<lb/>
Stadt,</hi> als da &#x017F;ind Draps d&#x2019; or und Draps d&#x2019; Argent, Ar-<lb/>
moi&#x017F;ins, &#x017F;eidene Ra&#x017F;che, Taffente; Atla&#x017F;&#x017F;e, vornehmlich wei&#x017F;-<lb/>
&#x017F;e, die hier be&#x017F;&#x017F;er, als anderswo fabriciret, und daher &#x017F;ehr hoch<lb/>
ge&#x017F;cha&#x0364;tzet werden; Brocade, ge&#x017F;ponnenes Gold und Silber,<lb/>
dergleichen Draht; zugerichtete Seide; feines und zartes wol-<lb/>
lenes Garn, das unter dem Namen des florentiner Garns be-<lb/>
ru&#x0364;hmt i&#x017F;t; &#x017F;ehr zarte Ratinen oder Ra&#x017F;che, deren Farbe aber<lb/>
nichts taugt; Hausapotheken von Ebenholze &#xA75B;c. und 2) andere<lb/>
Waaren, als vortreffliche Weine, rohe Seide, rohe und ge-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">wa&#x017F;chene</fw><lb/></p>
                </div>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[396/1000] 3 Cap. Von der §. 49. Modena, die Hauptſtadt des Herzogthums gleiches Na- mens, treibt keine allzubetraͤchtliche Handlung, ob ſie gleich in einem fetten und fruchtbaren Lande liegt. Es beſteht aber ſol- che Handlung 1) in Seide, die in dem Herzogthume in unge- meiner Menge gezeuget, aber alle ohne die geringſte Zurichtung verſchicket wird; und 2) in Sammet und andern ſeidenen Ma- nufacturen. Dieſer Handel geſchieht uͤber Venedig. Dahin und anderwaͤrts wird auch 3) jaͤhrlich eine Menge von Mas- ken verkaufet, die hier am beſten gemacht werden ſollen. §. 50. Reggio, die Hauptſtadt eines Herzogthums gleiches Na- mens, ſo dem Herzoge von Modena gehoͤret, iſt des beruͤhm- ten Markts, oder Meſſe wegen beruͤhmt, die jaͤhrlich daſelbſt gehalten wird. Man bekoͤmmt von daher 1) viele rohe Seide, wel- che in dem Herzogthume gezeuget wird; 2) Weine und koͤſtli- che Fruͤchte, ſo die daſigen Weinberge und Gaͤrten im Ueber- fluſſe hervorbringen; 3) vierhaarigte Sammete, die daſelbſt gemacht werden, und in ihrer Art ſehr beliebt ſind; und 4) al- lerhand Arbeit von Helfenbein und andern Knochen, als klei- ne Ringe, Todtenkoͤpfe, Reliquienkaͤſtchen, Agnus Dei ꝛc. Sie- he in unſerer Akad. der Kaufl. den Artikel Reggio. §. 51. Jn Mantua, der Hauptſtadt des Herzogthums gleiches Namens, wird ein großer Handel getrieben, welches man auch daher abnehmen kann, daß die Anzahl der daſigen Juden ſich auf 4 bis 5000 belaͤuft, die daſelbſt ihr beſonderes Quar- tier haben, ſo alle Abende verſchloſſen wird. Unter andern wird der Flachs, welcher hier trefflich wohl geraͤth, ſtark in andere Laͤnder verfuͤhret; und die Einwohner verfertigen viele Seidenzeuge, wie man denn auf dem daſigen See eine erſtau- nenswuͤrdige Menge von Seidenmuͤhlen findet, welche dienen, theils Seide zu ſpinnen, theils ſolche zu haſpeln, theils auch ſolche zu zwirnen. Uebrigens giebt das Land die vortrefflichſten Pferde. Siehe in unſerer Akademie der Kaufleute den Arti- kel Mantua. §. 52. Florenz, die Hauptſtadt des Großherzogthums gleiches Namens, treibt ſtarke Handlung. Der Wechſel- ſowol, als der Waarenhandel geht gemeiniglich uͤber Livorno (§. 42). Des letztern Hauptgegenſtand ſind 1) die Manufacturen der Stadt, als da ſind Draps d’ or und Draps d’ Argent, Ar- moiſins, ſeidene Raſche, Taffente; Atlaſſe, vornehmlich weiſ- ſe, die hier beſſer, als anderswo fabriciret, und daher ſehr hoch geſchaͤtzet werden; Brocade, geſponnenes Gold und Silber, dergleichen Draht; zugerichtete Seide; feines und zartes wol- lenes Garn, das unter dem Namen des florentiner Garns be- ruͤhmt iſt; ſehr zarte Ratinen oder Raſche, deren Farbe aber nichts taugt; Hausapotheken von Ebenholze ꝛc. und 2) andere Waaren, als vortreffliche Weine, rohe Seide, rohe und ge- waſchene

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/1000
Zitationshilfe: Ludovici, Carl Günther: Eröffnete Akademie der Kaufleute, oder vollständiges Kaufmanns-Lexicon. Bd. 5. Leipzig, 1756, S. 396. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ludovici_grundriss_1756/1000>, abgerufen am 18.10.2019.