Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Das Newe Testament Deutzsch. [Septembertestament.] Übersetzt von Martin Luther. Wittenberg, 1522.

Bild:
<< vorherige Seite
Sanct Johannis.
Das Neunde Capitel.

UNnd der funfft Engel posaunet/ vnd ich sahe eynen sternen
gefallen vom hymel auff die erden/ vnd yhm wart der schlu-
ssel zum brunnen des abgrunds geben/ vnnd er thet den
brun des abgrunds auff/ vnnd es gieng auff eyn rauch eyns
grossen ofen/ vnd es wart verfinstert die sonne vnd die lufft von dem
rauch des brunnen/ vnd aus dem rauch kamen hewschrecken auff die
erden/ vnd yhn ward macht geben/ wie die hewschrecken auff erden
macht haben/ vnd es ward zu yhn gesagt/ das sie nicht beleydigeten
das gras auff erden/ nach keyn grunes/ nach keynen bawm/ sondern
die menschen/ die nicht haben das siegel Gottis an yhren styrnen/ vnd
es ward yhn geben/ das sie sie nicht todten/ sondern quelleten funff
monden/ vnd yhr quall war wie eyn qual des scorpion/ wenn er eynen
menschen hewet/ vnnd zu den selben tagen werden die menschen den
tod suchen vnd nicht finden/ werden begeren zu sterben/ vnd der tod
wirt von yhn fliehen.

Vnd die hewschrecken sind gleych den rossen die zum kriege bereytt
sind/ vnd auff yhrem hewbt wie kronen dem golde gleych/ vnd yhr
antlitz gleych der/ menschenantlitz vnnd hatten hare wie weyber har/
vnd yhre zeene waren wie der lewen/ vnnd hatten pantzer wie eyßern
pantzer/ vnd das rasselln yhrer flugel wie das rasselln an den wagen
der rosß/ die ynn krieg lauffen/ vnd hatten schwentze gleych den scor-
pion/ vnnd es waren stachel an yhren schwentzen/ vnnd yhre macht
war zu beleydigen die menschen funff monden/ vnnd hatten vber si-
ch eynen konig eynen Engel aus dem abgrund/ des name heyst auff
hebreysch/ Abaddon/ vnd auff kriechisch hat er den namen Apollyon/ Abaddon
Apollyon
verderber

Eyn weh ist dahyn/ sihe/ es komen noch zwey weh nach dem.

Sanct Johannis.
Das Neunde Capitel.

UNnd der funfft Engel poſaunet/ vñ ich ſahe eynen ſternen
gefallen vom hymel auff die erden/ vñ yhm wart der ſchlu-
ſſel zum bꝛunnen des abgrunds geben/ vnnd er thet den
bꝛun des abgrunds auff/ vnnd es gieng auff eyn rauch eyns
groſſen ofen/ vnd es wart verfinſtert die ſonne vnd die lufft von dem
rauch des bꝛunnen/ vnd aus dem rauch kamen hewſchꝛecken auff die
erden/ vnd yhn ward macht geben/ wie die hewſchꝛecken auff erden
macht haben/ vnd es ward zu yhn geſagt/ das ſie nicht beleydigeten
das gras auff erden/ nach keyn grunes/ nach keynẽ bawm/ ſondern
die menſchen/ die nicht haben das ſiegel Gottis an yhꝛen ſtyrnen/ vñ
es ward yhn gebẽ/ das ſie ſie nicht todten/ ſondern quelleten funff
monden/ vnd yhꝛ quall war wie eyn qual des ſcoꝛpion/ weñ er eynen
menſchen hewet/ vnnd zu den ſelben tagen werden die menſchen den
tod ſuchen vnd nicht finden/ werden begeren zu ſterben/ vnd der tod
wirt von yhn fliehen.

Vnd die hewſchꝛecken ſind gleych den roſſen die zum kriege bereytt
ſind/ vnd auff yhꝛem hewbt wie kronen dem golde gleych/ vnd yhr
antlitz gleych der/ menſchenantlitz vnnd hatten hare wie weyber har/
vnd yhre zeene waren wie der lewen/ vnnd hatten pantzer wie eyſzern
pantzer/ vnd das raſſelln yhꝛer flugel wie das raſſelln an den wagen
der roſſz/ die ynn krieg lauffen/ vñ hatten ſchwentze gleych den ſcoꝛ-
pion/ vnnd es waren ſtachel an yhren ſchwentzen/ vnnd yhꝛe macht
war zu beleydigen die menſchen funff monden/ vnnd hatten vber ſi-
ch eynen konig eynen Engel aus dem abgrund/ des name heyſt auff
hebꝛeyſch/ Abaddon/ vñ auff kriechiſch hat er den namẽ Apollyon/ Abaddon
Apollyon
verderber

Eyn weh iſt dahyn/ ſihe/ es komen noch zwey weh nach dem.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div xml:id="Offb" n="1">
        <pb facs="#f0415" n="[409]"/>
        <fw type="header" place="top">Sanct <choice><sic>Joannis</sic><corr>Johannis</corr></choice>.</fw><lb/>
        <div xml:id="Offb.9" n="2">
          <head>Das Neunde Capitel.</head><lb/>
          <p><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,1">Offenbarung 9,1</ref></note><hi rendition="#in">U</hi>Nnd der funfft Engel po&#x017F;aunet/ vn&#x0303; ich &#x017F;ahe eynen &#x017F;ternen<lb/>
gefallen vom hymel auff die erden/ vn&#x0303; yhm wart der <choice><orig>&#x017F;chlu</orig><reg>&#x017F;chlu-</reg></choice><lb/>
&#x017F;&#x017F;el zum b&#xA75B;unnen des abgrunds geben/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,2">Offenbarung 9,2</ref></note>vnnd er thet den<lb/>
b&#xA75B;un des abgrunds auff/ vnnd es gieng auff eyn rauch eyns<lb/>
gro&#x017F;&#x017F;en ofen/ vnd es wart verfin&#x017F;tert die &#x017F;onne vnd die lufft von dem<lb/>
rauch des b&#xA75B;unnen/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,3">Offenbarung 9,3</ref></note>vnd aus dem rauch kamen hew&#x017F;ch&#xA75B;ecken auff die<lb/>
erden/ vnd yhn ward macht geben/ wie die hew&#x017F;ch&#xA75B;ecken auff erden<lb/>
macht haben/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,4">Offenbarung 9,4</ref></note>vnd es ward zu yhn ge&#x017F;agt/ das &#x017F;ie nicht beleydigeten<lb/>
das gras auff erden/ nach keyn grunes/ nach keyne&#x0303; bawm/ &#x017F;ondern<lb/>
die men&#x017F;chen/ die nicht haben das &#x017F;iegel Gottis an yh&#xA75B;en &#x017F;tyrnen/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,5">Offenbarung 9,5</ref></note>vn&#x0303;<lb/>
es ward yhn gebe&#x0303;/ das &#x017F;ie &#x017F;ie nicht todten/ &#x017F;ondern quelleten funff<lb/>
monden/ vnd yh&#xA75B; quall war wie eyn qual des &#x017F;co&#xA75B;pion/ wen&#x0303; er eynen<lb/>
men&#x017F;chen hewet/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,6">Offenbarung 9,6</ref></note>vnnd zu den &#x017F;elben tagen werden die men&#x017F;chen den<lb/>
tod &#x017F;uchen vnd nicht finden/ werden begeren zu &#x017F;terben/ vnd der tod<lb/>
wirt von yhn fliehen.</p>
          <p><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,7">Offenbarung 9,7</ref></note>Vnd die hew&#x017F;ch&#xA75B;ecken &#x017F;ind gleych den ro&#x017F;&#x017F;en die zum kriege bereytt<lb/>
&#x017F;ind/ vnd auff yh&#xA75B;em hewbt wie kronen dem golde gleych/ vnd yhr<lb/>
antlitz gleych der/ men&#x017F;chenantlitz <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,8">Offenbarung 9,8</ref></note>vnnd hatten hare wie weyber har/<lb/>
vnd yhre zeene waren wie der lewen/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,9">Offenbarung 9,9</ref></note>vnnd hatten pantzer wie ey&#x017F;zern<lb/>
pantzer/ vnd das ra&#x017F;&#x017F;elln yh&#xA75B;er flugel wie das ra&#x017F;&#x017F;elln an den wagen<lb/>
der ro&#x017F;&#x017F;z/ die ynn krieg lauffen/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,10">Offenbarung 9,10</ref></note>vn&#x0303; hatten &#x017F;chwentze gleych den &#x017F;co&#xA75B;-<lb/>
pion/ vnnd es waren &#x017F;tachel an yhren &#x017F;chwentzen/ vnnd yh&#xA75B;e macht<lb/>
war zu beleydigen die men&#x017F;chen funff monden/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,11">Offenbarung 9,11</ref></note>vnnd hatten vber &#x017F;i-<lb/>
ch eynen konig eynen Engel aus dem abgrund/ des name hey&#x017F;t auff<lb/>
heb&#xA75B;ey&#x017F;ch/ Abaddon/ vn&#x0303; auff kriechi&#x017F;ch hat er den name&#x0303; Apollyon/ <note resp="#Luther" place="right">Abaddon<lb/>
Apollyon<lb/>
verderber</note><lb/><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Offenbarung9,12">Offenbarung 9,12</ref></note>Eyn weh i&#x017F;t dahyn/ &#x017F;ihe/ es komen noch zwey weh nach dem.</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[409]/0415] Sanct Johannis. Das Neunde Capitel. UNnd der funfft Engel poſaunet/ vñ ich ſahe eynen ſternen gefallen vom hymel auff die erden/ vñ yhm wart der ſchlu ſſel zum bꝛunnen des abgrunds geben/ vnnd er thet den bꝛun des abgrunds auff/ vnnd es gieng auff eyn rauch eyns groſſen ofen/ vnd es wart verfinſtert die ſonne vnd die lufft von dem rauch des bꝛunnen/ vnd aus dem rauch kamen hewſchꝛecken auff die erden/ vnd yhn ward macht geben/ wie die hewſchꝛecken auff erden macht haben/ vnd es ward zu yhn geſagt/ das ſie nicht beleydigeten das gras auff erden/ nach keyn grunes/ nach keynẽ bawm/ ſondern die menſchen/ die nicht haben das ſiegel Gottis an yhꝛen ſtyrnen/ vñ es ward yhn gebẽ/ das ſie ſie nicht todten/ ſondern quelleten funff monden/ vnd yhꝛ quall war wie eyn qual des ſcoꝛpion/ weñ er eynen menſchen hewet/ vnnd zu den ſelben tagen werden die menſchen den tod ſuchen vnd nicht finden/ werden begeren zu ſterben/ vnd der tod wirt von yhn fliehen. Vnd die hewſchꝛecken ſind gleych den roſſen die zum kriege bereytt ſind/ vnd auff yhꝛem hewbt wie kronen dem golde gleych/ vnd yhr antlitz gleych der/ menſchenantlitz vnnd hatten hare wie weyber har/ vnd yhre zeene waren wie der lewen/ vnnd hatten pantzer wie eyſzern pantzer/ vnd das raſſelln yhꝛer flugel wie das raſſelln an den wagen der roſſz/ die ynn krieg lauffen/ vñ hatten ſchwentze gleych den ſcoꝛ- pion/ vnnd es waren ſtachel an yhren ſchwentzen/ vnnd yhꝛe macht war zu beleydigen die menſchen funff monden/ vnnd hatten vber ſi- ch eynen konig eynen Engel aus dem abgrund/ des name heyſt auff hebꝛeyſch/ Abaddon/ vñ auff kriechiſch hat er den namẽ Apollyon/ Eyn weh iſt dahyn/ ſihe/ es komen noch zwey weh nach dem. Abaddon Apollyon verderber

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription. (2017-03-09T12:26:56Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Axel Herold: Konvertierung der Wikisource-Quelldateien in das DTA-Basisformat. (2017-03-09T12:26:56Z)
Magdalena Schulze, Benjamin Fiechter, Juliane Nau, Susanne Wind, Kay-Michael Würzner, Christian Thomas, Susanne Haaf, Frank Wiegand: Bearbeitung der digitalen Edition. (2017-10-30T12:00:00Z)



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/luther_septembertestament_1522
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/luther_septembertestament_1522/415
Zitationshilfe: Das Newe Testament Deutzsch. [Septembertestament.] Übersetzt von Martin Luther. Wittenberg, 1522. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/luther_septembertestament_1522/415>, S. [409], abgerufen am 11.12.2017.