Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Von der Amsterdammer Banco.
Geld bezahlet wird. Leipzig aber bezahlt mit guten neuen gangbaren
Dritteln und allerhand gemüntzten Groschen-Stücken. 50. Stüver
ist Pary gegen 24. gute Groschen.

Auff Breßlau wechselt Amsterdam in Reichs-Thlr. Keyser-Geld/
6. Wochen dato, davor die Valuta a 38. weniger oder mehr Stüver
pro RThlr. in Banco bezahlt wird. Jn Breßlau zahlen sie mit Käy-
ser-Geld in 17. Kreutzern/ der Pary ist 50. Stüver gegen 30. Käyser-
Groschen/ oder 1. Reichs-Thaler. Es wird aber gemeiniglich gewech-
selt/ daß Amsterdam 100. RThlr. Banco giebt/ umb in Breßlau wie-
der 134. weniger oder mehr in Käyserlichem Geld zu empfangen.

Auff Franckfurth am Mayn wird gewechselt per die Messe in fl.
von 65. Kreutzern Wechsel-Geld/ dafür die Valuta a 84. weniger oder
mehr Grooten Flämisch per Banco bezahlet wird. Jn Franckfurth
bezahlen sie mit Creutz- und Alberts-Thlr. oder in Ermangelung dessen
mit Lagio in neuen Dritteln und Edict-Geld. Sonsten wechseln sie
dahin ausser der Messe auff 8. oder 14. Tagen Sicht in RThlr. Cour.
davor die Valuta nach Abzug 26. weniger oder mehr pro Centum Agio
in Holländischen Courrenten Gelde entrichtet wird. Die Bezahlung
in Franckfurth geschicht mit allerhand neuen Dritteln oder Edict-Geld.

Auff Antorff in L. Flämisch kurtze Sicht a 1. biß 2. weniger oder
mehr p. C. Agio Avanzo.

Auff Rissel in L. Flämisch kurtze Sicht a 18. biß 20. weniger oder
mehr p. C. Agio Avanzo.

Auff Venetia in Duc. di Banco a Uso seynd 2. Monat nach dem
dato des Wechsel-Brieffes/ dafür Amsterdam die Valuta zu 90. we-
niger oder mehr Grooten Flämisch pro ein Duc. in Banco bezahlt.
Der Pary ist 100. Grot gegen 1. Ducati.

Auff Livorno und Genua in Stücke von Achten a Uso (seynd
2. Monat) nach dem dato des Wechsel-Brieffes/ davor in Amster-
dam die Valuta a etliche 90. biß 94. Grooten Flämisch weniger oder
mehr pro ein St. von Achten per Banco bezahlet wird. Den Pary
setzet Persoy in seiner Wechsel-Tabell zu 95 Grot in Banco gegen
1. Stück von Achten/ man kan ihn aber wohl auff 100. Pary rechnen.

Auff Madrit in Duc. a 375. Marrevadis neue Müntze/ a Uso seynd
2. Monat nach dem dato des Wechsel-Brieffes/ Valuta in Amsterdam
a 96. weniger und mehr Grooten/ Flämisch pro ein Duc. in Banco.

Auff
S 2

Von der Amſterdammer Banco.
Geld bezahlet wird. Leipzig aber bezahlt mit guten neuen gangbaren
Dritteln und allerhand gemuͤntzten Groſchen-Stuͤcken. 50. Stuͤver
iſt Pary gegen 24. gute Groſchen.

Auff Breßlau wechſelt Amſterdam in Reichs-Thlr. Keyſer-Geld/
6. Wochen dato, davor die Valuta a 38. weniger oder mehr Stuͤver
pro RThlr. in Banco bezahlt wird. Jn Breßlau zahlen ſie mit Kaͤy-
ſer-Geld in 17. Kreutzern/ der Pary iſt 50. Stuͤver gegen 30. Kaͤyſer-
Groſchen/ oder 1. Reichs-Thaler. Es wird aber gemeiniglich gewech-
ſelt/ daß Amſterdam 100. RThlr. Banco giebt/ umb in Breßlau wie-
der 134. weniger oder mehr in Kaͤyſerlichem Geld zu empfangen.

Auff Franckfurth am Mayn wird gewechſelt per die Meſſe in fl.
von 65. Kreutzern Wechſel-Geld/ dafuͤr die Valuta a 84. weniger oder
mehr Grooten Flaͤmiſch per Banco bezahlet wird. Jn Franckfurth
bezahlen ſie mit Creutz- und Alberts-Thlr. oder in Ermangelung deſſen
mit Lagio in neuen Dritteln und Edict-Geld. Sonſten wechſeln ſie
dahin auſſer der Meſſe auff 8. oder 14. Tagen Sicht in RThlr. Cour.
davor die Valuta nach Abzug 26. weniger oder mehr pro Centum Agio
in Hollaͤndiſchen Courrenten Gelde entrichtet wird. Die Bezahlung
in Franckfurth geſchicht mit allerhand neuen Dritteln oder Edict-Geld.

Auff Antorff in L. Flaͤmiſch kurtze Sicht a 1. biß 2. weniger oder
mehr p. C. Agio Avanzo.

Auff Riſſel in L. Flaͤmiſch kurtze Sicht a 18. biß 20. weniger oder
mehr p. C. Agio Avanzo.

Auff Venetia in Duc. di Banco a Uſo ſeynd 2. Monat nach dem
dato des Wechſel-Brieffes/ dafuͤr Amſterdam die Valuta zu 90. we-
niger oder mehr Grooten Flaͤmiſch pro ein Duc. in Banco bezahlt.
Der Pary iſt 100. Grot gegen 1. Ducati.

Auff Livorno und Genua in Stuͤcke von Achten a Uſo (ſeynd
2. Monat) nach dem dato des Wechſel-Brieffes/ davor in Amſter-
dam die Valuta a etliche 90. biß 94. Grooten Flaͤmiſch weniger oder
mehr pro ein St. von Achten per Banco bezahlet wird. Den Pary
ſetzet Perſoy in ſeiner Wechſel-Tabell zu 95 Grot in Banco gegen
1. Stuͤck von Achten/ man kan ihn aber wohl auff 100. Pary rechnen.

Auff Madrit in Duc. a 375. Marrevadis neue Muͤntze/ a Uſo ſeynd
2. Monat nach dem dato des Wechſel-Brieffes/ Valuta in Amſterdam
a 96. weniger und mehr Grooten/ Flaͤmiſch pro ein Duc. in Banco.

Auff
S 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0159" n="139"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Von der Am&#x017F;terdammer <hi rendition="#aq">Banco.</hi></hi></fw><lb/>
Geld bezahlet wird. Leipzig aber bezahlt mit guten neuen gangbaren<lb/>
Dritteln und allerhand gemu&#x0364;ntzten Gro&#x017F;chen-Stu&#x0364;cken. 50. Stu&#x0364;ver<lb/>
i&#x017F;t <hi rendition="#aq">Pary</hi> gegen 24. gute Gro&#x017F;chen.</p><lb/>
        <p>Auff Breßlau wech&#x017F;elt Am&#x017F;terdam in Reichs-Thlr. Key&#x017F;er-Geld/<lb/>
6. Wochen <hi rendition="#aq">dato,</hi> davor die <hi rendition="#aq">Valuta a</hi> 38. weniger oder mehr Stu&#x0364;ver<lb/><hi rendition="#aq">pro</hi> RThlr. in <hi rendition="#aq">Banco</hi> bezahlt wird. Jn Breßlau zahlen &#x017F;ie mit Ka&#x0364;y-<lb/>
&#x017F;er-Geld in 17. Kreutzern/ der <hi rendition="#aq">Pary</hi> i&#x017F;t 50. Stu&#x0364;ver gegen 30. Ka&#x0364;y&#x017F;er-<lb/>
Gro&#x017F;chen/ oder 1. Reichs-Thaler. Es wird aber gemeiniglich gewech-<lb/>
&#x017F;elt/ daß Am&#x017F;terdam 100. RThlr. <hi rendition="#aq">Banco</hi> giebt/ umb in Breßlau wie-<lb/>
der 134. weniger oder mehr in Ka&#x0364;y&#x017F;erlichem Geld zu empfangen.</p><lb/>
        <p>Auff Franckfurth am Mayn wird gewech&#x017F;elt <hi rendition="#aq">per</hi> die Me&#x017F;&#x017F;e in fl.<lb/>
von 65. Kreutzern Wech&#x017F;el-Geld/ dafu&#x0364;r die <hi rendition="#aq">Valuta a</hi> 84. weniger oder<lb/>
mehr Grooten Fla&#x0364;mi&#x017F;ch <hi rendition="#aq">per Banco</hi> bezahlet wird. Jn Franckfurth<lb/>
bezahlen &#x017F;ie mit Creutz- und Alberts-Thlr. oder in Ermangelung de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
mit <hi rendition="#aq">Lagio</hi> in neuen Dritteln und <hi rendition="#aq">Edict-</hi>Geld. Son&#x017F;ten wech&#x017F;eln &#x017F;ie<lb/>
dahin au&#x017F;&#x017F;er der Me&#x017F;&#x017F;e auff 8. oder 14. Tagen Sicht in RThlr. <hi rendition="#aq">Cour.</hi><lb/>
davor die <hi rendition="#aq">Valuta</hi> nach Abzug 26. weniger oder mehr <hi rendition="#aq">pro Centum Agio</hi><lb/>
in Holla&#x0364;ndi&#x017F;chen <hi rendition="#aq">Courrent</hi>en Gelde entrichtet wird. Die Bezahlung<lb/>
in Franckfurth ge&#x017F;chicht mit allerhand neuen Dritteln oder <hi rendition="#aq">Edict-</hi>Geld.</p><lb/>
        <p>Auff Antorff in L. Fla&#x0364;mi&#x017F;ch kurtze Sicht <hi rendition="#aq">a</hi> 1. biß 2. weniger oder<lb/>
mehr <hi rendition="#aq">p. C. Agio Avanzo.</hi></p><lb/>
        <p>Auff Ri&#x017F;&#x017F;el in L. Fla&#x0364;mi&#x017F;ch kurtze Sicht <hi rendition="#aq">a</hi> 18. biß 20. weniger oder<lb/>
mehr <hi rendition="#aq">p. C. Agio Avanzo.</hi></p><lb/>
        <p>Auff <hi rendition="#aq">Venetia</hi> in <hi rendition="#aq">Duc. di Banco a U&#x017F;o</hi> &#x017F;eynd 2. Monat nach dem<lb/><hi rendition="#aq">dato</hi> des Wech&#x017F;el-Brieffes/ dafu&#x0364;r Am&#x017F;terdam die <hi rendition="#aq">Valuta</hi> zu 90. we-<lb/>
niger oder mehr Grooten Fla&#x0364;mi&#x017F;ch <hi rendition="#aq">pro</hi> ein <hi rendition="#aq">Duc.</hi> in <hi rendition="#aq">Banco</hi> bezahlt.<lb/>
Der <hi rendition="#aq">Pary</hi> i&#x017F;t 100. Grot gegen 1. <hi rendition="#aq">Ducati.</hi></p><lb/>
        <p>Auff <hi rendition="#aq">Livorno</hi> und <hi rendition="#aq">Genua</hi> in Stu&#x0364;cke von Achten <hi rendition="#aq">a U&#x017F;o</hi> (&#x017F;eynd<lb/>
2. Monat) nach dem <hi rendition="#aq">dato</hi> des Wech&#x017F;el-Brieffes/ davor in Am&#x017F;ter-<lb/>
dam die <hi rendition="#aq">Valuta a</hi> etliche 90. biß 94. Grooten Fla&#x0364;mi&#x017F;ch weniger oder<lb/>
mehr <hi rendition="#aq">pro</hi> ein St. von Achten <hi rendition="#aq">per Banco</hi> bezahlet wird. Den <hi rendition="#aq">Pary</hi><lb/>
&#x017F;etzet <hi rendition="#aq">Per&#x017F;oy</hi> in &#x017F;einer Wech&#x017F;el-<hi rendition="#aq">Tabell</hi> zu 95<formula notation="TeX">\frac{25}{57}</formula> Grot in <hi rendition="#aq">Banco</hi> gegen<lb/>
1. Stu&#x0364;ck von Achten/ man kan ihn aber wohl auff 100. <hi rendition="#aq">Pary</hi> rechnen.</p><lb/>
        <p>Auff Madrit in <hi rendition="#aq">Duc. a 375. Marrevadis</hi> neue Mu&#x0364;ntze/ <hi rendition="#aq">a U&#x017F;o</hi> &#x017F;eynd<lb/>
2. Monat nach dem <hi rendition="#aq">dato</hi> des Wech&#x017F;el-Brieffes/ <hi rendition="#aq">Valuta</hi> in Am&#x017F;terdam<lb/><hi rendition="#aq">a</hi> 96. weniger und mehr Grooten/ Fla&#x0364;mi&#x017F;ch <hi rendition="#aq">pro</hi> ein <hi rendition="#aq">Duc.</hi> in <hi rendition="#aq">Banco.</hi></p><lb/>
        <fw place="bottom" type="sig">S 2</fw>
        <fw place="bottom" type="catch">Auff</fw><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[139/0159] Von der Amſterdammer Banco. Geld bezahlet wird. Leipzig aber bezahlt mit guten neuen gangbaren Dritteln und allerhand gemuͤntzten Groſchen-Stuͤcken. 50. Stuͤver iſt Pary gegen 24. gute Groſchen. Auff Breßlau wechſelt Amſterdam in Reichs-Thlr. Keyſer-Geld/ 6. Wochen dato, davor die Valuta a 38. weniger oder mehr Stuͤver pro RThlr. in Banco bezahlt wird. Jn Breßlau zahlen ſie mit Kaͤy- ſer-Geld in 17. Kreutzern/ der Pary iſt 50. Stuͤver gegen 30. Kaͤyſer- Groſchen/ oder 1. Reichs-Thaler. Es wird aber gemeiniglich gewech- ſelt/ daß Amſterdam 100. RThlr. Banco giebt/ umb in Breßlau wie- der 134. weniger oder mehr in Kaͤyſerlichem Geld zu empfangen. Auff Franckfurth am Mayn wird gewechſelt per die Meſſe in fl. von 65. Kreutzern Wechſel-Geld/ dafuͤr die Valuta a 84. weniger oder mehr Grooten Flaͤmiſch per Banco bezahlet wird. Jn Franckfurth bezahlen ſie mit Creutz- und Alberts-Thlr. oder in Ermangelung deſſen mit Lagio in neuen Dritteln und Edict-Geld. Sonſten wechſeln ſie dahin auſſer der Meſſe auff 8. oder 14. Tagen Sicht in RThlr. Cour. davor die Valuta nach Abzug 26. weniger oder mehr pro Centum Agio in Hollaͤndiſchen Courrenten Gelde entrichtet wird. Die Bezahlung in Franckfurth geſchicht mit allerhand neuen Dritteln oder Edict-Geld. Auff Antorff in L. Flaͤmiſch kurtze Sicht a 1. biß 2. weniger oder mehr p. C. Agio Avanzo. Auff Riſſel in L. Flaͤmiſch kurtze Sicht a 18. biß 20. weniger oder mehr p. C. Agio Avanzo. Auff Venetia in Duc. di Banco a Uſo ſeynd 2. Monat nach dem dato des Wechſel-Brieffes/ dafuͤr Amſterdam die Valuta zu 90. we- niger oder mehr Grooten Flaͤmiſch pro ein Duc. in Banco bezahlt. Der Pary iſt 100. Grot gegen 1. Ducati. Auff Livorno und Genua in Stuͤcke von Achten a Uſo (ſeynd 2. Monat) nach dem dato des Wechſel-Brieffes/ davor in Amſter- dam die Valuta a etliche 90. biß 94. Grooten Flaͤmiſch weniger oder mehr pro ein St. von Achten per Banco bezahlet wird. Den Pary ſetzet Perſoy in ſeiner Wechſel-Tabell zu 95[FORMEL] Grot in Banco gegen 1. Stuͤck von Achten/ man kan ihn aber wohl auff 100. Pary rechnen. Auff Madrit in Duc. a 375. Marrevadis neue Muͤntze/ a Uſo ſeynd 2. Monat nach dem dato des Wechſel-Brieffes/ Valuta in Amſterdam a 96. weniger und mehr Grooten/ Flaͤmiſch pro ein Duc. in Banco. Auff S 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/159
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. 139. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/159>, abgerufen am 27.09.2020.