Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Summarische Wiederholung aus vorgehenden Capiteln.
chen Rent-Cammern oder Republic-Cämmereyen gehörige Revenuen/
so wohl ordentliche als ausserordentliche/ beständige und unbeständige/
steigende und fallende/ und was man ihr etwann sonst in ihrer Einnah-
me und Ausgabe beyzulegen und abzunehmen/ des Landes-Constitution
und der Zeiten Lauff nach/ gut zu seyn befindet.

Das Kriegs-Collegium oder Commissariat hat seine Assignatio-
nes
entweder auff die in denen Städten und Provintzien fallende Con-
tributiones
oder auff andere zum Kriegs-Etat deputirte Gelder und
Revenuen/ wiewohl mit der Zeit auch Mittel möchten können gefunden
werden/ daß einem Landes-Herrn oder Republic der Militair-Etat we-
nig oder nichts mehr kostete/ und vor das/ wofür anitzo Zehn Tausend
Mann unterhalten werden/ hernach 2. oder 3. mahl so viel könten ge-
halten werden.

Die Landes-Herrliche Chatoul oder AErarium Principis hat die
Revenuen und Einnahmen von des Herrn Domain-Stücken/ Cammer-
oder Taffel-Gütern/ ingleichen von andern Geldern/ welche sich der Lan-
des-Herr aus denen übrigen Financien-Collegiis entweder absolute
oder per pacta Conventa oder durch Einwilligung des Landes zueignen
kan/ eine solche Chatoul wird AErarium Principis peculiare oder Pri-
vatum
genennet.

Das Accis- und Zoll-Ampt dirigiret das Zoll-Wesen und die da-
von kommende Einnahme/ wie auch die wieder darauff assignirte Aus-
gaben.

Die Forst-Cassa hat bekannter massen die Holtz- und Forst-Revenu-
en/ bey welchen die itzo an unterschiedlichen Orten zu grossen Nutzen des
Landes eingeführte Veranstaltung zu bemercken/ daß nehmlich die Jag-
ten an die Edelleute und Unterthanen verpachtet/ die übermäßige Wild-
bahnen denen Menschen zu bewohnen/ und gegen einen gewissen Cano-
nem
nutzbar zu machen eingegeben/ die kostbaren Jagden und Jagd-
Bedienten aber abgeschaffet oder doch in die Enge gezogen werden.

Das Armen-Directorium hat seine Cassam und Jurisdiction gantz
allein/ dependirt auch von keinem der andern Collegiorum, giebt auch
denenselben keinem nichts/ sondern empfänget vielmehr gewisse ad pios
usus
aus denenselben deputirte Gelder.

Was hierauff bey Schluß des Jahrs an obbemelten Collegiis über
ist/ das wird denen Abgang Leidenden assigniret/ auch wohl nach Be-

schaf-

Summariſche Wiederholung aus vorgehenden Capiteln.
chen Rent-Cammern oder Republic-Caͤmmereyen gehoͤrige Revenuen/
ſo wohl ordentliche als auſſerordentliche/ beſtaͤndige und unbeſtaͤndige/
ſteigende und fallende/ und was man ihr etwann ſonſt in ihrer Einnah-
me und Ausgabe beyzulegen und abzunehmen/ des Landes-Conſtitution
und der Zeiten Lauff nach/ gut zu ſeyn befindet.

Das Kriegs-Collegium oder Commiſſariat hat ſeine Asſignatio-
nes
entweder auff die in denen Staͤdten und Provintzien fallende Con-
tributiones
oder auff andere zum Kriegs-Etat deputirte Gelder und
Revenuen/ wiewohl mit der Zeit auch Mittel moͤchten koͤnnen gefunden
werden/ daß einem Landes-Herrn oder Republic der Militair-Etat we-
nig oder nichts mehr koſtete/ und vor das/ wofuͤr anitzo Zehn Tauſend
Mann unterhalten werden/ hernach 2. oder 3. mahl ſo viel koͤnten ge-
halten werden.

Die Landes-Herrliche Chatoul oder Ærarium Principis hat die
Revenuen und Einnahmen von des Herrn Domain-Stuͤcken/ Cammer-
oder Taffel-Guͤtern/ ingleichen von andern Geldern/ welche ſich der Lan-
des-Herr aus denen uͤbrigen Financien-Collegiis entweder abſolute
oder per pacta Conventa oder durch Einwilligung des Landes zueignen
kan/ eine ſolche Chatoul wird Ærarium Principis peculiare oder Pri-
vatum
genennet.

Das Accis- und Zoll-Ampt dirigiret das Zoll-Weſen und die da-
von kommende Einnahme/ wie auch die wieder darauff asſignirte Aus-
gaben.

Die Forſt-Caſſa hat bekannter maſſen die Holtz- und Forſt-Revenu-
en/ bey welchen die itzo an unterſchiedlichen Orten zu groſſen Nutzen des
Landes eingefuͤhrte Veranſtaltung zu bemercken/ daß nehmlich die Jag-
ten an die Edelleute und Unterthanen verpachtet/ die uͤbermaͤßige Wild-
bahnen denen Menſchen zu bewohnen/ und gegen einen gewiſſen Cano-
nem
nutzbar zu machen eingegeben/ die koſtbaren Jagden und Jagd-
Bedienten aber abgeſchaffet oder doch in die Enge gezogen werden.

Das Armen-Directorium hat ſeine Caſſam und Jurisdiction gantz
allein/ dependirt auch von keinem der andern Collegiorum, giebt auch
denenſelben keinem nichts/ ſondern empfaͤnget vielmehr gewiſſe ad pios
uſus
aus denenſelben deputirte Gelder.

Was hierauff bey Schluß des Jahrs an obbemelten Collegiis uͤber
iſt/ das wird denen Abgang Leidenden asſigniret/ auch wohl nach Be-

ſchaf-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0403" n="383"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">Summar</hi>i&#x017F;che Wiederholung aus vorgehenden Capiteln.</hi></fw><lb/>
chen Rent-Cammern oder <hi rendition="#aq">Republic-</hi>Ca&#x0364;mmereyen geho&#x0364;rige <hi rendition="#aq">Revenu</hi>en/<lb/>
&#x017F;o wohl ordentliche als au&#x017F;&#x017F;erordentliche/ be&#x017F;ta&#x0364;ndige und unbe&#x017F;ta&#x0364;ndige/<lb/>
&#x017F;teigende und fallende/ und was man ihr etwann &#x017F;on&#x017F;t in ihrer Einnah-<lb/>
me und Ausgabe beyzulegen und abzunehmen/ des Landes-<hi rendition="#aq">Con&#x017F;titutio</hi>n<lb/>
und der Zeiten Lauff nach/ gut zu &#x017F;eyn befindet.</p><lb/>
          <p>Das Kriegs-<hi rendition="#aq">Collegium</hi> oder <hi rendition="#aq">Commi&#x017F;&#x017F;ariat</hi> hat &#x017F;eine <hi rendition="#aq">As&#x017F;ignatio-<lb/>
nes</hi> entweder auff die in denen Sta&#x0364;dten und <hi rendition="#aq">Provintz</hi>ien fallende <hi rendition="#aq">Con-<lb/>
tributiones</hi> oder auff andere zum Kriegs-<hi rendition="#aq">Etat deput</hi>irte Gelder und<lb/><hi rendition="#aq">Revenu</hi>en/ wiewohl mit der Zeit auch Mittel mo&#x0364;chten ko&#x0364;nnen gefunden<lb/>
werden/ daß einem Landes-Herrn oder <hi rendition="#aq">Republic</hi> der <hi rendition="#aq">Militair-Etat</hi> we-<lb/>
nig oder nichts mehr ko&#x017F;tete/ und vor das/ wofu&#x0364;r anitzo Zehn Tau&#x017F;end<lb/>
Mann unterhalten werden/ hernach 2. oder 3. mahl &#x017F;o viel ko&#x0364;nten ge-<lb/>
halten werden.</p><lb/>
          <p>Die Landes-Herrliche <hi rendition="#aq">Chatoul</hi> oder <hi rendition="#aq">Ærarium Principis</hi> hat die<lb/><hi rendition="#aq">Revenu</hi>en und Einnahmen von des Herrn <hi rendition="#aq">Domain-</hi>Stu&#x0364;cken/ Cammer-<lb/>
oder Taffel-Gu&#x0364;tern/ ingleichen von andern Geldern/ welche &#x017F;ich der Lan-<lb/>
des-Herr aus denen u&#x0364;brigen <hi rendition="#aq">Financi</hi>en-<hi rendition="#aq">Collegiis</hi> entweder <hi rendition="#aq">ab&#x017F;olute</hi><lb/>
oder <hi rendition="#aq">per pacta Conventa</hi> oder durch Einwilligung des Landes zueignen<lb/>
kan/ eine &#x017F;olche <hi rendition="#aq">Chatoul</hi> wird <hi rendition="#aq">Ærarium Principis peculiare</hi> oder <hi rendition="#aq">Pri-<lb/>
vatum</hi> genennet.</p><lb/>
          <p>Das <hi rendition="#aq">Accis-</hi> und Zoll-Ampt <hi rendition="#aq">dirig</hi>iret das Zoll-We&#x017F;en und die da-<lb/>
von kommende Einnahme/ wie auch die wieder darauff <hi rendition="#aq">as&#x017F;ign</hi>irte Aus-<lb/>
gaben.</p><lb/>
          <p>Die For&#x017F;t-<hi rendition="#aq">Ca&#x017F;&#x017F;a</hi> hat bekannter ma&#x017F;&#x017F;en die Holtz- und For&#x017F;t-<hi rendition="#aq">Revenu-</hi><lb/>
en/ bey welchen die itzo an unter&#x017F;chiedlichen Orten zu gro&#x017F;&#x017F;en Nutzen des<lb/>
Landes eingefu&#x0364;hrte Veran&#x017F;taltung zu bemercken/ daß nehmlich die Jag-<lb/>
ten an die Edelleute und Unterthanen verpachtet/ die u&#x0364;berma&#x0364;ßige Wild-<lb/>
bahnen denen Men&#x017F;chen zu bewohnen/ und gegen einen gewi&#x017F;&#x017F;en <hi rendition="#aq">Cano-<lb/>
nem</hi> nutzbar zu machen eingegeben/ die ko&#x017F;tbaren Jagden und Jagd-<lb/>
Bedienten aber abge&#x017F;chaffet oder doch in die Enge gezogen werden.</p><lb/>
          <p>Das Armen-<hi rendition="#aq">Directorium</hi> hat &#x017F;eine <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;&#x017F;am</hi> und <hi rendition="#aq">Jurisdictio</hi>n gantz<lb/>
allein/ <hi rendition="#aq">depend</hi>irt auch von keinem der andern <hi rendition="#aq">Collegiorum,</hi> giebt auch<lb/>
denen&#x017F;elben keinem nichts/ &#x017F;ondern empfa&#x0364;nget vielmehr gewi&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">ad pios<lb/>
u&#x017F;us</hi> aus denen&#x017F;elben <hi rendition="#aq">deput</hi>irte Gelder.</p><lb/>
          <p>Was hierauff bey Schluß des Jahrs an obbemelten <hi rendition="#aq">Collegiis</hi> u&#x0364;ber<lb/>
i&#x017F;t/ das wird denen Abgang Leidenden <hi rendition="#aq">as&#x017F;ign</hi>iret/ auch wohl nach Be-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;chaf-</fw><lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[383/0403] Summariſche Wiederholung aus vorgehenden Capiteln. chen Rent-Cammern oder Republic-Caͤmmereyen gehoͤrige Revenuen/ ſo wohl ordentliche als auſſerordentliche/ beſtaͤndige und unbeſtaͤndige/ ſteigende und fallende/ und was man ihr etwann ſonſt in ihrer Einnah- me und Ausgabe beyzulegen und abzunehmen/ des Landes-Conſtitution und der Zeiten Lauff nach/ gut zu ſeyn befindet. Das Kriegs-Collegium oder Commiſſariat hat ſeine Asſignatio- nes entweder auff die in denen Staͤdten und Provintzien fallende Con- tributiones oder auff andere zum Kriegs-Etat deputirte Gelder und Revenuen/ wiewohl mit der Zeit auch Mittel moͤchten koͤnnen gefunden werden/ daß einem Landes-Herrn oder Republic der Militair-Etat we- nig oder nichts mehr koſtete/ und vor das/ wofuͤr anitzo Zehn Tauſend Mann unterhalten werden/ hernach 2. oder 3. mahl ſo viel koͤnten ge- halten werden. Die Landes-Herrliche Chatoul oder Ærarium Principis hat die Revenuen und Einnahmen von des Herrn Domain-Stuͤcken/ Cammer- oder Taffel-Guͤtern/ ingleichen von andern Geldern/ welche ſich der Lan- des-Herr aus denen uͤbrigen Financien-Collegiis entweder abſolute oder per pacta Conventa oder durch Einwilligung des Landes zueignen kan/ eine ſolche Chatoul wird Ærarium Principis peculiare oder Pri- vatum genennet. Das Accis- und Zoll-Ampt dirigiret das Zoll-Weſen und die da- von kommende Einnahme/ wie auch die wieder darauff asſignirte Aus- gaben. Die Forſt-Caſſa hat bekannter maſſen die Holtz- und Forſt-Revenu- en/ bey welchen die itzo an unterſchiedlichen Orten zu groſſen Nutzen des Landes eingefuͤhrte Veranſtaltung zu bemercken/ daß nehmlich die Jag- ten an die Edelleute und Unterthanen verpachtet/ die uͤbermaͤßige Wild- bahnen denen Menſchen zu bewohnen/ und gegen einen gewiſſen Cano- nem nutzbar zu machen eingegeben/ die koſtbaren Jagden und Jagd- Bedienten aber abgeſchaffet oder doch in die Enge gezogen werden. Das Armen-Directorium hat ſeine Caſſam und Jurisdiction gantz allein/ dependirt auch von keinem der andern Collegiorum, giebt auch denenſelben keinem nichts/ ſondern empfaͤnget vielmehr gewiſſe ad pios uſus aus denenſelben deputirte Gelder. Was hierauff bey Schluß des Jahrs an obbemelten Collegiis uͤber iſt/ das wird denen Abgang Leidenden asſigniret/ auch wohl nach Be- ſchaf-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/403
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Beschreibung der Banqven. Halle (Saale) u. a., 1717, S. 383. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_banqven_1717/403>, abgerufen am 24.09.2020.