Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
der fremden Handels-Wörter.
I.

Jactantia, Ruhmredigkeit.

Jaloux, Eyfersüchtig.

Janitscharen/ die Türckische Infanterie.

Jejune, nüchtern.

Idioma, die Eigenschafft eines Dings.

Idiota, ein einfältiger Kerl.

Idolum, ein Götzen-Bild/ Idololatria, Abgötterey.

Ignarus, unwissend.

Ignominia, Schand/ Ignominiose, schändlich.

Ignorant, der ein Ding nicht verstehet/ Ignoran-
tia,
Unwissenheit.

Illicite oder illicito modo, unzuläßiger Weise.

Illegitimus, unwehrter/ unehrlicher.

Illuminiren/ erleuchten/ mit Lichtern oder mit Far-
ben ausmahlen.

Illuminatio, Erleuchtung/ Offenbahrung.

Imaginiren/ einbilden; Der Kerl ist von grosser
Imagination, er bildet sich viel ein.

Imbreviren/ ist ein Ding kurtz entwerffen; Inde
Imbreviatura, sic dicta, qvod in ea breviter sint
omnia notata,
ein kurtzer Begriff eines Dinges.

Imitiren/ nachahmen/ in Tugend oder Laster.

Immanis, grausam/ Immanität/ Grausamkeit.

Immatriculiren/ in die Rolle einschreiben.

Immaturus, unzeitig.

Immediate, unmittelbar/ daß nichts darzwischen ist.

Immemor, uneingedenck.

Immensus, unermäßlich.

Immisciren einmengen/ Immittiren/ einsetzen.

Immissio bonorum, Einsetzung in die Güter.

Immunität/ Freyheit.

Im-
der fremden Handels-Woͤrter.
I.

Jactantia, Ruhmredigkeit.

Jaloux, Eyferſuͤchtig.

Janitſcharen/ die Tuͤrckiſche Infanterie.

Jejune, nuͤchtern.

Idioma, die Eigenſchafft eines Dings.

Idiota, ein einfaͤltiger Kerl.

Idolum, ein Goͤtzen-Bild/ Idololatria, Abgoͤtterey.

Ignarus, unwiſſend.

Ignominia, Schand/ Ignominioſe, ſchaͤndlich.

Ignorant, der ein Ding nicht verſtehet/ Ignoran-
tia,
Unwiſſenheit.

Illicitè oder illicito modo, unzulaͤßiger Weiſe.

Illegitimus, unwehrter/ unehrlicher.

Illuminiren/ erleuchten/ mit Lichtern oder mit Far-
ben ausmahlen.

Illuminatio, Erleuchtung/ Offenbahrung.

Imaginiren/ einbilden; Der Kerl iſt von groſſer
Imagination, er bildet ſich viel ein.

Imbreviren/ iſt ein Ding kurtz entwerffen; Inde
Imbreviatura, ſic dicta, qvod in ea breviter ſint
omnia notata,
ein kurtzer Begriff eines Dinges.

Imitiren/ nachahmen/ in Tugend oder Laſter.

Immanis, grauſam/ Immanitaͤt/ Grauſamkeit.

Immatriculiren/ in die Rolle einſchreiben.

Immaturus, unzeitig.

Im̃ediate, unmittelbar/ daß nichts darzwiſchen iſt.

Immemor, uneingedenck.

Immenſus, unermaͤßlich.

Immiſciren einmengen/ Immittiren/ einſetzen.

Immiſſio bonorum, Einſetzung in die Guͤter.

Immunitaͤt/ Freyheit.

Im-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <pb facs="#f0127" n="107"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">der fremden Handels-Wo&#x0364;rter.</hi> </fw><lb/>
        <div n="3">
          <head> <hi rendition="#aq"> <hi rendition="#b">I.</hi> </hi> </head><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Jactantia,</hi> Ruhmredigkeit.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Jaloux,</hi> Eyfer&#x017F;u&#x0364;chtig.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#fr">Janit&#x017F;charen/</hi> die Tu&#x0364;rcki&#x017F;che <hi rendition="#aq">Infanterie.</hi></p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Jejune,</hi> nu&#x0364;chtern.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Idioma,</hi> die Eigen&#x017F;chafft eines Dings.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Idiota,</hi> ein einfa&#x0364;ltiger Kerl.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Idolum,</hi> ein Go&#x0364;tzen-Bild/ <hi rendition="#aq">Idololatria,</hi> Abgo&#x0364;tterey.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Ignarus,</hi> unwi&#x017F;&#x017F;end.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Ignominia,</hi> Schand/ <hi rendition="#aq">Ignominio&#x017F;e,</hi> &#x017F;cha&#x0364;ndlich.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Ignorant,</hi> der ein Ding nicht ver&#x017F;tehet/ <hi rendition="#aq">Ignoran-<lb/>
tia,</hi> Unwi&#x017F;&#x017F;enheit.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Illicitè</hi> oder <hi rendition="#aq">illicito modo,</hi> unzula&#x0364;ßiger Wei&#x017F;e.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Illegitimus,</hi> unwehrter/ unehrlicher.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Illumini</hi>ren/ erleuchten/ mit Lichtern oder mit Far-<lb/>
ben ausmahlen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Illuminatio,</hi> Erleuchtung/ Offenbahrung.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Imagini</hi>ren/ einbilden; Der Kerl i&#x017F;t von gro&#x017F;&#x017F;er<lb/><hi rendition="#aq">Imagination,</hi> er bildet &#x017F;ich viel ein.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Imbrevi</hi>ren/ i&#x017F;t ein Ding kurtz entwerffen; <hi rendition="#aq">Inde<lb/>
Imbreviatura, &#x017F;ic dicta, qvod in ea breviter &#x017F;int<lb/>
omnia notata,</hi> ein kurtzer Begriff eines Dinges.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Imiti</hi>ren/ nachahmen/ in Tugend oder La&#x017F;ter.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Immanis,</hi> grau&#x017F;am/ <hi rendition="#aq">Immani</hi>ta&#x0364;t/ Grau&#x017F;amkeit.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Immatriculi</hi>ren/ in die Rolle ein&#x017F;chreiben.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Immaturus,</hi> unzeitig.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Im&#x0303;ediate,</hi> unmittelbar/ daß nichts darzwi&#x017F;chen i&#x017F;t.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Immemor,</hi> uneingedenck.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Immen&#x017F;us,</hi> unerma&#x0364;ßlich.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Immi&#x017F;ci</hi>ren einmengen/ <hi rendition="#aq">Immitti</hi>ren/ ein&#x017F;etzen.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Immi&#x017F;&#x017F;io bonorum,</hi> Ein&#x017F;etzung in die Gu&#x0364;ter.</p><lb/>
          <p><hi rendition="#aq">Immuni</hi>ta&#x0364;t/ Freyheit.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#aq">Im-</hi> </fw><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[107/0127] der fremden Handels-Woͤrter. I. Jactantia, Ruhmredigkeit. Jaloux, Eyferſuͤchtig. Janitſcharen/ die Tuͤrckiſche Infanterie. Jejune, nuͤchtern. Idioma, die Eigenſchafft eines Dings. Idiota, ein einfaͤltiger Kerl. Idolum, ein Goͤtzen-Bild/ Idololatria, Abgoͤtterey. Ignarus, unwiſſend. Ignominia, Schand/ Ignominioſe, ſchaͤndlich. Ignorant, der ein Ding nicht verſtehet/ Ignoran- tia, Unwiſſenheit. Illicitè oder illicito modo, unzulaͤßiger Weiſe. Illegitimus, unwehrter/ unehrlicher. Illuminiren/ erleuchten/ mit Lichtern oder mit Far- ben ausmahlen. Illuminatio, Erleuchtung/ Offenbahrung. Imaginiren/ einbilden; Der Kerl iſt von groſſer Imagination, er bildet ſich viel ein. Imbreviren/ iſt ein Ding kurtz entwerffen; Inde Imbreviatura, ſic dicta, qvod in ea breviter ſint omnia notata, ein kurtzer Begriff eines Dinges. Imitiren/ nachahmen/ in Tugend oder Laſter. Immanis, grauſam/ Immanitaͤt/ Grauſamkeit. Immatriculiren/ in die Rolle einſchreiben. Immaturus, unzeitig. Im̃ediate, unmittelbar/ daß nichts darzwiſchen iſt. Immemor, uneingedenck. Immenſus, unermaͤßlich. Immiſciren einmengen/ Immittiren/ einſetzen. Immiſſio bonorum, Einſetzung in die Guͤter. Immunitaͤt/ Freyheit. Im-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/127
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 107. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/127>, abgerufen am 21.10.2019.