Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorschlags- und- Verweiß-Schreiben.
der Addresse des Herrn David Möllers daselbst/ ver-
sandt; GOtt lasse solche wohl überkommen/ und mit
Nutzen an den Mann bringen; Jndessen geliebe mein
Herr für obbemeldten Belauff mir Credito zu geben/
und wegen der Bezahlung seine Meynung zu entde-
cken/ der ich verbleibe/ etc.

XXV. Schreiben an den Speditoren/
die Güter schleunig weiter zu
befördern.
Monsieur.

AUf Ordre des Herrn N. N. von Leipzig/ ist heu-
te durch mich von hier aus/ mit Fuhrmann
Hieronymus Schindler von Butzbach/ an den
Herrn abgesandt eine Kiste N 1. HA gezeichnet/ wel-
che man gelieben wolle in Empfang zu nehmen/ nach
guter und wohl-conditionirter Lieferung den Rest
der Fracht davon zu bezahlen/ solche nebst andern Un-
kosten gedachtem Herrn N. N. in Rechnung zu brin-
gen/ und dessen weitere ordre mit besagter Kisten nach-
zuleben/ oder auch selbe schleunig an ihn weiter zu spe-
di
ren. So hiesiges Orts zu meines Herrn eige-
nen Diensten etwas vorfält/ hat er frey zu befehlen/ der
ich allezeit/ nechst Empfehlung Göttlicher Protection,
verharre/ etc.

XXVI. Schreiben Herrn N. N.
Die Beförderung obbemeldter Kisten
betreffend.
Monsieur.

NAchdem Hr. N. N. aus Venedig mich benach-

rich-
S 3

Vorſchlags- und- Verweiß-Schreiben.
der Addreſſe des Herrn David Moͤllers daſelbſt/ ver-
ſandt; GOtt laſſe ſolche wohl uͤberkommen/ und mit
Nutzen an den Mann bringen; Jndeſſen geliebe mein
Herr fuͤr obbemeldten Belauff mir Credito zu geben/
und wegen der Bezahlung ſeine Meynung zu entde-
cken/ der ich verbleibe/ ꝛc.

XXV. Schreiben an den Speditoren/
die Guͤter ſchleunig weiter zu
befoͤrdern.
Monſieur.

AUf Ordre des Herrn N. N. von Leipzig/ iſt heu-
te durch mich von hier aus/ mit Fuhrmann
Hieronymus Schindler von Butzbach/ an den
Herrn abgeſandt eine Kiſte N 1. HA gezeichnet/ wel-
che man gelieben wolle in Empfang zu nehmen/ nach
guter und wohl-conditionirter Lieferung den Reſt
der Fracht davon zu bezahlen/ ſolche nebſt andern Un-
koſten gedachtem Herrn N. N. in Rechnung zu brin-
gen/ und deſſen weitere ordre mit beſagter Kiſten nach-
zuleben/ oder auch ſelbe ſchleunig an ihn weiter zu ſpe-
di
ren. So hieſiges Orts zu meines Herrn eige-
nen Dienſten etwas vorfaͤlt/ hat er frey zu befehlen/ der
ich allezeit/ nechſt Empfehlung Goͤttlicher Protection,
verharre/ ꝛc.

XXVI. Schreiben Herrn N. N.
Die Befoͤrderung obbemeldter Kiſten
betreffend.
Monſieur.

NAchdem Hr. N. N. aus Venedig mich benach-

rich-
S 3
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0297" n="277"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Vor&#x017F;chlags- und- Verweiß-Schreiben.</hi></fw><lb/>
der <hi rendition="#aq">Addre&#x017F;&#x017F;e</hi> des Herrn David Mo&#x0364;llers da&#x017F;elb&#x017F;t/ ver-<lb/>
&#x017F;andt; GOtt la&#x017F;&#x017F;e &#x017F;olche wohl u&#x0364;berkommen/ und mit<lb/>
Nutzen an den Mann bringen; Jnde&#x017F;&#x017F;en geliebe mein<lb/>
Herr fu&#x0364;r obbemeldten Belauff mir <hi rendition="#aq">Credito</hi> zu geben/<lb/>
und wegen der Bezahlung &#x017F;eine Meynung zu entde-<lb/>
cken/ der ich verbleibe/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XXV.</hi> Schreiben an den <hi rendition="#aq">Spedito</hi>ren/<lb/>
die Gu&#x0364;ter &#x017F;chleunig weiter zu<lb/>
befo&#x0364;rdern.</hi> </head><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">A</hi>Uf <hi rendition="#aq">Ordre</hi> des Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> von Leipzig/ i&#x017F;t heu-<lb/>
te durch mich von hier aus/ mit Fuhrmann<lb/><hi rendition="#aq">Hieronymus</hi> Schindler von Butzbach/ an den<lb/>
Herrn abge&#x017F;andt eine Ki&#x017F;te <hi rendition="#aq">N 1. HA</hi> gezeichnet/ wel-<lb/>
che man gelieben wolle in Empfang zu nehmen/ nach<lb/>
guter und wohl-<hi rendition="#aq">conditionir</hi>ter Lieferung den Re&#x017F;t<lb/>
der Fracht davon zu bezahlen/ &#x017F;olche neb&#x017F;t andern Un-<lb/>
ko&#x017F;ten gedachtem Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi> in Rechnung zu brin-<lb/>
gen/ und de&#x017F;&#x017F;en weitere <hi rendition="#aq">ordre</hi> mit be&#x017F;agter Ki&#x017F;ten nach-<lb/>
zuleben/ oder auch &#x017F;elbe &#x017F;chleunig an ihn weiter zu <hi rendition="#aq">&#x017F;pe-<lb/>
di</hi>ren. So hie&#x017F;iges Orts zu meines Herrn eige-<lb/>
nen Dien&#x017F;ten etwas vorfa&#x0364;lt/ hat er frey zu befehlen/ der<lb/>
ich allezeit/ nech&#x017F;t Empfehlung Go&#x0364;ttlicher <hi rendition="#aq">Protection,</hi><lb/>
verharre/ &#xA75B;c.</p>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">XXVI.</hi> Schreiben Herrn <hi rendition="#aq">N. N.</hi><lb/>
Die Befo&#x0364;rderung obbemeldter Ki&#x017F;ten<lb/>
betreffend.</hi> </head><lb/>
            <salute> <hi rendition="#aq">Mon&#x017F;ieur.</hi> </salute><lb/>
            <p><hi rendition="#in">N</hi>Achdem Hr. <hi rendition="#aq">N. N.</hi> aus Venedig mich benach-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">S 3</fw><fw place="bottom" type="catch">rich-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[277/0297] Vorſchlags- und- Verweiß-Schreiben. der Addreſſe des Herrn David Moͤllers daſelbſt/ ver- ſandt; GOtt laſſe ſolche wohl uͤberkommen/ und mit Nutzen an den Mann bringen; Jndeſſen geliebe mein Herr fuͤr obbemeldten Belauff mir Credito zu geben/ und wegen der Bezahlung ſeine Meynung zu entde- cken/ der ich verbleibe/ ꝛc. XXV. Schreiben an den Speditoren/ die Guͤter ſchleunig weiter zu befoͤrdern. Monſieur. AUf Ordre des Herrn N. N. von Leipzig/ iſt heu- te durch mich von hier aus/ mit Fuhrmann Hieronymus Schindler von Butzbach/ an den Herrn abgeſandt eine Kiſte N 1. HA gezeichnet/ wel- che man gelieben wolle in Empfang zu nehmen/ nach guter und wohl-conditionirter Lieferung den Reſt der Fracht davon zu bezahlen/ ſolche nebſt andern Un- koſten gedachtem Herrn N. N. in Rechnung zu brin- gen/ und deſſen weitere ordre mit beſagter Kiſten nach- zuleben/ oder auch ſelbe ſchleunig an ihn weiter zu ſpe- diren. So hieſiges Orts zu meines Herrn eige- nen Dienſten etwas vorfaͤlt/ hat er frey zu befehlen/ der ich allezeit/ nechſt Empfehlung Goͤttlicher Protection, verharre/ ꝛc. XXVI. Schreiben Herrn N. N. Die Befoͤrderung obbemeldter Kiſten betreffend. Monſieur. NAchdem Hr. N. N. aus Venedig mich benach- rich- S 3

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/297
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 277. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/297>, abgerufen am 21.11.2019.