Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite
von Contracten.
XXV. Mieht- oder Häur-Contract,
über ein Gewölb in der Leipziger
Messe.

KUnd und zu wissen sey hiemit jedermänniglich/
daß auf heute dato zwischen Jost Brand als
Vermieter/ und Herr Daniel Elswig als Mieter/
folgender Haur-Contract aufgerichtet und geschlos-
sen worden/ nemlich; Es vermietet besagter Herr
Brandt sein unter seiner in der N. Strassen gelege-
nen Behausung wohl verwahrtes/ mit einer Schreib-
Stuben und Schlaff-Kammer aptirtes Gewölbe auf
6. Jahr lang/ jedes Jahr die 3. Leipziger Messen über
zu gebrauchen/ folgender gestalt/ daß es 3. Tage vor
angehender Messe ausgeräumet und ledig/ zu Herrn
Elswigs Diensten/ und zu Einnehmung seiner an-
kommenden Waaren/ stehen/ und bis geendigter
Zahl-Wochen zu seiner disposition, Nutzen/ Ge-
brauch und Bewohnung bleiben/ nach solcher Zeit
aber er den Schlüssel wieder von sich liefern solle/ also
daß Herr Brandt zwischen den Meß-Zeiten sich des-
selbigen zu seinen Waaren gebrauchen könne. Für
solche 3. Meß-Zeiten nun bezahlet Herr Elswig jähr-
lich hundert Rthlr./ davon die helffte um Ostern/ die
andere aber um Michaelis in den Zahl-Wochen soll
erleget werden/ verpflichtet sich auch dabey/ wegen
Beqvemlichkeit des logiaments, zugleich bey
Herrn Brandt seine Mahlzeiten zu nehmen/ dahin-
gegen ihm mit reception und sicherer Bewahrung
seiner/ etwann einige Tage oder Wochen vor der
Meß ankommenden/ und nach derselben etwann nach
seiner Abreise hinterlassenen wieder abzusendenden
Waaren/ ohne einige provision soll gedienet werden.

Ur-
E e 2
von Contracten.
XXV. Mieht- oder Haͤur-Contract,
uͤber ein Gewoͤlb in der Leipziger
Meſſe.

KUnd und zu wiſſen ſey hiemit jedermaͤnniglich/
daß auf heute dato zwiſchen Joſt Brand als
Vermieter/ und Herr Daniel Elſwig als Mieter/
folgender Haur-Contract aufgerichtet und geſchloſ-
ſen worden/ nemlich; Es vermietet beſagter Herr
Brandt ſein unter ſeiner in der N. Straſſen gelege-
nen Behauſung wohl verwahrtes/ mit einer Schreib-
Stuben und Schlaff-Kammer aptirtes Gewoͤlbe auf
6. Jahr lang/ jedes Jahr die 3. Leipziger Meſſen uͤber
zu gebrauchen/ folgender geſtalt/ daß es 3. Tage vor
angehender Meſſe ausgeraͤumet und ledig/ zu Herrn
Elswigs Dienſten/ und zu Einnehmung ſeiner an-
kommenden Waaren/ ſtehen/ und bis geendigter
Zahl-Wochen zu ſeiner diſpoſition, Nutzen/ Ge-
brauch und Bewohnung bleiben/ nach ſolcher Zeit
aber er den Schluͤſſel wieder von ſich liefern ſolle/ alſo
daß Herr Brandt zwiſchen den Meß-Zeiten ſich deſ-
ſelbigen zu ſeinen Waaren gebrauchen koͤnne. Fuͤr
ſolche 3. Meß-Zeiten nun bezahlet Herr Elswig jaͤhr-
lich hundert Rthlr./ davon die helffte um Oſtern/ die
andere aber um Michaelis in den Zahl-Wochen ſoll
erleget werden/ verpflichtet ſich auch dabey/ wegen
Beqvemlichkeit des logiaments, zugleich bey
Herrn Brandt ſeine Mahlzeiten zu nehmen/ dahin-
gegen ihm mit reception und ſicherer Bewahrung
ſeiner/ etwann einige Tage oder Wochen vor der
Meß ankommenden/ und nach derſelben etwann nach
ſeiner Abreiſe hinterlaſſenen wieder abzuſendenden
Waaren/ ohne einige proviſion ſoll gedienet werden.

Ur-
E e 2
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0455" n="435"/>
          <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b">von <hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Contracten.</hi></hi></hi> </fw><lb/>
          <div n="3">
            <head> <hi rendition="#aq">XXV.</hi> <hi rendition="#fr">Mieht- oder Ha&#x0364;ur-</hi> <hi rendition="#aq">Contract,</hi><lb/> <hi rendition="#fr">u&#x0364;ber ein Gewo&#x0364;lb in der Leipziger<lb/>
Me&#x017F;&#x017F;e.</hi> </head><lb/>
            <p><hi rendition="#in">K</hi>Und und zu wi&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ey hiemit jederma&#x0364;nniglich/<lb/>
daß auf heute <hi rendition="#aq">dato</hi> zwi&#x017F;chen Jo&#x017F;t Brand als<lb/>
Vermieter/ und Herr Daniel El&#x017F;wig als Mieter/<lb/>
folgender Haur-<hi rendition="#aq">Contract</hi> aufgerichtet und ge&#x017F;chlo&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en worden/ nemlich; Es vermietet be&#x017F;agter Herr<lb/>
Brandt &#x017F;ein unter &#x017F;einer in der <hi rendition="#aq">N.</hi> Stra&#x017F;&#x017F;en gelege-<lb/>
nen Behau&#x017F;ung wohl verwahrtes/ mit einer Schreib-<lb/>
Stuben und Schlaff-Kammer <hi rendition="#aq">aptir</hi>tes Gewo&#x0364;lbe auf<lb/>
6. Jahr lang/ jedes Jahr die 3. Leipziger Me&#x017F;&#x017F;en u&#x0364;ber<lb/>
zu gebrauchen/ folgender ge&#x017F;talt/ daß es 3. Tage vor<lb/>
angehender Me&#x017F;&#x017F;e ausgera&#x0364;umet und ledig/ zu Herrn<lb/>
Elswigs Dien&#x017F;ten/ und zu Einnehmung &#x017F;einer an-<lb/>
kommenden Waaren/ &#x017F;tehen/ und bis geendigter<lb/>
Zahl-Wochen zu &#x017F;einer <hi rendition="#aq">di&#x017F;po&#x017F;ition,</hi> Nutzen/ Ge-<lb/>
brauch und Bewohnung bleiben/ nach &#x017F;olcher Zeit<lb/>
aber er den Schlu&#x0364;&#x017F;&#x017F;el wieder von &#x017F;ich liefern &#x017F;olle/ al&#x017F;o<lb/>
daß Herr Brandt zwi&#x017F;chen den Meß-Zeiten &#x017F;ich de&#x017F;-<lb/>
&#x017F;elbigen zu &#x017F;einen Waaren gebrauchen ko&#x0364;nne. Fu&#x0364;r<lb/>
&#x017F;olche 3. Meß-Zeiten nun bezahlet Herr Elswig ja&#x0364;hr-<lb/>
lich hundert Rthlr./ davon die helffte um O&#x017F;tern/ die<lb/>
andere aber um Michaelis in den Zahl-Wochen &#x017F;oll<lb/>
erleget werden/ verpflichtet &#x017F;ich auch dabey/ wegen<lb/>
Beqvemlichkeit des <hi rendition="#aq">logiaments,</hi> zugleich bey<lb/>
Herrn Brandt &#x017F;eine Mahlzeiten zu nehmen/ dahin-<lb/>
gegen ihm mit <hi rendition="#aq">reception</hi> und &#x017F;icherer Bewahrung<lb/>
&#x017F;einer/ etwann einige Tage oder Wochen vor der<lb/>
Meß ankommenden/ und nach der&#x017F;elben etwann nach<lb/>
&#x017F;einer Abrei&#x017F;e hinterla&#x017F;&#x017F;enen wieder abzu&#x017F;endenden<lb/>
Waaren/ ohne einige <hi rendition="#aq">provi&#x017F;ion</hi> &#x017F;oll gedienet werden.<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">E e 2</fw><fw place="bottom" type="catch">Ur-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[435/0455] von Contracten. XXV. Mieht- oder Haͤur-Contract, uͤber ein Gewoͤlb in der Leipziger Meſſe. KUnd und zu wiſſen ſey hiemit jedermaͤnniglich/ daß auf heute dato zwiſchen Joſt Brand als Vermieter/ und Herr Daniel Elſwig als Mieter/ folgender Haur-Contract aufgerichtet und geſchloſ- ſen worden/ nemlich; Es vermietet beſagter Herr Brandt ſein unter ſeiner in der N. Straſſen gelege- nen Behauſung wohl verwahrtes/ mit einer Schreib- Stuben und Schlaff-Kammer aptirtes Gewoͤlbe auf 6. Jahr lang/ jedes Jahr die 3. Leipziger Meſſen uͤber zu gebrauchen/ folgender geſtalt/ daß es 3. Tage vor angehender Meſſe ausgeraͤumet und ledig/ zu Herrn Elswigs Dienſten/ und zu Einnehmung ſeiner an- kommenden Waaren/ ſtehen/ und bis geendigter Zahl-Wochen zu ſeiner diſpoſition, Nutzen/ Ge- brauch und Bewohnung bleiben/ nach ſolcher Zeit aber er den Schluͤſſel wieder von ſich liefern ſolle/ alſo daß Herr Brandt zwiſchen den Meß-Zeiten ſich deſ- ſelbigen zu ſeinen Waaren gebrauchen koͤnne. Fuͤr ſolche 3. Meß-Zeiten nun bezahlet Herr Elswig jaͤhr- lich hundert Rthlr./ davon die helffte um Oſtern/ die andere aber um Michaelis in den Zahl-Wochen ſoll erleget werden/ verpflichtet ſich auch dabey/ wegen Beqvemlichkeit des logiaments, zugleich bey Herrn Brandt ſeine Mahlzeiten zu nehmen/ dahin- gegen ihm mit reception und ſicherer Bewahrung ſeiner/ etwann einige Tage oder Wochen vor der Meß ankommenden/ und nach derſelben etwann nach ſeiner Abreiſe hinterlaſſenen wieder abzuſendenden Waaren/ ohne einige proviſion ſoll gedienet werden. Ur- E e 2

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/455
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 435. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/455>, abgerufen am 18.11.2019.