Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717.

Bild:
<< vorherige Seite

auch Suppliquen und Klag-Libellen.
was ich selbst zu gegen/ und nach meinem Tode meine
Erben/ jederzeit handeln/ thun und lassen könnten
oder möchten; Und da ermeldter mein Anwald einer
weitern Gewalt/ als hierinn begriffen/ bedürfftig wä-
re oder seyn würde/ dieselbe will ich in meinem und mei-
ner Erben Nahmen ihm hiemit am allerkräfftigsten
und beständigsten/ wie das vermöge der Rechte und
de stylo obbesagter Hochfürstl. Cantzeley geschehen
soll/ kan oder mag/ auch gegeben haben. Und was
also ermeldter mein Anwald und seine Substituirte
handeln/ thun und lassen werden/ das verspreche ich/
für mich und meine Erben/ stet/ fest und unverbrüch-
lich zu halten/ auch mehr-gedachten meinen Anwald
und seine Substituirte aller Bürden der Rechten/
praesertim satisdationis, de judicio sisti & judica-
tum solvi,
zu entheben/ und allerdings Schadloß zu
halten/ bey kräfftigster Verpfändung meiner Haab
und Güter/ so viel jederzeit hierzu vonnöthen seyn wer-
den. Zu dessen wahrer Urkund habe ich Ends-gemeld-
ter diese Vollmacht mit meinen eigenen Händen un-
terschrieben/ und mit meinem gewöhnlichen Pitschafft
besiegelt/ etc.

IV. Vollmacht/ welche die Gläubiger
eines Falliten gemeiniglich ihren zu Unter-
suchung eines Falliments deputirten
Commissariis zu geben pflegen.

DEmnach es mit des/ den 12. Junii dieses Jahrs
allhier (oder in N. N. ausgetretenen N. N. Fal-
liment
eine solche Bewandtniß hat/ daß noch unter-
schiedliche seiner Effecten verhanden/ welche die vie-
len Schulden/ mit welchen er überhäuffet/ noch eini-

ger
M m 5

auch Suppliquen und Klag-Libellen.
was ich ſelbſt zu gegen/ und nach meinem Tode meine
Erben/ jederzeit handeln/ thun und laſſen koͤnnten
oder moͤchten; Und da ermeldter mein Anwald einer
weitern Gewalt/ als hierinn begriffen/ beduͤrfftig waͤ-
re oder ſeyn wuͤrde/ dieſelbe will ich in meinem und mei-
ner Erben Nahmen ihm hiemit am allerkraͤfftigſten
und beſtaͤndigſten/ wie das vermoͤge der Rechte und
de ſtylo obbeſagter Hochfuͤrſtl. Cantzeley geſchehen
ſoll/ kan oder mag/ auch gegeben haben. Und was
alſo ermeldter mein Anwald und ſeine Subſtituirte
handeln/ thun und laſſen werden/ das verſpreche ich/
fuͤr mich und meine Erben/ ſtet/ feſt und unverbruͤch-
lich zu halten/ auch mehr-gedachten meinen Anwald
und ſeine Subſtituirte aller Buͤrden der Rechten/
præſertim ſatisdationis, de judicio ſiſti & judica-
tum ſolvi,
zu entheben/ und allerdings Schadloß zu
halten/ bey kraͤfftigſter Verpfaͤndung meiner Haab
und Guͤter/ ſo viel jederzeit hierzu vonnoͤthen ſeyn wer-
den. Zu deſſen wahrer Urkund habe ich Ends-gemeld-
ter dieſe Vollmacht mit meinen eigenen Haͤnden un-
terſchrieben/ und mit meinem gewoͤhnlichen Pitſchafft
beſiegelt/ ꝛc.

IV. Vollmacht/ welche die Glaͤubiger
eines Falliten gemeiniglich ihren zu Unter-
ſuchung eines Falliments deputirten
Commiſſariis zu geben pflegen.

DEmnach es mit des/ den 12. Junii dieſes Jahrs
allhier (oder in N. N. ausgetretenen N. N. Fal-
liment
eine ſolche Bewandtniß hat/ daß noch unter-
ſchiedliche ſeiner Effecten verhanden/ welche die vie-
len Schulden/ mit welchen er uͤberhaͤuffet/ noch eini-

ger
M m 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="2">
            <div n="3">
              <p><pb facs="#f0573" n="553"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">auch</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Suppliquen</hi></hi><hi rendition="#b">und Klag-</hi><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Libellen.</hi></hi></fw><lb/>
was ich &#x017F;elb&#x017F;t zu gegen/ und nach meinem Tode meine<lb/>
Erben/ jederzeit handeln/ thun und la&#x017F;&#x017F;en ko&#x0364;nnten<lb/>
oder mo&#x0364;chten; Und da ermeldter mein Anwald einer<lb/>
weitern Gewalt/ als hierinn begriffen/ bedu&#x0364;rfftig wa&#x0364;-<lb/>
re oder &#x017F;eyn wu&#x0364;rde/ die&#x017F;elbe will ich in meinem und mei-<lb/>
ner Erben Nahmen ihm hiemit am allerkra&#x0364;fftig&#x017F;ten<lb/>
und be&#x017F;ta&#x0364;ndig&#x017F;ten/ wie das vermo&#x0364;ge der Rechte und<lb/><hi rendition="#aq">de &#x017F;tylo</hi> obbe&#x017F;agter Hochfu&#x0364;r&#x017F;tl. Cantzeley ge&#x017F;chehen<lb/>
&#x017F;oll/ kan oder mag/ auch gegeben haben. Und was<lb/>
al&#x017F;o ermeldter mein Anwald und &#x017F;eine <hi rendition="#aq">Sub&#x017F;tituir</hi>te<lb/>
handeln/ thun und la&#x017F;&#x017F;en werden/ das ver&#x017F;preche ich/<lb/>
fu&#x0364;r mich und meine Erben/ &#x017F;tet/ fe&#x017F;t und unverbru&#x0364;ch-<lb/>
lich zu halten/ auch mehr-gedachten meinen Anwald<lb/>
und &#x017F;eine <hi rendition="#aq">Sub&#x017F;tituir</hi>te aller Bu&#x0364;rden der Rechten/<lb/><hi rendition="#aq">præ&#x017F;ertim &#x017F;atisdationis, de judicio &#x017F;i&#x017F;ti &amp; judica-<lb/>
tum &#x017F;olvi,</hi> zu entheben/ und allerdings Schadloß zu<lb/>
halten/ bey kra&#x0364;fftig&#x017F;ter Verpfa&#x0364;ndung meiner Haab<lb/>
und Gu&#x0364;ter/ &#x017F;o viel jederzeit hierzu vonno&#x0364;then &#x017F;eyn wer-<lb/>
den. Zu de&#x017F;&#x017F;en wahrer Urkund habe ich Ends-gemeld-<lb/>
ter die&#x017F;e Vollmacht mit meinen eigenen Ha&#x0364;nden un-<lb/>
ter&#x017F;chrieben/ und mit meinem gewo&#x0364;hnlichen Pit&#x017F;chafft<lb/>
be&#x017F;iegelt/ &#xA75B;c.</p>
            </div><lb/>
            <div n="3">
              <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">IV.</hi> Vollmacht/ welche die Gla&#x0364;ubiger<lb/>
eines Falliten gemeiniglich ihren zu Unter-<lb/>
&#x017F;uchung eines <hi rendition="#aq">Falliments deputi</hi>rten<lb/><hi rendition="#aq">Commi&#x017F;&#x017F;ariis</hi> zu geben pflegen.</hi> </head><lb/>
              <p><hi rendition="#in">D</hi>Emnach es mit des/ den 12. <hi rendition="#aq">Junii</hi> die&#x017F;es Jahrs<lb/>
allhier (oder in <hi rendition="#aq">N. N.</hi> ausgetretenen <hi rendition="#aq">N. N. Fal-<lb/>
liment</hi> eine &#x017F;olche Bewandtniß hat/ daß noch unter-<lb/>
&#x017F;chiedliche &#x017F;einer <hi rendition="#aq">Effecten</hi> verhanden/ welche die vie-<lb/>
len Schulden/ mit welchen er u&#x0364;berha&#x0364;uffet/ noch eini-<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">M m 5</fw><fw place="bottom" type="catch">ger</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[553/0573] auch Suppliquen und Klag-Libellen. was ich ſelbſt zu gegen/ und nach meinem Tode meine Erben/ jederzeit handeln/ thun und laſſen koͤnnten oder moͤchten; Und da ermeldter mein Anwald einer weitern Gewalt/ als hierinn begriffen/ beduͤrfftig waͤ- re oder ſeyn wuͤrde/ dieſelbe will ich in meinem und mei- ner Erben Nahmen ihm hiemit am allerkraͤfftigſten und beſtaͤndigſten/ wie das vermoͤge der Rechte und de ſtylo obbeſagter Hochfuͤrſtl. Cantzeley geſchehen ſoll/ kan oder mag/ auch gegeben haben. Und was alſo ermeldter mein Anwald und ſeine Subſtituirte handeln/ thun und laſſen werden/ das verſpreche ich/ fuͤr mich und meine Erben/ ſtet/ feſt und unverbruͤch- lich zu halten/ auch mehr-gedachten meinen Anwald und ſeine Subſtituirte aller Buͤrden der Rechten/ præſertim ſatisdationis, de judicio ſiſti & judica- tum ſolvi, zu entheben/ und allerdings Schadloß zu halten/ bey kraͤfftigſter Verpfaͤndung meiner Haab und Guͤter/ ſo viel jederzeit hierzu vonnoͤthen ſeyn wer- den. Zu deſſen wahrer Urkund habe ich Ends-gemeld- ter dieſe Vollmacht mit meinen eigenen Haͤnden un- terſchrieben/ und mit meinem gewoͤhnlichen Pitſchafft beſiegelt/ ꝛc. IV. Vollmacht/ welche die Glaͤubiger eines Falliten gemeiniglich ihren zu Unter- ſuchung eines Falliments deputirten Commiſſariis zu geben pflegen. DEmnach es mit des/ den 12. Junii dieſes Jahrs allhier (oder in N. N. ausgetretenen N. N. Fal- liment eine ſolche Bewandtniß hat/ daß noch unter- ſchiedliche ſeiner Effecten verhanden/ welche die vie- len Schulden/ mit welchen er uͤberhaͤuffet/ noch eini- ger M m 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Grundlage der vorliegenden digitalen Ausgabe bild… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/573
Zitationshilfe: Marperger, Paul Jacob: Der allzeit-fertige Handels-Correspondent. 4. Aufl. Hamburg, 1717, S. 553. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/marperger_correspondent_1717/573>, abgerufen am 17.10.2019.